ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche Auto bis 6000€

Suche Auto bis 6000€

Themenstarteram 1. November 2020 um 1:37

Hallo zusammen,

ich bin derzeit auf der Suche nach einem guten Fahrzeug, einem guten Motor der etwas länger mit mir durchhält.

Ich hatte bisher einen Polo 9n3 GT Rocket 1.9 TDI mit 101 ps und war sehr sehr zufrieden mit ihm. Leider hat das Getriebe bei 285.000km den Geist aufgegeben und er musste verkauft werden.

Ich habe mir jetzt einen BMW E81 1.6 mit 122ps gekauft und bin bis aufs aussehen insgesamt unzufrieden, ich habe leider nur Probleme mit dem Motor. Außerdem frisst er bei meinem Fuß dann doch ca. 10L was mir zu viel ist. Mein Polo hat bei mir 6 Liter verbraucht.

Ich fahre überwiegend kurz strecken. Einmal im Monat fahre ich zu meiner Familie, das sind 1,5h fahrt. Deshalb würde sich der Diesel doch mehr lohnen. Ich denke auch, dass ich mit meinem Budget nur ein älteren Benziner holen könnte, und die verbrauchen mehr.

Ich wollte fragen, ob ihr mir nicht helfen könnt:

Gesucht wird ein KFZ was gut ist... bis 6000€

Das Auto sollte mind. 100ps haben, ideal wäre 140-150.

Je mehr Ausstattung, umso besser.

Evtl etwas Tuning potential.

Fahrzeugtyp: am Besten Coupe oder Limousine. Gerne auch Kombi. Kein Cabrio/SUV

Bis 160.000km

Versicherung sollte nicht zu überteuert sein, wenn möglich bis max 800€ bei SF Klasse 2 und teilkasko

Vorzugsweise sind VAG Fahrzeuge, ist aber kein muss.

JDM Autos gefallen mir auch sehr.

Mir wurde geraten auch zu einem VAG Fahrzeug zu greifen, da die Ersatzteile insgesamt günstiger und leichter zu holen sind.

Bin für alles offen!

Ähnliche Themen
35 Antworten

Wie hoch ist deine Gesamtkilometerleistung? Musst du in Städte die von eventuellen Dieselfahrverboten betroffen sein könnten?

Dein Fahrprofil hört sich für mich nicht nach Diesel an.

Gerade Kurzstrecke mögen Diesel nicht besonders. 1, 5 Stunden sind ja ca. 150 bis 200 km, das ist auch keine übermäßige Langstrecke.

Ein Diesel ist zudem in der Steuer erheblich teurer. Viele Ersatzteile sind auch teurer wie für Benziner. Die Wartungsintervalle sind manchmal auch kürzer. Und die Sprichwörtlich lange Haltbarkeit ist nur noch Geschichte.

Und was die Leistung von mindestens 100 PS angeht: ist je nach Fahrzeug wenig oder zu viel. Ein VW Up hat maximal 115 PS das ist dann eine Rennsemmel. Für einen Golf ist es zu knapp und für eine S Klasse wäre es der "Anlasser".

Ich denke du solltest dich mal bei kompakten oder Kleinwagen umsehen. Sogar ein moderner Kleinstwagen wie Hyundai i10 oder Kia Picanto haben für eine Person genug Platz, sind kompakt in den Abmessungen und bieten auch genug Komfort für kurz und Mittelstrecken. Durch die entsprechend kleine Motorisierung sind die im Unterhalt auch günstig.

In deinem Budget sind da auch ganz gute Fahrzeuge zu bekommen. Also so 4 bis 5 Jahre alt und deutlich unter 100.000 km. Von so einem Auto hast du noch einige Jahre was von. Achja: der Verbrauch liegt auch weit ab von 10 Litern. Der Verbrauchsunterschied zwischen Diesel und Benziner liegt in der Kleinwagenklasse nur so bei 1-2 Litern das lohnt kaum. Deswegen giebt es auch relativ wenige Klein oder Kleinstwagen mit Diesel.

VAG ist von den Kosten her leider schon lange nicht mehr günstig. Wenn du Reparaturen und Ersatzteile brauchst kannst du eigentlich nur in der freien Werkstatt bzw. Freien Ersatzteilhandel Geld sparen. Die Markenwerkstätten tun sich alle nix egal ob Toyota, Kia oder VW. Und gebrauchte Teile bekommst du mittlerweile auch von Japanern oder Koreaner ganz gut. Die sind sehr gängig das das kein Problem mehr darstellt. Extrem begehrte Ersatzteile bekommst du auch vom Golf da nicht mehr.

Nsja und über die sprichwörtlich Qualität eines VAG wurde an anderen Stellen schon genug gesagt. Die ist leider lange nicht mehr das Wahre, erst Recht nicht im Vergleich zu anderen Marken

Tipp: gib mal ohne Markenangabe deine Kriterien in einem Suchportal an und sei erstaunt was du da so findest.

Vielen Dank @StephanRE. Deine Antwort hat mir sehr geholfen.

Ich denke auch, dass ein Benziner das richtige wäre. So wie du sagst wäre das wahrscheinlich ein KO Kriterium für den diesel. Ich bin halt davon ausgegangen, dass ich ein Auto von Jahr 2005-2008 kaufen werde und da Schlucken die Benziner ja viel. Die neueren eben deutlich weniger.

Wie ist das denn bei den neueren Fahrzeugen, also so 4-5 Jahre alt, wie du gesagt hast. Kann man da sagen ah das und das Auto lieber nicht kaufen weil er nur Probleme macht oder sind alle insgesamt gut, da die ja neuer sind?

Der vw up mit 115 PS wäre bestimmt was für mich. Ich denke, der hat auch gut Schub da er wenig Gewicht hat.

Gibt es Vergleichs Modelle zum vw up?

Schlucken ist relativ. Ein kleiner Benziner in einem Kleinwagen braucht schon seit vielen Jahren zwischen 5 und 7 Liter. Das hängt halt auch ganz viel vom Fahrer ab.

Wirklich schlecht ist kein Fahrzeug mehr. Egal welche Marke oder Typ: 100.000 km halten alle oder 8 Jahre. Wartung natürlich vorausgesetzt. Je älter bzw. Viele km das Auto hat umso wichtiger ist die Wartungshistorie und der aktuelle Zustand.

Wenn du so 2 oder 3 Favoriten gefunden hast kannst du gern hier nachfragen ob dafür bestimmte Schwachstellen bekannt sind.

Und noch was zum Up:

Wirklich schlecht ist der nicht aber andere Hersteller können es einfach besser. Der Seat Mii oder der Skoda Citigo unterscheiden sich nur im Preis vom Up. Vergleich die 3 mal z.B. mit einem Kia Picanto. Dann verstehst du was ich meine mit " andere können es besser" . Z.b nacktes Blech oder nur 2 Türen finde ich einfach unzeitgemäß. Das ganze auch noch zu einem unverschämt hohen Preis. Und der 115 PS Up kostet ein Vermögen an Versicherung ( relativ gesehen) Für so ein kleines Auto würde ich dir so rund 80 PS empfehlen. Das ist genug zum flott fahren und nicht so teuer im Unterhalt. 100 PS sind bei einem Kleinwagen gut und für einen kompakten so 130

Ein Up GTI ist bei dem Budget nicht drin und selbst der Up TSI mit 90 Ps kostet noch zuviel.Die beiden Von Skoda und Seat hatten nie den Turbomotor im Programm.Da mußte der 1,0 Liter Sauger mit 60 und 75 Ps reichen.Mit dem Motor,egal ob 60 oder 75 Ps,kann man nur im Verkehr mitschwimmen.Da wird selbst ein Trecker auf der Landstraße schon zum Glücksspiel beim überholen.Erst der Turbo macht dem Kleinen Beine.Außerdem sehe ich beim Up kein Coupe oder Limo.

Ich würde an deiner offener bei der Fahrzeugsuche sein. Bei anderen Marken bekommst du mehr für das Geld.

Für 6000 wäre knapp ein Golf VI mit dem unproblematischen 1.4 MPI drin, sind oft Rentnerautos mit wenig KM, alternativ vll. ein etwas älterer Audi A3 mit dem 1.6 MPI, gabs auch auch im Golf VI, aber relativ selten im Vergleich zum 1.4 MPI und mit dem Budget dürfte es für einen Golf VI schon knapp werden. Seat Leon natürlich auch, selbe Motoren. Seat Exeo als 1.8T käme mir auch noch in den Sinn.

Bekannter hat sich für das Budget ein W203 Coupe mit wenig KM gekauft, kann zu dem Modell nichts sagen, vielleicht ein Geheimtipp, musst eben aufpassen, dass du nicht vom Regen in die Traufe kommst, von einem "Premium-Problem-Auto" zum nächsten, ansonsten Mazda 3 mit 2L Motor vll. eine Alternative.

@StephanRE also ich hatte heute eine Probefahrt mit dem Up mit der 75Ps variante. An sich hat mir das auto gefallen, klein, kompakt, feeling wie beim gokart. Gute Felgen drauf, etwas härteres fahrwerk, dann wäre er ideal. Jedoch hat er für mich zu wenig leistung, bei ca. 90 war schon schluss ab da musste er lange ziehen. deswegen tendiere ich doch lieber zu etwas mehr ps.

Ja @Volvorin71 der UP GTI kommt leider nicht in Frage.

@MotorManiac2020 Golf 6 klingt gut, ich müsste mal gucken was ich für 6000 da bekomme. Der W203 frisst mir zu viel, ist auch etwas älter. Ein Kollege von mir hat den Mazda 3 mit 2L und hat 10-12L verbrauch, das ist zu viel für mich. ich will so 6-8 haben. deswegen kam mir auch in den sinn einen älteren diesel zu holen, aber wie ich schon sagte wäre das bei meinen kurzstrecken ein ko kriterium für ihn.

Wenn der Up gti nicht in Frage kommt, gibt’s da nicht noch einen 90ps Turbo?

@Keslo 75 PS ist auch etwas knapp bemessen für den Up. Aber setz dich msl zum Vergleich in einen Picanto oder I10. Die wirken deutlich wertiger. Und haben 5 bzw. 7 Jahre Garantie. Da rappelt und klappert nix und auch bei 120 oder mehr kann man sich normsl unterhalten. Wie schon geschrieben: die Kleinen von VW sind nicht zu empfehlen.

Mal ab von VAG. Was hältst von einem Fiesta der letzten Genration? Gebaut bis 2017. die Modellreihe gilt als relativ problemlos. Als Vorfacelift gab es einen 1,4l mit 97PS. Kann ich aber nichts dazu sagen. zum Facelift, erkennbar an dem großen Lufteinlass kamen die Ecoboostmotoren mit 100 oder 125PS. Als Titanium sind die ziemlich gut ausgestattet.

Wir hatten einen 82PS VFl. Das ist ein gutes Stadtauto, mit dem man auch mal Autobahn mitschwimmen kann. Aktuell haben wir für meine Frau den 100PS Ecoboost. Der geht auf der Autobahn schon erheblich besser.

Beispiel: Fiesta

me3

@StephanRE ich werde mal die tage nach einem dieser fahrzeuge in meiner nähe suchen und den probefahren, dann kann ich mehr sagen.

@me3 gegen andere marken habe ich nichts, mir gefällt sogar der fiesta. müsste ich ebenfalls mal probefahren, vor allem die 100 ps variante sieht nicht schlecht aus

Zitat:

@Keslo schrieb am 1. November 2020 um 17:29:31 Uhr:

ich will so 6-8 haben.

Kannst du vergessen. Wer mit dem 1,6l 10l verbraucht, der kommt mit nem kleinen downsizing Turbobenziner auch nicht auf 6-8l. Gerade die saufen nämlich, wenn man sie tritt.

Themenstarteram 2. November 2020 um 0:07

@WARELB was könntest du mir denn empfehlen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche Auto bis 6000€