ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Suche einen BMW E90 320 oder 318 Diesel

Suche einen BMW E90 320 oder 318 Diesel

BMW
Themenstarteram 9. September 2019 um 16:54

Mahlzeit, ich brauche einen neuen dialy driver als KM Fresser. Fahre Pro Tag 140 KM reinen Arbeitsweg.

Budget habe ich 3500-4000 euro gesetzt. Ich brauche außer einer Klimaanalage nichts großes an Ausstattung. Auf das alte I Drive System verzichte ich gerne.

Für das Wochenende habe ich meinen Mustang, dementsprechend brauche ich nur ein einfaches Langstreckenfahrzeug um zur Arbeit zu kommen.

 

Mein Vater fährt einen e90 Kombi als Facelift als 318. Mir gefällt das Fahrgefühl von dem BMW, dementsprechend möchte ich auch so einen (aber als Stufenheck) . Der wird meinen aktuellen Smart DIesel ersetzen.

Mit meinem Budget werde ich vermutlich einen BMW ab 200.000 km Vorfacelift kaufen.

Sind die Motoren beide empfehlenswert? Worauf sollte ich achten?

Ähnliche Themen
9 Antworten

VFL 318d und 320d haben nen M47 Motor. Der ist relativ robust. Turbo ist öfter mal durch aber ansonsten kaum gravierende Probleme.

Was bis 200.000 Km gehalten hat, könnte auch bis 300.000 Km halten!

 

Kofuzius sagt, probiere dein Glück...

 

Grüße vom Armani-Biker

Zitat:

@rommulaner schrieb am 9. September 2019 um 17:55:15 Uhr:

VFL 318d und 320d haben nen M47 Motor. Der ist relativ robust. Turbo ist öfter mal durch aber ansonsten kaum gravierende Probleme.

Wie Rommulaner schrieb "relativ robust"

bei einem bedachten Fahrer, der ihn gut behandelt, kalt und warm fährt und früh genug merkt wenn der Turbo mal wieder die Grätsche macht und ihn dann sofort auswechselt, kann der 400.000 km halten.

Wir hatten den im Fuhrpark im Außendienst, und ja die wurden gejagt! Fast Jedesmal wenn ich mit meinem 220cdi eine Inspektion brauchte, brauchten die 320d einen neuen Turbo. Wurde das Versagen des Turbos nicht früh genug bemerkt, verschluckte der BMW sich an den Innereien des Turbos und es war ein neuer Motor fällig. Kaum ein 320d erreichte mit einem Motor das Leasingende von 3 Jahren/150.000 oder gar 4 Jahren 200.000 im Außendienst.

Wenn du einen robusten Daily Driver suchst, nimm einen Mercedes W203 200/220CDI aber wichtig ab MOPF BJ 2004/2005. Vorher hatten die Rost und Elektronic Probleme, nachher eher weniger als E90/E91.

Das ganze Auto ist dauerhafter, auch was das Fahrwerk angeht und für 500.000km gut.

Auch die Wartung, Luftfilter/Kraftstofffilter ist in 10 min gemacht.

Bei dem verbauten 3er dauert das Stunden und braucht Hebebühne und deshalb sieht man viele E90 bei denen noch nie ein Luftfilter oder Kraftstoffilter gewechselt wurde! Serviceheft ist abgestempelt wurde aber nie gemacht.

Wenn beim MB mal ein paar Glühkerzen und das Steuergerät kaputt gehen, kein Problem, hat man in einer halben Stunde gemacht.

Nicht so beim BMW! Das Auswechseln der GK und Steuergerät ist mühsam, Ansaugbrücke muss runter und kostet Geld. Also fährt der sparsame oder arme BMW Fahrer mit defekten Glühkerzen weiter und rühmt sich, dass er mit 6 defekten GK noch läuft! (siehe E60 Forum)

Die Folgen sind defekte Glühkerzen>nicht reparieren da schlecht zugänglich>DPF geht wegen Ruß kaputt>Turbo geht wegen Abgasgegendruck kaputt>M47 verschluckt sich am Turbo.

Kein Taxifahrer kommt auf die Idee, sich einen 318d/320d zu kaufen, dann wäre er pleite!

Wenn du schon einen Mustang für den Spass hast, brauchst du keinen BMW mehr und kauf ein vernünftiges Auto

Gruß Hannes

Themenstarteram 10. September 2019 um 20:07

@Hannes99

Danke für diese Aufklärung! Du hast mir wirklich total die Augen geöffnet. Bei einem Mercedes weiß ich, dass die Dinger laufen und laufen.

Ich hatte den E90 ins Auge genommen weil er mir optisch eigentlich gut gefällt. Du hast aber vollkommen recht. Ich nehme dann doch lieber Abstand von dem Fahrzeug

Wenn du nicht den Mustang als Spassauto nicht hättest, würde ich dir den 330d empfehlen.

Hat auch seine Macken, aber viel robuster als die vierzylinder und trotzdem sparsam.

Beim Mercedes ist es umgekehrt, da Finger weg von den V6 Diesel 280/320CDI. keine schlechten Motore aber total reparaturunfreundlich.

Die Vierzylinder OM646 sind wartungsfreundlich und unkaputtbar! Auch keine DPF Probleme wie BMW wenn man mal ein hängendes AGR reinigt oder austauscht, der DPF beim Daimler hält ewig wenn der Rest des Motors i.O ist

Aber bitte keinen Vormopf kaufen der war echt Kernschrott

....

also so wie der hannes99, den m47 Motor vom 320d oder 318d schlecht redet ist er allemale nicht. Ich kenne genug die mit dem Motor sehr zufrieden sind, hatte den damals selber war sehr zufrieden. Der Turbolader würde bei ca. 184tkm gewechselt. Das Auto hatte ich damals an ein Kumpel verkauft der fährt ihn heute noch mit 234tkm und bis jetzt war der Turbo defekt und eine Feder an der VA ist mal gebrochen, ansonsten war an dem Auto nichts.

 

Ich kann dir den 320d oder 318d mit den m47 Motor nur empfehlen, würde den auch definitiv den n47 was im LCI verbaut ist vorziehen.

Hallo

Ich habe ja auch wie Rommulaner schrieb "relativ robust" geschrieben.

So ganz schlecht ist er, wenn er von neu an bei einem vernünftigen Fahrer wurde nicht.

Und wie viele Gibt es davon? Meisst waren die 320d im Erstbesitz im Außendienst dem sie nicht gewachsen waren!

Der M47 ist bei Weitem besser als sein Nachfolger N47, ein absoluter Schrottmotor.

An die Zuverlässigikeit, Problemlosigkeit, Wartungsfreundlichkeit und insgesamt preiswerte Möglichkeit des Fahrens kommt der E90 bei weitem nicht an den Mercedes heran.

Ich sehe den BMW eher als ein Spaßfahrzeug mit Zicken wie einen Alfa 159.

Wer keine Zicken und keinen Spaß braucht, ELcalibraa hat ja schon einen Mustang, kauft besser einen Mercedes, der für langes, preisgünstiges fahren konzipiert wurde

Wir haben im Freundes- und Bekanntenkreis mehrere 320d; keiner hatte größere Reparaturen.

 

Die Baureihe bzw. den Motor so schlecht reden hat er er nicht verdient; vor allem ist es nicht repräsentativ!

 

Grüße vom Armani-Biker...

Mein N47N (also ab Facelift) kann ich nicht wartungsunfreundlich nennen. Luftfilter ist in 5 Minuten ersetzt, Ölwechsel dauert ebenfalls nicht länger. Und wenn man da eh unterm Auto is, kann man den Kraftstofffilter während dem Abtropfen auch gleich wechseln, wie es eigentlich auch gedacht ist. Klar muss man da ein paar Schrauben lösen und die Verkleidung unten abnehmen, ist aber echt kein Aufwand.

Die Ansaugbrücke ist beim N47N in 10 Minuten runter wenn man gut an die Glühkerzen will, laut Werkstatthandbuch ist das aber nicht nötig. Auch das Glühsteuergerät sitzt sehr zugänglich oben an der ASB und ist kein Vergleich zum M47.

Aus meiner Sicht ein sehr guter Motor. Perfekt wäre er, wenn die Steuerketten besser wären und der Turbolader etwas robuster ausgelegt wäre.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Suche einen BMW E90 320 oder 318 Diesel