ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche Automatik-Auto das nicht gleich weg rollt.

Suche Automatik-Auto das nicht gleich weg rollt.

Themenstarteram 17. Februar 2014 um 21:34

Hallo,

gibt es eine Liste mit Fahrzeugen, welche noch eine Wandlerautomatik einsetzen?

Ich suche ein Auto bis 4000 Euro, dass eine Automatik hat und beim Berg anfahren nicht rückwärts runter rollt. So wie die Autos früher. Diese hatten eine Wandlerautomatik.

Aktuell interessieren mich Honda Jazz 1.4 oder Mazda2 aus dem BJ 2004.

Allerdings haben beide wohl ein automatisiertes Schaltgetriebe, welches das Anfahren am Berg nicht gerade erleichtert. Diese Fahrzeuge sollen am Berg "rollen".

Welche Fahrzeuge /Hersteller/Modell könnt Ihr da empfehlen?

Falls Ihr mehr Infos braucht, fragt mich.

Bin über Tipps dankbar.

Grüße

Beste Antwort im Thema

Nimm doch ein Auto mit Handbremse

63 weitere Antworten
Ähnliche Themen
63 Antworten

Eine konkrete Liste zu diesem Thema ist mir jetzt nicht bekannt, aber alle Automatikfahrzeuge, welche kein automatisiertes Schaltgetriebe, DSG oder Variomatik verbaut haben, besitzen letztlich eine Wandler-Automatik.

Wenn du dir bei einem bestimmten Modell nicht ganz sicher bist und auch keine technischen Informationen diesbezüglich finden kannst, dann mache einfach mal eine Probefahrt mit dem entsprechenden Fahrzeug. Dabei kannst du dann das Verhalten am Berg ganz konkret testen.

am 17. Februar 2014 um 22:31

Welche Autos rollen den heutzutage denn noch rückwärts? Selbst bei Schaltgetrieben gibt es eine Berganfahrhilfe. Habe ich erst kürzlich im Ford Fiesta mit Schaltung erlebt. Die A-Klasse der 2. Generation mit stufenlosem Getriebe rollt auch nicht zurück.

Bei 4000€ wird es sowieso auf ein älteres Auto hinauslaufen. Daher ist es höchstwahrscheinlich, dass du einen Wandler kaufst.

Es gibt ja mittlerweile auch viele Autos mit Berganfahrhilfe, das ergänzend zu einem automatisierten Schaltgetriebe sollte doch auch i. O. sein, oder?

 

Mein F20 hat das serienmäßig verbaut und ich mag es nicht mehr missen.

Das ist zwar nicht die angesprochene Preisklasse, aber diese Kombination könnte dein Suchfeld etwas erweitern. :)

Zitat:

Original geschrieben von Suomi-Simba

Welche Autos rollen den heutzutage denn noch rückwärts? Selbst bei Schaltgetrieben gibt es eine Berganfahrhilfe. Habe ich erst kürzlich im Ford Fiesta mit Schaltung erlebt. Die A-Klasse der 2. Generation mit stufenlosem Getriebe rollt auch nicht zurück.

Autos bis 4000 € dürften so etwas noch nicht an Bord haben. ;)

Nimm doch ein Auto mit Handbremse

Zitat:

Original geschrieben von thps

Nimm doch ein Auto mit Handbremse

ich weiß ja nicht, ob der Themenstarter eine Behinderung hat und möchte mich in keinem Fall darüber lustig machen, aber ich habe gerade einen großen Schluck Kaffee über die Tastatur gehustet.

Danke, thps!

Themenstarteram 18. Februar 2014 um 10:03

Zitat:

Original geschrieben von thps

Nimm doch ein Auto mit Handbremse

Das find ich auch die beste Aussage. Deshalb sucht man ja auch ne Automatik, damit man mit Handbremse anfahren kann...

Ich hab ja jetzt 2 Autos genannt, welche in meiner Preisklasse liegen.

Leider haben beide keinen Wandler.

Ob die Autos bei BJ 2002 bis 2006 schon eine Anfahrhilfe haben, waage ich auch zu bezweifeln.

Die Autos die ich suche liegen im Umkreis von 100 KM. Um Probe zu fahren müsste ich endweder 100 km fahren, einen Händler vor Ort suchen der zufällig auch so eine Fahrzeug hat oder hier im Forum fragen, ob jemand Erfahrung hat :-)

Werde mir jetzt die Autos die interessant sind oder noch werden anschauen, ob diese einen Wandler haben. Wobei ich eine Berganfahrhilfe nicht zwingend haben will, lieber doch noch eine Wandlerautomatik.

Danke trotzdem für euer Input.

Zitat:

Bei 4000€ wird es sowieso auf ein älteres Auto hinauslaufen. Daher ist es höchstwahrscheinlich, dass du einen Wandler kaufst.

Stimmt so!

Ich würde eher auf die Mittel- oder mindestens "Golfklasse" gehen, denn hier bekommt man höherwertige, besser ausgebaute Automatikgetriebe. Die Kleinwagen-Automaten sind bis auf die Automatik im Ford Fiesta Mk6 (2002-2008), der eine angenehme Vollautomatik mit Overdrive anbietet, nicht gerade das Beste, was man kaufen kann. Überholt und altmodisch, sind hohe Verbrauchswerte und lasche Kraftentfaltung ein dickes Thema dabei!

Ein guter Ratschlag ist der Opel Astra G, der eine gute Viergang-Wandlerautomatik mitbringt, die idealerweise an den Benziner 1.6-16V mit 100 PS gekoppelt ist und für eine Synthese aus einigermaßen erträglichem Verbrauch sowie noch recht brauchbaren Fahrleistungen offeriert.

Bis 4.000 Euro hat man beim Astra G (gebaut bis 2004) Anspruch auf ein Fahrzeug in bestem Zustand: Scheckheft, alle Papiere, erste Hand, fünfstellige Laufleistung, gute Ausstattung? Aber sicher doch. Ich füge hier den Text meiner Kaufberatung (siehe Signatur; da trifft man auch den Fiesta Mk6 an) hinzu.

Wer einen soliden Kompaktwagen für wenig Geld sucht, eine moderne Sicherheitsausstattung und eine Klimaanlage sowie unbedingte Zuverlässigkeit haben will, der sollte sich den Opel Astra G, gebaut von 1998 bis 2004, einmal näher ansehen. Die Qualität erreichte einen sehr hohen Stand, der Rost wurde endgültig besiegt, die Motoren sind gut, viel Platz wird auch geliefert. Besonders empfehlenswert wäre der fünftürige Opel Astra 1.6-16V mit kräftigen 100 PS als guter Allrounder, handgeschaltet, mit Klimaanlage und Metallic-Lackierung. Da stimmt das Gesamtpaket einfach! Das Sondermodell „Edition 100“ von 1999 könnte zu haben sein und bietet einige zusätzliche, immer wieder nette Extras wie Alufelgen und CD-Radio. Ein gepflegter Astra hat noch sehr viel vor sich, und schöne Stücke aus erstem Besitz gibt es problemlos. Der Astra G ist eine gute Synthese aus „preiswert“ und „modern“, denn bereits für 2.000 Euro gibt es einen solchen Astra 1.6-16V in obigen Konditionen mit guter Vorgeschichte, seriöser Laufleistung und annehmbarer Ausstattung. Bestimmte Modelljahre waren sogar vollverzinkt; vielleicht erinnern sich manche an den Heckscheibenaufkleber „Der neue Astra – 12 Jahre Garantie gegen Durchrostung“ bei den ersten Modellen des Astra G. Wie auch immer, dieser Opel ist uneingeschränkt empfehlenswert und von Grund auf solide. Wer ihn fährt, hat meist kaum Schwierigkeiten.

Themenstarteram 18. Februar 2014 um 10:43

wie sieht es denn mit einem Opel Corsa C 1.2 16V Elgance mit 75 PS aus dem Jahre 2001 aus?

Kostet rund 3k und hat 60.000 Laufleistung. (Ob das stimmt?...)

Wäre der auch noch empfehlenswert? Oder stimmt hier Preis-Leistung nicht und die Wandlerautomatik macht hier Probleme, oder gar das ganze Auto?

Danke im Voraus.

Moin,

bei Smart gab es die Berganfahrhilfe ab ca. 2003er Baujahr, soweit ich weiß auch beim ForFour in Verbindung mit dem automatisierten Schaltgetriebe, welcher eher zur Kategorie der schon genannten Fahrzeuge passen dürfte. Die Anfahrhilfe hält den Bremsdruck ca. eine halbe Sekunde aufrecht, genug Zeit um von der Bremse zum Gaspedal zu wechseln.

Liegt im Verbrauch dann natürlich auch unter dem Niveau eines mit Wandlerautomatik bestückten Fahrzeugs.

Gruß

Derk

Zitat:

Original geschrieben von confused4now

wie sieht es denn mit einem Opel Corsa C 1.2 16V Elgance mit 75 PS aus dem Jahre 2001 aus?

Kostet rund 3k und hat 60.000 Laufleistung. (Ob das stimmt?...)

Wäre der auch noch empfehlenswert? Oder stimmt hier Preis-Leistung nicht und die Wandlerautomatik macht hier Probleme, oder gar das ganze Auto?

Danke im Voraus.

Bestimmt kein schlechtes Fahrzeug - aber bitte nur mit Vollautomatik kaufen, denn im Corsa C gab es teilweise auch die "Easytronic", die weder langlebig noch angenehm ist. Opel hatte für gewöhnlich immer schon gute Automatikgetriebe, da machen die im Corsa verbauten Vollautomaten keine Ausnahme. Es könnte/müsste das gleiche Aggregat wie im Astra G sein. Für 2.500 Euro kann man so etwas kaufen.

Den Corsa C hatte ich oben völlig vergessen; das tut mir leid! Wer mit einem Wagen, der eher für Kleinwagenbau um 1995 herum steht und in allem ein wenig altmodischer als seine damaligen Konkurrenten wie der Fiesta Mk6 ist (der Corsa C ist alles in allem eher mit dem "alten" Fiesta Mk3-Mk5, der in verschiedenen Versionen von 1989 bis 2001 gebaut wurde, vergleichbar), kein Problem hat, macht sicher keinen schlechten Kauf.

Die Laufleistung schätze ich als glaubwürdig ein. Einen Automatik-Kleinwagen, den kaum jemand will, wird keiner am Tachometer verfremden. Es lohnt sich einfach nicht.

Themenstarteram 18. Februar 2014 um 11:15

Danke. Woran erkenne ich denn, ob es ein Vollautomatik Corsa ist oder ein Easytronik?

Steht das in der Betriebsanleitung, im Fahrzeugschein oder sehe ich das anhand der Automatik, die einfach so aus sieht wie die früher im alten Kadett :-) ?

Danke.

P.S. eine Anfahrhilfe die 0,5 Sek. den Wagen hält, wie beim Smart, kommt leider wirklich nicht in Frage.

Zitat:

Original geschrieben von confused4now

Danke. Woran erkenne ich denn, ob es ein Vollautomatik Corsa ist oder ein Easytronik?

Steht das in der Betriebsanleitung, im Fahrzeugschein oder sehe ich das anhand der Automatik, die einfach so aus sieht wie die früher im alten Kadett :-) ?

Danke.

P.S. eine Anfahrhilfe die 0,5 Sek. den Wagen hält, wie beim Smart, kommt leider wirklich nicht in Frage.

Hier siehst du ein Foto der Easytronic. Der Vollautomat müsste so in etwa aussehen.

Themenstarteram 18. Februar 2014 um 12:59

Danke. Verdammt mein Wunschfahrzeug hat Easytronic.

O.k. suche jetzt einfach mal nach Opel Corsa C (BJ 2000 bis 2006), Astrag G ('BJ 1998 bis 2004) und Fiesta 2002 bis 2008 (Geht da auch die Modellvariante Ghia???).

Grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche Automatik-Auto das nicht gleich weg rollt.