ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Tacho ohne ABE/Teilegutachten und der TÜV

Tacho ohne ABE/Teilegutachten und der TÜV

Themenstarteram 1. April 2016 um 9:40

Hallo Leute,

hab mir einen billigen neuen Tacho gekauft, weil der alte kaputt war. Der Tacho zeigt die Geschwindigkeit richtig an und ist auch beleuchtet. Fahre ihn jetzt schon eine Zeit lang und jetzt muss ich bald zum TÜV.

Jetzt kommt meine Frage: Wird mich der TÜV damit wieder heim schicken, oder macht der eine Probefahrt und gut, oder muss ich damit auf den Prüfstand? Eigentlich ist das nur ein Spaßmoped und ich will möglichst wenig Geld reinhängen.

Hoffe mir kann einer eine Antwort geben. Auch wenn ich jetzt schon mit der Antwort "Kannst vergessen" rechne, wollte ich doch einfach mal nachfragen :)

Also schon mal danke an alle und viel Spaß in der Saison 2016 :)

Ähnliche Themen
20 Antworten

Ohne die rechtliche Grundlage zu kennen, würde ich es einfach probieren. Zu 99% wird er ihn nichtmal bemerken.

Es ist eine geschwindigkeitsmesseinrichtung vorgeschrieben. In deutschland in km/h.

Licht hast du, damit erfüllt er alles an vorgaben.

Achso, er darf nicht weniger angeben. Aber bis 10% mehr...

Die rechtsgrundlage kannst du in der stvzo nachlesen.

Kontrollleuchten musst du auch haben.

Themenstarteram 1. April 2016 um 10:37

Danke schon mal,

ich werds einfach mal versuchen und hoffen, der TÜV Prüfer hat kein Auge drauf :) allerdings hab ich auch einen anderen Lenker drauf, den der eventuell eintragen sollte (Mit Teilegutachten) :D :D

oder soll ich da einfach auch nix sagen? Bin noch nicht so vertraut mit den Umbau-TÜV-Vorgehensweisen :)

Ich schau mal ob ich noch was in der STVZO finde.

Kontrolleuchten hab ich nur für die Blinker dran. Fernlicht hab ich gelesen geht auch durch Schalterstellung und Neutral und Öl ist nicht wichtig für den TÜV (Heißt nicht, dass es für den Fahrer nicht von Vorteil ist zu wissen was ölmäßig los ist).

Lass den lenker eintragen. Fahre hin und frag was er sonst sehen will. Macht einen guten eindruck und bricht das eis. Gut gemachte sachen mögen die auch...

Zitat:

@Schermschneider1 schrieb am 1. April 2016 um 10:37:23 Uhr:

Danke schon mal,

ich werds einfach mal versuchen und hoffen, der TÜV Prüfer hat kein Auge drauf :) allerdings hab ich auch einen anderen Lenker drauf, den der eventuell eintragen sollte (Mit Teilegutachten) :D :D

oder soll ich da einfach auch nix sagen? Bin noch nicht so vertraut mit den Umbau-TÜV-Vorgehensweisen :)

Ich schau mal ob ich noch was in der STVZO finde.

Kontrolleuchten hab ich nur für die Blinker dran. Fernlicht hab ich gelesen geht auch durch Schalterstellung und Neutral und Öl ist nicht wichtig für den TÜV (Heißt nicht, dass es für den Fahrer nicht von Vorteil ist zu wissen was ölmäßig los ist).

Soweit ich weiß sind Blinker-, Fernlicht- und die Leerlaufleuchten Pflicht, die anderen sind dem Graukittel egal. Aber das Sicherste ist einfach die Graukittel fragen.

Hab grad folgendes dazu gefunden:

Beim Motorrad sind folgende Instrumente Vorschrift:

Tacho für Geschwindigkeit

Kontrollleuchte für Fernlicht (blau oder gelb), wobei auch die Stellung des Schalters gelten kann

Kontrollleuchten für Blinker (grün), wenn sie nicht im Blickfeld des Fahrers liegen

Gesamt-Kilometerzähler

Das Thema hatte ich vor Jahren beim TÜV.Verbaut war ein Zubehörtacho ohne KBA-Nummer.

Ergebnis:Trotz langer Diskussion mit dem Prüfer durchgefalllen und keine Plakette bekommen,obwohl die

Abweichung in der Toleranz lag.

Bin dann zur Dekra gefahren,die keinen Streß machten und viel freundlicher waren.

Org. Tacho auf den tisch legen, nummer zeigen lassen... Die finden auch nach 5tagen nichts.

am 1. April 2016 um 21:14

Braucht der originale Tacho auch nicht....... genauso wie der originale Bremshebel, Lenker usw........

Wie ich zu sagen pflege...

Ein Blick ins Gesetz erleichtert die Rechtsfindung ungemein. Matzedes hat Recht. Es kann (prinzipiell) Ärger geben.

§ 57 StVZO schreibt für Fahrzeuge mit einer bbH von mehr als 30 km/h, die nicht über einen Fahrtschreiber oder ein Kontrollgerät verfügen, ein Geschwindigkeitsmessgerät vor. (Ein "Tacho" ist eigentlich ein Drehzahlmesser, der V-messer wäre wohl der "speedo")

Der Geschwindigkeitsmesser ist typgenehmigungspflichtig.

 

Nachzulesen in der RL 75/443 des Europäischen Rates.

http://eur-lex.europa.eu/.../?uri=CELEX%3A31997L0039&from=de

Das ist die Theorie, nach der gefragt war.

Ob das in der Praxis jemanden juckt, weiß ich nicht.

Themenstarteram 2. Mai 2016 um 7:10

Hallo Leute,

is zwar schon ein bisschen her, aber ich bin jetzt endlich mal zum TÜV gekommen.

Eintragung des Lenkers kein Problem :) Und den Tacho hat der Prüfer sehr wohl registriert, aber war ihm einfach egal :)

Zitat: " Jetzt brauch ich noch den Kilometerstand. Aber wie ich sehe hast du eh einen neuen Tacho, da da nur 36 km drauf sind."

Hab mich gefreut wie ein Schnitzel und bin dann wieder davon mit meinem Möp.

Also an alle, die ebenfalls mal mit einem billigen Tacho ohne ABE etc. zum TÜV müssen und unsicher sind. Probiert es einfach. Funktioniert sogar in Bayern :D

Beste Grüße

schön das für dich alles so ohne weiteres geklappt hat.

denke aber auch mal daran:

mit solchen posts haust du natürlich (selbst wenn es eigentlich anonym ist) lockere prüfer ziemlich in die pfanne.....

du weist ja nicht, wer hier so alles mitliest.

der prüfer wird vermutlich schon registriert haben, das dein moped nicht gar so viel bewegt wird, und deshalb fünfe gerade sein lassen.

am 2. Mai 2016 um 15:43

Mal gucken was der Dekramann bei mir sagen wird, wenn die Miele nach 61 Jahren Stilllegung wieder vorgeführt wird. Montiert war nämlich nie ein Tacho, sowas gabs damals nur gegen Aufpreis.

Themenstarteram 2. Mai 2016 um 16:04

@ tw125

in die Pfanne hauen wollte ich garantiert keinen ;) denke es kann für andere auch nützlich sein, die vielleicht gerade ihr Motorrad umbauen, einen neuen Tacho anbauen wollen und in der selben Zwickmühle sind ob das denn dann von der TÜV Stelle als OK durchgeht oder nicht.

Und das hier auch TÜV Prüfer mitlesen ist mir schon klar, aber ich denke auch dass die jetzt nicht gleich auf Alarmstufe ROT schalten werden :D

war auch nicht "klug geschissen".........

klar: versuchen kann man immer mal, mit nicht ganz "koscheren" zubehörteilen vorzufahren. wenn es nicht gearde die bremsen oder ähnliches ist, musst du im schlimmsten fall halt nochmal vorführen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Tacho ohne ABE/Teilegutachten und der TÜV