ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Standheizung (Zuheizer) V70 II D5

Standheizung (Zuheizer) V70 II D5

Volvo V70 2 (S)
Themenstarteram 11. Januar 2016 um 16:51

Grüß Gott, alle miteinander, ich hab da auch mal eine Frage:

Meine Standheizung springt nicht mehr an, nach Auslesen bei Volvo sagt der, ist kaputt, Rep kostet ca. 650.- €. Ich habe heuer schon viel in den alten Elch inverstiert und weiss nicht, ob sich der erneute Aufwand noch rentiert. ( Bj. 11.01, 277`km). Bin aber eigentlich von dem Auto begeistert. Jetzt meine Frage: kann ich vom Ausschlächter einen Zuheizer besorgen, beim Freien einbauen lassen und das Ganze funktioniert dann auch als Standheizung wie bisher oder gibt es da mit Canbus oder Computer Schwierigkeiten. Bedanke mich schon mal im Voraus für hilfreiche Antworten. Manfred

Beste Antwort im Thema

Hallo Manfred,

wenn Du Technisch o.K.bist,so schaue einmal in meinem Block.Ich habe dort die Instandsetzungsanleitung reingestellt.Die Jungs beim freundlichen bauen sehr gerne schnell etwas neues ein,man müsste ja sonst etwas arbeiten.

Jan-Marinus

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Hi,

kaputt ist aber ein dehnbarer Begriff...;-)

Ich würde mir aber keine gebrauchten Teile einbauen...eine neue Brennereinheit kostet irgendwas zwischen 300.-...350,...also veranschlagt dein Freundlicher 300.- für den Wechsel...das gebrauchte Teil gibt es auch nicht für umme...

Ist aber auch kein Hexenwerk den Brenner selber zu tauchen..

Grüsse

Frank

Hallo,

auch bei meinem V70 D5 (2002) mit 450.000 km wird morgen der Brenner getauscht.

Habe die letzten Jahre immer zu gewartet, aber jetzt gönne ich mir dieses Feature.

Wird um die Eur 500,- ausmachen.

Eines ist auch zu bedenken, durch das nicht funktionieren der Standheizung hast Du auch keinen Zuheizer, somit braucht es einige Zeit bis es warm wird im Auto, jetzt wo endlich der Winter kommen soll.

FG

Peter

Themenstarteram 11. Januar 2016 um 19:50

Vielen Dank für die prompten Antworten; ich werde nun doch einen neuen Brenner einbauen lassen.

Ihr habt miich überzeugt. Manfred

Hallo Manfred,

wenn Du Technisch o.K.bist,so schaue einmal in meinem Block.Ich habe dort die Instandsetzungsanleitung reingestellt.Die Jungs beim freundlichen bauen sehr gerne schnell etwas neues ein,man müsste ja sonst etwas arbeiten.

Jan-Marinus

Nachdem ich vor 1,5 Jahren die Dosiermembran getauscht habe, war jetzt der Gebläsemotor defekt. Ich habe nun also die Brennereinheit getauscht. Das Teil war übrigens beim Vertragshändler billiger als bei Skandix. Dennoch ist der Preis heftig. Dass Ersatzteile das 10fache von dem kosten, was die OEMs zahlen, kennt man ja, aber hier wird in der Größenordnung vom 30fachen, möglicherweise 50fach verlangt. Nachdem ich die Reparatur selbst durchgeführt hatte, wurde immerhin vom Vertragshändler, wo ich die Einheit gekauft habe, noch kostenlos Fehlerspeicher geprüft und zurückgesetzt.

Auffällig fand ich zum einen, dass die neue Brennereinheit deutlich strammer in das Gehäuse ging, als die alte. Ich fürchte, dass man die nicht nochmal heile wieder raus bekommt, wenn z.B. mal wieder die Dosiermembran durch ist. Hat das sonst noch jemand beobachtet?

Positiv aufgefallen ist mir, dass das Aggregat nun viel leiser arbeitet, als je zuvor. Ich meine damit nicht, dass das Lagergeräusch jetzt weg ist, sondern das Fauchen der Verbrennung ist nun wesentlich leiser, als es je war, als noch alles in Ordnung war. Nach der ersten Wiederinbetriebnahme dachte ich zunächst, dass das Aggregat nicht funktionierte, weil die Geräuschkulisse fehlte. Aber es funktioniert einwandfrei, nur viel leiser. Vor dem Einbau habe ich gesehen, dass das kleine metallische Zerstäuber-Lüfterrad etwas anders gestaltet ist, als bei der alten Brennereinheit. Möglicherweise gab es hier eine Weiterentwicklung, die der Geräuschreduktion zugute kam. Hat jemand ähnliches beobachtet?

Nippes

Vor ein paar Jahren hat die komplette Brennereinheit bei Volvo um die 125 EUR gekostet...

Für 125 bekommt man jetzt gerade mal den Druckregler (Dosiermembran). Mittlerweile kostet der Gebläsemotor mit Plastiklüfterrad schon über 300. Es handelt sich dabei um einen relativ einfachen DC-Motor von Bühler, für den der OEM irgendwas im einstelligen Eurobereich zahlt.

Jaja, so ist das mit Angebot und Nachfrage.

Und so ganz problemlos kann man da auch keinen anderen Motor reinbasteln, hatte es mal probiert.

Hatte da einen Motor aus einer original Ardic testweise verbaut, den hat das Volvo Steuergerät nicht akzeptiert. Wohl weil die Wicklungen und somit der Widerstand und somit die Drehzahlsteuerung anders ist, so meine Vermutung.

Themenstarteram 29. Januar 2016 um 9:36

Habe meine Standheizung letzte Woche bei Volvo reparieren lassen- die sagen, es wäre eine der ersten und noch von Ebersbächer. Jetzt fehlt noch ein Temperaturfühler, deshalb hab ich das Auto erst mal wieder bekommen, bis der da ist. Wenn sich jetzt morgens der Zuheizer einschaltet, qualm das Ding derart, dass andere Autos Respektabstand halten. Das ist doch nicht normal und kann mit dem fehlenden Fühler doch nichts zu tun haben.

Bin mal gespannt, was der Freundliche dazu sagt, wenn ich das Auto zum Fühlereinbau wieder bringen muss.

Wie lange qualt er nach dem Einschalten?

Qualm bedeutet unverbrannter Kraftstoff.

Wurde der Druckregler getauscht? Falls nicht, ist der ziemlich sicher undicht.

Hallo, mein Zuheizer war auch defekt, beim Fehlerauslesen - Wasserpumpe- defekt. Habe mir dann eine bei Skandisk gekauft (hatte glück war auch noch im Angebot 42,oo€ NEU von Bosch). Habe Sie dann getauscht und Sie läuft wieder. Ich war vorher auch in meiner Werkstatt (Ford) haben Versucht mir eine Pumpe zu bestellen (beim Teilezulieferer Stahlgruber) haben aber keine bekommen. Nach einem Anruf bei Ebersbächer hat man mir direkt gesagt das es von ihnen keine Teile mehr für diese Heizung gibt schon zu alt. Solllte es direkt bei Volvo versuchen.

Außerdem sagte er dieser Typ Heizung wurde auch bei Audi ( er nannte Sie Thermoskanne wegen der Bauweise ) verbaut, ist vieleicht für die Teilefindung von Vorteil

Gruß

Themenstarteram 16. Februar 2016 um 18:06

Zitat:

@Ambergauer schrieb am 29. Januar 2016 um 09:40:31 Uhr:

Wie lange qualt er nach dem Einschalten?

Qualm bedeutet unverbrannter Kraftstoff.

Habe das Auto jetzt den ganzen Tag beim Freundlichen gehabt, mit dem Ergebnis, dass die Heizung genauso Qualmt wie bisher. An der Ampel sehe ich fast die anderen Autos nicht; der Monteur sagt, das wird in ein paar Tagen vergehen. Da bin ich mal gespannt. Und auf die Rechnung.

Dann ist mit ziemlicher Sicherheit immer noch der Druckregler defekt. Was wurde denn getauscht?

Deine Antwort
Ähnliche Themen