ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Stilo JTD rußt

Stilo JTD rußt

Themenstarteram 24. August 2004 um 18:04

Hi,

ich habe ein kleines Problem mit meinem Stilo JTD.

Beim Beschleunigen aus einer nierdrigen Drehzahl heraus rußt das Auto z.T. ziemlich heftig.

Leistung und Verbrauch scheinen aber soweit i.O. zu sein, die Werkstatt hat auch nichts gefunden, selbst ein Tausch des LMM hat nichts geändert.

Any Idea?

Danke + Gruß,

Frank

Ähnliche Themen
15 Antworten

mein jtd rust auch beim beschleunigen. scheint nornal zu sein.

italo

Zitat:

Original geschrieben von Italo001

mein jtd rust auch beim beschleunigen. scheint nornal zu sein.

italo

alle diesel russen ohne russpartikel filter an irgend was muss mans ja erkennen das es ein diesel ist *g*.

ist normal der von nem bekannten rust auch .

Themenstarteram 25. August 2004 um 11:52

Hi,

> alle diesel russen ohne russpartikel filter

Naja, in dem Ausmaß habe ich das von meinen vorherigen Autos nicht in Erinnerung.

Das ist immerhin mein 3. Fiat Diesel (Uno 60 DS, Punto II 1.9 JTD, außerdem noch 2 Benziner).

Gruß,

Frank

Die alten FIAT Diesel russen doch ehe mehr....

Der jtd jtd russt dann verstärkt, wenn ein chiptuning gemacht wurde, der nur die Einspritzmenge erhöht.

italo

hallo erst mal

 

das problem habe ich auch schon bei meinen gehabt ich habe aus abhilfe die abgasrückfürung blind gemacht dann war das auch wieder weg

Da Ruß schlicht und ergreifend nicht verbrannter Kraftstoff ist, heißt das nichts anderes, als dass Dein Motor zu viel Diesel mit zu wenig Luft in seinen Brennräumen hat. Vermutlich rußt er auch bei höheren Drehzahlen/Geschwindigkeiten, aber da siehst Du's nicht mehr so deutlich, da sich der Ruß sofort mit sehr viel Außenluft vermengt. Lass' mal zur Kontrolle einen Bekannten hinter dir herfahren.

Und was ist die häufigste Ursache, wenn's dem Motor an Luft mangelt? Richtig, der Kloß im Hals. Beim Auto heißt der Kloß "Luftfilter". Schau den mal an und reinige ihn, falls erforderlich (meist kann man Luftfilter mit einer Druckluftpistole vorsichtig ausblasen). Falls das nichts bringt, weil z.B. verölt, dann muss ein neuer her, aber der ist nicht teuer....

A propos: deine Werkstatt hat nichts gefunden... Naja, ein LMM bringt mehr in die Kasse als ein Luftfilterersatz. Bzw. man hat schlicht und ergreifend den Luftfilter nicht kontrolliert, Fiat-Werkstätten sind meist nicht die besten. Falls dem so sein sollte, dass das Problem am Luftfilter lag, würde ich meiner FIAT-Werkstatt die LMM-Rechnung so lang um die Ohren hauen, bis sie Dir den Betrag rückerstattet haben.

Zitat:

Original geschrieben von rg4544

Da Ruß schlicht und ergreifend nicht verbrannter Kraftstoff ist, heißt das nichts anderes, als dass Dein Motor zu viel Diesel mit zu wenig Luft in seinen Brennräumen hat. Vermutlich rußt er auch bei höheren Drehzahlen/Geschwindigkeiten, aber da siehst Du's nicht mehr so deutlich, da sich der Ruß sofort mit sehr viel Außenluft vermengt. Lass' mal zur Kontrolle einen Bekannten hinter dir herfahren.

Und was ist die häufigste Ursache, wenn's dem Motor an Luft mangelt? Richtig, der Kloß im Hals. Beim Auto heißt der Kloß "Luftfilter". Schau den mal an und reinige ihn, falls erforderlich (meist kann man Luftfilter mit einer Druckluftpistole vorsichtig ausblasen). Falls das nichts bringt, weil z.B. verölt, dann muss ein neuer her, aber der ist nicht teuer....

A propos: deine Werkstatt hat nichts gefunden... Naja, ein LMM bringt mehr in die Kasse als ein Luftfilterersatz. Bzw. man hat schlicht und ergreifend den Luftfilter nicht kontrolliert, Fiat-Werkstätten sind meist nicht die besten. Falls dem so sein sollte, dass das Problem am Luftfilter lag, würde ich meiner FIAT-Werkstatt die LMM-Rechnung so lang um die Ohren hauen, bis sie Dir den Betrag rückerstattet haben.

mir ist mein dad hinter her wo ich das gemacht habe da was das rußen weg der meine hat so gerusst das beim weg fahren von der ampel gleich eine ruß spur auf die straße gemacht hast nach den blind machen war das weg.

aber jetzt habe ich ein großerres problem aber ich finden da den fehler nicht

Ich sage mal ohne es gesehen zu habe Einspritzpumpe beim Boschdienst einstellen lassen

es kann auch sein das die Düsen überholt werden müssen hatte ich auch schon bei mehreren

Fahrzeugen haben die in der Werkstatt immer ohne Probleme wieder hin bekommen

Aber es ist auch eine nicht ganz billige Sache so eine Einstellung machen zu lassen.

Zitat:

Original geschrieben von stilo1987

hallo erst mal

 

 

das problem habe ich auch schon bei meinen gehabt ich habe aus abhilfe die abgasrückfürung blind gemacht dann war das auch wieder weg

somit ist dein Wagen nicht mehr berechtigt an dem öffentlichen Verkehr teil zu nehmen. Und der Versicherungsschutz ist auch fraglich....

 

italo

Zitat:

Original geschrieben von Italo001

Zitat:

Original geschrieben von stilo1987

hallo erst mal

 

das problem habe ich auch schon bei meinen gehabt ich habe aus abhilfe die abgasrückfürung blind gemacht dann war das auch wieder weg

somit ist dein Wagen nicht mehr berechtigt an dem öffentlichen Verkehr teil zu nehmen. Und der Versicherungsschutz ist auch fraglich....

italo

aber dur die AU bin ich ohne probleme gekommen

Wenn Einspritzpumpe, Einspritzdüsen und Luftfilter in Ordnung sind, dann liegt die sichtbare Rußemision meist am Fahrer. Bevor jetzt Pumpe und Düsen teuer überprüft werden, würde ich zuerst mal den Fahrstil analysieren:

Könnte es nicht sein, dass ständig kräftig beschleunigt wird - an der Ampel, beim Überholen? Der Motor bekommt dadurch maximale Dieselmengen eingespritzt, die der Motor aber aufgrund der geringeren Zündwilligkeit des Diesel-Kraftstoffes gegenüber Benzin nicht sofort in eine der eingepritzten Dieselmenge entsprechenden Drehzahl umsetzen kann - dem Motor fehlt es dann an Luft, um die eingespritzte Dieselmenge vollständig zu verbrennen - der Motor beginnt zu rußen.

Die JDT´s verführen zu sportlichem Fahren bzw. flottem Beschleunigen!

Und dennoch sollte ein JTD, TDI usw. etwas anders gefahren werden wie ein Benziner-GTI: Der Dieselmotor benötigt schon etwas mehr Zeit, um auf Touren zu kommen - in dieser Zeit dem Motor dann aber dennoch durch max. getretenes Gaspedal die volle Dieselmenge einzuspritzen, führt zu einem hohen Anteil an unverbranntem Dieselkraftstoff - Ruß!

Gleiches passiert, wenn in einem zu großen/langen Gang schnell, aber "schaltfaul" und damit untertourig beschleunigt werden soll - und das Gaspedal voll durchgedrückt wird:

Die maximale Kraftstoffmenge kann der Motor mit zu langer Übersetzung nicht schnell genug (oder erst nach langem Anlauf) in Drehzahl umsetzen - bis dahin rußt der Motor!

Übrigens: Auch die Filter-Diesel rußen - auch die DPF-Diesel sollten deshalb nicht schaltfaul gefahren und eher degressiv beschleunigt werden. Der Ruß wird nur nicht so deutlich sichtbar, aber die Filterbeladung steigt bei untertourigem Fahren dennoch umso heftiger und schneller an!

Ich habe 14 Jahre lang einen Uno 60 DS (tolles Auto!) gefahren - und fahre noch heute mit dem MB 240 D meines Vaters: Der Diesel möchte bitte immer schön im mittleren Lastbereich bewegt werden - weder untertourig noch Vollgas! Beide Betriebssituationen führen zu verstärkt sichtbarer Rußbildung! Bei den heutigen modernen bzw. elektronisch geregelten Dieselmotoren ist das Problem nicht mehr ganz so relevant - aber dennoch vorhanden - siehe verkokte AGR-Ventile oder Einspritzdüsen/Injektoren.

Besonders Diesel möchten deshalb immer schön warm und "drehzahlrund" gefahren werden. Untertouriges Fahren, Vollgasbeschleunigungen und Vollgasorgien auf der Autobahn lassen den Dieselmotor beinahe "ersticken"!

Gebt den Dieseln doch einfach mehr Zeit zum "Luftholen"!

Deshalb sind die Fahrer alter, weniger moderner, Diesel meist die gelasseneren - und im Vergleich zum GTI-Fahrer eben auch die langsameren Fahrer! Die früher übliche Vorglühgedenkminute tat dann noch das Übrige zur "Entschleunigung". Dafür waren diese Diesel dann zwar nicht so schnell und sauber wie heutige Dieselmotoren - aber einfach solide und sehr zuverlässig!

Zitat:

Original geschrieben von Palio

Wenn Einspritzpumpe, Einspritzdüsen und Luftfilter in Ordnung sind, dann liegt die sichtbare Rußemision meist am Fahrer. Bevor jetzt Pumpe und Düsen teuer überprüft werden, würde ich zuerst mal den Fahrstil analysieren:

Könnte es nicht sein, dass ständig kräftig beschleunigt wird - an der Ampel, beim Überholen? Der Motor bekommt dadurch maximale Dieselmengen eingespritzt, die der Motor aber aufgrund der geringeren Zündwilligkeit des Diesel-Kraftstoffes gegenüber Benzin nicht sofort in eine der eingepritzten Dieselmenge entsprechenden Drehzahl umsetzen kann - dem Motor fehlt es dann an Luft, um die eingespritzte Dieselmenge vollständig zu verbrennen - der Motor beginnt zu rußen.

Die JDT´s verführen zu sportlichem Fahren bzw. flottem Beschleunigen!

Und dennoch sollte ein JTD, TDI usw. etwas anders gefahren werden wie ein Benziner-GTI: Der Dieselmotor benötigt schon etwas mehr Zeit, um auf Touren zu kommen - in dieser Zeit dem Motor dann aber dennoch durch max. getretenes Gaspedal die volle Dieselmenge einzuspritzen, führt zu einem hohen Anteil an unverbranntem Dieselkraftstoff - Ruß!

Gleiches passiert, wenn in einem zu großen/langen Gang schnell, aber "schaltfaul" und damit untertourig beschleunigt werden soll - und das Gaspedal voll durchgedrückt wird:

Die maximale Kraftstoffmenge kann der Motor mit zu langer Übersetzung nicht schnell genug (oder erst nach langem Anlauf) in Drehzahl umsetzen - bis dahin rußt der Motor!

Übrigens: Auch die Filter-Diesel rußen - auch die DPF-Diesel sollten deshalb nicht schaltfaul gefahren und eher degressiv beschleunigt werden. Der Ruß wird nur nicht so deutlich sichtbar, aber die Filterbeladung steigt bei untertourigem Fahren dennoch umso heftiger und schneller an!

Ich habe 14 Jahre lang einen Uno 60 DS (tolles Auto!) gefahren - und fahre noch heute mit dem MB 240 D meines Vaters: Der Diesel möchte bitte immer schön im mittleren Lastbereich bewegt werden - weder untertourig noch Vollgas! Beide Betriebssituationen führen zu verstärkt sichtbarer Rußbildung! Bei den heutigen modernen bzw. elektronisch geregelten Dieselmotoren ist das Problem nicht mehr ganz so relevant - aber dennoch vorhanden - siehe verkokte AGR-Ventile oder Einspritzdüsen/Injektoren.

Besonders Diesel möchten deshalb immer schön warm und "drehzahlrund" gefahren werden. Untertouriges Fahren, Vollgasbeschleunigungen und Vollgasorgien auf der Autobahn lassen den Dieselmotor beinahe "ersticken"!

Gebt den Dieseln doch einfach mehr Zeit zum "Luftholen"!

Deshalb sind die Fahrer alter, weniger moderner, Diesel meist die gelasseneren - und im Vergleich zum GTI-Fahrer eben auch die langsameren Fahrer! Die früher übliche Vorglühgedenkminute tat dann noch das Übrige zur "Entschleunigung". Dafür waren diese Diesel dann zwar nicht so schnell und sauber wie heutige Dieselmotoren - aber einfach solide und sehr zuverlässig!

ich habe ja den immer so gefaren wie mann ein diesel hald fährt aber jetzt habe ich ein problem und den fehler habe ich auch noch n icht gefunden der russt wie sau aber wenn man vom 3 zylinder den inektor absteckt ist das russen weg und im steuergerät habe ich auch keinen fehler drin,das habe ich schon alles gemacht: injektor erneuert, komprisson gemessen ist ok,kabelbaum durchgemessen ist auch ok,zylinderkop runter gemacht und den hab ich bei einen motor intsandsetzer überprüfen lassen komplet ,

ich bin jetzt bloß noch auf der vermutung das das steuergerät was hat.

oder weißt wer noch was von euch was das sein kann

hmmm.........Steuergerät? Du hattest ja eingangs geschrieben, dass Du nur bei niederen Drehzahlen dieses Rußproblem hast - sonst scheint der Motor ja ordentlich zu laufen.

Turbo, AGR, Injektoren alles schon geprüft?

Du hattest den Zylinderkopf überholen lassen? Was war der Grund dafür?

War dieses Rußproblem vor diesen Zylinderkopfarbeiten auch schon vorhanden?

Wieviele KM hat denn der Motor?

Zitat:

Original geschrieben von Palio

hmmm.........Steuergerät? Du hattest ja eingangs geschrieben, dass Du nur bei niederen Drehzahlen dieses Rußproblem hast - sonst scheint der Motor ja ordentlich zu laufen.

Turbo, AGR, Injektoren alles schon geprüft?

Du hattest den Zylinderkopf überholen lassen? Was war der Grund dafür?

War dieses Rußproblem vor diesen Zylinderkopfarbeiten auch schon vorhanden?

Wieviele KM hat denn der Motor?

das war nach den überholen auch der motor ist ein 1,9 multyjet der hat 130tkm drauf

Deine Antwort
Ähnliche Themen