ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Startprobleme Kubota D-1005

Startprobleme Kubota D-1005

Hallo,

unser ehemaliges Kommunalgefährt hat leider ein paar Startproblemchen.

Vorglühanlage funktioniert einwandfrei, Glühkerzen sind geprüft und bekommen Strom. Diesel wird bis zur ESP gefördert, der rot markierte Schlauch ist schon getauscht und entlüftet, aus der rot markierten Schraube tritt auch Diesel aus.

Folgendes Problem: es wird imho kein Diesel eingespritzt, da aber Diesel gefördert wird schließe ich Undichtigkeiten mal aus. Es kommt nichts zu den Einspritzdüsen, es tritt nichts aus wenn man die Übwurfmuttern öffnet bzw. auch kein weißer Rauch aus dem Auspuff.

Mein Verdacht wäre das gelbe Teil, imho der elektromagnetische Absteller? Spannung liegt am Anschlussstecker an. Problem ist das die Kabel am Gehäuse schon ziemlich lädiert sind und mir somit nicht sicher bin ob das Ding noch einwandfrei funktioniert?

Hab das Typenschild abgelesen und da steht MV 1-48 am Absteller, der Motor selbst ist ein Kubota D-1005.

Falls man mal Glück hat dann läuft der Motor einwandfrei.

Ideen? Bzw. hat jemand Ideen wo man das Teil kriegt?

Danke im Voraus!

Imag0156
Beste Antwort im Thema

Ich kenne das Problem mit dem Absteller. Das Magnet drückt die Regelstange auf Nulförderung. Dvon gibt es zwei Ausführungen. Eine mit einem Haltemagnet das hat drei Anschlüsse Masse Zündung und Anlasser . Das heist wenn die Zündung eingeschaltet wird wird das Magnet bestromt,aber der reicht nicht um das Magnet von der Regelstange wegzuziehen. Wenn nun angelassen wird zieht der Strom vom anlasser über eine zweite Spule den Bolzen von der Regelstange an den Anschlag und die kleine Spule kann den Bolzen am Anschlag halten. Wenn mal viel mit dem Anlasser georgelt wird brennen die schon mal durch und dann geht garnichts mehr.Die Anschlüsse für den Anlasser und Zündung dürfen nicht vertauscht werden dann brennt er auch durch . Eine andere Ausführung drückt über einen Zeitschalter den Magneten Ca 1Minute die Regelstange in Nullförderung . Einen Defekt kann man daran erkennen das der Motor sich nicht mehr abstellen läst. Es kann noch ein Problem geben manche Motoren von Kubota haben zusätzlich noch einen mechanischen Absteller wenn der nie oder selten gebraucht wird kann der Festrosten. . Ich würde den Absteller ausbauen und und Elektrisch auf funktion Prüfen. Er hat eine Gummiflachdichtung wenn die kaputt ist kann man sich mit etwas Silikon erst mal helfen. Man kann den Motor auch ohne den Absteller mal laufen lassen und mit dem Finger in das Loch drücken zum Abstellen das ist nur das Ende der Regelstange und der Ölverlust hält sich dabei in grenzen. Übrigens das ist kein Ventil sonder in der Kubota Ersatzteiliste heißt es Solenid ,in unserer Sprache Elektomagnet

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Ich würde das Magnetventil ausbauen und prüfen, ob es überhaupt tut, was es soll. Könnte ja sein, das Spannung an der Klemme aussen anliegt, aber es drinnen doch nix mehr macht.

Diese Motoren haben wir in unserre Mitnahmestapler, die 20Jahre alt sind.

Die lassen sich nicht kleinkriegen. Und reparieren mit Hammer, Zange, Montiereisen.

 

Klopf mal nen bisschen leichtaufs Ventiel drauf vlt hängts.

Ist genug Stromspannung da? Batterie leer?

Ist der Tank frei läuft der Diesel untem ausm Tank oder muss er sich den nur so ziehen?

Der wenn du das teil abstellen willst, dann kannst du hinter dem Gaszug den hebel nach unten richtung Gaszug drücken dann geht der Hobel aus. Verfolge mal die Kraftstoffleitung, evt Dieselfilter zu, dreck im Tank usw

Zitat:

Original geschrieben von Kipptransporteur

Diese Motoren haben wir in unserre Mitnahmestapler, die 20Jahre alt sind.

Die lassen sich nicht kleinkriegen. Und reparieren mit Hammer, Zange, Montiereisen.

 

Klopf mal nen bisschen leichtaufs Ventiel drauf vlt hängts.

Ist genug Stromspannung da? Batterie leer?

Ist der Tank frei läuft der Diesel untem ausm Tank oder muss er sich den nur so ziehen?

Der wenn du das teil abstellen willst, dann kannst du hinter dem Gaszug den hebel nach unten richtung Gaszug drücken dann geht der Hobel aus. Verfolge mal die Kraftstoffleitung, evt Dieselfilter zu, dreck im Tank usw

Das ist kein Hobel,der sieht anders aus frage einmal deinen Tischler,das was du meinst ist ein Kooi-aap:D

Dieselfilter ist neu und Diesel wird einwandfrei bis zur ESP gefördert. Batterie ist in Ordnung, wird aber mangels laufendem Motor immer mit dem Ladegerät nachgeladen. 12V liegen am Stecker an. Die manuelle Abschaltung an der ESP kenne ich. ;)

Werd jetzt mal die "Hammermethode" versuchen und bei Bedarf das Bauteil ausbauen. Kommt mir dabei viel Diesel entgegen?

Zitat:

Original geschrieben von opa111

 

Das ist kein Hobel,der sieht anders aus frage einmal deinen Tischler,das was du meinst ist ein Kooi-aap:D

nööööööööööö Moffett Mounti in allen versionen von Ganz neu M4, M5, M3 bis zu über 20 Jahre altem.:p

Da stand ich selbst schon draußen und hab den Dieseltank von unten mit nem Schraubendreher durchgestochen weil kein Diesel mehr durchging :rolleyes: (Auf ner Baustelle in nem Wohngebiet)...

Dreht der Motor einwandfrei durch?

Luftfilter sauber?

Schon mal die Kraftstoffleitungen losgeschraubt und mal den Motordrehen lasen ob Kraftstoff kommt?

Die üblichen Hausmittel halt

Die Hausmittel hab ich schon durch, Starter ist ein gutes Jahr alt. Ich werd das Magnetventil nachher mal ausbauen und dann nochmal versuchen.

Ich kenne das Problem mit dem Absteller. Das Magnet drückt die Regelstange auf Nulförderung. Dvon gibt es zwei Ausführungen. Eine mit einem Haltemagnet das hat drei Anschlüsse Masse Zündung und Anlasser . Das heist wenn die Zündung eingeschaltet wird wird das Magnet bestromt,aber der reicht nicht um das Magnet von der Regelstange wegzuziehen. Wenn nun angelassen wird zieht der Strom vom anlasser über eine zweite Spule den Bolzen von der Regelstange an den Anschlag und die kleine Spule kann den Bolzen am Anschlag halten. Wenn mal viel mit dem Anlasser georgelt wird brennen die schon mal durch und dann geht garnichts mehr.Die Anschlüsse für den Anlasser und Zündung dürfen nicht vertauscht werden dann brennt er auch durch . Eine andere Ausführung drückt über einen Zeitschalter den Magneten Ca 1Minute die Regelstange in Nullförderung . Einen Defekt kann man daran erkennen das der Motor sich nicht mehr abstellen läst. Es kann noch ein Problem geben manche Motoren von Kubota haben zusätzlich noch einen mechanischen Absteller wenn der nie oder selten gebraucht wird kann der Festrosten. . Ich würde den Absteller ausbauen und und Elektrisch auf funktion Prüfen. Er hat eine Gummiflachdichtung wenn die kaputt ist kann man sich mit etwas Silikon erst mal helfen. Man kann den Motor auch ohne den Absteller mal laufen lassen und mit dem Finger in das Loch drücken zum Abstellen das ist nur das Ende der Regelstange und der Ölverlust hält sich dabei in grenzen. Übrigens das ist kein Ventil sonder in der Kubota Ersatzteiliste heißt es Solenid ,in unserer Sprache Elektomagnet

Themenstarteram 2. Januar 2012 um 18:52

Hab heute das Ding ausgebaut. Bei laufendem Starter wird die Stange eingezogen, somit funktioniert das Ding doch. Also wieder eingebaut, alles wunderbar Motor will starten und fängt auch das husten an, doch sobald man den Zündschlüssel loslässt steht die Motor wieder. In der Bucht gibts die Dinger für 50,-.

Danke für die Hilfe!

Kanns nicht doch daran liegen, das die Spritzufuhr nicht stimmt?

oder die Batterie doch zu "schwach" is...

Schon mal die Einspritzleitungen losgeschraubt und mal orgeln lassen?

Themenstarteram 2. Januar 2012 um 19:02

Einspritzung funktioniert, qualmt wieder wie eine eins wenn der Starter läuft. Der Motor fängt auch zu husten an und "will" laufen. Lässt man jetzt den Schlüssel wieder los bleibt der Motor sofort wieder stehen. Wahrscheinlich funkioniert der Haltemagnet nicht richtig?!?

Hat vll jemand eine andere Bezugsquelle für Ersatzteile?

Wenn er will,dann gib doch mal eine Prise Startpilot,damit er einmal läuft,dann läuft die Pumpe doch etwas schneller.

Ich bin immernoch dafür das "zu wenig" diesel im Motor ankommt, seis jetzt verstopfter Tank, oder Leitung, oder ESP

Themenstarteram 2. Januar 2012 um 21:39

Sprit spritzt munter bei den ESD raus.

Ich denke immer noch das das Problem in der Richtung dessen geht was WSchraub beschrieben hat. Entweder ist was mit dem Solenoid verkehrt oder es kriegt keine Haltespannung. Das sollte aber messbar sein.

Wenn der Motor started wenn man "orgelt" und stirbt wenn man den Schlüssel loslässt zeigt das recht klar in die Richtung. Es ist ja auch ein Problem das bei Kubota nicht sooo selten ist.

Gruss, Pete

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Startprobleme Kubota D-1005