ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Th700 schaltet spät hoch

Th700 schaltet spät hoch

Themenstarteram 28. September 2019 um 16:02

Brauche Hilfe zu Th700

es hat bisher anstandslos funktioniert bis ich plötzlich beim fahren merkte, dass es nicht mehr Schaltet. Bzw. bemerkte ich, das es spät schaltet.

es schaltet im ersten gang erst bei 3700

im 2 und dritten erst bei ca 3000 U/min

wenn ich Vollgas gebe schaltet es später hoch ca. 4000U/min, nur bei wenig Gas schaltet es nicht früher als 3000.

Habe das TV-Kabel geprüft und auch das Öl. Warmes öl bei laufendem Motor usw.. Soweit alles ok.

Wenn sich jemand auskennt und mir Tipps geben kann wäre ich sehr dankbar.

 

Ähnliche Themen
15 Antworten

Hast du mal die Unterdruckleitungen geprüft? Wie schaut es mit der Unterdruckanlage des Motors aus?

Hat dein Getriebe einen Modulator? Wenn ja - ausbauen und mal kräftig dran saugen. Wenn du ein zischendes Geräusch wahrnimmst bzw. stetig Luft einsaugen kannst, ohne dass sich die Membrane bewegt, dann muss der Modulator getauscht werden - wäre dann defekt.

Kann auch sein, dass sich die Feder welche an der Seite hinter einem Deckel im Getriebe steckt, verabschiedet hat. Zumindest hat das TH350 diese...

 

LG - MT

Wenn die Einstellung vom TV Cabel stimmt bleibt fast nur der Governor -verdreckt oder klemmt - oder ein verschlissener Druckregler in der Pumpe. Kommt man ohne großes zerlegen ran -Governor sowieso, Druckregler in der Pumpe wenn die Ölwanne runter ist.

Immer vorausgesetzt das Getriebe ist so IO. Oft genug stellt sich ja langsam raus, das doch mehr im Argen ist.....

[Beitrag durch Motor-talk editiert]

Themenstarteram 29. September 2019 um 10:02

Zitat:

@MrFleetwood schrieb am 28. September 2019 um 23:01:21 Uhr:

 

Immer vorausgesetzt das Getriebe ist so IO. Oft genug stellt sich ja langsam raus, das doch mehr im Argen ist.....

Ich verstehe... ist ja meist komplexer als man denkt, Gehe davon aus, dass das Getriebe IO war...

Hintergrund:

Getriebe wurde vor ca. 4000 km neu aufgebaut und verstärkt. Als ich es bekam und einbaute hatte ich auch die Einstellungen für TV gemäß GM durchgeführt. Bzw bin nach diesen Kenntnissen vorgegangen:

http://www.tvmadeez.com/article/index.php

dann hat es ca. 4000 km anstandslos funktioniert.

vor ca. 20 km habe ich wegen Dichtigkeitsproblemen die Stahl-Ölwanne gegen eine Alu getauscht. Jetzt ist dieser Fehler relativ spontan aufgetreten.

Vielleicht ist es nur ein doofer Zufall oder ich habe nicht sauber gearbeitet :(

Bin dabei Getriebeerklärungen in Englisch zu verstehen, da nur aufschrauben und optisch kucken wohl nichts bringt.

Ich glaube Governor ist eine gute Idee. bzw. das druckregelnde Zeugs im Getriebe wo das TV Kabel dran geht.

In den Anleitungen ist immer die Rede von Diagnose am Getriebe bevor es zerlegt wird. Daher werde ich mal den Öldruck messen, wenn ich das TV Kabel verändere und geg. den Gouvernor checken. Wenn die Ölwanne erst runter ist, wüsste ich nicht was ich checken sollte.

Ich werde nach der Öldruckmessung/Governor Test berichten.

 

Moin

Das Problem ist beim TH700 bekannt.Meist hängt das BOOST VALVE fest.Das ist das Ventil hinter dem TV Kolben.Entweder Verschleiß oder Schmutz.

Das wechselt kaum einer bei der Überholung.

Als denn Steffen

Der Druckregler sitzt vorne in der Pumpe neben dem Filter (unter dem Solenoid der Wandlerkupplung) , also da wo der Filter drinsteckt. Kleiner Segering und das Ding geht raus - oft wird beim "verstärken" des Getriebes da ein Anderer eingebaut.

Das "Boost Valve" ist eigentlich genau dieser Regler.....(man möge den Bergiff einfach mal bei Google eingeben) Da ist das TV Cable weit weg von.

Das TV betätigt den sogen TV plunger innerhalb des TV bushig . Dadurch wird der Ölfuss/Druck so geleitet, das im Prinzip ein (Unterdruck) Modulator simuliert wird.

Das Boost Valve (hat eher nix mit dem Tv zu tun) sogt für den Haltedruck und die Schaltzeiten (nicht WANN, sondern wie schnell!!)

Themenstarteram 29. September 2019 um 15:57

Danke schon mal für eure Tipps...

Habe gerade den Öldruck gemessen. Leider kann ich kein Video anhängen daher hab ich drei Bilder aus meinem Video erstellt.

1000 U/min in P (Motor und Öl kalt)

TV in Idle 160 PSI

TV in mittel 160 PSI

TV in WOT 170 PSI

gemäß GM sollte in idle 55 - 65 PSI und bei WOT 130 - 170 PSI anliegen. Meines hat bestimmt höhere Drücke, da verstärkt aber eigentlich verändert sich der Druck nicht bzw. nur im letzten mm um ca 10 PSI

Ich muss wohl doch Öl raus, Wanne ab und mal an das Boost-Ventil bzw. das TV Ventil ran.

TV Idle
TV mittel
TV WOT

Das TV sorgt- ähnlich wie früher der Modulator- für die unterschiedlichen Schaltzeiten je nach Last.

Bei dir bleiben die (Steuer) Drücke nahezu gleich, da kann das nicht funktionieren.

Wie gesagt, für den Haltedruck und Schaltzeiten sorgt das Boostvalve, welches idR geändert wird. TV regelt den Steuerdruck -bei dir scheinbar nicht...uU hat es ja die Betätigung am Plunger Schieber ausgehagelt, oder der klemmt. Da drückt nur ein Hebel gegen eine Feder im Gehäuse drauf.

Themenstarteram 30. September 2019 um 0:37

Bin noch nicht zum Schrauben gekommen aber Boost Valve / T.V. Valve usw. klingt komplex.

Ich bin eurer Empfehlung gefolgt und hab gegoogelt. Dabei bin ich auf folgendes GM Handbuch gestoßen „THM 700-R4 PRINCIPLES OF OPERATION“ Ich versuche mal wieder zu geben, was ich mit meinen Englischkenntnissen zu dem Thema verstanden habe:

Die Druckanforderungen des Getriebes für das Band und die Kupplungen variieren mit dem Motormoment. Der normale Line Druck liegt bei 65 PSI. Mit dem Gas geben steigt das Drehmoment des Motors und der Druck würde nicht reichen um die Bänder und Kupplungen zu halten. Wäre der Line Druck höher, so würde das Getriebe bei geringerem Drehmoment zu hart schalten. Daher wird der Druck dem Drehmoment angepasst. Für diese Rückmeldung wird die Drosselklappenöffnung per Bowdenzug an das Getriebe übertragen (T.V. Cable), welches dem Öldruck dem Drehmoment anpasst.

Läuft der Motor so fördert die Ölpumpe Öl zum „pressure Regulator Valve“. Eine Feder in diesem Ventil hält es so lang geschlossen bis der Druck die Federkraft übersteigt, dann drückt das Ventil auf und leitet Öl auf die Saugseite der Pumpe(Kurzschluss). Dadurch baut sich der Druck wieder ab. Aufgrund der Federkraft stellt sich ein Line Druck von 65 PSI ein.

Das „T.V. Cable“ reguliert das „T.V. Valve“ welches Öl auf die Rückseite des „pressure Regulator Valve“ zu Feder leitet. Dieser Öldruck wirkt mit der Federkraft zusammen und die Pumpe. Diese muss dann mehr Öl fördern bis das Druckregulierungsventil weder öffnet. Dadurch steigt der Druck im System an.

Steigt der Druck im System und das T.V. Ventil leitet diesen höheren Druck wieder zur Feder, so muss die Ölpumpe noch mehr Druck erzeugen um den Bolzen des Regulierungsventils zu öffnen. Damit dies auf ein Maximum von 170 PSI begrenz wird. Befindet sich vor dem „T.V. Valve“ das “T.V. Limit valve“ und danach das „Line Bias Valve“.

Das Limit Ventil begrenzt den Druck zum T.V. Ventil auf 90 PSI. Wenn also durch Vollgas das „T.V. valve“ voll geöffnet wird, so können maximal 90 PSI mit der Feder des Druckregulierungsventils zusammenwirken.

Das „Line Bias Ventil“ Moduliert den Druck vom „T.V. Valve“ zum „Regulator Valve“ nochmal. Da das Drehmoment nicht linear mit der Drosselklappenstellung ansteigt passt das „Line Bias Valve“ den Line Druck dem Drehmoment an. Es wirkt ab ca 60% Drosselklappe und beginnt dann Öl abfließen zu lassen. Das „Line Bias Valve“ zusammen mit dem „T.V. Limit Valve“ erhöhen den Druck auf max 170 PSI.

 

Valve hier… pressure da… Ziemlich verwirrend. Erst mit Bild hat es geschnackselt.

Respekt an die Personen, welche sich sowas ausdenken ;)

Zusammenfassend denke ich das ein klemmendes:

- TV Limit den max Line pressure verhindert

- Line Bias für das übersteigen des max Druckes sorgt und härteres Schalten in oberen Drehzahlen bewirkt

- T.V. Valve für konstant hohen Druck sorgt, da es bei klemmen dennoch mechanisch eingedrückt wird und nicht selbständig zurückkommt (mein Favorit)

 

Es gibt keine Garantie auf Richtigkeit. Ganz im Gegenteil könnt Ihr meine Interpretation gern berichtigen.

Damit sollst es dann auch für heute gewesen sein, als nächstes ist erstmal schrauben angesagt und kucken was wo ist.

Th700-Druckanhebung
Themenstarteram 30. September 2019 um 19:40

Ich könnte Kotzen.... Hab die Ölwanne runter und nächstes Problem:

Wie bekommt man das T.V. Valve raus ohne den Ventilbody zu entfernen?

oder muss ich jetzt das ganze verfi..t. Getriebe ausbauen bzw. bekommt man über Kopf die Kugeln wieder rein ?

Img

Das geht schon :-) Regnet halt die ganz Zeit rot....und die Kugeln kann man mit speziellem Automatikmontagefett festkleben.

Oder ausbauen.

Meine persönliche Bestzeit liegt bei 3 Sdt für Bremsband und kleinen Freilaufwechsel bei nem G20 Van - das war noch warm beim Neustart :-)

Themenstarteram 1. Oktober 2019 um 22:59

Hast du mal nen Link zu diesem Fett?

Themenstarteram 1. Oktober 2019 um 23:12

Zitat:

@MrFleetwood schrieb am 1. Oktober 2019 um 18:46:27 Uhr:

Meine persönliche Bestzeit liegt bei 3 Sdt für Bremsband und kleinen Freilaufwechsel bei nem G20 Van - das war noch warm beim Neustart :-)

Emm... 3 Stunden für Ausbau, Zerlegen, Zusammenbau, Einbau ?? Ich mach was falsch!

Hab nen PickUp mit Bodenfeihet und mir ein Motorradheber(Bild 1) auf eine Motorradrangierhilfe (Bild 2) gestellt, dann kannst in Ruhe abschrauben, runterkurbeln und rausschieben. Geht zwar allein in der Garage aufm Rollbrett in Rückenlage, allerdings nicht alles in 3 Stunden.

Motorradheber
Motorradrangierhilfe

Mit ner Hebebühne ist das um Welten komfortabler :-) Und beim G20 fällt das Getriebe ja fast von alleine raus.

Das 700er selber.....Pumpe raus und du kannst es auf den Tresen schütten. Klar- wenn man das ordentlich überholen möchte dauert das natürlich länger. Aber bei dem war klar was was hinüber ist, und es sollte nur wieder laufen. Die Ersten waren ja berüchtigt für den schwachen kleinen Freilauf, und das 2/4 Band war einfach runtergefahren.

Das Fett...hab ich vor Jahren mal zusammen mit einem Haufen TCI Teile bei Rock Auto gekauft. "Dr Tranny´s Assemble Goo" Glaub das bekommste hier in D gar nicht. Gibts auch von ATP ( nicht dem Teilehändler hier in D) Transmission assambly lube. Wenn man öfter Automaten macht, fasst ein MUSS :-)

Themenstarteram 5. Oktober 2019 um 11:42

Es hing tatsächlich das "Throttle Valve" also nur das hintere Teil, welches man nicht rausbekommt ohne den Ventilkörper abzubauen.

Habe mit Druckluft an eine bestimmte Stelle gepustet, so das die Luft von hinten auf das Ventil drück und dann hat es Plog gemacht !

Ölwanne wieder drunter, Öl aufgefüllt und Öldruck gemessen. Er wandert jetzt mit dem Ziehen am TV Zug.

Er fällt im Standgas bis auf 85 Psi runter, nicht ganz 65 wie im Handbuch. Ich denke das liegt am Upgrade. Probefahrt konnte ich aber noch nicht machen.

Tv-valve
Img-6787a
90
+2
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Th700 schaltet spät hoch