ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Stauassistent

Stauassistent

Themenstarteram 15. Mai 2021 um 20:22

Hallo,

ich überlege mir ein Auto zu kaufen und wollte wissen welche Autos aktuell die besten Stauassistenten haben i.e. jene wo man als Fahrer am wenigsten machen muss.

Danke!

Ähnliche Themen
19 Antworten

Mercedes W/V 223

Die Suchfunktion bietet weiteren Lesestoff:

 

https://www.motor-talk.de/.../...ten-herstellervergleich-t6349938.html

Wobei dieser Thread halt schon „alt“ ist. Um welches Budget reden wir denn?

Themenstarteram 16. Mai 2021 um 6:15

Wäre interessant zu wissen wer unter den hochpreisigen den automatisiertesten Stauassistenten hat und den mittelpreisigen. Es wäre auch interessant zu wissen wo ein Honda/Lexus/Ford gegenüber den besten Defizite hat - sehr breite Frage aber vielleicht hat jemand eine Einschätzung.

Das einzige „Defizit“, was ich für meine Honda sehe (beide haben ACC mit Stauverfolgung serienmäßig) ist: wenn der Verkehr länger als wenige Sekunden steht, leitet das System nicht automatisch das Wiederanfahren ein. Man muss manuell durch Druck auf „Res“ das Anfahren und weiter folgen hinter dem Vordermann einleiten. ich meine mich von MB zu erinnern, dass diese das tw ganz automatisch können.

Ansonsten funktioniert das ohne Tadel. Ich nutze das System tatsächlich sehr oft, auch im Stadtverkehr. Es ist halt so, dass das System größere Abstände lässt, als es die Masse der VT tut. Damit ist man eben manchmal „Opfer“ der Lückenspringer. Wenn man aber auf der anderen Seite (zB auf der Landstraße) mit zB 80 auf eine Ampel mit einem stehenden Fahrzeug zu fährt das noch nicht erkannt wurde weil es eben bisher nich im Erfassungsbereich war - dann würde das System deutlich später sehr hart bremsen (eben dann wenn das Hindernis erfasst und als stehend erkannt wurde). Als Fahrer nimmt man da schon viel früher Gas weg und verlangsamt, dieses weite Vorrausschauen kann das System nicht (da weiß ich jetzt nicht, wie das bei anderen Modellen läuft). Aber es sollte eh klar sein - das ist kein Autopilot der den Fahrer von seiner Aufmerksamkeit entbindet. Eine rote Ampel erkennt es ja zB nicht, da muss man ja auch manuell eingreifen. Ist man im rollenden Verkehr mit Vordermann und der bremst eben wegen der Ampel, dann bremst das System analog mit.

Es ist Dir wahrscheinlich klar, ich erwähne es der Vollständigkeit halber noch: natürlich ist Voraussetzung für das Ganze ein automatisches Getriebe.

Welche massiven Unterschiede erwartest Du? Die meisten Hersteller verbauen doch mWn eh ein zugekauftes System vom selben Zumieferer. Bei Honda weiß ich zufällig, dass die das selbst entwickelt und gestaltet haben (witzigerweise hier in D) und nicht von zB Conti zugekauft. Die Funktionsweise unterscheidet sich aber jetzt nicht so sehr drastisch.

Die Bahn hat den besten Assistenten, die beherrscht sogar autonomes Fahren und brauchst dich nur reinsetzen.

Themenstarteram 16. Mai 2021 um 7:53

Das ist sehr hilfreich und adressiert den Punkt den ich im Auge hatte i.e. muss man bei gewissen Autos erst wieder auf das Gaspedal oder einen Knopf drücken damit es im Stau anfährt. Es scheint das man das bei MB nicht muss (bei Honda muss man anscheinend bei kurzer Stehzeit erst wieder auf einen Knopf drücken)

Zitat:

@charly_crow schrieb am 16. Mai 2021 um 07:53:11 Uhr:

i.e. muss man bei gewissen Autos erst wieder auf das Gaspedal oder einen Knopf drücken damit es im Stau anfährt. Es scheint das man das bei MB nicht muss (bei Honda muss man anscheinend bei kurzer Stehzeit erst wieder auf einen Knopf drücken)

Ist das ein so wesentlicher Punkt? Der Fahrer muss doch eh aufmerksam sein, da ist diese kurze Daumenbewegung für mich nicht schlimm. Aber es ist eben auch das Budget entscheidend, was Du ausgeben willst. Es werden nicht alle Vorteile des besten Systems in allen Preisklassen zu finden sein

Zitat:

@Italo001 schrieb am 16. Mai 2021 um 07:50:13 Uhr:

Die Bahn hat den besten Assistenten, die beherrscht sogar autonomes Fahren und brauchst dich nur reinsetzen.

Bist Du auf Rekordjagt? Für den am frühesten abgegebenen dummen Kommentar?

Das mit dem Antippen, ist das nicht Vorschrift seit einiger Zeit? (Bei neuen Autos)

Gruß jaro

Bin mit den Assistenten in meinem Ioniq auch sehr zufrieden. Hier muss ich allerdings auch nach ein paar Sekunden Standzeit das Anfahren wieder aktivieren. Allerdings ist dieser Knopfdruck verschmerzbar :D

Das einzige was mich stört, dass er auch auf höchster Stufe relativ langsam losfährt, sodass ich dann manchmal doch selber aufs Gaspedal trete um nicht den Anschluss zu verlieren :D

Zitat:

@charly_crow schrieb am 16. Mai 2021 um 06:15:17 Uhr:

Wäre interessant zu wissen wer unter den hochpreisigen den automatisiertesten Stauassistenten hat und den mittelpreisigen. Es wäre auch interessant zu wissen wo ein Honda/Lexus/Ford gegenüber den besten Defizite hat - sehr breite Frage aber vielleicht hat jemand eine Einschätzung.

Auf deine Fragen wirst du keine sinnvolle Antwort erhalten. Dafür müsstest du schon sagen welche Klasse und welches Budget es sein soll.

Den besten Stauassistent hat aktuell vermutlich die neue S-Klasse. Für alles andere ist deine Frage unpassend. Denn eigentlich wünschst du, dass dir hier jemand eine aktuelle Liste über alle Fahrzeuge nach Leistungsfähigkeit des Stauassistenten auflistet. Finde ich unfair - allein schon weil du noch nichtmal eine Einschränkung machen willst.

Noch dazu ist die Frage nach Marken sinnlos. Bei älteren Fahrzeugen dürfte auch innerhalb einer Marke die Technik auf einem anderen Stand als bei frisch erschienenen Fahrzeugen sein. Auch weiß man gar nicht welche Kriterien von dir angesetzt werden. Welcher am wenigsten Tätigkeit von dir verlangt oder welcher am besten arbeitet?

Selbst dann ist die Antwort ohne Budget schwierig. Das wissen, dass ein 120.000€ Auto bessere Assistenzfunktionen als ein 30.000€ Auto bietet bringt nichts.

Das wirst du dir wohl selber “erfahren” müssen.

Ich bin viel in Mittel und Kompaktklasse Leihwagen unterwegs und würde sagen das es keine riesigen Unterschiede gibt. Mir ist noch kein Fahrzeug untergekommen welches nach ein paar Sekunden Stillstand ohne Aktion wieder anfährt. Das wäre dann autonomes Fahren Level 3. Mit Rettungsgasse bilden hatten alle so ihre Probleme. Persönlich gefällt mir das VAG System gut, mag aber auch daran liegen das ich privat eine Touareg 3 fahre. Dem Stauassi würde ich die Schulnote 2 geben.

Letzte Woche Honda Accord gefahren, im Stop and Go war der leider echt schlecht da der Wagen keine Kriechgeschwindigkeit beherrschte, die Karre hat sich aufgeschaukelt…

Positiv aufgefallen ist mir Citroën, Modell weiß ich nicht mehr.

Im Verbindung mit Selbstlenken sollte man ein Fahrzeug wählen das über ein kapazitives Lenkrad verfügt. Da ist man aber aktuell in der Oberklasse , die Technologie ist noch recht neu…

Naja, Honda Accord ist ja auch Uralt, den gibts seit einige. Jahren nicht mehr. Das System kam da 2008

Deine Antwort
Ähnliche Themen