ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Suzuki GSF 600 GN77B

Suzuki GSF 600 GN77B

Suzuki GSF 600 Bandit
Themenstarteram 9. Februar 2020 um 1:14

Hallo Miteinander,

dies ist die letzte Chance meine Bandit vor dem Teilemarkt zu retten. Seit 1 Monat schraube ich da jetzt dran und bin am Prüfen und verzweifeln. Vorab, auf dem Heimweg fühlte es sich so an als würde sie nur auf 3 Zylinder laufen. Am nächsten Tag sprang sie schon nicht mehr an und hatte nur Fehlzündungen. Kerzen und funken habe ich geprüft und alle funken. Zündspulen mit Kabel und Stecker habe ich durchgemessen und haben alle denn wert was im Werkstatthandbuch drin steht. Ventile habe ich eingestellt. Vergaser habe ich im Ultraschallbad gereinigt und auch da ohne Erfolg. Die Fehlzündungen sind jetzt weg aber anspringen tut sie immer noch nicht. Während der Überprüfungen habe ich immer versucht sie zu starten und gefühlt einmal in der Woche gibt sie ein Lebenszeichen von sich in Form von das ein Zylinder einmal zündet, aber das war es dann auch wieder für eine weile. Die Kerzen sind alle nass, wenn ich es eine Weile versuche, aber leider will sie nicht. Was kann es sein? Kann sich der Zündzeitpunkt verstellen? Hat die Zündbox (CDI) einen schaden? Ich bin für jeden tip dankbar!

Ähnliche Themen
16 Antworten

Und welche Erfahrungen bringst du mit?!

 

Falsch eingestellte Ventile verhindern auch die Zündung. Saubere, aber überlaufende Vergaser verhindern ebenso das zünden.. da gibt's div Fehler die vorhandenen sein können bzw die auch eingebaut worden sein können...

Gebrauchte Zündbox besorgen und Kompression testen.

Themenstarteram 9. Februar 2020 um 14:32

Kompression liegt zwischen 11 und 12 Bar auf allen 4 Zylinder. Ich denke mal das die Ventile richtig eingestellt sind sonst wäre die Kompression auf allen Zylinder nicht fast gleich und würden stark abweichen. Werde mir eine gebrauchte Zündbox besorgen.

Meine Bandit hat vor 26 Jahren gerne Zündkerzen "gefressen" spricht einmal nass geworden konntest die kicken...auch wenn sie optisch ok waren. Neue Zündkerzen rein und alles war gut. ....versuche es doch mal mit neuen Zündkerzen kostet nicht Die Welt und wenn sie läuft ists ne tolle Investition

Vor 26 Jahren gab's die 600er Bandit noch nicht.

Die kam 95 raus.

Hab mir eine der ersten gekauft.

In GRÜN.

Das mit den Kerzen stimmt aber.

Die 600er hatten oft Probleme deswegen,genau so mit der Zündbox.

Gilt auch für die restlichen 600er luft/ öl-gekühlten 4-Zylinder-Motoren.

Die hatten auch im Gegensatz zu den 12er Bandit-Motoren Doppelelektroden.

BTW

Zündung kann sich nicht verstellen.

Aber den PICKUP tauschen ist auch keine Riesenaktion.

Sitzt rechts unter dem Gehäusedeckel am Motor.

Dort wo der Öldruckschalter sitzt.

Verkabelung zur Zündbox evtl. auch neu machen,wenn nach Zündbox-Tausch nix besser.

Ich hatte mal eine in der Garage, die wollte auch nicht mehr anspringen.

Da war es das Zündschloss, defekte Lötestelle an dem 100Ohm Widerstand.

Denke ich bei dir jetzt nicht unbedingt.

Waren die Vergaser komplett fürs Ultraschall zerlegt?

Kenn einige die werfen einfach die komplette Batterie in Bad und gut........

Das hilft meist fast gar nicht.

Habe beim Zerlegen schon einiges in den Vergasern gefunden.

Z.B. Papierstücke in den Querverbindungen, Benzinzulauf.

Da hatte einige Zeit vorher jemand den Benzinhahn repariert ............

Leider gibt es für eine Ferndiagnose zu viele Möglichkeiten.

 

Grüße Suzruki

Wenn es der Widerstand ( Wegfahrsperre ) wäre ,gäbe es gar keinen Funken.

Dann würde die Zündbox sofort " dicht " machen.

Kult-start-zuendsystem

Zitat:

@BlackyST170 schrieb am 10. Feb. 2020 um 09:57:40 Uhr:

Vor 26 Jahren gab's die 600er Bandit noch nicht.

Sorry mein Fehler....es sind "nur" 24 Jahre gewesen...hatte sie 96 geholt auch in grün

Themenstarteram 18. Februar 2020 um 15:37

Also Zündbox habe ich getauscht. Funken sind da aber mehr wie nach Benzin stinkt das Motorrad nicht. Was kann es sonst noch sein?

Startpilot kaufen.

Neue Kerzen reinmachen.

Zündung anblitzen.

Themenstarteram 20. Februar 2020 um 13:52

Servus,

@BlackyST170 hab dein Rat befolgt und neue Kerzen besorgt.

Motorrad läuft wieder. Habe vier neue Kerzen rein und ist sofort angesprungen.

Da frage, ich mich wie das sein kann, obwohl auf allen 4 Kerzen der funken sehr gut ist und die Kerzen haben keine 200 Km auf der Uhr.

 

Lg

Is normal bei der Kiste,die Probleme mit den Kerzen.

Die öligen 600er Motoren sind die reinsten Kerzenkiller.

Nimm immer 4 neue als Reserve mit und nen gescheiten Kerzenschlüssel für unterwegs.

Wenn Du irgenwann am Strassenrand im Regen stehst,weisst Du warum.

Funken optisch zu bewerten ist Käse.

Nichtssagend.

Wenn die eingeschraubt ist,kann der Funken ausgeblasen werden.

Deshalb im Schadensfall nicht lang rumdoktern,sondern sofort neue Kerzen rein.

Das gleiche Problem haben auch die wassergekühlten Varianten.

Die RF 600 .

Wahrscheinlich liegt es an der extremen Verdichtung und dem hohen Drehzahlniveau.

Auf alle Fälle hat SUZUKI das Problem versucht zu lösen,indem von Transistor-Zündanlage auf Thyristor-Zündanlage umgestellt wurde bei der 97er 600er SRAD.

Die 7-Fuchser SRAD hat aber Transistorzündanlage.

YAMAHA hat das übrigens bei der R6 auch so gemacht.

Themenstarteram 20. Februar 2020 um 17:36

Vier neue Kerzen gehören ab sofort zur Standardausrüstung. Ein Problem ist mir aber heute noch aufgefallen, und zwar das der Motor nagelt. Ist das Normal?

LG.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Suzuki GSF 600 GN77B