ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche Auto Kompakt/Limousine

Suche Auto Kompakt/Limousine

Themenstarteram 12. August 2019 um 13:41

Guten Tag,

ich bin auf der Suche nach einem neuen/gebrauchten 2 Wagen. Da mein altes Auto nach 15 Jahren langsam zu viele Probleme (wirtschaftlich) macht, suche ich nach einem robusten Auto in der Größenordnung Kompaktklasse/Limousine.

Zu meinem Fahrprofil.

Das Auto wird meist für den Weg zur Arbeit (ca. 6km einfach) sowie wöchentliche Einkäufe und kleinerer Fahrten <15km verwendet. Dient hauptsächlich ein wenig zur Entlastung für unseren Kombi.

Zu meinen Vorstellungen:

Auf jedenfall ein Benziner

5 Türer ist ein muss

Sollte Wartungsarm sein mit erschwinglichen Ersatzteilen

PS dachte ich so an 120 aufwärts

kleinerer Reperaturen sollte man noch ohne Vertragswerkstatt erledigen können.

Marke spielt keine große Rolle

Budget dachte ich so zwischen 10-15k Euro

 

Danke schon mal für Tipps und Vorschläge

Ähnliche Themen
6 Antworten

zuerst mal die frage: Wie groß soll dso sein?

Eine lKompaktimousine (Golf-Klasse) ist als 2. wagen schon relativ groß.

reicht hier nicht ein Klein 8polo-Klasse) oder kleinstwagen (VW UP!) schon aus?

Die gibt es mit 5 Türen und da reichen schon 80-90 PS um wirklich flott unterwegs zu sein. Die ersatzteilkosten sind eher Markenabhängig als von der Größe. Ob nun AUDI A1 oder A8 das koste das selbe aber AUDI und Skoda oder dacia ist ein großer Unterschied.

Die wartungsintervalle sind auch bei den Autos mehr oder weniger gleich. hier kannst Du aber sparen wenn Du in eine freie Fachwerkstatt gehst statt zum Markenhändler. das geht auch innerhalb der garantiezeit. das ist sogar gestzlich geregelt.

Selber machen kannst Du beim modernen Auto quais nix mehr. Außer den kleinigkeiten wie Wasser nachfüllen, Ölstand prüfen etc. Bremsen ist das Selbe.

wenn Du Dir über die Autogröße im Klaren bist, dann hat sich das eh mit dem Preis erledigt. für das Budget bekommst Du einen fast neuen Kleinwagen oder neuen kleinstwagen. Mehr nicht. Oder einen entsprechend gebrauchten kompakten.

Für die Kurze fahrstrecke zur Arbeit würde ich Dir eh zu einem möglichst kleinen raten. Vielleicht sogar Elektro. Auch da gibt es was für den preis in ganz klein (Smart, Renault twizzy)

Zitat:

Ob nun AUDI A1 oder A8 das koste das selbe

Du hast noch nie einen Wagen der "A8-Klasse" bezahlen müsen, oder?

Zitat:

aber AUDI und Skoda oder dacia ist ein großer Unterschied.

Stimmt. Mein Opel war schon teurer, als so manch eine (vergleichbare) Rechnung von ABM

Zitat:

das ist sogar gestzlich geregelt.

Stimmt, man sollte aber fairerweise erwähnen, dass es ein paar Bedingungen gibt (wie bspw. "Wartung nach Vorgaben der Hersteller") und dass man, trotz seines zweifelsohne existierenden Rechts, den Geschäftspartner erstmal teuer und langwierig von seiner Meinung abbringen muss.

Darüber hinaus, das gilt zumindest überall dort, wo ich bisher aufgeschlagen bin: der qualitativ gleichzusetzende freie Schrauber ist sich seiner Position durchaus bewusst. Wirklich sparen kann man hier nur, bei den eher "als schlecht" anzusehenden Freien. Keine Ahnung, ob das repräsentativ ist.

Zitat:

Selber machen kannst Du beim modernen Auto quais nix mehr.

Stammtischparole. Richtig ist, dass man teilw. erweitertes Zubehör braucht. Einen Fehler konnte man seinerzeit am E30 natürlich nicht auslösen, da musste man noch ganz klassisch suchen. Es empfiehlt sich also heute entsprechendes Gerät zu haben (Star Diagnose, OP-Com, etc...).

Bremse ist ein schlechtes Beispiel. Die kann man idR auch am modernsten Auto noch selbst wechseln. Oder habe ich das jetzt falsch interpretiert?

Zitat:

wenn Du Dir über die Autogröße im Klaren bist, dann hat sich das eh mit dem Preis erledigt. für das Budget bekommst Du einen fast neuen Kleinwagen oder neuen kleinstwagen. Mehr nicht. Oder einen entsprechend gebrauchten kompakten.

Der ein oder andere Kompakte ist auch schon knapp drin. Sind aber tatsächlich eher die Ausnahmen. In Richtung Asien geht was (bspw. i30 - ca. 100 Wagen bis 15k€, Neu)

Natürlich gibt es neue Kompakte bis 15k€, einfach mal auf den Online-Plattformen markenoffen stöbern. Ich finde im gewünschten Rahmen Fiat Tipo, Kia Cee'd, Renault Mégane und Ford Focus, tw als EU-Import mit paar Monaten Lieferfrist. Etwas kleiner werden einem auch die Minivans Hyundai ix20 und Kia Venga nachgeworfen.

 

Gebraucht gibt's kompakte Euro6 (also meist nicht älter als 5-jährig) unter

10k€, zT obgenannte, auch Opel Astra, mal ein VW Golf oder Jetta, Citroen C4 etc. Öfters auch ein Opel Meriva B, falls kleine Vans auch genehm sind (da eher die 120 PS-Version mit 5-Gang Getriebe wählen, ähnlich beim Astra, das 6-Gang Getriebe war nicht immer solid).

 

Vllt wäre bei dem Fahrprofil auch ein Hybrid interessant, Toyota Auris zB (braucht keine Steckdose). Der Antrieb ist sehr robust, Versicherung allerdings teuer.

Themenstarteram 12. August 2019 um 16:54

Danke für die Antowrten

Zitat:

reicht hier nicht ein Klein 8polo-Klasse) oder kleinstwagen (VW UP!) schon aus?

Ich bin 1,95m groß und in ein paar Monaten, nehme ich meinen kleinen in der früh mit in den Kindergarten (liegt auf meinem Arbeitsweg). Darum möchte ich schon ein Auto eher in dem Format einer Kompaktklasse.

Zitat:

Selber machen kannst Du beim modernen Auto quais nix mehr.

Stammtischparole. Richtig ist, dass man teilw. erweitertes Zubehör braucht. Einen Fehler konnte man seinerzeit am E30 natürlich nicht auslösen, da musste man noch ganz klassisch suchen. Es empfiehlt sich also heute entsprechendes Gerät zu haben (Star Diagnose, OP-Com, etc...).

Bremse ist ein schlechtes Beispiel. Die kann man idR auch am modernsten Auto noch selbst wechseln. Oder habe ich das jetzt falsch interpretiert?

Um das ging es mir, wegen kleinerer Reperaturen. Sprich z.B Bremsen wechseln, ohne dass man dafür eine Software benötigt. oder Reifen zu wechseln, ohne diese aktiven Sensoren (steht ja nirgends mit dabei, mit welcher Art Sensor, der Druck gemessen wird). Sowas hat mein Nachbar nämlich nicht :D

Zitat:

Vllt wäre bei dem Fahrprofil auch ein Hybrid interessant

An einen Hybrid hab ich bisher noch nicht wirklich nach gedacht. Bisher waren meine Überlegungen eher in Richtung eines Ford Focus oder Seat Leon gegangen.

Danke für die Tipps, an Asiaten hab ich bisher noch gar nicht gedacht!

 

Zitat:

Ich bin 1,95m groß und in ein paar Monaten, nehme ich meinen kleinen in der früh mit in den Kindergarten (liegt auf meinem Arbeitsweg). Darum möchte ich schon ein Auto eher in dem Format einer Kompaktklasse.

Betrachte es rational:

Ich will dir echt keinen Kleinwagen einreden,... aber lassen wir mal die Kleinstwagen á la Up, Citigo, Aygo außen vor, wirst du rational auch in einer Kompaktklasse nicht wesentlich mehr platz haben. Da stoßen Astra, Focus und Golf ebenfalls schnell an ihre Grenzen. Mach das Experiment. Schnapp den Kidnersitz und klapper entsprechende Modelle ab.

Hinzukommt: dem Kind ist vornehmlich "egal", wie es sitzt. Wenn du jetzt von Kindergarten sprichst, ist das Auto vermutlich schon Geschichte, ehe das Kind ein Verlangen nach Beinfreiheit verspürt.

Zum Thema 1,95... Kommt nicht auf die Größe an, sondern auf die Verteilung... Ich bin mit meinen 185 bestimmt nicht klein, aber ein Sitzzwerg. Da ist meine Freundin mit ihren 1,60m im sitzen teils höher. Also auch hier: ausprobieren kann sich durchaus lohnen.

das mit der Größe sehe ich ähnlich. In so manchem Klein und Kleinstwagen sitzt Du besser als im großen.

Ich bin selber 1,85m und eher ein Sitzzwerg (lange Beine) im Opel Adam z.B. finde ich keine passende Sitzposition, im mini genauo. selbst in der C-Klasse ist es schwierig. Währenmd ich in meinem Picanto perfekt sitze.

Klar bei einem Kleinstwagen kann hinter Dir kein Erwachsener mehr sitzen aber Kinder gehören eh nach rechts ;-)

Auch hier gilt: Versuch macht kluch...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche Auto Kompakt/Limousine