ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Teilkasko - zu hoher KM - Stand ... zahlt sie?

Teilkasko - zu hoher KM - Stand ... zahlt sie?

Themenstarteram 19. März 2009 um 16:52

Hallo zusammen.

In mein Auto wurde eingebrochen. Heute war ein Sachverständiger (von der Teilkasko bestellt) da um den Schaden zu begutachten.

Ich hab der Vers. einen jährlichen KM-Stand von 15.000km angegeben, bin aber schon leicht drüber. Habe nie dran gedacht dies zu ändern.

Kann die Teilkasko sich querstellen den Schaden zu übernehmen?

Ähnliche Themen
14 Antworten
am 19. März 2009 um 17:20

Hallo,

kann - aber wird nicht.

Auf Dich wird eine Beitragsnachzahlung ggf. eine Vertragsstrafe zukommen. Eine Verweigerung der Leistung halte ich für unwahrscheinlich.

Hast Du die erhöhte Leistung jetzt schon nachgemeldet?

Bzw. - bist du jetzt im März schon über 15.000 km im Jahr 2009? Nee, oder?

Grüße

Schreddi

Themenstarteram 21. März 2009 um 14:04

Ich hab von Zulassung Sept. bis jetzt knapp 15.000km gefahren wobei nicht mehr viel hinzukommen wird, da ich im Sommer überwiegend ein anderes Auto benutze.

am 21. März 2009 um 15:08

Zitat:

Original geschrieben von Propolis

Ich hab von Zulassung Sept. bis jetzt knapp 15.000km gefahren wobei nicht mehr viel hinzukommen wird, da ich im Sommer überwiegend ein anderes Auto benutze.

Wird das nicht immer von 01.01. bis 31.12. gerechnet? Ich dächte, das ist bei KFZ-Versicherungen allgemein so... insofern wäre es also kein Problem... Bitte warte aber drauf, dass meine Meinung nochmal hier bestätigt wird, bin nicht 100% sicher. Der Vertrag sollte aber darüber Aufschluss geben.

Themenstarteram 21. März 2009 um 17:34

Ich hab jetzt einiges über Vertragsstrafen nachgelesen :(

Bei mir im Vertrag heißt es:

"Zusätzlicher Beitrag bei unzutreffenden Angaben:

Haben Sie vorsätzlich unzutreffende Angaben gemacht oder Änderungen vorsätzlich nicht

angezeigt und ist deshalb ein zu niedriger Beitrag berechnet worden, ist zusätzlich zur

Beitragserhöhung eine Vertragsstrafe in Höhe des richtigen Versicherungsbeitrags für die

laufende Versicherungsperiode zu zahlen."

Was heißt das denn ganau? Wäre das eine ganze Jahresprämie für Haftpflicht und Teilkasko oder für ein viertel Jahr (Zahlungsweise)?

Nochmal eine Haftpflicht+Kasko Jahresprämie obendrauf. Eine Versicherungsperiode ist in der Regel immer ein Jahr.

doppelpost, sorry.

Themenstarteram 22. März 2009 um 12:25

Wobei mir ab Zulassung Sept. 2008 bis Dez. 12.000km zur Verfügung stehen und ab Jan erneut, oder nicht? Damit dürfte sich meine Sorge doch eigentlich erledigt haben ?!

am 22. März 2009 um 16:00

Zitat:

Original geschrieben von Propolis

Wobei mir ab Zulassung Sept. 2008 bis Dez. 12.000km zur Verfügung stehen und ab Jan erneut, oder nicht? Damit dürfte sich meine Sorge doch eigentlich erledigt haben ?!

Ja, das meinte ich mit meinem Beitrag. Schau doch einfach mal, ob Sie zu Jahresbeginn was abgebucht haben oder nochmal genau in den Vertrag. Da sollte das ja drinstehen. Ich meine es wäre bei allen KFZ Versicherungen so.

Zitat:

Original geschrieben von Propolis

Ich hab jetzt einiges über Vertragsstrafen nachgelesen :(

Bei mir im Vertrag heißt es:

"Zusätzlicher Beitrag bei unzutreffenden Angaben:

Haben Sie vorsätzlich unzutreffende Angaben gemacht oder Änderungen vorsätzlich nicht

angezeigt und ist deshalb ein zu niedriger Beitrag berechnet worden, ist zusätzlich zur

Beitragserhöhung eine Vertragsstrafe in Höhe des richtigen Versicherungsbeitrags für die

laufende Versicherungsperiode zu zahlen."

Was heißt das denn ganau? Wäre das eine ganze Jahresprämie für Haftpflicht und Teilkasko oder für ein viertel Jahr (Zahlungsweise)?

Du hast es ja nicht mit Absicht (vorsätzlich) gemacht nehme ich mal an. Du sagst einfach du hättest überhaupt nicht darauf geachtet, fertig. Dann wird es wohl auf eine Nachzahlung hinauslaufen.

Themenstarteram 22. März 2009 um 16:15

Angegebener KM-Stand im Sept. 121.000, jetzt sinds 134.000, im januar hatte ich noch nen Ölwechsel bei 129.000km, dann paßts ja in der Tat ... hätte ich auch früher drauf kommen können.

Ich dachte nur, weil es ja um die 1000km mehr sind in 6 Monaten, wobei ich das meiste noch im letzten Jahr gefahren bin. Dennoch sollte ich die KM-Klasse nä. Woche heraufsetzen lassen, wird ja nicht die Welt kosten.

Zitat:

Original geschrieben von Propolis

Wobei mir ab Zulassung Sept. 2008 bis Dez. 12.000km zur Verfügung stehen und ab Jan erneut, oder nicht? Damit dürfte sich meine Sorge doch eigentlich erledigt haben ?!

Das glaube ich eher nicht! Ich übertreibe mal: Du hast das Auto am 30.12.2008 angemeldet mit einer Jahresfahrleistung von 12.000 km/Jahr. Dann könntest du - wenn sich dies mit dem Kalenderjahr decken würde - ja in dem Zeitraum vom 30.12.2008 - 31.12.2009 insgesamt 24.000 km fahren.

Der Versicherungsvertrag läuft i.d.R. vom 01.01.-31.12., egal wann du das Auto im Laufe des Jahres zuläßt. ; dies hat damit zu tun, damit die Einstufung in die günstigere SF-Klasse 1 Jahr früher stattfindet.

Wenn die Versicherung fragt, wieviel km im J a h r gefahren wird (Km-Klasse) , dann soll dies nicht identisch sein mit dem Kalenderjahr, sondern mit den tatsächlich gefahrenen km innerhalb von 12 Monaten, also in diesem Beispiel vom 30.12.2008 - 29.12.2009!

So ist es mir zumindest bisher immer bestätigt worden. Ergo, ... lieber zur Vorsicht bei der eigenen Versicherung nachfragen!

am 23. März 2009 um 16:59

Zitat:

Original geschrieben von 911westie

 

Wenn die Versicherung fragt, wieviel km im J a h r gefahren wird (Km-Klasse) , dann soll dies nicht identisch sein mit dem Kalenderjahr, sondern mit den tatsächlich gefahrenen km innerhalb von 12 Monaten, also in diesem Beispiel vom 30.12.2008 - 29.12.2009!

So ist es mir zumindest bisher immer bestätigt worden. Ergo, ... lieber zur Vorsicht bei der eigenen Versicherung nachfragen!

Ist definitiv so bei allen Versicherungen die mir bekannt sind.

Vertragsbeginn z.B. 30.07.2008. Dann zählt der KM-Stand ab da bis zum 30.07.2009.

Themenstarteram 24. März 2009 um 10:52

Soweit vielleicht ok ... dennoch kann ich die KM fahren wann ich will. Ob ich nun 12.000 von Jan bis Feb fahre und danach mein Cabrio nutze (angenommen ich hätte eins), oder ob ich 12.000 von Jan bis Dez fahre sollte prinzipiell egal sein.

Fakt ist doch, daß ich von Sept. bis jetzt 12.000 km gefahren bin ... 5000 im letzten Jahr und 7.000 jetzt oder umgekehrt ... in jedem Fall befinde ich mich noch im "legalen" Rahmen- Oder hab ich da einen Denkfehler?

Auf jeden Fall hab ich die KM-Klasse jetzt auf das Max. heraufgesetzt, so daß ich mir im Schadenfall nicht nocheinmal Gedanken machen muß. Und viel teurer ists ja auch wirklich nicht.

hab ich nen denkfehler?

bis oben im ersten beitrag schreibst du "du hasst die jahresleistung von 15TKM" bereits leicht überschritten.

nach dieser rechnung hier:

Zitat:

Original geschrieben von Propolis

Angegebener KM-Stand im Sept. 121.000, jetzt sinds 134.000,

hast du aber erst 13TKM zurückgelegt, somit theoretisch noch rund 2TKM frei bis september 2009.

 

Zum thema schadensübernahme:

hatte vor rund 2 jahren einen Diebstahl-TK-Schaden, war mit den KM deutlich drüber. schaden wurde gezahlt, jedoch unter Abzug von 500€ Vertragsstrafe.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Teilkasko - zu hoher KM - Stand ... zahlt sie?