ForumQuad & ATV
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Quad & ATV
  5. TGB BLADE 1000 geht plötzlich aus...

TGB BLADE 1000 geht plötzlich aus...

TGB Blade
Themenstarteram 22. April 2019 um 20:00

Servus miteinander! :)

Ich besitze eine TGB 1000 Blade, BJ2016, aktuell 8600km...

Nun zu meinem Problem :

Nach längerer Fahrt geht sie urplötzlich und ohne Vorwarnung einfach aus. Egal ob unter Last oder nicht...

Bei einer längeren Fahrt rede ich von mind. 20km....

Sie springt dann auch nicht mehr so leicht an. Ich muss mehrere Male die Zündung an und aus machen und den Anlasser länger Orgeln lassen, bis sie wieder läuft...

Auch das Laufen ist dann relativ, es passiert nun immer häufiger, dass sie bereits nach 500m wieder aus geht.

Lasse ich sie längere Zeit stehen, komme ich wieder 20km...

 

Mein erster Verdacht war die Tankentlüftung, gesagt, getan, keine Besserung.

Danach habe ich Zündkerzen und Stecker getauscht, leider auch nicht die Lösung...

 

Ich werde einfach nicht schlau daraus, warum das erst nach längerer Fahrt passiert und nicht von anfang an Probleme macht... Kurzstrecke sind überhaupt kein Problem....

 

Hat jemand eine Idee oder Erfahrung mit diesem oder einem ähnlichen Problem?

 

Vielen Dank schon mal

Beste Grüße, Sebastian

Beste Antwort im Thema

Ich hatte es schon im offiziellen tgb forum geschrieben und wurde deswegen gesperrt. Es gab eine rückrufaktion für die modelle bis produktionsdatum 2016.

Bei diesen Modellen wurde die Benzinleitung falsch verlegt, dadurch ging Sie zu nah am auspuff/motor entlang und das Benzin hat irgendwann angefangen zu kochen. Dadurch haben sich Luftbläschen gebildet in der Benzinleitung und irgendwann geht die TGB dann aus wenn Sie zuviele bläschen ansaugt. Hat man ein bischen gewartet bis alles wieder abgekühlt war ist Sie wieder angesprungen.

So und jetzt kommt das wofür Ich gesperrt wurde, selbst wenn man mit seiner Maschine inmer beim Service war wegen der Garantie haben einige Händler die Schläuche einfach nicht getauscht und neu verlegt!!! Warum? Weil der Zeitaufwand und die Geduld viel größer war als das was Sie von der Firma Leeb bezahlt bekommen haben.

Deswegen haben Sie erst reagiert wenn der Kunde er erwähnt hat. Du musst wissen die Firma Leeb gibt vor wie lange der Vertragshändler für XY reperatur Zeit hat und bezahlt auch nur Beispielsweise diese 2 Stunden für Teil XY, wenn der Händler mehr braucht hat er pech.

 

Durch die falsch verlegte Benzinleitung sind auch nach meinem Wissensstand 2 Maschinen schon abgebrannt, weil Irgendwann löst sich auch der Benzinschlauch auf bei 35 grad Außentemperatur + Motortemperatur.

Und erst nachdem 2 Maschinen abgefackelt sind und Gutachter eingeschaltet wurden hat Leeb reagiert und die rückrufaktion angeordnet. Bis zu dem Zeitpunkt haben verdammt viele Leute mit ihren Maschinen Kämpfen müssen die unterwegs einfach ausgegangen sind.

So ist mein wissensstand aber das offizielle TGB Forum wird ja von der Firma Leeb (der Importeur) "unterstützt" und tut alles erdenkliche das der ruf von der Firma Leeb nicht noch schlechter gemacht wird!

Am anfang konnte man als Privatkunde die Firma Leeb noch Persönlich anrufen, irgendwann wurde dann die Telefonnummer gelöscht, selbst auf e mails direkt an Leeb bekommt man in 1 von 10 Fällen eine Antwort. Leeb zieht seine Kundschaft über den Nuckel und bei Problemen bekommt man keine hilfe!

Mittlerweile hat die Firma Leeb eine weitere quad marke eingeführt "online" statt "tgb" heißt Sie. Weil der absatz bei TGB nachgelassen hat, es hat sich rum gesprochen wie Kundenfreundlich Leeb ist.

Ich fahr selbst noch eine TGB aber die wird bald verkauft, und dann wechsel Ich zu can am, denn bei can am ist es genau umgekehrt. Da ist der Kunde König und wenn ein can am händler unfreundlich ist zu einem ruft man bei can am deutschland an (nummer steht FETT auf der can am Homepage) besxhwert sich und dann bekommt der jenige paar auf die Finger.

Denn wer can am Händler werden will muss schon mehrere Jahre ein Motorrad oder Offraod Geschäft haben, danach werden Umsatz und Gewinn überprüft , danach der Wissensstand der Mitarbeiter (vorallem der Mechaniker) und erst wenn das alles passt darf man sich als Offizieller Can am Händler bezeichnen.

TGB nimmt quasi jeden, hauptsache man bringt als Verkäufer die Kisten an den Man(n) / Frau!

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Wurde bei dir die rückrufaktion mit der benzinleitung damals durchgeführt?

Das ganze passiert nur bei warmen Temperaturen?

Themenstarteram 23. April 2019 um 18:10

Nein, nicht das ich wüsste....

Nur wenn sie richtig warm ist, ja.

Erzähl mir mehr, danke!

Ich hatte es schon im offiziellen tgb forum geschrieben und wurde deswegen gesperrt. Es gab eine rückrufaktion für die modelle bis produktionsdatum 2016.

Bei diesen Modellen wurde die Benzinleitung falsch verlegt, dadurch ging Sie zu nah am auspuff/motor entlang und das Benzin hat irgendwann angefangen zu kochen. Dadurch haben sich Luftbläschen gebildet in der Benzinleitung und irgendwann geht die TGB dann aus wenn Sie zuviele bläschen ansaugt. Hat man ein bischen gewartet bis alles wieder abgekühlt war ist Sie wieder angesprungen.

So und jetzt kommt das wofür Ich gesperrt wurde, selbst wenn man mit seiner Maschine inmer beim Service war wegen der Garantie haben einige Händler die Schläuche einfach nicht getauscht und neu verlegt!!! Warum? Weil der Zeitaufwand und die Geduld viel größer war als das was Sie von der Firma Leeb bezahlt bekommen haben.

Deswegen haben Sie erst reagiert wenn der Kunde er erwähnt hat. Du musst wissen die Firma Leeb gibt vor wie lange der Vertragshändler für XY reperatur Zeit hat und bezahlt auch nur Beispielsweise diese 2 Stunden für Teil XY, wenn der Händler mehr braucht hat er pech.

 

Durch die falsch verlegte Benzinleitung sind auch nach meinem Wissensstand 2 Maschinen schon abgebrannt, weil Irgendwann löst sich auch der Benzinschlauch auf bei 35 grad Außentemperatur + Motortemperatur.

Und erst nachdem 2 Maschinen abgefackelt sind und Gutachter eingeschaltet wurden hat Leeb reagiert und die rückrufaktion angeordnet. Bis zu dem Zeitpunkt haben verdammt viele Leute mit ihren Maschinen Kämpfen müssen die unterwegs einfach ausgegangen sind.

So ist mein wissensstand aber das offizielle TGB Forum wird ja von der Firma Leeb (der Importeur) "unterstützt" und tut alles erdenkliche das der ruf von der Firma Leeb nicht noch schlechter gemacht wird!

Am anfang konnte man als Privatkunde die Firma Leeb noch Persönlich anrufen, irgendwann wurde dann die Telefonnummer gelöscht, selbst auf e mails direkt an Leeb bekommt man in 1 von 10 Fällen eine Antwort. Leeb zieht seine Kundschaft über den Nuckel und bei Problemen bekommt man keine hilfe!

Mittlerweile hat die Firma Leeb eine weitere quad marke eingeführt "online" statt "tgb" heißt Sie. Weil der absatz bei TGB nachgelassen hat, es hat sich rum gesprochen wie Kundenfreundlich Leeb ist.

Ich fahr selbst noch eine TGB aber die wird bald verkauft, und dann wechsel Ich zu can am, denn bei can am ist es genau umgekehrt. Da ist der Kunde König und wenn ein can am händler unfreundlich ist zu einem ruft man bei can am deutschland an (nummer steht FETT auf der can am Homepage) besxhwert sich und dann bekommt der jenige paar auf die Finger.

Denn wer can am Händler werden will muss schon mehrere Jahre ein Motorrad oder Offraod Geschäft haben, danach werden Umsatz und Gewinn überprüft , danach der Wissensstand der Mitarbeiter (vorallem der Mechaniker) und erst wenn das alles passt darf man sich als Offizieller Can am Händler bezeichnen.

TGB nimmt quasi jeden, hauptsache man bringt als Verkäufer die Kisten an den Man(n) / Frau!

Themenstarteram 23. April 2019 um 18:54

Okay krasse geschichte, danke dir erstmal...

Ich hab sie tgb damals nicht ganz neu gekauft und weiß deshalb nichts davon....

Haste noch nen tipp, wie ich unterscheiden kann, ob das damals erledigt wurde oder nicht?

Z. B. Alter Verlauf der Benzinleitung und neuer Verlauf?

Musste eh erst vor kurzem ein Stück der Benzinleitung wechseln, weil diese durchgescheuert war und Benzin über die zylinder lief, auch sehr gefährlich...!

Muss ich morgen mal gucken wo meine entlang geht, bei mir wurde es gemacht dann kann ich dir beschreiben wo Sie jetzt verlegt wurde.

Zündkerzen stecker das selbe, nehm die Sitzbank runter und das eine Trapezförmige Blech, darunter ist einer von 2 Zündkerzenstecker, ist er aus Plastik kommt in Zukunft noch ein Problem auf dich zu. Ist er aus Gummi komplett ist alles gut.

Denn die Kerzenstecker aus Plastik gehen nicht mehr runter von den Kerzen, entweder bricht die Kerze ab oder der Stecker gehr kaputt. Da gab es damals auch eine Rückrufaktion dafür, ist er aus Gummi wurden Sie schon getauscht.

Ansonsten brauchst du eine TGB Werkstatt oder eine Kerzenstecker Zange um Sie mit Gewalt rauszureißen um anschließend neue zu befistigen aus Gummi

Also die neue Leitung geht außen an der Strebe entlang hinter der verkleidung (auf der Seite wo die Fussbremse ist)

Es ist ein neuer Schlauch der dicker aussieht wie der alte damals und zusätzlich nochmal so einen dünneren Gummischlauch hat der aussieht wie Gewebeband, ich vermute mal das er extrem hitzebständig ist.

 

Ich hab es mal ein bischen Bund gemacht, vor 5 Tagen hatte ich erst alles abmontiert um die Ventile einzustellen. Hab keine lust zur zeit wieder 2 verkleidungen abzubauen aber wenn Ich Sie mal wieder abbaue mach Ich dir noch ein paar Fotos.

Du solltest das sowieso nicht selber machen, lass es einen Fachmann machen außerdem sehen die TGB händler anhand deiner Fahrgestellnummer ob deine Blade betroffen ist und ob es schon gemacht wurde.

Du musst nur einen TGB Händler anrufen deine Fahrgestellnummer durchgeben und dann sieht er ob es rückrufaktionen für deine gibt und welche schon gemacht wurde.

 

Auf dem Foto meine Ich nicht die Glatte gummileutung sondern die dahinter die aussieht wie eine schlangenhaut ? Gewebeband ? Keine ahnung wie mam sowas nennt :D. Die Pfeilspitze endet auf der richtigen Leitung

20190425-151524
Themenstarteram 10. Juni 2019 um 11:20

Also Zündkerzenstecker usw wurde mittlerweile vom Händler gemacht.... Auch vermeintlich die Benzinleitung neu verlegt...

Das ATV war nun schon 3x wegen dem selben Problem beim Händler, aber der bekommt es einfach nicht auf die Reihe.

Ich habe keine Lust mehr.

Habe gerade wieder eine Runde gedreht, selbes Spiel wie immer. Das ATV geht einfach aus, egal ob im standgas oder unter last....

 

Ich denke ich werde nun selbst Hand anlegen, es kann ja nicht so schwer sein, eine Benzinleitung ordentlich zu verlegen... Evtl bau ich einen Treibstoffkühler ein...

Meine Geduld ist auf jeden Fall am Ende, ich werde morgen ein ernstes Wort mit dem Händler reden.

Geh doch mal zu einem anderen Händler und frag nach wo er die benzin leitung verlegt...... du brauchst doch nur die sitzbank abzumachen und dann müsste das so zusehen sein wie bei mir. Zumindest ein stück von diesem, ich vermute mal hitzebeständigen schlauch der da nochmal zusätzlich darüber gezogen ist.

Dein Problem liegt eher an der Zündspule.

 

Grüße

Martin

Themenstarteram 1. Juli 2019 um 9:58

Erstmal danke für die Antwort.

 

Wie begründest du deine Aussage, hast du wohl auch schon Probleme gehabt, oder ähnliche Erfahrungen gemacht?

Word die Spule zu heiß und steigt deswegen evtl aus?

 

Wo bestellst du entsprechende Ersatzteile?

 

 

Grüße Sebastian

Hallo Sebastian,

Zündspulen werden meistens im Isolierlack getaucht.

Da sich die Spule bei der Erhitzung ausdehnt und beim abkühlen wieder schrumpft, kann der Isolack mit der Zeit brüchig werden und wird seiner Funktion nicht mehr gerecht.

Es entsteht bei der Ausdehnung ein Kurzschluss und die Zündung geht aus.

Bei Motorrädern der 50er Jahre war das eines der Hauptprobleme.

Mit welchen Komponenten die Zündung der Blade aufgebaut ist weis ich nicht, ein Kurzschluss durch Ausdehnung

eines Bauteils in der Zündung führt aber immer zum sofortigen ausschalten.

Ich selbst habe noch kein ATV, sollte aber diese oder nächste Woche die neue 1000er Facelift bekommen.

Ich bin Hobbymäsig im Motorradsektor tätig, hauptsächlich Oldtimer.

Grüße

Martin

Das wäre ein bischen unrealistisch bei der TGB 1000 die hat 2 zündspulen für zylinder A und B. Sie müsste unrund laufen wenn einer der zündspulen einen defekt hat.

Das einzige was es noch sein kann wenn es der Benzinschlauch nicht ist , ist der überschlagssensor. Der hat bei einigen TGB's desöfteren schon einen defekt gehabt. Aber die anzahl ist so gering das man da nicht von fehlkonstruktion oder werksfehler reden könnte.

am 5. Juli 2019 um 20:25

Hallo Sebastian, ich hab das gleiche Problem und bin vermutlich durch den Tip von Desti meinem Fehler vermutlich auf die Spur gekommen.

Auf der Suche nach Hitzequelle hab ich mir mal den Auspuff genauer angesehen. Die Dichtung zwischen Rohr und Endtopf (sitzt etwa unter der Batterie und ist von Außen über den linken Radkasten sichtbar) war nicht mehr vorhanden. Es waren nur noch ein paar Metallfasern übrig.

Durch die defekte Dichtung bläst der Auspuff genau entgegen des natürlichen Luftstrom durch den Fahrtwind heiße Abgase unter den Sitz und es kommt zu nem Wärmestau.

Hab die Dichtung erneuert und mit Auspuff-Montagepaste angedichtet - morgen mach ich ne längere Probefahrt und dann kann ich dir sagen, ob´s bei mir geholfen hat. Vielleicht ist´s bei dir ja das gleiche Problem.

 

P.S: Durch die kaputte Dichtung ist das Quad zwar etwas lauter, aber ich hätte ohne dieses Forum nie dran gedacht, dass es deswegen zu Motoraussetzern kommen könnte :-)

Ja das sind auch so bekannte Mängel, oder abfallende hitzeschutzdämmung an den Hitzeblechen, wobei sich an den hitzeblechen auch bei einigen schon schrauben gelöst haben und das dann geklappert hat oder während der fahrt verschwunden ist.....

Die übergangsdichtungen halten leider bei TGB nicht ewig, die drücken sich irgendwann raus weil die Auspuffanlage etwas naja wie soll man sagen, zu klein dimensioniert ist für den Motor.

Deine TGB wird jetzt leiser sein ja aber dafür ist wieder genug gegendruck vorhanden und Sie entwickelt wieder in den jeweiligen Drehzahlbereichen das richtige drehmoment.

 

Die ersten 1000er Modelle haben ja diesen DB Killer nschgerüstet bekommen im endstück vom auspuff. Wer das mal raus macht wird merken Sie ist lauter aber dafür fehlt Ihr so ein bischen der Bums beim Gas geben.

 

Ist halt TGB da kann man nicht viel erwarten und man muss immer irgendwo Hand anlegen.

Wer darauf verzichten will kommt an einem Can Am nicht vorbei. Allein die stimmigkeit beim fahren das ist wie von einem Dacia Duster auf einen Audi A8 umzusteigen.

Qualität hat eben Ihren Preis daran wird Sie nie etwas ändern....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Quad & ATV
  5. TGB BLADE 1000 geht plötzlich aus...