ForumOn-Board-Diagnose
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. SUN MCS 2000

SUN MCS 2000

Themenstarteram 17. Juli 2011 um 18:26

Hallo,

als Rentner schraubt man nicht nur weil es immer noch spaß macht, sondern weil es auch die Kasse schont.

Ich bin neu hier und gespannt ob mir jemand weiterhelfen kann.

Für meine Hobbywerkstatt ist mir ein SUN MCS 2000 zugelaufen. Das Alter des Gerätes passt zu den Autos, mit denen ich mich beschäftige.

Ich habe dazu div. Disketten, Bedienungsanleitung, und eine Fahrzeugkode Liste.

Beim Einschalten erscheint auf dem Monitor eine 3 und drei kleine Vierecke.

Kennt sich mit dem Oldie noch jemand aus?

MfG

oldi63

Ähnliche Themen
11 Antworten
Themenstarteram 22. August 2011 um 18:14

Hallo!

Gibt es hier wirklich keinen der so ein Ding hat?

Ich bin in der Fehlersuche etwas weiter, nach betätigen der Resettaste erscheint auf dem Monitor INTERRUPT 01 bzw INTERRUPT 09.

Bevor ich das Ding entsorge, möchte ich hier noch einmal nach Hilfe fragen.

MfG Oldi63

Hallo,

Das hier ausser mir keiner antworten wird liegt wahrscheinlich am Alter des Gerätes. Diese Tester gab es bis Anfang der 1990'er und sind Computertechnisch die absoluten Methusalems.

Bin kein SUN MCS 2000 Spezialist und kenne mich aber mit alten PC's aus. Das Gerät ist vermutlich nichts anderes als ein dedizierter PC.

Die Meldung INTERRUPT xx deutet auf eine entladene Batterie, fehlgeschlagenen Selbsttest oder fehlendes Betriebssystem hin.

Batterie

Die Computer hatten wie auch heute noch eine Batterie die zur Versorgung des CMOS-RAMS notwendig war/ist.

Die Systemkonfiguration (wieviel Speicher, welche Disketten-Laufwerke etc.) wird im CMOS-RAM gespeichert. Daneben diente die Batterie noch dazu die eingebaute Uhr auch nach dem Ausschalten weiterlaufen zu lassen. Wenn keine Uhr eingebaut war, musste man die Uhrzeit/Datum von Hand eingeben.

Heutige Computer können die Systemkonfiguration beim Systemstart selbst ermitteln, damals waren diese halt noch zu "doof" dazu. Vielleicht kann das die SUN MCS 2000 bereits.

Das dürfte schon mal die erste Hürde sein. Vielleicht steht zur Systemkonfiguration und Batteriewechsel etwas in der Bedienungsanleitung, hab da aber keine Ahnung.

Selbsttest

Bei allen PC's erfolgt mit dem Einschalten zuerst ein einfacher Selbsttest anhand der im CMOS-RAM gespeicherten Konfigurationsdaten. Hierbei werden in der Systemkonfiguration gespeicherten Komponenten auf Vorhandensein und einfache Funktionen überprüft.

Fehlt irgendwas oder funktioniert nicht richtig, gibts halt eine Fehlermeldung.

Betriebssystem

Nach erfolgreichem Selbsttest wird das Betriebssystem von einer Festplatte oder Diskette eingelesen und gestartet. Das nennt man booten.

Es kann jetzt folgendes sein:

Wenn das Gerät eine eingebaute Festplatte hat, was damals eigentlich schon üblich war, wird diese aufgrund fehlender Systemkonfiguartionsdaten nicht erkannt und selbst wenn dort ein startfähiges Betriebssystem drauf wäre, kann dieses nicht eingelesen und gestartet werden, da das Gerät die Festplatte nicht von allein erkennt.

Gleiches kann für ein möglicherweise vorhandenes Diskettenlaufwerk gelten, muss aber nicht.

Vielleicht hilft da auch die Bedienungsanleitung weiter.

Ich würde erst mal versuchen, das Gerät mit allen vorhandenen Disketten zu starten. Das heist, Gerät ausschalten, Diskette einlegen, Gerät einschalten und sehen was passiert.

Auch würde ich das Gerät mal öffnen um zumindest zu sehen was da drin ist. Vielleicht hier ein paar Bilder von einer DigiCam vom geöffneten Gerät hier einstellen. Auf den Bildern sollte man die "Innereien" und vielleicht noch eine Aussenansicht erkennen können.

Ohne mehr

Grüsse

Christian

Nachtrag:

sehe gerade, die Dinger waren mal sau-teuer an 30.000DM aufwärts...

LG

Christian

Themenstarteram 25. August 2011 um 9:30

Hallo Christian,

danke für die umfangreiche Ausführung.

Eine Batterie wie bei normalen PC habe ich nicht gefunden.

Es handelt sich um 2 Türme mit Steckkarten, welche eine, eine Resettaste besitzt.

Der PC greift auf das D-Laufwerk zu, bringt aber besagte Fehlermeldung. Ich glaube dass hier viel mit E-Proms gearbeitet wird.

Eine Hilfe könnte ein ehemaliger Servicetechniker sein, der die Dinger mal gewartet hat oder eine komplette technische Dokumentation

Der kennt sicher diverse Code 01, 08, 33, 85 usw. Sun Deutschland hat über dieses Gerät nichts mehr.

Da die Dinger so teuer waren ist mir unverständlich, warum die Firmen keine Geräte von Bosch kauften, da gibt es auch nach 30 Jahren Hilfe.

Die Hoffnung stirbt zu letzt, währe wirklich schade aus dem Unterschrank eine fahrbare Werkbank zu machen!

Danke nochmals und beste Grüße

vom oldi63

Hallo,

der SUN MCS 2000 muß mit den Disketten gestartet werden. Für den normalen Start braucht er 2 Stück.

Optional hat man noch eine 3. Diskette mit den Solldaten eines Fahrzeugherstellers.

Leider halten die Disketten nicht ewig. Neue bekommt man nur bei SUN Deutschland.

Ich habe das letzte mal 2007 welche bestellt und das war schon schwierig.

Die Schwierigkeit besteht darin, daß nur das Diskettenformat 3,5 Zoll mit 720 KB genutzt werden kann

und diese 2007 schon für SUN schwer zu beschaffen waren.

2. Problem : Das Diskettenlaufwerk

Hier funktioniert nur ein Laufwerk das für die 720KB-Disketten ausgelegt ist.

Der MCS 2000 stand in den 90igern bei sehr vielen Opelhändlern als Tech80.

Vielleicht hat dort noch jemand intakte Disketten. (meine funktionieren auch nicht mehr)

MfG

Michael

Zitat:

Die Schwierigkeit besteht darin, daß nur das Diskettenformat 3,5 Zoll mit 720 KB genutzt werden kann.

 

Da gibt es aber noch Tools im Internet die das noch können.

Voraussetzung, das Betriebssystem untestützt noch DOS. Dann formatieren die jedes Fotmat.

 

Gebe zu, habe die auch schon einige Jahre nicht mehr benutzt.

Habe noch einen Olttimer von Rechner hier stehen der nur 720 KB kann, der hat zwar TOS, die Disketten waren aber DOS lesbar.

Keine Ahnung ob das auf SUN funktioniert, mit denen hab ich mich sehr wenig beschäftigt.

Hallo,

ja welches Format denn?

Ich habe auch eine i.O.-Diskette nicht lesen können. Weder mit DOS , UNIX oder Linux.

Laut einem ehemaligen SUN-Techniker werden die Disketten nach einem Industriestandard,

(was immer das auch heißt) welcher nichts mit herkömmlichen PC`s zu tun hat, beschrieben.

Selbst wenn es möglich wäre die Disketten zu kopieren braucht man aber immer

noch intaktes Originalmaterial.

MfG

Michael

Zitat:

Laut einem ehemaligen SUN-Techniker werden die Disketten nach einem Industriestandard. (was immer das auch heißt) welcher nichts mit herkömmlichen PC`s zu tun hat, beschrieben.

Selbst wenn es möglich wäre die Disketten zu kopieren braucht man aber immer noch intaktes Originalmaterial.

Du suchst sas Betriebssystem, das dürfte fast keiner hier haben.

Hat Dir der ehemaligen SUN-Techniker nicht sagen können wo Du das noch bekommen köntest? Find ich irgendwie merkwürdig.

Wenn Dir genau bekannt ist wie das Ding heißt, das Du suchst, dürfte es doch möglich sein es in den Weiten des Internet zu finden. Oder ist Dir das auch nicht bekannt?

 

Dann wirds schwierig.

Hallo,

vll. kann ich dir helfen, hier gibt es einige Ersatzteile für einen MCS 2000:

https://www.ebay.de/itm/323091060620?...

https://www.ebay.de/itm/323091067176?...

am 1. August 2020 um 10:39

Hallo habe einen SUN-Tester MCS 2000 SL . Dieser fährt einwandfrei hoch . Beim Anschliessen und Testen kommt Fehlermeldung "Klemme15" nicht angeschlossen. Kabel sind durchgemessen und OK Het vielleicht jemand ne HILFREICHE Lösung ? DANKE

Deine Antwort
Ähnliche Themen