ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche Gebraucht-Kombi für Langstrecke

Suche Gebraucht-Kombi für Langstrecke

Themenstarteram 12. Juli 2017 um 13:24

Hallo,

ich bin neu hier und hoffe, einige Tipps zu bekommen.

Ich bin auf der Suche nach einem Gebrauchten Kombi, fahre meist Langstrecken (100-800km, ca. 15.000km/Jahr).

Meine Wünsche beruhen hauptsächlich darauf, dass ich Fahrkomfort auf Langstrecke wünsche und Platz brauche für Gerätschaften/Family. Folgende Kriterien gehen mir durch den Kopf:

- Automatik

- Tempomat

- möglichst leise und kräftig für eine angenehme Reisegeschwindigkeit von 180-200km/h

- Eher grosszügige Sicherheits- und Fahrassistenzsysteme

- möglichst gutes Navi mit RTT-Funktion

- Klimaautomatik

- alles beheizbar (Frontscheibe, Sitze, Lenkrad, Aussenspiegel, am besten mit Standheizung)

- Einparkhilfen (bestenfalls mit Rückfahrkamera)

Zusätzlich sollte sich der Wagen grob im Rahmen bewegen:

- 2012-2016

- 10.000 - 120.000km

- 15.000 - maximal 30.000€

Nun bin ich kein Autokenner, bin bisher nur alte Autos der Eltern gefahren und habe mich nie grossartig darum gekuemmert, und hoffe, mir kann geholfen werden.

Grundsätzlich hab ich mich beim Umschauen schon etwas auf Audi und BMW konzentriert, die gefallen mir am besten. Mercedes und VW sind aber auch ok.

Am meisten ins Auge gesprungen ist mir die A4-Avant-Reihe.

Nun gibt es sicherlich Motorvarianten und Modelllinien die besser oder schlechter passen. Vor allem würde mich interessieren, ob bestimmte Jahrgänge oder Modelle problembehaftet sind.

Ich freue mich auf einige Tipps und Hilfen. Was gibt es für gute Alternativen zum A4? Lohnt ein Diesel?

Was muss ich unbedingt beachten bei der weiteren/endgültigen Suche?

Vielen Dank für eure Hilfe! :o)

Ähnliche Themen
20 Antworten

Ist schwierig da jetzt zu pro oder contra Diesel zur raten. Rein vom Anforderungsprofil würde ein Diesel schon passen.

Solange man es vermeiden kann würde ich mir generell keinen Diesel ans Bein binden. Die Legislative in Bund und EU sollen sich erstmal entscheiden wie stark sie der Mineralöllobby ins Kreuz treten wollen. Keiner kann dir im Moment sagen ob der Wertverfall von irgendnem 2Liter Diesel die nächsten 5 Jahre nicht Faktor 5x stärker ausfällt als die letzten Jahre.

Gute Alternativen zum A4: BMW F30, Benz W204, Ford Mondeo Mk4-5, Volvo V70, BMW F10, Benz W212.

Gruß

Martin

Audi A4 Avant und Platz schließen sich aus, ebenso wie bei den Konkurrenten C-Klasse und 3er. Die darüber liegenden Premiumwagen sind im Unterhalt schon ein gutes Stück drüber.

Wenn ich Frontscheiben Heizung lese, denke ich sofort an den Ford Mondeo. Vielleicht dort im Forum noch mal nachhören, auch der Focus hat für die Kompaktklasse sehr viel Platz.

Aufgrund der Dieselproblematik und der Fahrleistung sollte es ein Benziner sein (100 bis 800 km würde ich übrigens nicht als Langstrecke bezeichnen:-)

Gruß

**** möglichst leise und kräftig für eine angenehme Reisegeschwindigkeit von 180-200km/h ****

Hmm, eine Reisegeschwindigkeit von 180- 200 erfordert eine Höchstgeschwindigkeit von 210 bis 230 um das Fahrzeug nicht immer am Limit fahren zu müssen und da wird die Auswahl dünn.

Abgesehen davon wirst Du wie ich aus langer Erfahrung weiss nur in Ausnahmefällen über eine Durchschnittsgeschwindigkeit von über 130 kommen selbst wenn das Fahrzeug noch so potent ist.

Schraub mal die Reisegeschwindigkeit auf 150 km/h bei einer Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h runter und die Auswahl wird riesengross. ( Du kommst aber bei einer Entfernung von 500 km vielleicht 5 bis 10 Min später an )

Ich hatte sowohl einen Audi B8 Avant als auch einen BMW F31 als 2L Diesel.

Beide sind angenehm mit 200 km/h zu fahren un groß genug um mit 4 Personen z.B. zu Skifahren zu fahren.

Oder Sitze umklappen und Mountainbike hinten rein.

Die sind weder klein noch langsam.

"Platz brauche für Gerätschaften/Family" und A4 Avant schließt sich gegenseitig aus.

Da würde ich dann eher mal über z.B. einen Passat Variant nachdenken.

Ist bei Deinem Budget locker als Neuwagen drin.

Und ein tolles Auto.

Mit dem 150 PS TSI kannst Du ganz entspannt 200 fahren.

Angenehm leise.

Bei Deiner Fahrleistung lohnt kein Diesel.

Peugeot 308 SW BlueHDi 180 zb: https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Bei Deiner Fahrleistung lohnt kein Diesel.

E-Klasse 350, 400 Benziner mit Airmatic, Fahrassistenzpaket, Dynamischen Sitzen, Comand und Einparkautomatik mit Kameras.

Zitat:

@Katharin a schrieb am 12. Juli 2017 um 17:47:50 Uhr:

Bei Deiner Fahrleistung lohnt kein Diesel.

Moin,

fährt meistens Langstrecke, und dann lohnt sich kein Diesel? Blödsinn, grade dann würde ich sagen!

Mein Tipp (als BMW Fahrer) : BMW F11, als 530D. Top Fahrleistung mit viel Komfort, mit viel As-Systeme zu erhalten, und Sparsam dabei lässt sich gut reisen!

Was Du sagen würdest, ist aber nicht relevant.

Und ob das "Blödsinn" ist, kannst Du offensichtlich nicht beurteilen.

Ob sich der Diesel rentiert, hängt zuallererst mal von der Jahresfahrleistung ab.

Vielfahrer fahren Diesel, Wenigfahrer Benziner.

Weil Anschaffungskosten, Steuer, Versicherung und Wartung bei einem Diesel teurer sind.

Und durch den billigeren Kraftstoff wird das erst nach einer gewissen Fahrleistung ausgeglichen.

Das kann man ausrechnen.

Also, die meisten können das...

Zitat:

@Emsland666 schrieb am 12. Juli 2017 um 13:39:50 Uhr:

 

Aufgrund der Dieselproblematik und der Fahrleistung sollte es ein Benziner sein (100 bis 800 km würde ich übrigens nicht als Langstrecke bezeichnen:-)

Gruß

Welches Fahrprofil bezeichnest du denn sonst bitteschön als Langstrecke?

Zitat:

@Katharin a schrieb am 12. Juli 2017 um 22:31:24 Uhr:

Was Du sagen würdest, ist aber nicht relevant.

Und ob das "Blödsinn" ist, kannst Du offensichtlich nicht beurteilen.

Ob sich der Diesel rentiert, hängt zuallererst mal von der Jahresfahrleistung ab.

Vielfahrer fahren Diesel, Wenigfahrer Benziner.

Weil Anschaffungskosten, Steuer, Versicherung und Wartung bei einem Diesel teurer sind.

Und durch den billigeren Kraftstoff wird das erst nach einer gewissen Fahrleistung ausgeglichen.

Das kann man ausrechnen.

Also, die meisten können das...

Da der TE aber allermeist ein sehr hohes Reisetempo anstrebt und das auch noch auf der Autobahn kann sich da ein Diesel durchaus schon echt früh lohnen.

Da spricht man bei dem Tempo ja nicht mehr von 2-3 Liter Verbrauchsunterschied.

Zitat:

 

Welches Fahrprofil bezeichnest du denn sonst bitteschön als Langstrecke?

Vierstellig sollte die Strecke schon sein. Aber da gibt es doch keine wirkliche Normierung für. Bei der Bahn ist Fernverkehr ja schon, wenn man von Osnabrück nach Minden im IC fährt:-)

Davon abgesehen, bei 15 K im Jahr definitiv zu wenig für die Wahl eines Diesels. Da TE aber wohl mehr "ballern" will, ist das aber ehe wieder relativ:-)

@MK1983

ich zitiere mal Deine Anforderungen:

Folgende Kriterien gehen mir durch den Kopf:

- Automatik - ok

- Tempomat ok

- möglichst leise und kräftig für eine angenehme Reisegeschwindigkeit von 180-200km/h - subjektives empfinden, das muss man erfahren

- Eher grosszügige Sicherheits- und Fahrassistenzsysteme - lieber weniger und dafür funktionierende Systeme

- möglichst gutes Navi mit RTT-Funktion - RTT?

- Klimaautomatik - ok

- alles beheizbar (Frontscheibe, Sitze, Lenkrad, Aussenspiegel, am besten mit Standheizung) - warum WSS und Standheizung?

- Einparkhilfen (bestenfalls mit Rückfahrkamera) - ok

Mein Vorschlag wäre ein Citroen C5 Tourer in der Variante Exclusive. Brauchst Du schon Euro 6 Diesel oder tut es auch ein Euro 5? Der 2.2L mit 204PS hat fast alles von Deiner Liste, bis auf Heizung für WSS und Lenkrad. Assi-Systeme sind vorhanden für das Einparken, Spurverlassen, Tempomat, Regen- und Lichtsensor. Sehr bequemes Reisefahrzeug mit super Sitzen und sehr guter Dämmung, dazu ein zuverlässiger Wandler mit 6 Gängen.

Fragen? gerne...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche Gebraucht-Kombi für Langstrecke