ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Suzuki
  5. Suzuki Grand Vitara Knackgeräusche

Suzuki Grand Vitara Knackgeräusche

Suzuki Vitara
Themenstarteram 7. November 2011 um 21:12

Hallo zusammen,

seit Ende Juni fahre ich einen nagelneuen Grand Vitara, der mir allerdings noch keine Freude bereitet hat. Gleich bei Abholung hörte ich ein seltsames Knackgeräusch beim Lenken und Fahren auf unebener Fahrbahn. Als ich zwei Tage später beim Händler vorstellig wurde, erfuhr ich, das es ein bekanntes und leicht zu behebendes Problem ist, nämlich die Koppelstange. Sie wurde umgehend und unkomplizert getauscht. So weit so gut. Der Tankdeckel liess sich leider nicht von innen verriegeln, auch danach wurde geschaut. War schon ein komisches Gefühl, ein fabrikneues Auto und dann sowas. Aber egal, es kann ja immer mal was sein. Allerdings hat sich jetzt nach 8000 km wieder das gleiche Geräusch eingestellt und geht auch nicht mehr weg. Leider kann ich den Händler, bei dem der Wagen gekauft wurde, nicht während der Öffnungszeiten aufsuchen, weshalb ich einen sehr hilfsbereiten und netten Händlerkollegen in unmittelbarer Nähe zu meiner Arbeitsstelle ausfindig gemacht habe. Jetzt stellt sich das Problem da, das ich mit dem Wagen schon zum vierten Mal in der Werkstatt bin, weil das Problem nicht genau diagnostiziert werden kann. Der Händler nach Rücksprache mit der Suzuki - Technikhotline bereits die Koppelstange, den Achsschenkel, die Bremsbeläge, das Radlager und das Federbein getauscht, alles ohne Erfolg. Heute ist das Auto wieder dort, sie versuchen es erneut, vielleicht liegt es an der Antriebswelle? Wir glauben schon gar nicht mehr daran das das Problem irgendwann mal behoben wird. Es ist unser letzter Versuch, danach möchten wir den Wagen nicht mehr, sondern streben eine Rückgabe an. Meine Frage nun, hat ausser uns noch jemand so ein Problem oder ähnliches und kann uns mit Rat und Tat zu Seite stehen? Es ist schade, das Auto wird mit seinen Geländeeigenschaften so angepriesen, nur leider sind wir bisher noch nicht in den Genuss gekommen, das Gelände zu testen, er ging schon auf der Strasse kaputt.

Für jeden Hinweis wären wir sehr dankbar.

Ähnliche Themen
5 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von carina-charmed

Hallo zusammen,

seit Ende Juni fahre ich einen nagelneuen Grand Vitara, der mir allerdings noch keine Freude bereitet hat. Gleich bei Abholung hörte ich ein seltsames Knackgeräusch beim Lenken und Fahren auf unebener Fahrbahn. Als ich zwei Tage später beim Händler vorstellig wurde, erfuhr ich, das es ein bekanntes und leicht zu behebendes Problem ist, nämlich die Koppelstange. Sie wurde umgehend und unkomplizert getauscht. So weit so gut. Der Tankdeckel liess sich leider nicht von innen verriegeln, auch danach wurde geschaut. War schon ein komisches Gefühl, ein fabrikneues Auto und dann sowas. Aber egal, es kann ja immer mal was sein. Allerdings hat sich jetzt nach 8000 km wieder das gleiche Geräusch eingestellt und geht auch nicht mehr weg. Leider kann ich den Händler, bei dem der Wagen gekauft wurde, nicht während der Öffnungszeiten aufsuchen, weshalb ich einen sehr hilfsbereiten und netten Händlerkollegen in unmittelbarer Nähe zu meiner Arbeitsstelle ausfindig gemacht habe. Jetzt stellt sich das Problem da, das ich mit dem Wagen schon zum vierten Mal in der Werkstatt bin, weil das Problem nicht genau diagnostiziert werden kann. Der Händler nach Rücksprache mit der Suzuki - Technikhotline bereits die Koppelstange, den Achsschenkel, die Bremsbeläge, das Radlager und das Federbein getauscht, alles ohne Erfolg. Heute ist das Auto wieder dort, sie versuchen es erneut, vielleicht liegt es an der Antriebswelle? Wir glauben schon gar nicht mehr daran das das Problem irgendwann mal behoben wird. Es ist unser letzter Versuch, danach möchten wir den Wagen nicht mehr, sondern streben eine Rückgabe an. Meine Frage nun, hat ausser uns noch jemand so ein Problem oder ähnliches und kann uns mit Rat und Tat zu Seite stehen? Es ist schade, das Auto wird mit seinen Geländeeigenschaften so angepriesen, nur leider sind wir bisher noch nicht in den Genuss gekommen, das Gelände zu testen, er ging schon auf der Strasse kaputt.

Für jeden Hinweis wären wir sehr dankbar.

Versuche es mal im hier man muß sich allerdings anmelden.

Ich kann nur positives über den NGV Benziner berichten.

BJ 12/2005 140 PS aktuell 77.000km.

Sehr zuverlässiges Fahrzeug.

Negativ:Bremsen könnten besser sein, fehlender 6.Gang.

Keine Mängel bisher.

 

Edit by Derk: Bitte unter Werbeaspekten auf Beiträge in anderen Foren verlinken, nicht auf die Startseite. Der Link wurde sinnwahrend geändert, Näheres gibt es hier zum nachzulesen.

Kannst du näher beschreiben, wann genau das Knackgeräusch auftritt ?

Themenstarteram 13. November 2011 um 18:40

Das Geräusch tritt jedes Mal nach einem Lastwechsel auf, besonders im Kreisel oder bei unebener Strasse.

Die Werkstatt hat jetzt diese Woche noch die Antriebswelle getauscht, aber auch ohne Erfolg. Die Werkstatt weiss jetzt auch nicht mehr weiter und von Suzuki kommt nix.

Das Knackgeräusch wird jetzt immer lauter und hört sich inzwischen an, als käme es zeitweise unterhalb vom Fahrersitz. Sie vermuten jetzt, das es entweder an der Lenkung liegt oder einem nicht korrekten Schweißpunkt an der Karosserie.

Hillllllfffffeeeeee.....

Zitat:

Original geschrieben von alf100

Kannst du näher beschreiben, wann genau das Knackgeräusch auftritt ?

Zitat:

Original geschrieben von Luis1000

Zitat:

Original geschrieben von carina-charmed

Hallo zusammen,

seit Ende Juni fahre ich einen nagelneuen Grand Vitara, der mir allerdings noch keine Freude bereitet hat. Gleich bei Abholung hörte ich ein seltsames Knackgeräusch beim Lenken und Fahren auf unebener Fahrbahn. Als ich zwei Tage später beim Händler vorstellig wurde, erfuhr ich, das es ein bekanntes und leicht zu behebendes Problem ist, nämlich die Koppelstange. Sie wurde umgehend und unkomplizert getauscht. So weit so gut. Der Tankdeckel liess sich leider nicht von innen verriegeln, auch danach wurde geschaut. War schon ein komisches Gefühl, ein fabrikneues Auto und dann sowas. Aber egal, es kann ja immer mal was sein. Allerdings hat sich jetzt nach 8000 km wieder das gleiche Geräusch eingestellt und geht auch nicht mehr weg. Leider kann ich den Händler, bei dem der Wagen gekauft wurde, nicht während der Öffnungszeiten aufsuchen, weshalb ich einen sehr hilfsbereiten und netten Händlerkollegen in unmittelbarer Nähe zu meiner Arbeitsstelle ausfindig gemacht habe. Jetzt stellt sich das Problem da, das ich mit dem Wagen schon zum vierten Mal in der Werkstatt bin, weil das Problem nicht genau diagnostiziert werden kann. Der Händler nach Rücksprache mit der Suzuki - Technikhotline bereits die Koppelstange, den Achsschenkel, die Bremsbeläge, das Radlager und das Federbein getauscht, alles ohne Erfolg. Heute ist das Auto wieder dort, sie versuchen es erneut, vielleicht liegt es an der Antriebswelle? Wir glauben schon gar nicht mehr daran das das Problem irgendwann mal behoben wird. Es ist unser letzter Versuch, danach möchten wir den Wagen nicht mehr, sondern streben eine Rückgabe an. Meine Frage nun, hat ausser uns noch jemand so ein Problem oder ähnliches und kann uns mit Rat und Tat zu Seite stehen? Es ist schade, das Auto wird mit seinen Geländeeigenschaften so angepriesen, nur leider sind wir bisher noch nicht in den Genuss gekommen, das Gelände zu testen, er ging schon auf der Strasse kaputt.

Für jeden Hinweis wären wir sehr dankbar.

Versuche es mal im [url=www.vitarafanforum.de/vff/viewtopic.php?f=33&t=10133]hier[/url] man muß sich allerdings anmelden.

Ich kann nur positives über den NGV Benziner berichten.

BJ 12/2005 140 PS aktuell 77.000km.

Sehr zuverlässiges Fahrzeug.

Negativ:Bremsen könnten besser sein, fehlender 6.Gang.

Keine Mängel bisher.

 

Edit by Derk: Bitte unter Werbeaspekten auf Beiträge in anderen Foren verlinken, nicht auf die Startseite. Der Link wurde sinnwahrend geändert, Näheres gibt es hier zum nachzulesen.

Dort läuft der Thread schon seit einigen Tagen!!!!!!!!!!!!

Also ich hatte bei meinem auch mal ganz unerklärliche "Knackgeräusche" unterhalb des Fahrzeugs. Diese tauchten immer dann auf, wenn Karosseriebewegungen stattfanden d.h. starke Lenkbewegungen oder Fahren über Unebenheiten.

Nach langem suchen stellte ich fest, dass sich unterhalb der Federn in den Federtellern bzw. Achsen kleine Steinchen abgelagert hatten. Und jedesmal, wenn das Fahrzeug ein bzw. ausfederte drückten die Federn gegen die Steinchen.

Das Fahrzeug wurde auf die Bühne gebracht und die Achsen bzw. Federn nach Steinchen untersucht - diese wurden entfernt und weg war das Geräusche.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Suzuki
  5. Suzuki Grand Vitara Knackgeräusche