ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Suzuki GSX-R 600 K7

Suzuki GSX-R 600 K7

Suzuki GSX-R 600
Themenstarteram 21. August 2020 um 14:07

Guten Tag,

ich fahre morgen zur Besichtigung der o.g. Maschine und habe diesbezüglich fragen.

Wir fahren zu zweit hin, allerdings beide nicht wirklich erfahren, das heißt der Kollege nix mit Motorrädern zu tun und ich bin neu dabei.

Allerdings habe ich relativ viel zur Maschine gelesen und worauf es zu achten gilt.

Paar Eckdaten:

- K7 2007 Modell

- 35,5k km gelaufen, nächste 36K Inspektion steht an, bis hier alle Service Intervalle eingehalten und belegbar

- Optische Umbauten wie Hebel, Fußrasten in schwarz und LED Lichter, Blinker etc.

- 3 Vorbesitzer, kein Um oder Unfallfahrzeug, keine Rennstrecke

- hat vor einem Monat kompletten Kettensatz, neuer Reifen hinten und n kleinen Service bekommen

Preis haben wir uns auf 3800 geeinigt.

 

Nun meine Fragen, worauf ich genau achten muss, vor allem während der Probefahrt.

Wie entlaste ich Vorderrad, um nach Rastpunkten im Lenkkopflager zu suchen bzw. Spiel am Radlager? Hinten wie entlasten?

Lenkanschläge prüfen, Bremsen auf Belege achten. Wie beurteile ich die Scheiben?

Gabel und Motor auf Dichtigkeit prüfen.

Füllt mir erstmal spontan so ein, habt ihr noch Tipps?

Ähnliche Themen
25 Antworten

Ich persönlich würde keine der beiden nehmen. Die K5 ist recht teuer - dafür bekommt man ein K8 750er. 600er hat keine 150 PS, sind Leistungsdaten der 750er.

Handling ist so eine Sache - sehr abhängig von Bereifung, Fahrwerkseinstellung. Meine K3 Kilo-Gixxer ist spielerischer gewesen als die K8 750er, ehe ich das Fahrwerk gemacht habe.

Themenstarteram 23. August 2020 um 15:23

Ich habe jetzt doch ne 1000er K4 im Ausblick.

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../1483324371-305-1324?...

Ist der Preis ok?

Weil die 600er/750er kosten so viel, da kann ich mir gleich ne 1000er holen, oder?

Das die für Anfänger nicht geeignet ist, ist mir durchaus bewusst, allerdings bin ich der Meinung und auch soweit reif genug, dass ich nicht lebensmüde am Hahn drehe und immer sachte zu Gange bin.

Er geht max auf 4400 runter.

Sonst habe ich noch einen 600er, der 100€ günstiger wäre:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../1474389855-305-419?...

Den würde er mir für 4300€ abgeben.

Würde jetzt bei 100€ Unterschied ungern die kleinere nehmen, oder?

Jo denke wenn alles tippitoppi ist der preis für die grössere ok... giebt so nen gefühlten litermaschienen zuschlag egal welche... geld scheint ja nicht so dein problem zu sein. Nun über welche maschine zu anfang wolltest du ja nich reden.... ;-) nehmen wir mal an ich wär anfänger wär sie für mich mit knapp 60lenzen trotzdem to much..... weil ich ja soooo vernünftig bin - nicht. Aber egal du wolltest ne gsx r und dann find ich egal ob gross oder klein.... und wenn de einmal dran bist nähme ich die grosse weil wenn de die kleinere nimmst beist de dir nach ca. Nem jahr in die futt... ach hätt ich mal.... // ein freund hat sich so als zweites so was richtig dickes gekauft und fährt sie seither schon ewig - nun neues modell- das ist sein traum und passt. Er fährt sie niemals an die grenzen.... vllt gelingt dir das ja auch ne zeit lang... wünsche dir viel erfolg... sag mal was geworden ist. Gruss C

Themenstarteram 23. August 2020 um 20:23

Ja,

leider sind so viele unzuverlässige Menschen wieder mal unterwegs, nicht zu fassen.

Heute sagt er für morgen zu und verkauft dann heute an wen anderen, einfach nur kein Charakter.

Ich denke, ich starte nun zunächst mit ner 600er und dann irgendwann hol ich mir dann was größeres.

Liegt aber auch viel an den Leuten die heutzutage da unterwegs sind.

Reservieren bis zu 1 Woche und sagen dann 15 min.vor dem Termin ab....

Machen feste Zusagen und schauen gleichzeitig andere Mopeds an und entscheiden sich fürs beste Angebot.

Klar dass viele Verkäufer da nicht mehr mitspielen. Wer zuerst kommt und Geld auf den Tisch legt kriegt sie auch.

Das liest man immer öfter. Vorab Preisverhandlungen am Telefon sind sowieso ein No go.

Manche Verkäufer haben das besonders "gerne" und stufen den Interessenten dann im Vorhinein als wenig Vertrauenswürdig ein!

 

Ich rate Dir, den Verkäufer durchaus am Telefon mit möglichst vielen Fragen über die Maschine und Details zu "nerven",

aber konkrete Preisverhandlungen macht man grundsätzlich persönlich vor Ort, wenn man das Objekt der Begierde ausführlich getestet hat.

 

Ich selber frage bestenfalls nochmal am Telefon nach ob da grundsätzlich noch was dranzumachen ist am Preis oder ob der bombenfest ist.

Aber richtig verhandelt wird später. Manchmal findet man Sachen an der Maschine, daß man die dann nichtmal zum halben Preis oder sogar nichtmal mehr geschenkt haben will.

Wozu dann am Telefon vorher sich selbst und den Verkäufer stressen mit diesem Thema?

 

Als Verkäufer würde ich immer sagen: Für die Dauer Deiner Anreise zur Besichtigung, ist sie für Dich reserviert, aber wenn Du sie nicht gleich sondern erst übermorgen anschauen kannst, musst halt übermorgen nochmal anrufen ob sie noch da ist, bevor Du losfährst.

Weil wenn heute oder morgen einer kommen will und die haben möchte kriegt er die auch, sofern Bargeld dabei.

 

Umgekehrt habe ich bisher immer als Kaufinteressent zu den Verkäufern gesagt, wenn es nicht auf die schnelle mit einer Besichtigung klappte oder ich vielleicht auch verschiedene in der näheren Auswahl hatte:

Ich möchte noch was anderes anschauen bzw. kann heute nicht kommen aber in 3 Tagen, aber Sie brauchen die nicht wegen mir zurücklegen. Wenn ein anderer die inzwischen kauft, hab ich halt Pech gehabt.

Aber ich melde mich auf alle Fälle später wieder, falls die Maschine dann noch zu haben ist, können wir kurzfristig was ausmachen.

 

PS: bei einem wirklich gutem Angebot muss man schnell sein. Meist ist der Verkäufer dann bald überrascht von den zahlreichen Anfragen und hat dann eh keine Lust mehr noch gross am Preis nachzulassen, wenn das Telefon dauerklingelt und die Emails piepsen.

Neulich hatte ich eine schöne günstige Zündapp in Ebay Kl.anz.gesehen.

Da hätte ich aber sofort 100 km noch fahren müssen. War gerade 20 Uhr.

Wollte die dann eigentlich morgen Vormittag holen, aber der Verkäufer schrieb mir dann, daß einer aus seinem Dorf die Anzeige gelesen hatte und ihn am Telefon bombardiert, er holt sie heute noch bis 22 Uhr und zahlt die 1000€ VB direkt, ohne die üblichen 10% runterzuhandeln...

Tja, da konnte ich auch nichts gegen machen.

Ich war aber in keinster Weise sauer auf den Verkäufer, das ist sein gutes Recht an wen und für wieviel er verkauft.

Konnte das sogar gut nachvollziehen, daß er nicht noch 1 Tag auf jemanden anderen warten will, den er nicht kennt, 100 km weg, und dann noch den Preis drücken will. Weil VB dabeistand.

Themenstarteram 24. August 2020 um 9:32

Ja, ich verstehe Deine Argumente zwar, aber dann soll er mir das auch so sagen und mir keine Zusage geben, verstehst Du?

Dann soll er mir sagen, dass da einer heute bereits kommt und sich dann später meldet, ob die noch zu haben ist, dann ist ja alles gut.

Aber ich habe dem Kollegen schon gesagt, wir fahren morgen, richte es bitte ein, hin und her telefoniert, alles geregelt und dann kommt: wird morgen doch nix mehr, einfach unverschämt.

Es waren halt 3 Std. Fahrt, ich kann da nicht mal so eben hinfahren Kopf über Hals.

Und Budget ist auch begrenzt, zu ner Maschine für 5K brauch ich nicht hinfahren, wenn mein Budget so 4300 beträgt.

Was hält ihr von dieser:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../1474389855-305-419?...

In den viele Jahren ist die NUR 14K gelaufen, der Typ hat ne Werkstatt „Auto und Motorradservice“ und Service, also Ölwechsel und der kram wurde jede Saison gemacht.

Fahre heute zur Besichtigung und die Maschine steht bei mir in der Stadt, daher ganz entspannt.

Ja, wenn das so abgelaufen ist daß er Dir die bis morgen warm halten wollte und der Termin fest ausgemacht war, hast Du natürlich recht. Dann hätte er sein Wort halten müssen.

Bis zum nächsten Tag kann man als Verkäufer, m.M. schon auchmal reservieren, wenn der Interessent am Telefon seriös rüberkommt und ehrliches Interesse zeigt.

Dann kann man freilich nicht vorher anderweitig verkaufen, zumindest ist das dann oberfies.

Viel Glück dann heute.

Themenstarteram 24. August 2020 um 23:41

Ja, war also heute da. Maschine sprang gut an, lief ohne nennenswerte Nebengeräusche.

Saß drauf und habe mich au h wohl gefühlt, bis auf einen kleinen Kratzer am Tank guter Zustand, nur etwas eingestaubt.

Hat im Mai Tüv neu bekommen, aber Reifen sind 10 Jahre alt, haben genug Profil und sind nicht spröde/rissig. Wundere mich aber, dass der Tüv dazu nix sagte.

Auspuff Hurric, beim Tüv anscheinend keine Probleme.

Bremshebel andere.

Scheiben schön glatt und ohne Riefen/Grat. Beläge genug vorhanden.

Gasdrehgriff geht schwergängig in Ausgangsposition nach aufdrehen, das wollte ich bis Do gemacht haben, da Do die Probefahrt ansteht und die Maschine in einer Werkstatt steht.

Preis auf 4300 geeinigt, ist das in Ordnung?

Verkäufer war ein älterer Mann, guter Eindruck, gefahren ist der Sohn, aber diese Saison wohl kaum.

Habe ne Anzahlung da gelassen, Probefahrt steht aber noch aus, da heute zu viel Regen war.

Jo der preis is nich billig aber nun ja was man haben will.... motorrad is eh nich sparsam sondern spass. Die ebay anzeige is raus deshalb nich wirklich ne meinung... aber 10 jahre alte reifen.... das geht sicher auf den gripp... risse oder spröde ist anderes thema... mich wundert wieso reifen so alt?! Würd ich bei solch einem motorrad auf jeden fall wechseln.

TüV beim Motorrad wird überbewertet m.M. nach.

Was die da alles durchwinken manchmal oder gar nicht erst prüfen....oh mei.

Hatte extra mal bei meiner Kawa das defekte Lenkschloss ersetzt, nur für die HU. Heisst doch das die Diebstahlsicherung geprüft wird.

Was ist dann? Hat er gar nicht überprüft, nichtmal angeschaut. Ü

Reifenalter wird beim TÜV per se nicht bemängelt, solange keine Risse zu sehen sind und ausreichend Profil vorhanden.

Es gibt lediglich einen Hinweis als Bemerkung wenn die Reifen älter als 10 Jahre sind. Sofern überhaupt draufgeschaut wird. Siehe oben.

Muss immer lachen wenn die Leute in Ihren Inseraten voll Stolz schreiben: TÜV hat sie auch neuen bekommen, OHNE MÄNGEL !

Dabei ist das die leichteste Übung beim Motorrad, das sagt gar nix aus.

Die Suzuki VX 800 die ich mir kürzlich gekauft hatte, hat auch HU neu ohne Mängel gehabt.

Und was fiel mir daheim in der Garage auf?

Der Scheinwerfer strahlte fast an die Decke! Viel zu hoch eingestellt, musste die Entgegenkommenden dauernd geblendet haben.

Er war aber bombenfest, also hat sich nicht versehentlich verstellt!

Dann weiß man, wie genau die bei der HU (GTÜ) geschaut haben. Licht vorne? Brennt! Fernlicht geht auch. Hinten? Brennt! Passt scho.

Ohhh da darfste aber nich für jede tüv stelle sprechen... ich geh seit jahren mit allen sorten kfz zu einer kleinen tüv stelle hier... die sind voll korrekt. In beide richtungen.... / aber ja das andere kenn ich auch von tochter und so.... so das man kriminelle energie vermutet

Deine Antwort
Ähnliche Themen