ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche sparsamen Erstwagen ( Keinen Kleinwagen)

Suche sparsamen Erstwagen ( Keinen Kleinwagen)

Themenstarteram 10. März 2013 um 15:45

Servus!

hab seit 'ner Woche meinen Führerschein und brauche jetzt ein Auto, da ich mit dem Auto meiner Eltern nicht fahren darf (ist ein Leasing Fahrzeug).

Naja, jedenfalls wollte mir mein Vater 'nen 3er BMW 316i Glaub ich und EZ 2000 andrehn. Schönes Auto aber verbraucht doch recht viel. Und weil ich keinen Kleinwagen möchte bin ich jetzt auf der Suche nach einem Coupe/sportwagen/roadster.. wobei mir der Fiat Stilo (Kleinwagen) auch ins Auge gefallen ist,

-Solte wie gesagt nicht viel verbrauchen.. Und ansonsten sind meine Ansprüche nicht sehr hoch..

-Sollte aber schon zumindest eine Klimaanlage haben

- Cabrio wäre auch nett (ist aber kein Muss)

-sollte ein Benziner sein und 4/5 Sitzplätze haben.

- Vier Türen wären schön aber mit 2 Würde ich mich auch abfinden..

-Geringe Versicherungskosten wären auch sehr von Vorteil

Achso und mein Budget liegt bei ca. 2000€ eher weniger

Naja..Hoffe ihr könnt mir irgendwie weiter helfen..

Ähnliche Themen
7 Antworten

Ja aufgrund deiner Angaben  habe ich genau 55105 Treffer bei Mobile gefunden nun kannste dir da einen passenden aussuchen:D

 

 

http://suchen.mobile.de/.../limousine.html?...

 

Wenn dir ein 316er zuviel verbraucht und es ein Coupe/Sportwagen sei soll, weiß ich ehrlich gesagt nicht was da mit den Kriterien besser sein soll :-/

Der Fiat Stilo ist ein an sich recht hübscher, praktischer Kompakt- (kein Kleinwagen!) und diffizil: Generell ist der 2002 vorgestellte Italiener kein schlechtes Fahrzeug, doch ist andererseits kaum ein Kompaktwagen in der Lage, so viel Geld zu verschlingen - der Stilo ist zwar gut verarbeitet, im Ganzen technisch recht zuverlässig und bleibt nur selten komplett stehen, aber viel Kleinärger und eine anfällige Elektrik, unausgereifte verbaute Komponenten und oft auch Vorbesitzer, die es mit der Pflege dieses schon neu recht preisgünstigen Italieners nicht unbedingt hatten, stehen nicht für einen empfehlenswerten Gebrauchtwagen.

Zitat:

-Solte wie gesagt nicht viel verbrauchen.. Und ansonsten sind meine Ansprüche nicht sehr hoch..

Was stellst du dir vor an Verbrauch? Vier Liter, sechs Liter? Träumen wir besser weiter! Den BMW E36 als Vierzylinder habe ich indes nicht als Benzinfresser in Erinnerung; ich fuhr selbst einen 318i, dessen Durst sich in Grenzen hielt.

Zitat:

-Sollte aber schon zumindest eine Klimaanlage haben

Dann scheiden Kleinwagen eigentlich aus; ein 2000-Euro-Auto mit Klimaanlage ist entweder ein relativ junger, aber viel gefahrener, eher ungepflegter Kleiner in bedenklichem, gerade noch so akzeptablem Allgemeinzustand, oder eine ältere, anständige Mittelklasse mit guter Vergangenheit. Letzteres ist ohnehin eher empfehlenswert.

Zitat:

- Cabrio wäre auch nett (ist aber kein Muss)

Ford Escort Cabriolet und Opel Astra F Cabriolet sollten für 2.000 Euro zu haben sein. Sie bieten solide Großserientechnik und sind im Unterhalt recht preiswert. Es gab auch immer wieder Sonderserien mit verlockenden Zusatzausstattungen.

Zitat:

-sollte ein Benziner sein und 4/5 Sitzplätze haben.

Das trifft eigentlich auf alle Modelle zu.

Zitat:

- Vier Türen wären schön aber mit 2 Würde ich mich auch abfinden..

Das beißt sich mit dem Cabriolet, dann da fällt mir als viertüriges Cabrio eigentlich nur das schöne, sehr gut gemachte Baur-Topcabriolet auf Basis des BMW 3er E36 ein, und das ist ein seltenes Sammlerstück, von dem nur eine dreistellige Anzahl produziert wurde und das man für 2.000 Euro nur im absoluten Ausnahmefall bekommt - wenn es da mal einen gibt, ist der in der Regel sofort weg und wurde von einem echten Liebhaber gekauft.

Zitat:

-Geringe Versicherungskosten wären auch sehr von Vorteil

Dann sollten typische Einsteigerautos gemieden werden.

Noch etwas Allgemeines möchte ich anmerken:

Einsteigern empfehle ich Autos, die mehr Masse als Leistung haben - das bedeutet: Basisversionen von Kompakten oder Mittelklasse-Limousinen älteren Datums mit maximal 90/100 PS und einfacher, überschaubarer Technik.

Die primitive Technik hat den Vorteil, dass man lernen kann, wie ein Auto von innen aussieht und wie es funktioniert, und sich im Zweifelsfall selbst helfen kann, die Komponenten des Autos kennen lernt und sieht, aus was ein Auto im Großen und Ganzen besteht - die vorhandene Masse hat den Vorteil von subjektiv größerer Sicherheit. Zudem sind Basisversionen größerer Limousinen oft relativ schwer und somit gar nicht in der Lage, im normalen Fahrzustand wirklich so schnell werden zu können, dass es wirklich bedrohlich wird. Gepaart mit einem gutmütigen, berechenbaren Fahrverhalten einer solchen Limousine gibt es (fast) nichts Besseres. Was aber nicht heißt, dass man sich damit nicht auch das Leben beenden könnte - wer es darauf anlegt, schafft das bestimmt auch mit einem solchen trägen Mittelklässler.

Es bieten sich Autos an, die nicht unbedingt als typische Anfängerautos bekannt sind - und von alten Kleinwagen kann ich nur abraten: Die sind natürlich beliebt und vor allem jungen, wenig erfahrenen Autofahrern ohne Kenntnisse von der Materie als Sinnbild preiswerten Fahrens bekannt, aber oft verhältnismäßig teuer, ungepflegt, durch viele Hände gegangen, haben technische Defekte und wurden oft noch von Leuten gefahren, die Autofahren für notwendiges Übel ansehen und mit der Einstellung "Hauptsache, fährt..." zu Werke gehen, also Wartung und Kundendienst ignorieren und auch sonst jeden Werkstattaufenthalt scheuen - und alles muss billig oder am besten noch gratis sein. Solche unsicheren Zeitbomben kann ich nicht empfehlen und würde nur dringlichst davon abraten - Ausnahmen bestätigen die Regel!

Je nach Fahrprofil kann man den 316i auch mit 6 Litern fahren. Oder entstammt diese Verbrauchsweisheit der typischen "BMW=teuer"-Denke? ;)

Ein 316i EZ 2000 in brauchbarem Zustand ist für 2k€ ein Schnäppchen! Zum Verbrauch: Bei meinem 316i Compact war von 6 Litern auf der Landstraße bis 11 Litern (Berlin - Frankfurt in 4 Stunden :D) alles drin. Im Schnitt hat sich der Verbrauch irgendwo bei 8l eingepegelt. Merklich weniger hat mein Clio auch nicht verbraucht.

Den 3er BMW gibt's als Limo, Coupe, Cabrio usw... Von daher sollte da schon was für dich dabei sein.

Wobei ein 316i von 2000 auch noch das Hinterachsproblem haben könnte. Dann wären 2.000€ wieder zu viel :D

Solange die Achse noch dran ist, würd ich den nehmen ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche sparsamen Erstwagen ( Keinen Kleinwagen)