ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Standheizung - bessere Wärmewirkung mit Umluft?

Standheizung - bessere Wärmewirkung mit Umluft?

VW

Hallo, ich hab mal eine Frage.

Bringt es etwas die Umluftfunktion zu aktivieren um das Auto schneller warm zu bekommen?

Ähnliche Themen
24 Antworten

Ja, warum?

Weil die Luft weniger wärme benötigt wenn sie schon mal angewärmt wurde. Der Nachteil kann aber sein, das die Scheiben von innen beschlagen. Dagegen hilft aber nach dem Starten des Motors die Umluft zu deaktivieren.

Zitat:

Original geschrieben von Provaider

Ja, warum?

Weil die Luft weniger wärme benötigt wenn sie schon mal angewärmt wurde. Der Nachteil kann aber sein, das die Scheiben von innen beschlagen. Dagegen hilft aber nach dem Starten des Motors die Umluft zu deaktivieren.

Mal gucken ob das funktioniert =)

Auf was bezieht sich die Frage?

Das beschlagen, ja, weil ja Feuchtigkeit in den fußmatten ist.

Ob es schneller warm wird wenn es noch nicht 100% ausgekühlt ist, natürlich auch dann geht es schneller.

Ist ne einfache Rechnung. Der Treibstoff gibt ne gewisse Wärmemenge ab, die ist konstant, der Durchfluss an Kühlmittel durch die Standheizung ist ebenfalls konstant. D.h. daran kannst du nichts ändern. Das Wasser wird dadurch immer gleich schnell von einem Temperaturniveau aufs nächste gebracht. Im wärmetauscher wird nun die wärme wieder entzogen und dem Innenraum zugeführt. Je kälter die Luft ist, die am Wärmetechnischer ankommt, umso mehr Wärme kann sie entziehen und das Kühlwasser kühlt stärker ab. D.h. dauert es länger bis das Auto warm ist.

Du kannst dir das auch herleiten über die Hauptsätze der Thermodynamik. Je mehr kalte Luft du ansaust umso mehr Treibstoff wird benötigt um auf die gleiche Innenraumtemperatur zu kommen.

EDIT: Da hat jemand seine Antwort Editiert

Was du machen kannst ist wenn du jemanden mit VCDS kennst, dass du dir einstellen lässt das, dass hebläse erst einschaltet wenn die temperatur des kühlwassers 90 grad erreicht hat und der motor schon vorgewärmt wird. So hat die standheizung die zeit alles schön hoch zu heizen bevor wärme entzogen wird und damit hast du schneller warme lust.

wenn dein Fahrzeug klimaanlage hat: Umluft und Klima an..

dann wird das Auto erstens schneller warm und 2. zieht die klima die feuchtigkeit aus der Luft.

Natürlich Heizung auf warm stellen... sonst bleibts kalt ;)

Klimaanlagen gehen doch nur bis so 4°C Dann werden die deaktiviert.

Zitat:

Original geschrieben von Provaider

Klimaanlagen gehen doch nur bis so 4°C Dann werden die deaktiviert.

meine endfeuchtet auch bei -10°C Außentemperatur problemlos die Luft.

Ob sie noch weiter runter kühlt habe ich nicht probieren wollen ;)

Wie gesagt.

Per VCDS einfach die einschaltzeit der Lüftung auf eine höhere Wassertemperatur stellen. Dann schaltt sie erst ein wenn das wasser warm ist. Dadurch erwärmt sich das System auch viel schneller.

Zitat:

Original geschrieben von snooopy365

Zitat:

Original geschrieben von Provaider

Klimaanlagen gehen doch nur bis so 4°C Dann werden die deaktiviert.

meine endfeuchtet auch bei -10°C Außentemperatur problemlos die Luft.

Ob sie noch weiter runter kühlt habe ich nicht probieren wollen ;)

bei minus 10 läuft der Kompressor scho lang nimmer an (Schutzschaltung Kältemaschine), da entfeuchtet die Aussenluft

(luft bei minus 10 Grad kann maximal noch etwas unter 2 Gramm Wasser pro Kubikmeter enthalten, ein erwärmen auf 12 Grad reicht bereits, dass das nichmal mehr 20% relative Luftfeuchtigkeit ergibt, und mit 20 % rel.feu Luft lässt sichs herrlich entfeuchten.)

 

 

Zitat:

Original geschrieben von snooopy365

Zitat:

Original geschrieben von Provaider

Klimaanlagen gehen doch nur bis so 4°C Dann werden die deaktiviert.

meine endfeuchtet auch bei -10°C Außentemperatur problemlos die Luft.

Ob sie noch weiter runter kühlt habe ich nicht probieren wollen ;)

Das ist mit Verlaub Schmarrn.

Bei -10°C gibts nichtsmehr zu entfeuchten, da ist die Luft sowieso schon furztrocken wenn sie rein kommt.

Dafür ist deine Klima nicht zuständig.

Unter ca. 4°C schaltet sich i.d.R. die Klima ab, dann wird nichts mehr entfeuchtet.

Und auch bei der Standheizung läuft keinesfalls der Kompressor mit, also kann da auch nichts entfeuchtet werden.

Zitat:

Original geschrieben von Destructor

Zitat:

Original geschrieben von snooopy365

 

meine endfeuchtet auch bei -10°C Außentemperatur problemlos die Luft.

Ob sie noch weiter runter kühlt habe ich nicht probieren wollen ;)

Das ist mit Verlaub Schmarrn.

Bei -10°C gibts nichtsmehr zu entfeuchten, da ist die Luft sowieso schon furztrocken wenn sie rein kommt.

Dafür ist deine Klima nicht zuständig.

Unter ca. 4°C schaltet sich i.d.R. die Klima ab, dann wird nichts mehr entfeuchtet.

Und auch bei der Standheizung läuft keinesfalls der Kompressor mit, also kann da auch nichts entfeuchtet werden.

liest hier auch eine die Beiträge?? Es geht um UMLUFT.. ich kann dir gerne zeigen wie schnell dir die Scheiben beschlagen wenn du Umluft ohne Klima einschatest und im Auto selbst atmest... am besten noch nen bissel schnee an den Schuhen ...

Da sieht du ganz schnell wie feucht es im Auto ist.

Ja Ich lese die Beiträge.

Du scheinbar nicht, oder du verstehst sie nicht.

Unter 4°C ist es scheissegal was für tasten du an deiner Mittelkonsole oder sonstwo drückst.

Die Klima geht nicht an.

Gaaaaanz ruhig Ihr beiden :) Seit lieb zueinander :)

Meine Lösung ist eh die Beste :p

Dir ist auch bewusst das die Luft im Auto zirkuliert? ... Dabei wird sie immer und immer wieder durch den Wärmetauscher der Heizung gejagt.

Dadurch hat die Luft sehr schnell schon über -4°C und dann springt auch deine Klimaanlage an.

wenn die Luft im Auto unter -4°C hat braucht man sich über beschlagen keine Gedanken machen, den Atem kann man dann von der Scheibe abkratzen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Standheizung - bessere Wärmewirkung mit Umluft?