ForumMeriva A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Meriva
  6. Meriva A
  7. Temperaturfühler Meriva 1.6l Benziner

Temperaturfühler Meriva 1.6l Benziner

Opel Meriva A
Themenstarteram 22. Februar 2018 um 13:56

Hallo zusammen,

folgendes Problem beim Meriva A, Motor Z16 XEP, einer Bekannten:

Die MKL leuchtet, der Zeiger der Temperaturanzeige rührt sich kein bisschen. Fehlercode P0115: Motor Kühlmittel Temperatur Sensor - Stromkreis Störung.

Ist das der Tempfühler, der in der Bildmitte zu sehen ist?

Welchen Widerstand muss der haben? Oder was für eine Aktion ist es, den auf Verdacht zu tauschen? Einfach den alten raus und schnell den neuen rein, oder kommt mir so viel Kühlmittel entgegen, dass ich das gleich ablassen kann?

Oder sind andere Fehler bei dem Modell bekannt?

Um Hilfe bittet der

(nicht mehr) FoFo1-Fahrer

Tempfuehler
Ähnliche Themen
14 Antworten

Opel Fehlercodes:

P0115

P0115 CAN-Bus keine Kommunikation mit ECM (Motorsteuergerät) Fahrzeugbezogene Prüfanleitung B-019

P0115 Kühlmitteltemperaturfühler FehlerFehlercode Klartext

P0115 Motor Kühlmittel Temperaturfühler nicht im Sollbereich Motorkühlung C-002

P0115 Motor Kühlmittel Temperaturfühler Signal nicht plausibel mit Motoröl Temperatur Motorkühlung C-002

P0115 Motor Kühlmittel-Temperatur Signal inkorrekt Motorkühlung C-002

P0115 Motor Kühlmitteltemperatur Signal zu groß Motorkühlung C-002

P0115 Motor Kühlmitteltemperatur Signal zu klein Motorkühlung C-002

P0115 Motor Kühlwasser Temperatur Schaltkreis Fehlfunktion

da würde ich doch glatt mal Raten, das dein Sensor oder die Strom/Steckerverbindung nicht ok ist.

Sensor kostet um die 10 €, musst du mal nachschaue, habe keinen genauen Preis dafür.

Guter Händler ist zb. http://www.mister-auto.de

HSN/TSN eingeben und nach dem Sensor schauen unter: Kühlmitteltemperatur-Sensor

Themenstarteram 22. Februar 2018 um 17:14

Klar, entweder hat der Fühler einen weg oder die Verkabelung bzw. Steckkontakte zum Steuergerät. Daher hoffe ich ja auf den Fühler.

Bleibt die Frage, ob man den vor dem Tausch prüfen kann bzw. wie leicht der Austausch ist.

also Prüfen kann man den Fühler/Sensor, allerdings btrachst du dafür schon mehr als nur ein Multimeter.

KFZ Diagnosegerät braucht man um das richtig zu Testen, aber welche Werte der haben muss, das kann ich dir auch nicht Beantworten.

Gegen kleinen Taler kann man das aber in jeder freien WST machen lassen, die solch ein Gerät haben, was in den meisten WST so sein sollte...also kein Hinterhofschrauber, kostet ja ein ein Arm und Bein so ein Gerät.

Dafür sind die aber auch zuverlässig und man Tauscht keine Teile, die noch ok sind.

Ferner ist dann das Auslesen auch korekter als mit einem kleinen OBD gerät.

Auslesen und Diagnose des Sensors kostet echt nicht viel, meist um die 20-30 €und man weiß dann auch was Fakt ist.

Ich könnte mir aber schon Vorstellen das dein Sensor das Zeitliche gesegnet hat...Prüfen lassen ist aber besser ;)

Hallo

Der Fühler ist wohl ein temperaturabhängiger Widerstand der, wenn sich die Temperatur ändert, auch seinen Widerstandswert ändert.

Messbar, auch ohne Werkstattbesuch, sollte das mit einem Multimeter sein.

Wenn der Widerstand am Sensor Null Ohm oder Unendlich ist, ist der Sensor sicher defekt. Ist er dazwischen sollte sich, wenn sich die Temperatur ändert, auch der Ohmwert ändern. Ist dies der Fall, gibt es wohl ein eindeutiges Problem an der Messleitung zu Fühler. Es kann natürlich auch am Stecker liegen.

Kontakte mit WD40 besprühen und den Stecker mehrmals auf den Fühler stecken und wieder abziehen, um die Steckkontakte durch die Reibung blank zu schleifen.

Sollte die Temperaturanzeige immer noch nichts anzeigen, erst einmal, da ich den genauen Wert nicht kenne, einen neuen Sensor besorgen, er kostet angeblich nicht viel und diesen an den Stecker anschließen und in heißes Wasser tauchen.

Wird eine Temperatur angezeigt ist der noch verbaute Senor eindeutig defekt und diesen dann austauschen,

wird dabei noch immer keine Temperatur angezeigt, ist die Leitung oder das Steuergerät zu untersuchen.

Am Steuergerät ist die vom Sensor kommende Leitung blaurot und geht auf Klemme 10. Die Leitung vom Steuergerät zum Sensor ist die Klemme 62 braun. Wenn Du keine Motorölwarnung bekommst ist diese nicht defekt, da sie auch den Motorölrestmengensensor versorgt.

Ich gehe ganz stark von einem Defekt des Temperatursensors aus, Du solltest das aber vorher wie oben beschrieben testen.

Wie der gewechselt wird kann ich nicht sagen, eventuell ist es selbsterklärend. Dafür gibt es sicher auch jemand der das weiß.

Grüße von Timmi

ok Timmi, diese Methode kannte ich noch nicht, bin aber auch kein Fachman in dem Bereich.

Ich rate in solchen Fällen halt lieber zum Messen und Auslesen in der FW, bei mir um die ecke machen die das recht Preiswert, da die Kunden dann das auch meist dort gleich machen lassen.

Haben auch gute Preise für Reparaturen die man sich auch Leisten kann.

Versuchen kann er es ja, mal schauen was das Multimeter dazu sagt...oder eben auch nicht :D

Bin mal gespannt...

Themenstarteram 23. Februar 2018 um 13:48

Zitat:

@Timmihund schrieb am 22. Februar 2018 um 21:42:39 Uhr:

Wenn der Widerstand am Sensor Null Ohm oder Unendlich ist, ist der Sensor sicher defekt. Ist er dazwischen sollte sich, wenn sich die Temperatur ändert, auch der Ohmwert ändern.

Letzteres war mir klar. Auch die Idee, einfach mal auf unendlichen Widerstand zu prüfen, kam mir inzwischen selber schon, allerdings zu spät. Genau wie die Idee, nicht nur Fehler auszulesen und zu löschen, sondern mal nachzusehen, ob mir eine Temperatur angezeigt wird. Wobei mir das dann immer noch nicht sagt, ob es am Geber oder an der Verkabelung liegt. Inzwischen habe ich auf Verdacht beim örtlichen Zubehörhändler einen Geber für knappe 20 Euro gekauft. Den werde ich nachher mal anklemmen ohne ihn einzubauen und einen Fön dranhalten. Mal sehen, was dann die Anzeige macht.

Wenn es am Geber liegt, kann ich mir immer noch um den Einbau Gedanken machen. Bzw. mal die nächstbeste Werkstatt kontakten, um eine Sauerei in meiner Garage zu vermeiden.

Vielen Dank schon mal für die Hilfestellungen, ich werde nachher weiter berichten.

Themenstarteram 23. Februar 2018 um 17:22

So, Misserfolg auf ganzer Linie!

Trotz einigen KM Fahrt, seitdem ich gestern den Fehler gelöscht hatte, war er nicht wieder gespeichert. Also habe ich die Temperatur ausgelesen. Die lag nach ein paar KM Fahrt bei knapp über 50°C und ging dann langsam runter. Also ein realistischer Wert. Und der Bordcomputer zeigt im Leerlauf einen Verbrauch von rund 1L/h an, also dürfte der Motor nicht im Kaltstart laufen.

Allerdings zeigt die Temperaturanzeige immer noch nichts an. Hat der etwa dafür noch einen anderen Fühler? Das kann ich mir bei BJ 2009 eigentlich nicht vorstellen.

Auch beim Versuch, den Stecker vom Fühler abzuziehen, bin ich gescheitert. Die Lasche, die man dafür vermutlich zurückdrücken muss, ist abgebrochen. Also war da schon mal jemand dran.

Und was nun? Hat jemand eine Idee?

Die Leitungen am Steuergerät habe ich nicht geprüft, da meine Finger schon zu kalt wurden. Aber wenn da was faul ist, dann dürfte ich doch keine Temperaturwerte bekommen, oder? Und wo sitzt das Ding überhaupt, doch sicherlich in einem der Fußräume, oder?

kann ich dir beim besten Willen nicht sagen, wo das MSG bei dir sitzt, ich glaube aber nicht, das es im innenraum sitzt, sondern vorne irgendwo auf der rechten seite in der nähe der Battrie oder unter einer Abdeckung in dem bereich.

Wird dort meist hingebaut...aber ehrlich, ich weiß es nicht, ist nur geraten.

Wo es bei meinem 04er Merry sitzt weiß ich...bei dir muss ich passen.

im Fußraum links unten ist nur das Krams von der Lenkung.

Wenn du den Fühler schon hast und weiß wo der hinkommt, dann bau ihn doch einfach mal ein, soviel Sauerrei macht das doch nicht.

Pappen hinlegen und ein Behälter zur Vorsicht drunter und mal Getauscht das Teil, dann sieht du ja, ob er es war oder nicht...das es am MSG liegt glaube ich eigl. eher weniger, obwohl es auch nicht umöglich wäre.

Ich pers. würde es erstmal mit dem Fühler versuchen.

Themenstarteram 25. Februar 2018 um 10:57

Ich habe ja noch nicht mal den Stecker vom Fühler abbekommen, da die Lasche abgebrochen ist. Wobei ich nicht noch mehr kaputt machen wollte.

In den nächsten Tagen wird wettermäßig eh nichts gehen, danach werde ich mir die Sache noch mal in Ruhe ansehen.

@FoFo1-Fahrer

Lies dir mal meinen Beitrag durch und kaufe schon mal ein neues Thermostat.

https://www.motor-talk.de/.../...p-z16xer-z18xer-usw-t5204371.html?...

Themenstarteram 27. Februar 2018 um 14:48

@hwd63: Bei einem defekten Thermostat dürfte der Motor doch entweder nicht schnell genug warm werden oder müsste überhitzen, oder?

Ich habe das Problem, dass der Motor scheinbar normal warm wird (Heizung funktioniert und die Werte, die ich über die OBD2 ausgelesen habe, sind plausibel). Lediglich die Temperaturanzeige zeigt nichts an (wobei ungewiss ist, wie lange das schon so ist) und zumindest ein Mal ging die MKL an. Nach dem löschen des Fehlercodes ist die bisher seit fast einer Woche ausgeblieben.

Wie hoch ist denn die Temperatur, alles unter 95° Celsius deuten auf einen defekt hin.

Themenstarteram 3. März 2018 um 8:58

Laufen Opel-Motoren so warm? Meinen Seat muss ich schon bergauf quälen, damit die Temperatur mal kurz über 91°C geht. Normal sind knapp unter 90°C, im Winter eher etwas niedriger. (Ich habe bei mir eine gradgenaue Anzeige, die über die OBD2 läuft, im Blickfeld.)

Als ich gemessen hatte, war der Motor noch nicht ganz betriebswarm, deswegen dürften die Mitte 50°C gepasst haben. Nach einer knappen halben Stunde waren es unter 40°C, im Leerlauf ging die Temperatur langsam wieder auf rund 50°C hoch.

In meinen Augen sind das realistische Werte, die vor allem nicht so weit daneben liegen, dass die Anzeige nichts anzeigen und der Fehler gesetzt werden dürfte. Und der Motor läuft einwandfrei und auch die Heizung funktioniert.

Also 90 Grad erreicht mein Z16SE auch nur im Sommer auf der AB.

Ich habe normalerweise so um die 80, knapp drüber.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Meriva
  6. Meriva A
  7. Temperaturfühler Meriva 1.6l Benziner