ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Suzuki GSF 600 Stottern zwischen 3500-5000 U/min

Suzuki GSF 600 Stottern zwischen 3500-5000 U/min

Suzuki GSF 600 Bandit
Themenstarteram 10. Juni 2019 um 19:39

Moin Moin,

ich habe mir vor 2 Monaten eine Suzuki Bandir 600 gekauft und schon bei der Probefahrt gemerkt, dass das Motorrad bei 3500-5000 U/Min im Teillastbereich anfängt zu stottern und die Leistung einbricht. Ab 5000 U/Min läuft die Maschine wieder einwandfrei. Der Verkäufer versicherte mir, dass es normal sei, wenn das Motorrad etwas über den Winter gestanden hat. Ich kaufte also die Maschine mit nur 6000 Km Laufleistung und versuchte das Problem mit Vergaserreiniger und zwei Tankfüllungen aus dem Weg zu schaffen. Nachdem dies leider nicht funktioniert hat möchte ich selber auf Fehlersuche gehen. Mein Verdacht liegt ganz klar auf dem Vergaser, wobei ich mir nicht logisch erklären kann wieso das Stottern nur bei dieser Umdrehungszahl bei halbgas auftrtitt.

Hoffe auf Tipps und Erfahrungswerte...

MfG

David

Ähnliche Themen
19 Antworten

Wurde der Vergaser mal gereinigt?

Frank

Vibriert sie auch bei ca 5000 U/min ?

K&N Filter montiert ?

Themenstarteram 11. Juni 2019 um 18:38

Zitat:

@VFrank schrieb am 10. Juni 2019 um 22:41:42 Uhr:

Wurde der Vergaser mal gereinigt?

Frank

Ja wurde er ... ist aber schon 1 1/2 Jahre her.

Themenstarteram 11. Juni 2019 um 18:40

Zitat:

@hanseschoenheit schrieb am 11. Juni 2019 um 07:15:43 Uhr:

Vibriert sie auch bei ca 5000 U/min ?

Naja da ist so der Übergang vom Stottern bei Halbgas in den normalen Motorlauf.

Themenstarteram 11. Juni 2019 um 18:42

Zitat:

@Prof.Gamma schrieb am 11. Juni 2019 um 13:14:00 Uhr:

K&N Filter montiert ?

Nein da ist der originale Filter drin. Hab auch schon gelesen das manche Motorräder darauf empfindlich reagieren.

Wenn zwischen 3500 oder 4000 bis 6000 u/min das Ding nicht läuft, hat ein Blödmann die oberen Düsennadelröhrchen verkehrt rum eingebaut.

Habe ich schon öfter gehabt.

Frank

Themenstarteram 12. Juni 2019 um 14:55

Danke Frank für deine Antwort. Würde meinen Vergaser mal außeinander bauen und Nachschauen. Mit dem Düsennadelröhrchen meinst du sicherlich den Düsenstock, indem die Düsennadel läuft oder?

Mfg

David

Themenstarteram 12. Juni 2019 um 19:18

Vergaser ist draußen und außeinander genommen. Ich konnte keinerlei schmutz festellen. Bei den angesprochenen Düsennadelröhrchen (siehe Bild) hab ich zu spät gesehen wie rum sie raus gekommen ist. Hab aber auch das Ding nicht falsch herum rein bekommen. Mir ist allerdings aufgefallen, dass die Schwimmernadel von dem einen Vergaser nicht richtig nach unten gezogen worden ist, da ein keines Blech verbogen war.

Kann das was damit zu tun gehabt haben?

Düsenrohr

Ja... Dann bekommt ein zylinder zuviel sprit. Das kann soweit gehen, dann auch ei. Zündunwilliges Gemisch entsteht. Zusätzlich mal das Motoröl kontrollieren, ob es nach benzin riecht..

Du musst gucken dis die oberen Hülsen richtig herum sind.

Die scharfkantige Seite nach oben.

Frank

Zitat:

@Papstpower schrieb am 12. Juni 2019 um 20:18:09 Uhr:

Ja... Dann bekommt ein zylinder zuviel sprit. Das kann soweit gehen, dann auch ei. Zündunwilliges Gemisch entsteht. Zusätzlich mal das Motoröl kontrollieren, ob es nach benzin riecht..

Kannst Du bitte Deinen Kommentar einfach lassen.

Es ist nicht Profihaft solchen Müll zu schreiben.

Wenn Du weist, worum es geht, ist das ok.

Danke.

Muss ich nicht! Pokerrunde wegen schlechtwetter ausgefallen?

Die Scharfkantige Seite muss nach oben.

Frank

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Suzuki GSF 600 Stottern zwischen 3500-5000 U/min