ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche Auto für bis zu 1200€ im Monat

Suche Auto für bis zu 1200€ im Monat

Themenstarteram 17. August 2020 um 0:00

Hallo,

 

Ich bin auf der Suche nach einem Alltagsauto mit fun Faktor.

Zur freien Verfügung für eine Auto habe ich rund 1200€ im Monat. Damit sollte aber alles abgegolten sein.

Also Versicherung (keine Punkte, Unfälle, ADAC Mitglied, Führerschein seit 10 Jahren, SF2 für Teilkasko, bisher keine SF für Vollkasko), Benzin für 15.000km im Jahr, steuern, Standard Reparaturen (Motorschäden mal außen vor) reifen, Service etc. Also rundum sorglos mit 1200€ im Monat, sprich rund 15.000€ im Jahr.

Anschaffung und Wertverlust außen vor gelassen.

 

 

Persönliche Präferenzen sind:

 

- Kaufpreis bis 40.000€

- Gebraucht bis 50.000km

- Kombi (5 türer, 500-600l Kofferraum Volumen)

- Beinfreiheit hinten für 1,85m Menschen

- Technisch möglichst neu

- Leistung (ab 350ps)

- Ansprechendes Design (also kein Multipla) :p

- Langlebiger Motor (ich plane das kfz länger zu halten)

- Schöner klang (zb V6, V8, kein Diesel!)

- Vorrangig deutsche Modelle

 

Traumautos (unbezahlbar und ungeachtet oben genannter Präferenzen) sind bspw e63 amg T, M340i, M5, r(s)6

 

Ich tu mich echt schwer da was schönes zu finden.

Klar bekomm ich einen gebrauchten s6 oder auch e43 amg für den Preis, aber ob 1200€ für oben genannte anfallende Kosten wirklich reichen auf lange Sicht, glaub ich fast nicht.

Daher mal die Frage nach allgemeinen Ideen.

 

Ich weiß, dass man sein ganzes Geld nicht in ein Auto stecken sollte, und bevor dahingehend Mutmaßungen kommen, ich komme auf rund 50.000€ netto im Jahr was rund 4.100€ netto im Monat entspricht, für wohnen, Leben und Altersvorsorge sind also noch ein paar Euro übrig. :)

Ähnliche Themen
67 Antworten

Ich gehe mal davon aus du willst das Fahrzeug finanzieren? Bei den Top-Modellen wird es nicht wirklich reichen, ich sehe das eher bei einer Nummer kleiner. Also 2-4 Jahre alte S4,S6,335-40i,535-40i, c400 oder e400, auch hier wird es schwer. Wenn du es schaffst, dass die Finanzierungsrate bei 500€/monatlich landet, sollten 700€ für die restlichen Punkte - je nach Fahrverhalten - reichen können.

Problem sind halt Versicherung und Verschleiß bei solchen Fahrzeugen.

Themenstarteram 17. August 2020 um 1:13

Zitat:

@Bluedo schrieb am 17. August 2020 um 00:32:42 Uhr:

Ich gehe mal davon aus du willst das Fahrzeug finanzieren? Bei den Top-Modellen wird es nicht wirklich reichen, ich sehe das eher bei einer Nummer kleiner. Also 2-4 Jahre alte S4,S6,335-40i,535-40i, c400 oder e400, auch hier wird es schwer. Wenn du es schaffst, dass die Finanzierungsrate bei 500€/monatlich landet, sollten 700€ für die restlichen Punkte - je nach Fahrverhalten - reichen können.

Problem sind halt Versicherung und Verschleiß bei solchen Fahrzeugen.

Danke schon mal für die Antwort.

Das hätte ich vielleicht erwähnen sollen.

Ich hab genug zur Seite gelegt um den Kaufpreis bar auf den Tisch zu legen. Das heißt die Finanzierung fällt aus der Kalkulation raus.

Was das Alter angeht, liegen 2-4 Jahre ziemlich genau bei dem was ich suche. 4 Jahre ist mir technisch allerdings schon fast wieder etwas zu alt. 3 Jahre alt sollte mehr oder weniger Maximum sein.

Zu neu kann allerdings auch ein Problem sein, da bspw der s4 nur noch als Diesel zu haben ist was für mich nicht wirklich infrage kommt. Also um und bei 2-3 Jahre alt würde perfekt passen. Je nach Marken und Model.

Wenn man die Anschaffungskosten sowie den Wertverlust außen vor lässt, dann sind 1200€ bei nur 15 Tkm im Jahr eine Menge Holz.

Damit kannst du zweifelsfrei alle der oben genannten Autos ganz locker unterhalten.

-Den M5 gibt es übrigens seit E60/E61 nicht mehr als Kombi. -

Der Knackpunkt wird hier sein, dass „nur“ 40.000€ Bargeld zur Verfügung stehen und du maximal 3 Jahre alte Autos willst.

Da bekommst du zwar ebenso ganz tolle Autos, aber eben nicht deine Traumautos wie z.B. E63s.

Du könntest aber die 40.000€ anzahlen und den Rest (ca 25k) finanzieren.

Wenn du pro Jahr 15k für das Auto übrig hast, kannst du die 5k für die Tilgung nehmen (monatliche Rate 420€).

Die restlichen 10k reichen immer noch locker für den Unterhalt des E63s aus, wenn man eben den Wertverlust nicht berücksichtigt.

Versicherung und Steuer zusammen wären ca 2k.

Bei 15 Tkm wären ca 2700 Liter Super plus fällig (18 Liter Durchschnitt). Das wären dann ca 3.800€.

Dann hast du noch 4.200€ übrig für die Wartung und den Verschleiss.

Bei nur 15 Tkm im Jahr reicht das locker aus.

Schäden werden von der Jungen Sterne Garantie abgedeckt.

So hast du dann direkt dein Traumauto.

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass der neue W213 E63s eine sehr scharfe Waffe ist, die süchtig macht.

Themenstarteram 17. August 2020 um 8:31

Danke schon mal für die Mühe.

 

Ob 4200€ im Jahr wirklich reichen auf längere Sicht muss ich allerdings doch infrage stellen, da die junge Sterne Garantie zwar eine super Sache ist, es laut Paragraf 2 aber unzählige Dinge gibt, welche nicht von Mercedes übernommen werden, wo es dann schnell mal sehr viel teurer als 4200€ werden kann.

Allein der Tausch der Keramik Scheiben sprengt ja schon den Rahmen.

 

Auch zahlt man ab 100.000 schon 20% drauf, was bei Schäden an solchen Autos auch schon wieder sehr teuer werden kann.

 

Also ja, möglich ist es sicher so ein Auto zu bewegen, aber viel Puffer sind 4200€ im Jahr da nicht wie ich finde und da ich das Auto als alltagsauto brauche, kann ich den Wagen nicht ein halbes Jahr stehen lassen, bis ich die Kohle zusammen habe die Reparatur zu zahlen.

 

Macht es da nicht, trotz der nicht zu kalkulieren Anschaffungskosten, mehr Sinn eine Nummer kleiner zu gehen und sich auf E43, e450, 340i m-Sport, s4 etc. zu konzentrieren? Die bekommt man für rund 40.000€ wodurch ich, abzüglich deutlich geringerer Unterhaltskosten, noch weit mehr als 4200€ im Jahr für Sonderausgaben zurückhalten könnte. Ich bin, was das halten von Autos dieser Preisklasse angeht, bisher absoluter Laie, und man hört an jeder Ecke Geschichten von Leuten die zu knapp gerechnet haben.

 

Am meisten Sinn macht eine Gesamtkalkulation, also inkl. Wertverlust. Schließlich fährt man mit dem Auto herum, und ein Totalschaden / Diebstahl o.ä. ist nie ausgeschlossen. Dann gibt es Geld von der Versicherung - aber eben nur den Marktpreis.

Wirklich viele Modelle gibt es in dem Segment doch sowieso nicht, insbesondere wenn wir den Faktor Beinfreiheit hinten mit 185cm mit ins Kalkül ziehe,n selbst in einem 5er oder einer E-Klasse ist hinten eher noch von Platz die Beine abzustellen die Rede wenn vorne ebenfalls 2 185cm Mitfahrer sitzen als von wirklicher Beinfreiheit.

Dann soll der Wagen noch von einem deutschen Hersteller kommen, was sowieso keine große Einschränkung ist da mir spontan kaum ein nicht deutscher Hersteller einfällt der größere Kombis anbietet.

Dann soll es kein Diesel sein aus dem Kopf bleiben dann im Prinzip übrig:

BMW 550i

Audi S6

Audi RS6

Mercedes E450

Mercedes AMG 53 (wenn man die Systemleistung zählt sonst auch nicht)

Mercedes E63 (S)

 

Betriebskosten dürften bei den Fahrzeugen recht ähnlich sein, wobei Mercedes ja gerne einen ordentlichen Aufschlag bei AMGs nimmt. Monatlich:

200-300€ Benzin

60-120€ Vollkasko wenn man ein paar Prozente hat

30-40€ KFZ Steuer

100€ für Inspektionen auf mehrere Jahre

50-100€ für neue Reifen alle 1-2 Jahre

x€ für eventuelle Schäden außerhalb von Garantie und Sachmängelhaftung

Du möchtest auch schon mit so einem auffälligen und lauten Auto im Alltag herumfahren? AMG, RS oder M fallen nunmal auf. Ich persönlich hätte da keine Lust zu und würde lieber bei der Klasse 540i umschauen. Mit blubbernder Abgasanlage auf den Supermarktparkplatz zu fahren wäre mir unangenehm.

Die absoluten Topmodelle (M, AMG, RS etc) langen im Unterhalt ordentlich zu, aber ein 340i / 440i sollte gut ins Budget passen.

Kein Kombi, großes Fließheck: Kia Stinger

Der MattR hat es auf dem Punkt gebracht .... meine Wahl wäre der E450 4matic mit 367PS , Bj. 2019 mit der AMG Ausstattung und den neuen Cockpit

LG Alex

Themenstarteram 17. August 2020 um 10:17

Zitat:

@A_Benz schrieb am 17. August 2020 um 09:31:25 Uhr:

Du möchtest auch schon mit so einem auffälligen und lauten Auto im Alltag herumfahren? AMG, RS oder M fallen nunmal auf. Ich persönlich hätte da keine Lust zu und würde lieber bei der Klasse 540i umschauen. Mit blubbernder Abgasanlage auf den Supermarktparkplatz zu fahren wäre mir unangenehm.

Durchaus verständlich und auch etwas, dass mich bisher davon abgehalten hat mich blindlings auf einen E63 zu stürzen. Auch die derzeitige Beliebtheit bei meinen Nachbarn würde wohl schlagartig leiden, wenn ich das erste mal morgens um 5 den Motor starte. Andererseits gibt es ja die Drosselklappensteuerung, "leise" ist also ja möglich. Gegen das blubbern an sich hab ich nichts. Ich würde auch mit nem '67er Impala zum Supermarkt fahren, nur leider ist das Auto nicht sehr alltagstauglich und der kann tatsächlich nur laut.

Zitat:

@MattR schrieb am 17. August 2020 um 09:04:27 Uhr:

 

BMW 550i

Audi S6

Audi RS6

Mercedes E450

Mercedes AMG 53 (wenn man die Systemleistung zählt sonst auch nicht)

Mercedes E63 (S)

Darauf wird es wohl hinauslaufen.

Bei der Liste fühle ich mich aber wohl im Mittelfeld am wohlsten.

Auch wenn ich schon sehr viel Lust auf eins der top Modelle habe, ist das langfristig vermutlich nicht sonderlich vernünftig, und im Schadensfall wohl auch etwas zu knapp kalkuliert. Ein E450 4matic ist da denk ich mit die beste Wahl.

Zitat:

@Supercruise schrieb am 17. August 2020 um 09:39:17 Uhr:

Die absoluten Topmodelle (M, AMG, RS etc) langen im Unterhalt ordentlich zu, aber ein 340i / 440i sollte gut ins Budget passen.

Kein Kombi, großes Fließheck: Kia Stinger

Der Kia ist ganz schick für einen süd-Koreaner, aber im Vergleich mit deutschen Modellen dann doch nicht so ganz mein Fall. Und ja, kein Kombi, das muss es aber leider sein, damit mein persönlicher Alltag reibungslos funktioniert. Die 4er Reihe gibts ja leider auch nicht als Kombi, sonst wäre das wohl meine erste Wahl.

Zitat:

@franzelutza schrieb am 17. August 2020 um 09:52:19 Uhr:

Der MattR hat es auf dem Punkt gebracht .... meine Wahl wäre der E450 4matic mit 367PS , Bj. 2019 mit der AMG Ausstattung und den neuen Cockpit

LG Alex

Ja, zu dem tendiere ich auch, zumal in der Preisklasse mit das meiste Auto fürs Geld, zumindest innerhalb meiner Suchparameter. Bei dem Beijahr darf man dann aber den Wertverlust nicht mit rechnen, sonst kommt man mit 1200€ nicht mehr hin.

Zitat:

@DavidFL schrieb am 17. August 2020 um 10:17:20 Uhr:

Zitat:

@A_Benz schrieb am 17. August 2020 um 09:31:25 Uhr:

Du möchtest auch schon mit so einem auffälligen und lauten Auto im Alltag herumfahren? AMG, RS oder M fallen nunmal auf. Ich persönlich hätte da keine Lust zu und würde lieber bei der Klasse 540i umschauen. Mit blubbernder Abgasanlage auf den Supermarktparkplatz zu fahren wäre mir unangenehm.

Durchaus verständlich und auch etwas, dass mich bisher davon abgehalten hat mich blindlings auf einen E63 zu stürzen. Auch die derzeitige Beliebtheit bei meinen Nachbarn würde wohl schlagartig leiden, wenn ich das erste mal morgens um 5 den Motor starte. Andererseits gibt es ja die Drosselklappensteuerung, "leise" ist also ja möglich. Gegen das blubbern an sich hab ich nichts. Ich würde auch mit nem '67er Impala zum Supermarkt fahren, nur leider ist das Auto nicht sehr alltagstauglich und der kann tatsächlich nur laut.

Klappenanlagen brauchen immer ein paar Sekunden um den Druck aufzubauen um sich überhaupt zu schließen.

Ich würde aber einen Autokauf nicht vom Nachbarn abhängig machen.

Themenstarteram 17. August 2020 um 10:28

Zitat:

@MattR schrieb am 17. August 2020 um 10:27:11 Uhr:

Ich würde aber einen Autokauf nicht vom Nachbarn abhängig machen.

hehe, das war allzu ernst auch nicht gemeint.

Wenn man mehrere Personen mitnimmt - und die auch noch groß sind und Gepäck dabei haben - warum dann keinen Van kaufen?

Sag jetzt aber nicht, der hat keinen Spaßfaktor, den sehe ich bei den genannten Modellen auch nicht.

Themenstarteram 17. August 2020 um 11:54

Zitat:

@Deloman schrieb am 17. August 2020 um 11:22:32 Uhr:

Wenn man mehrere Personen mitnimmt - und die auch noch groß sind und Gepäck dabei haben - warum dann keinen Van kaufen?

Ich nehme nicht ständig große Leute mit, will aber die Möglichkeit haben, da es gelegentlich vor kommt.

Zitat:

@Deloman schrieb am 17. August 2020 um 11:22:32 Uhr:

Sag jetzt aber nicht, der hat keinen Spaßfaktor, den sehe ich bei den genannten Modellen auch nicht.

Dann bist du entweder Berufsrennfahrer in der Formel 1, dass dir alles andere langweilig ist, oder hast noch nie in einem solchen Auto gesessen und hast keine Ahnung wovon du sprichst. Anderenfalls ist die Aussage mehr als unverständlich.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche Auto für bis zu 1200€ im Monat