ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Stemaanhänger von Stema oder vom Praktiker

Stemaanhänger von Stema oder vom Praktiker

Themenstarteram 16. April 2007 um 10:52

Ich weiß zwar nicht, ob ich damit hier im richtigen Unterforum bin, aber ich wage es mal. Schließlich ist auch ein kleines Hängerchen ein Nutufahrzeug :-)

Ich möchte mir demnächst einen kleinen Anhäger kaufen, Ladefläche 2x1 meter, 750kg, Tieflader, ungebremst, Plane-Spriegel, das Übliche halt für Transporte vom Baumarkt nach Hause und ein wenig Brennholz.

Da ich Erfahrungen mit dem STEMA von meinem Dad habe, war es zunächst für mich naheliegend mir auch einen STEMA zu kaufen, denn er hatte nie Probleme damit.

Jetzt hab ich aber erfahren, dass die Praktiker-Anhänger von STEMA sind. Die sind dort aber (vor allem an 20%.-Tagen) erheblich billiger. Weis jemand, ob die sich von den STEMAS aus dem Fachhandel unterscheiden? Wenn ja, inwiefern? Andere Bordwände? Dünneres Blech? Oder sonst was?

Die nächste Frage ist, ich krieg irgendwie nicht raus, was bei STEMA auf der Homepage der Unterschied zwischen den Hobby und Profianhängern ist. Kennt sich jemand damit aus?

Vielen Dank schon mal

Ähnliche Themen
34 Antworten

Hallo Luke

ich kann Dir klar sagen, lass die Finger davon, weil Du Dir damit Punkte einsammelst!

Gerne begründe ich Dir das auch:

750kg Anhänger ungebremst, dürfen mit voller Last nur wenige PKW ziehen, das Ladevolumen lässt aber sogar noch mehr Gewicht zu, somit wird dieser Anhänger stets schnell überladen sein. Schau Dir Deine Papiere an, wieviel Dein Auto ungebremst wirklich ziehen kan, dann auch, wie viel die Anhängelast gebremst ist.

Vor einigen Jahren hab ich den gleichen fehler gemacht, Punkte mit Sand gesammelt und dann einen gebremsten Anhänger geholt.

So ein PKW-Anhänger, wenn auch nicht grad die Baumarkt-Dinger, halten eine Ewigkeit, aus dem grunde sollte man überlegen, was man wirklich möchte. Besser ist mit Sicherheit ein 1200kg gebremster Anhänger mit Plane, die man ringsum öffnen kann, bei dem das Stützrad ein Ankoppeln leicht macht, bei dem man unter der Plane, wenn auch mit eingezogenem Kopf gehen kann und auf dem 2 Europaletten normal draufpassen, also Kastenmaß ca 125 x 250cm, auch beim Transport wirst dieses etwas größere Kastenmaß immer wieder begrüßen, da viele teile 2m oder klein wenig länger sind.

Kosten solch eines Anhängers neu schon ab etwa 1500 euros, klar etwas teurer, aber sicher auch 15-20 Jahre haltbar.

Nordjoe

Hallo,

ich binn jetzt nicht so der große Spezialist. Aber wichtig ist bei den kleinen, das das Fahrgestell nicht komplett geschweist ist. So einen Mist hatte ich mal. Durch die Bewegung im Fahrgestell reißt dann mal gerne der Rahmen und es brechen die Holme aus. Musst du dir mal gut von unten anschauen die Dinger.

Am besten mal auf treilermann warten, der ist da Spezialist in solchen Sachen.

Themenstarteram 16. April 2007 um 13:09

@Nordjoe

Mein Auto darf 750kg ziehen. Von daher also schon mal kein Problem.

Mit Baustoffen wie Sand oder ähnlich ist so an Hängerchen sicher schnell überladen, da gebe ich Dir recht. Ich schätze mal, dass Sand so bei 2,5 t/m³ liegen dürfte.

Die einzige Anwendung bei mir, die zu einer Überladung führen könnte, ist das Brennholz holen. Allerdings müßte ich dann bei loser Schüttung schon ca. 1m hoch laden, was allein schon wegen der Plan/Spriegel-Auslegung gar nicht machbar ist.

So einen Anhänger, wie Du ihn beschreibst, hätte ich natürlich auch lieber, aber die sind mir schlicht zu teuer. ca. das dreifache. Dann natürlich auch mehr Steuern und mehr Wartungsaufwand wegen der Bremse. Daher kommt das nicht in Frage.

Trotzdem vielen Dank für Deine Tipps!

@Tonmann

Was genau meinst Du damit? Was soll nicht geschweißt sein?

@all

Dass so ein Stema-Anhänger ein Billighänger ist, ist mir durchaus bewußt. Aber ich möchte ihn ja auch meist nur für leichte Transportaufgaben und seltene Nutzung anschaffen. Daher soll er eben billig sein.

Schotter oder so würde ich mir immer vom Baustoffhändler liefern lassen.

Es geht mehr um die Sachen ausm Bau- oder Möblemarkt, die bisher immer den Innenraum des Autos versaut haben. Also mal ein paar Dachlatten, Blumenerden and so on.

Mit ging es ganz spezifisch um die Frage ob die Praktiker-Anhänger von Stema nochmals billigere Versionen der Stema-Anhänger sind oder ob die baugleich sind.

Moin.

Zuerst würde ich darauf achten, was für ein Fahrgestell angeboten wird. Die baut der Trailerhersteller normalerweise nicht selber. Seriöse Anbieter sind AL-KO, BPW und Knott, denn gibt es noch einen hier im Sauerland, dessen Namen habe ich gerade nicht vorrätig. Wenn Du nämlich eine Billig-Nabe kaufst, hast Du schnell einen Lagerschaden (Korrosion), dann kannst Du den ganzen Anhänger gleich wegwerfen.

Nordjoes Bemerkungen zu gebremst/ungebremst kann ich nur unterschreiben.

Was den Aufbau angeht, können bei demselben Hersteller durchaus verschiedene Varianten angeboten werden. Es sieht keiner, welche Alu-Legierung die Bordwände haben und wie stark das Hohlprofil ist. Sieh´Dir auch die Verschlüsse der Heckklappe an. Falls irgendwelche Kunststoff-Griffe und -schließkeile: Finger weg, ist Spielkram.

Falls Du den Trailer nicht täglich brauchst, überlege, ob ein ordentlicher Miettrailer nicht sinnvoller wäre. Der Humbaur baut gerade seine Mietstationen aus und der baut keinen Billigkram.

gruß f

wichtig ist auch die qualität der plane. ich habe einen anhänger von WELCO (kann man auch an der tankstelle mieten), der ist aus etwas dickerem verzinkten blech mit siebdruckboden und die plane hat schon lkw-qualität. gestern war ich auf dem teilemarkt, da hatte mein nachbar auch einen stema anhänger, der meinte manche details sind schrott. z.b. gehen die verschlüsse nach unten auf, da hat er schon mal während der fahrt die heckklappe verloren.

mfg

Hallo

bei Praktiker gibt es zwei Arten von 750 kg Anhängern. Einen mit glatter Bordwand und einen mit gewinkelter. Der zweite ist etwas teurer, hat größere Räder(13 Zoll) und macht einen wesentlich stabileren Eindruck. Aufpassen mußt Du bei der Ausstattung. Meistens locken die Baumärkte mit dem Preis ohne Hochplane. Stützrad ist meistens dabei.

OBI bietet manchmal den selben Hänger 100 Euro billiger an. Die 20 % Aktion bei Praktiker ist immer gut. Alle Baumärkte außer Hellweg verkaufen Stema.

 

Überladen ist zwar "leicht" aber die Bordwände sind nicht sehr hoch, von daher ist die Gefahr gering. Als ich die Verriegelung der Heckklappe gesehen habe mußte ich auch erst mal schlucken, aber aufgegangen ist sie bei mir noch nie. (Ja ich hab Einen. ;) )

Für Private Zwecke finde ich den Stema vollkommen ausreichend. Natürlich gibt es bessere aber der Preis schießt dann schnall nach oben. Ich nutze den Hänger für alles wofür mir mein Auto zu schade ist. Auch wenn ich es locker unterbringen könnte. Wozu hab ich ihn denn?

Hallo,

habe seit 1993 ( bei Hornbach für 1400,- DM gekauft) den offenen Stema (2x1,0m) . Nie Probleme damit gehabt,egal ob TÜV oder Verarbeitung.Wurde alles mögliche-Motorräder,Sand,Holz,Sperrmüll,usw.- damit transportiert.

Würde ich immer wieder kaufen.

Gruß Bernd

Themenstarteram 3. Mai 2007 um 9:53

Vielen Dank für die vielen Tipps!

Weiß denn nicht doch jemand, ob die Stemas alle gleich sind, oder ob es eine OBI-Version und eine Praktiker-Version und eine Stema-Fachhändler-Version gibt?

Abgesehen von der Gewichtsklasse gibt es 3 Versionen. 2 bei Praktiker(Bordwand glatt und die mit dem blauen Sreifen, gewinkelt) und eine bei OBI, Bahr. Rein äußerlich unterscheiden sie sich nur durch die Bordwand.

Moin...

also ich hab mir auch 2005 so einen Stema 750er gekauft...

und ich sag naja Qualitativ...

Achsen sind von Knott also ok

aber... ein Heckklappenöffungsschanier ;) geht gern wärend der Fahrt gern halb! auf.. das andere hält...

Eine Längsstrebe am Spriegel ist gebrochen... Ich fahr nicht wie ein Irrer aber schonmal auf Kopfsteinpflaster mehr als Schritttempo wenn ihr versteht... und wiegesagt Bj. ist 05

Ok Tüv hatte er ohne Mängel bestanden... da war aber noch nich das mit der Längsstrebe...

Und dann ist das Stützrad nich so dolle finde ich persöhnlich...

bei geschätzt 200-300kg.. will es nach aussen als steht schräg.. natürlich hab ich es richtig bombenfest gemacht..

Aber sonst für mal nen halben Kubik Rindenmulch oder Bretter etc.. ist er ok...

Also Endergebnis... für Privat und mal Gebrauch ok.. aber Täglich... ne das hält er nicht lang durch...

MFG

Berliner

und mal sorum gedacht was der anhänger niccht bremmst muss das auto bremsen udn die erfahrung zeigt 750 kilo hinten drann iss ne gewalt schon bei trockener fahrbahn bei nasser gewaltiger

selbst wenn du Omega merceds ect fährst

der schiebt dein auto gnadenloss weg

kauf einen 800kilo mit bremse machst nichts verkehrtes erfahrung zeigt hatt man einen anhänger transportiert man fast alles damit glaub mir

gruss Hannes

hatte selbst ,ir einen aus nem wowa gebaut kasten mas 2,45 x1,68

passten sogar fahrzeuge drauf

war eine 1,5 tonnen achse drinn und war von wilk mit abnahmen und materialien damals 600 dm

gruss Hannes

Zitat:

Original geschrieben von Berliner_81

aber... ein Heckklappenöffungsschanier ;) geht gern wärend der Fahrt gern halb! auf.. das andere hält...

 

Und dann ist das Stützrad nich so dolle finde ich persöhnlich...

bei geschätzt 200-300kg.. will es nach aussen als steht schräg.. natürlich hab ich es richtig bombenfest gemacht..

das mit dem selbstöffnenden heckklappenöffner hatte ein bekannter auch, der hat der dann mit einem splint gesichert.

wenn das stützrad schief steht, hat es dir da vielleicht die deichsel verdreht?

mfg

Auch wenn ich Dir nix zu den Unterschieden bei Praktiker sagen kann, möchte ich mich meinen Vorschreibern anschließen. 750kg ungebremst ist so eine Sache.

Vielleicht schaust Du mal beim Baumaschinen Verleih. Wir haben da vor längerer Zeit einen Kochanhänger der 1,5 Jahre im Verleih gefahren wurden wirklich günstig (nicht billig ;) ) bekommen. Qualität kostet meistens nun mal. Aber wir sind damit sehr zufrieden. Und mal ehrlich, soviel Wartungsaufwand ist die Bremse auch nicht. Mir ist das die Sicherheit wert. Ebenso wie vernünftige Zurrgurte die man an stabilen Zurrösen befestigen kann.

hallo

woher weis mann den was für eine achse ist steht das drauf oder wie??

gruss

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Stemaanhänger von Stema oder vom Praktiker