ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche zuverlässigen Kombi bis 6000€

Suche zuverlässigen Kombi bis 6000€

Themenstarteram 8. Dezember 2018 um 10:23

Hallo MTler,

da ich durch meine Recherchen auf Google auf viele tolle Kaufberatungsthreads von euch gestoßen bin aber keins wirklich zu mir gepasst hat, dachte ich mir ich meld mich einfach an und frag euch ganz direkt.

Meine Freundin und ich suche einen zuverlässigen Kombi bis ca. 6000€. Das Platzangebot und die Ladekante des Kombis ist uns eigentlich relativ wichtig da wir da eine Hundebox reinlegen werden (haben einen Labrador, mittelgroßer Hund). Muss jetzt aber auch nicht der aller größte Kombi sein da in den meisten ja eine Hundebox für einen Hund dieser Größe passt.

Wir sind was den Hersteller und das Model angeht relativ offen. Wichtig ist mir eigentlich nur dass es ein Schaltgetriebe hat und Benziner ist da wir in Hamburg wohnen und ich nicht weiß wie das mit den Fahrverboten hier so weitergeht. Im Schnitt fahren wir im Jahr ca. 12tkm. Sitzheizung wäre nice to have aber nicht zwingend. Wir sind beide Studenten und aus diesem Grund ist es mir mit meinem Werkstudentengehalt vorallem wichtig dass das Auto zuverlässig ist und Spritsparend fährt.

Selbstverständlich habe ich stets ein Risiko bei einem Gebrauchtwagen in dem Preisrahmen, das ist mir bewusst. Aber sollten halt keine Motorisierungen sein wie so ein 1,4 TSI wo ich stets Angst bzgl. einer Steuerkette haben muss... nur als Beispiel.

Was den Verbrauch angeht, so realistische 7 l kombiniert wären toll. Viel Leistung brauch ich auch nicht, da ich eher gediegen fahre. Fahrprofil : 70% Kurzstrecke im Schnitt 12 km einfache Strecke, 30 % Autobahn ca. 100km.

Auch für Links wäre ich dankbar. PLZ 21077

Ich freue mich auf eure Vorschläge.

Ähnliche Themen
7 Antworten
am 8. Dezember 2018 um 10:32

7l wird knapp, da es sich hier eher um ältere Autos mit

Saugrohreinspritzung handelt, welche meist recht robust

aber nicht sonderlich sparsam sind.

Astra, Focus, Octavia, Golf, Corolla, Nubira usw. mit den vor

ca. 8-12J handelsüblichen 1.6 - 1.8l Motoren brauchen 7-9l

im Schnitt.

Wie so oft kommt es eher weniger auf den Hersteller,

sondern auf den IST Zustand des Wagens an,

ob er kaufwürdig ist oder besser nicht.

HU sollte neu oder mind. ca. 18 Monate noch drauf sein,

der Wartungszustand nachvollziehbar, Scheckheft

muß nicht sein, Rechnungen sind fast besser, da

hier aufgeschlüsselt ist, was gemacht wurde.

Bei Zahnriemen Motoren sollte derr Wechselintervall

nicht überzogen sein, sonst droht Ventilsalat.:D

Sowas z.B., hatte im Schnitt 400€ Reparatur und Wartungskosten jährlich, weiß nicht ob das noch zuverlässig ist. Würde ihn trotzdem wieder kaufen, Verbraucht etwa 8L kombiniert, Zahnriemen muss nicht gewechselt werden.

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Der zweite hat Klimaautomatik, das ist ne feine Sache.

Hallo, einen einfachen Benziner, ohne Turbo als Focus 2, Astra oder Skoda Octavia, evtl als Tour. Ansonsten Transporter wie Kangoo, Combo, Tourneo,etc.

Gruß, der.bazi

Bei den Skodas - und generell bei vielen Angeboten in der Preisregion - sollte man den Zahnriemenwechsel checken, zumindest beim ersten ohne Scheckheft wird der wohl bald fällig sein.

 

Vielleicht passt auch ein Kleinkombi wie Skoda Fabia oder Renault Clio. Bei den Kompakten würde ich zu den schon genannten Modellen noch Toyota Corolla oder Auris in Betracht ziehen.

 

Und wenn die Rückbank dauerhaft umgelegt bleiben kann, würde wohl mancher normale Kompakte oder Kleinvan mit grosser Heckklappe schon passen. Allenfalls ist dann die Ladekante suboptimal.

Zitat:

@Railey schrieb am 8. Dezember 2018 um 12:33:07 Uhr:

Bei den Skodas - und generell bei vielen Angeboten in der Preisregion - sollte man den Zahnriemenwechsel checken, zumindest beim ersten ohne Scheckheft wird der wohl bald fällig sein.

Vielleicht passt auch ein Kleinkombi wie Skoda Fabia oder Renault Clio. Bei den Kompakten würde ich zu den schon genannten Modellen noch Toyota Corolla oder Auris in Betracht ziehen.

Und wenn die Rückbank dauerhaft umgelegt bleiben kann, würde wohl mancher normale Kompakte oder Kleinvan mit grosser Heckklappe schon passen. Allenfalls ist dann die Ladekante suboptimal.

Skoda schreibt keinen Zahnriemenwechsel vor, meiner hat 165.000 Km und noch den ersten. Aktuelle Diskussion dazu gibts auch hier, ich werde denke auch nicht vor 200.000 Km wechseln, wenn überhaupt.

https://www.motor-talk.de/.../...emenwechsel-golf-6-wann-t4789223.html

Bei den beiden verlinkten wäre die zweite bzw. dritte Sichtprüfung fällig, aber vll. hatte ihn ein Vorbesitzer mal vorsichtshalber gewechselt.

Also Freundins Labrador reist lieber ohne Hunde-Gefängnis und fühlt sich dabei sehr wohl, hat dann wenigstens bissl "Auslauf" zu allen Fenstern. Rumguggen + andere Hunde grüßen inklusive ;-) (Abtrenn-Netz genügt da vollkommen)

Entweder in ihrem 2004er Renault Kangoo 1,2 75 PS mit 6-7 Liter (waren auch schon südlich der Alpen damit) oder

in meinem '89er BMW 318i touring 113 PS mit 7-8 Liter (da paßt wegen ungünstiger Rückleuchten eh kein Hundegefängnis rein).

Beides sehr zuverlässige Fahrzeuge. Renault 200.000 km, der macht mindestens nochmal soviel, BMW km (+ Verbrauch) siehe Spritmonitor, unten), der schafft wohl die Million, zuverlässiger geht's also wohl kaum :D

Zahnriemenwechsel jeweils alle etwa 100.000 km. Renault 2 h, BMW 1 h, das fällt also kaum in's Gewicht. Und für mich Selberschrauber eh ein Klacks ;-)

Ansonsten kann genausogut ein alter Polo 6N taugen, was man da an Kaufpreis spart, hat man für eventuelle Reparaturen schonmal übrig.

Trenngitter als Alternative zur Box :

https://www.motor-talk.de/.../suche-wunderauto-t6443669.html?...

Hat der Honda Civic nicht auch einen relativ großen Kofferraum, oder der Citroen C4? Kenne die allerdings nur vom angucken... Und vom Angucken her finde ich den Kofferraum vom Auris 1 arg klein (eher Kleinwagen), Auris 2 als Kombi für 6000 Euro dürfte schwierig werden. Wenn, dann der Corolla, der bis 2006 gebaut wurde, den gab es auch als Kombi.

Gab es von Peugeot nicht auch einen Kleinwagen als Kombi? 207? 208?

Fabia 2 als Kombi ist auch gut, wenn meiner Meinung nach auch überteuert. Da den alten 3Zylinder möglichst meiden (1.0 HTP oder so ähnlich), den hat meine Frau. Arg laut und arg zäh - ich bin den auch schon öfters gefahren. Soll aber technisch robust sein (sie hat den jetzt ~3 1/2 Jahre, auch um die 15 TKM pro Jahr, bislang keine Probleme).

 

Ein Focus ist auch gut&günstig, oder Astra H. Den Focus Mk1 mit dem 1.6er Motor kann man auf der Landstraße durchaus mit 6,5 l fahren, ohne ein Verkehrshindernis zu sein. In der Stadt kommen aber gut 2-3 l mehr dazu. Eigene Erfahrung. Der 1.8er braucht noch mehr.

Beim Mk2 kenne ich mich nicht aus, aber da soll der 1.6er eher träge sein.

Opel hat zumindest früher sparsame Benziner gebaut.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche zuverlässigen Kombi bis 6000€