ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. TBI optimieren

TBI optimieren

Themenstarteram 5. April 2006 um 10:02

Moin, moin,

hätte vielleicht jemand eine Idee, wie man einen 350 TBI überarbeiten kann, um eine dem Hubraum angemessene Leistung zu erzielen? Das Fahrzeug ist ein boxy Caprice, total stock mit TH 700. Untenrum geht er wie Blücher, ab 60 >Meilen wird es furchtbar zäh, Endgeschwindigkeit mit vieeeel Anlauf gut 110 laut Anzeige. Ich schrecke vor dem Öffnen des Motors zurück, gibt es Modifikationen, die davor greifen?

Schönen Dank!

Ähnliche Themen
13 Antworten
am 5. April 2006 um 10:57

ich würde mal zuerst die technik checken, bevor du da ein performance-paket reinschraubst. hört sich für mich an das er einfach nicht gut nach vorne geht, aber das sollte er, zu mindest bei einem 5,7 tbi.

Standard TBIs haben oftmals ab 3500 umin "Atemschwierigkeiten". Wenn du die Technik gecheckt hast, wie Rusty schon schrieb, und alles ok ist, solltest du dich nach einem geportetem TBI Body umschauen. Die sind dann "aufgebohrt" für einen besseren Durchlass, mit logischerweise grösseren Drosselklappen. Checke die Flow Rate deiner Injektoren, und baue einen einstellbaren Benzindruckregler ein. Wenn das alles nicht reicht, musst du wirklich tiefer eingreifen.

am 5. April 2006 um 13:01

haben die 350er TBI's nicht knapp 200 oder etwas über 200ps? die dürfetn doch eigentlich reichen....wie sieht es den mit diesen tbi spacern aus, bringen die was?

marc

Re: TBI optimieren

 

Check ersteinmal deine Zundung und Brennstofffilter.

Rudiger

 

Zitat:

Original geschrieben von buford

Moin, moin,

hätte vielleicht jemand eine Idee, wie man einen 350 TBI überarbeiten kann, um eine dem Hubraum angemessene Leistung zu erzielen? Das Fahrzeug ist ein boxy Caprice, total stock mit TH 700. Untenrum geht er wie Blücher, ab 60 >Meilen wird es furchtbar zäh, Endgeschwindigkeit mit vieeeel Anlauf gut 110 laut Anzeige. Ich schrecke vor dem Öffnen des Motors zurück, gibt es Modifikationen, die davor greifen?

Schönen Dank!

Themenstarteram 6. April 2006 um 1:42

Ist wieder mal spät geworden, danke für die Antworten.

@ astrodriver: das Ding läuft im Standgas ruhig wie 'ne Nähmaschine, Öldruck ist O. K., Zündkerzenbild ist rehbraun..ich gehe mal davon aus, daß es besagte Atemschwierigkeiten sind...wie überprüfe ich die Injektoren, was muß man machen, und wer ( möglichst in Deutschland ) hat die von dir angesprochenen Teile?

@ Rudiger: Brennstoffilter ist vor ca. 5000 Meilen neu gekommen. Ich denke, die Zündung justiert sich selbst, oder hab' ich da was falsch verstanden? Wenn ja, wie läuft das?

Zundung

 

Du hast recht, das sich die zundung selber Adjustiert, Du musst aber die grundeinstellunmg machen, Ich glaube deine Zundung steht auf 6 oder 8 Grad Statich am Harmonic balancer -Standgas-

Der wert steht an der Kuhlertraverse. Gib 2 grad mehr.

wenn du dir nicht sicher bist, gib mir das BJ und ich suche es raus fur dich.

Das nachste ist, du hast zwei INJECTOREN an deinem TB. Luftfilter runter, Motor an und jag den Motor mit einem Kurzen Gasstoss in die oberen drehzahlen, Dann siehst du wie der Sprit eingespritzt wird, das nachste ist dein Fuel pressure

FALSCH}} ~ 43 PSI = 3 bar.{ {FALSCH

}}} RICHTIG IST 13 PSI = 0.9 BAR { { { {

Auch wenn du vor 8000km den Brennstofffilter gewechselt hast, kann der schon wieder zugesetzt sein.

Rudiger

 

QUOTE]Original geschrieben von buford

Ist wieder mal spät geworden, danke für die Antworten.

@ astrodriver: das Ding läuft im Standgas ruhig wie 'ne Nähmaschine, Öldruck ist O. K., Zündkerzenbild ist rehbraun..ich gehe mal davon aus, daß es besagte Atemschwierigkeiten sind...wie überprüfe ich die Injektoren, was muß man machen, und wer ( möglichst in Deutschland ) hat die von dir angesprochenen Teile?

@ Rudiger: Brennstoffilter ist vor ca. 5000 Meilen neu gekommen. Ich denke, die Zündung justiert sich selbst, oder hab' ich da was falsch verstanden? Wenn ja, wie läuft das?

Themenstarteram 6. April 2006 um 2:18

Ist ein '89er. 3 bar Benzindruck? Mann, da war ich ja im total falschen Film, ich hatte irgendwas bei 16 psi im Hinterkopf.

You are correct 13 PSI 0.9 BAR

 

'89 Caprice 350 TB

FUEL SYSTEM PRESSURE

1989 CHEVROLET CAPRICE:

FUEL SYSTEM PRESSURE 13 PSI(POUNDS PER SQUARE INCH)0.9BAR

Rudiger

P.S. Ich war schon wieder eine Generation weiter

'94 LT1 41-47 PSI +-3 BAR

Themenstarteram 6. April 2006 um 9:26

Guten Morgen zusammen!

Also gut, 13 psi passt ins Bild, hatten wir als Systemdruck im letzten Jahr gemessen. Bleiben als Ursache nur noch die Zündung bzw. Sauerstoffversorgung. Ich hab' in der Zwischenzeit ein wenig rumgehört, die Meinung z. B. im Amiforum zu den Spacern ist , gelinde gesagt, geteilt. Fallen diese von astrodriver erwähnten " geporteten Bodykits " in die gleiche Sparte - und wer hat so was? Hat hier jemand damit praktische Erfahrung? Paßt sich die TBI selbsttätig an die erhöhte Luftmenge an oder sind da zusätzliche Arbeiten notwendig?

Spacer

 

Der spacer bringt in deinem Fall nichtst und ein grosseren TB bringt zum jetzigen zeitpunkt auch nichts nit deinem orginalen Intake (Spinne).Was wirklich was bringt ist wenn du die beiden Injectoren in deinem TB uberholen /sauberst. Desweiteren Zundung und fuel filter.

1989 CHEVROLET CAPRICE:

TIMING SPECIFICATION 0 DEGREES (TDC) Top Dead Center

Rudiger

 

Zitat:

Original geschrieben von buford

Guten Morgen zusammen!

Also gut, 13 psi passt ins Bild, hatten wir als Systemdruck im letzten Jahr gemessen. Bleiben als Ursache nur noch die Zündung bzw. Sauerstoffversorgung. Ich hab' in der Zwischenzeit ein wenig rumgehört, die Meinung z. B. im Amiforum zu den Spacern ist , gelinde gesagt, geteilt. Fallen diese von astrodriver erwähnten " geporteten Bodykits " in die gleiche Sparte - und wer hat so was? Hat hier jemand damit praktische Erfahrung? Paßt sich die TBI selbsttätig an die erhöhte Luftmenge an oder sind da zusätzliche Arbeiten notwendig?

Die Leistungsentwicklung ist doch für nen bone-Stock Caprice ziemlich normal.

Der Motor ist ja auch nichtmehr der jüngste.

110Mph sind doch immerhin knapp 180 Km/h.

@rudiger

Wie willst du die Injectors reinigen. Ausser einem flüssigen Fuel System Cleaner und dem kleinen Ringfilter am Injectorfuß ist da doch keine weitere Möglichkeit.

@buford

Die geporteten TBI sind schon was anderes als die Spacer. In Deutschland wirst du mit der Suche danach wenig Glück haben. Suche in den USA, besonders in einschlägigen Foren die sich mit Selbstbau Einspritzungen beschäftigen.

Zurück zur TBI. Ja, die Einspritzung kann in gewissen Grenzen selbst nachregulieren. Um zu sehen wie erfolgreich das ist, solltest du über die ALDL Schnittstelle die Daten loggen. Dann siehst du ob das Gemisch im oberen Lastbereich abmagert. Ist es so, kannst du immer noch Injektoren mit grösserer Durchlassrate einbauen. Unendlich Leistung wirst du aber damit auch nicht erzielen. Diese angesprochenen "Atemschwierigkeiten" sind bei den TBI's zwar bekannt, aber auch kein unendliches Leistungsgrab. Ab einem bestimmten Punkt wird dann ein anderes Element das begrenzende sein, z.B. Intake, Ventile, Nockenwelle........

Themenstarteram 6. April 2006 um 12:41

Ich denke, da der Motor bis auf den von mir vermißten Durchzug oberhalb 110 km/h gut läuft und angesichts der möglichen Probleme beim Umbau werde ich mich auf die " große Wartung " beschränken und mich an Rudigers Ratschlag halten. Schönen Dank an alle Beteiligten!!

 

Aloha!

Deine Antwort
Ähnliche Themen