ForumMotorroller
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. TGB Bullet - hoffentlich nur ein Problemchen

TGB Bullet - hoffentlich nur ein Problemchen

Themenstarteram 24. Februar 2015 um 16:28

Hallo Leute,

ich habe gesucht, aber nix Passendes gefunden. Kann aber daran liegen, dass ich rollermäßiges Neuland betrete!? Dann sorry!

Mein Junior hat letztes Jahr einen gebrauchten TGB Bullet 50 RS (gedrosselt) bekommen. Das Gerät lief gut, der E-Starter machte ein wenig Probleme, wenn er mal zwei Tage nicht bewegt wurde. Ich vermute, die Batterie war hinüber. Jetzt stand der Roller trocken in der Garage, seit etwa 2-3 Monaten. Er springt nun über Kick-Starter an, geht aber schnell wieder aus. Manchmal kann man Gas geben und ihn ein paar Sekunden am Leben erhalten, bevor er kein Gas mehr annimmt. Ein anderesmal stirbt er gleich wieder ab.

Mein Batterieladegerät zeigt an, dass die 6V-Batterie voll sei!

1. In den Bullet gehört doch eine 12V-Batterie?

2. Hat jemand eine Idee, wie ich den Roller am Laufen halten kann?

3. Ist jemand in der Lage, mir verständlich (möglichst zum Ausdrucken :-)) zu erklären, wie ich zB den Vergaser reinige?

Danke!

Gruß, Johnny

Ähnliche Themen
30 Antworten

Schau dir mal die Zündkerze genauer an. Wenn die verkrustet ist hast du auch diese Symptome.

Vergaser sollte nach 2 Monaten noch keine Probleme machen

Lade die Batterie erstmal mit einem analogen Ladegerät bis sie mehr als 9V hat und dann versuch das digitale Gerät nochmal .

Denke die Batterie war tiefenentladen und die allgemeinen digitalen Ladegeräte reagieren dann so wie deins,wenn sie überhaupt mit Ladetätigkeit reagieren.

Mit ein bischen Glück kriegste die Batterie nochmal hin,wenn nicht ist ne neue fällig.

Je nach Schaltung hängt die Zündung von Batterie oder Lima ab .Bei dir wirds die Batterie sein,dann kriegste den Motor nicht mehr am rennen,weil einfach die Spannung für die Zündung zu niedrig ist.

Kannst aber auch mal den Roller fremdstarten und dann wirste sehen ob's an der Batterie liegt.

@ Kodiac2

"Er springt nun über Kick-Starter an, geht aber schnell wieder aus."

Da er läuft, also sich starten lässt kann die Zündkerze verkohlt sein und er stirb wieder ab. Der Roller ist Kickstartfähig!

Ich denke auch daß es an der Batterie liegt.Die CDI braucht 12V DC.

Das heisst nichts ,geht die Batt. in die Knie wie's bei tiefentladenen Batterien öfter passiert ,geht der Motor wieder aus.So schnell kann die Batt. von der Lima garnicht geladen werden .

Kann auch sein das ein paar Zellen der Batt. defekt sind und das aufladen nichts mehr bringt.

Dann kommste eh nicht auf 12V.

Das würde die Anzeige des Ladegerätes auch erklären.

Das Ladegerät muss eine Spannung von mindestens 8V erkennen damit es weiss das es sich um eine 12V Batt. handelt.

6V Batt. werden mit ca .7,5V geladen,liegt die Spannung darunter ,kann es vorkommen das eine 12V Batt. mit einer 6V Batt. verwechselt wird.

Dem entsprechend wird auch eine 6V Batt. angezeigt und geladen.

Lass ihn erstmal den Roller fremdstarten dann sehen wir weiter.

Themenstarteram 24. Februar 2015 um 18:11

Hallo!

Danke erst mal! Ich werde morgen ein analoges Gerät an die Batterie dran hängen. Mein Multimeter hat den Geist aufgegeben (Batterie leer! - unfassbar!). Ich finde die Erklärung von Kodiac2 einleuchtend (auch, weil sie mich nur 30 Euro kosten würde :-)). Die Batterie war seit dem Kaufzeitpunkt die Schwachstelle des Rollers. Die Kerze schaue ich mir natürlich während des Ladevorganges auch an.

Nochmals : Danke für die schnellen Tipps - ich melde mich, ob oder ob nicht!

Gruß und schönen Abend noch, Johnny

Hallo,

wie alt ist denn das Benzin im Tank? Altes Benzin zeigt auch solche Symptome. Oder es könnte auch ein wenig Wasser im Tank sein.

Die Batterie vom TGB Roller (neu gekauft)meines Sohnes war schon vom Werk aus, mit 4 Ah sehr schwach und schnell im Keller, wenn der Roller -gerade zur kalten Jahreszeit-mal nicht sofort ansprang.

Hallo,

wie alt ist denn das Benzin im Tank? Altes Benzin zeigt auch solche Symptome. Oder es könnte auch ein wenig Wasser im Tank sein.

Die Batterie vom TGB Roller (neu gekauft)meines Sohnes war schon vom Werk aus, mit 4 Ah sehr schwach und schnell im Keller, wenn der Roller -gerade zur kalten Jahreszeit-mal nicht sofort ansprang.

Hallo,

wie alt ist denn das Benzin im Tank? Altes Benzin zeigt auch solche Symptome. Oder es könnte auch ein wenig Wasser im Tank sein.

Die Batterie vom TGB Roller (neu gekauft)meines Sohnes war schon vom Werk aus, mit 4 Ah sehr schwach und schnell im Keller, wenn der Roller -gerade zur kalten Jahreszeit-mal nicht sofort ansprang.

Hallo,

wie alt ist denn das Benzin im Tank? Altes Benzin zeigt auch solche Symptome. Oder es könnte auch ein wenig Wasser im Tank sein.

Die Batterie vom TGB Roller (neu gekauft)meines Sohnes war schon vom Werk aus, mit 4 Ah sehr schwach und schnell im Keller, wenn der Roller -gerade zur kalten Jahreszeit-mal nicht sofort ansprang.

Themenstarteram 25. Februar 2015 um 17:50

Hallo Leute,

die Batterie hat jetzt Stunden am Ladegerät gehangen, Reaktion ist gleich null. Ich denke, die ist durch.

Jetzt komme ich aber gleich mit dem nächsten Problem : Das ist eine 9Ah-Batterie. Laut technischen Daten in der BA ist das auch richtig. In den gängigen Verkaufsportalen dient man für den Roller aber schon eine 5Ah als 2Ah stärker als die regulären Akkus an??? Ist das richtig? Fahren die Leute eine 3Ah-Stunden Batterie? Vielleicht ist da der Haken und die Maschine kann die große nie ganz aufladen?

Ich habe auch 9Ah-Batterien (zu adäquaten Preisen) gefunden, die sind für Maschinen ab 125ccm. Die "original" TGB-Batterien im Zubehör sollen 75 Eu kosten!

Gruß, Johnny

M.E. ist die mit 9Ah zu gross dimensioniert,so das es wie du beschrieben hast auch passieren wird.

Eine Batt. muss immer mindestens 3/4 voll gehalten werden ,mehr wäre besser,wird aber für die kleine Lima schwer oder du musst jede Menge Km machen.Zwischen 0,5 und 1,5A schaffen die Limas.

Das wären bei 1,5A und leerer 5AhBatterie mehr als 3 Std. betrieb am Stück.

Wobei die 1,5A schon fast eine Schnellladung bedeuten ,die auch nicht gesund für ne Batterie ist ,die aber deine Lima nicht schaffen wird .

Maximal die hälfte wird sie machen,die dann für ne 3 Ah Batt. auch schon wieder zuviel wären,mehr als 20% Ladeleistung.

10% der Ladekapazität 0,3A wäre die ideale Ladeleistung für ein langes Leben der Batterie ,also 10Std Betrieb bei leerer Batt. bis 100% voll.

Jetzt stell dir das bei einer 9AH vor.

Denke die Hersteller werden da einen Kompromiss zwischen noch vertretbarer und noch nicht schadender Ladeleistung machen müssen.Ob das wirklich geht ,ist ne andere Frage.Dazu Kurzstreckenbetrieb ,lange ungeladene Standzeiten im Winter und wenn geladen wird ,dann mit Ladegeräten die minimal 0,8A machen.Die wenigsten haben ein Ladegerät mit 0,3 A Ladeleistung zu Hause.

Kannst dir jetzt vorstellen warum die kleinen Rollerbatterien oft nur ein- zwei Jahre machen.

Deswegen würde ich einen Kompromiss mit einer 5Ah Batt. für die vernüftigste Lösung halten.

Mehr aber auf keinen Fall.

Du kannst auch eine 9 AH Batterie einbauen, in der Regel nudelst du die ja nicht leer somit braucht die Lima auch nur in der Regel bis zu 3 AH max. nachladen.

An meinen Roller Kisbee habe ich eine 5 AH Batterie (das Fach gibt ür eine größere mehr nicht her) die reicht aber auch masse aus.

Sollte sie mal leergenudelt sein ein kleines Ladegerät mit 0,3 AH und abschaltfunktion (gibt es ab 15 €) dranhängen über Nacht und der Akku ist wieder voll.

Das kleine Ladegerät hatte ich jetzt im Winter auch über Nacht an der 35 AH Batterie meines Suzuki Samurai weil die das beste hinter sich hat und er wäre sonst morgens bei - graden nicht mehr angesprungen.

Du meinst bestimmt ein Erhaltungsladegerät,die gibt es ja,aber die sind nicht für Dauerbetrieb ausgelegt und können schnell den Geist aufgeben ,wenn sie als Dauerladegerät genutzt werden .

Ruedi ,der Ladestand ist wichtig ,natürlich machtes ne 9Ah auch ne Zeit lang ,nur kann bei höherer Kapazität der Ladestand immer schlechter/schwerer gehalten werden.

Bei einem "Langstreckenfahrzeug"wäre das noch zu Überlegen ,aber bei üblicher Kurzstreckennutzung ist das nicht akzeptabel oder es muss regelmässig nachgeladen werden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. TGB Bullet - hoffentlich nur ein Problemchen