Forum9000
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 9000
  6. Stellmotor Umluftklappe

Stellmotor Umluftklappe

Themenstarteram 18. April 2008 um 22:31

Habe einen Saab 9000 2,3 L Turbo mit ACC, Baujahr 1997.

Beim Kalibrieren der ACC bewegt sich der Stellmotorhebel einmal vor und zurück. Im Normalbetrieb (Auto) bewegt er sich beim Ein- und Ausschalten der Umluft garnicht. Ist das normal oder müßte er sich dann auch bewegen?

Bitte um Tipp. Habe gerade das Armaturenbrett offen stehen.

Woran kann es liegen? Stellmotor oder ACC-Einheit?

Ähnliche Themen
16 Antworten

Die Umluftklappe befindet sich nicht im Amaturenbrett, sondern unter der Motorhaube.

Und da gibt es auch keinen Hebel, der Motor ist direkt an die Klappe angeflanscht.:)

Das, was Du im Amaturenbrett findest, ist die Luftdüsenverstellung, Defroster oder Fußraum.

Hast Du denn ein bestimmtes Problem mit Deiner ACC???

Themenstarteram 18. April 2008 um 23:33

Du hast Recht, da habe ich wohl etwas verwechselt.

Jedenfalls kann ich bei der Lüfterdrehzahl keine Veränderung hören, wenn ich die Umlufttaste drücke wie hier schon im Forum beschrieben. Manchmal ist die Scheibe beschlagen, aber Kühlflüssigkeit verliere ich nicht und es ist überall entsprechend trocken.

Also Wärmetauscher ist wohl noch dicht. Es kommt über die Lüftung wohl keine Frischluft rein. Kann man die Umluftklappe per Hand öffnen? Die ist wohl immer zu.

Dann warst Du quasi auf der falschen Baustelle.:D

Motorhaube losmachen, die schwarze Abdeckung vor der Windschutzscheibe entfernen.

Dann findest Du auf der rechten Seite, Beifahrerseite, einen schwarzen Kasten, wo seitlich ein Motörchen angeschraubt ist. DAS ist der Umluftklappen-Stellmotor.:)

Einen Helfer beauftragen, manuell die Umluftfunktion zu drücken...und gucken, ob sich an der Klappe/Motor was tut.

Wenn nicht, ist vermutlich das Motörchen kaputt.:(

Probleme mit der ACC-Steuerung in Bezug mit der Umluftklappe sind mir nicht bekannt.

Leichte Schläge auf den Motor können dafür sorgen, daß der Motor sich nochmal bewegt.

Wenn es so sein sollte, den Stecker bei göffneter Umluftklappe vom Motor abziehen und fertig.:p

Bewegt sich der Motor garnicht mehr, dann den Motor ausbauen. 3 kleine Schlitzschrauben halten den Motor fest. Ein kurzer Elektroschraubendreher ist da das richtige Werkzeug.

Dann fällt die Klappe herunter und es gibt nur noch Frischluft.

Das ist die preiswerteste Variante.:D

Solltest Du allerdings Wert auf die Umluftfunktion legen, dann muß ein neues Motörchen eingebaut werden.

Schätzungsweise 100 Steine teuer.:eek:

Mach, was Du willst, aber beschlagene Scheiben...gehen garnicht!!!:mad:

Themenstarteram 19. April 2008 um 17:22

Habe das Auarium geöffnet, Foto gemacht.

Ist es dieser Stellmotor?

Zitat:

Original geschrieben von THG48

Habe das Auarium geöffnet, Foto gemacht.

Ist es dieser Stellmotor?

Bingo!!!...:D

Damit hast Du ein halbes Schwein gewonnen.:p

Kann zwar nicht stehen, riecht aber auch nur halb so streng...:D

Und diesen Motor solltest Du auf Funktion kontrollieren.

Rechts vom Motor(auf dem Foto zu sehen) befindet sich ein Gummilappen.

Darunter ist die Klappe zu sehen.

Wenn die Umluftfunktion manuell eingeschaltet wird, muß die Klappe sich nach oben bewegen. Wird sie abgeschaltet, bewegt sich die Klappe nach unten und schliesst eine Öffnung in der Stirnwand.

Tut sich da garnix...siehe mein letztes Posting...:)

Themenstarteram 20. April 2008 um 2:53

werde das morgen mal prüfen und berichten,

an die drei Schrauben kommt man ja nicht so leicht dran bis auf die vordere,

wird dann wohl ne ziemliche Fummelei oder?

danke für die antwort, ghe jetzt schlafen

Zitat:

Original geschrieben von THG48

werde das morgen mal prüfen und berichten,

an die drei Schrauben kommt man ja nicht so leicht dran bis auf die vordere,

wird dann wohl ne ziemliche Fummelei oder?

danke für die antwort, ghe jetzt schlafen

Wo sehen nicht mehr hilft...ist Fühlen keine Schande...:cool:

Die Schraube ganz hinten ist richtig cremig.;)

Als Grob-Motoriker, der mit der linken Hand keinen Schraubendreher bedienen kann...hast Du schon verloren.:rolleyes:

Bißchen Fummeln kannst Du doch...hat jeder Junge, der lesen und schreiben kann, schon anderweitig gelernt...:D

Also nicht entmutigen lassen, wenn es nach 25 Ansätzen nicht geklappt hat.:)

Themenstarteram 20. April 2008 um 15:57

Bin gottseidank Feinmotoriker.

Habe jetzt die Umluftklappe erstmal per Hand aufgedrückt, was ja ganz einfach ging.

Hoffe das erstmal so die beschlagenen Scheiben fast Vergangenheit sind . . .

Zitat:

Original geschrieben von THG48

Bin gottseidank Feinmotoriker.

Habe jetzt die Umluftklappe erstmal per Hand aufgedrückt, was ja ganz einfach ging.

Hoffe das erstmal so die beschlagenen Scheiben fast Vergangenheit sind . . .

Dann hast Du Gück gehabt. Normalerweise bricht bei der manuellen Öffnung die Klappe kaputt, weil der Motor gegenhält.:)

Oder hat es doch "Knack" gemacht und dann ging die Klappe ganz leicht nach unten???:confused:

Ist auch egal, hauptsache Frischluft!:D

Themenstarteram 21. April 2008 um 13:46

Hatte das Gefühl, dass sich beim Aufdrücken der Umluftklappe der Motor mit bewegt hat.

Es hat nicht geknackt.

Themenstarteram 21. April 2008 um 13:53

Hat jmd einen gebrauchten Stellmotor für die Umluftklappe meines Saab 9000 2,3 Turbo Baujahr 1997? Dann bitte melden.

Themenstarteram 21. April 2008 um 17:32

Entwarnung. Habe mal direkt von der Batterie 12 Volt an den Stellmotor gelegt und da lief er.

Stimmt jetzt mit ACC-Steuereinheit etwas nicht? Wie soll ich weiter vorgehen? hat jmd einen Tipp?

Kannst ja mal messen, was am Stecker ankommt. Masse vorhanden, kommt Strom an...und wieviel Volt kommt an?

Themenstarteram 21. April 2008 um 22:34

Vielleicht hatte der Motor ja nur einen Klemmer und geht jetzt wieder.

Jedenfalls zeigt die ACC beim Kalibieren auch mit abgeklemmten Stellmotor "0" Fehler an.

Werde das morgen mal testen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 9000
  6. Stellmotor Umluftklappe