ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Stahl- oder Leichtmetallfelgen für Winterreifen?

Stahl- oder Leichtmetallfelgen für Winterreifen?

Themenstarteram 23. Oktober 2016 um 21:27

Hallo zusammen,

ich war letzte Woche beim Reifenhändler, um mir ein Angebot für Winterkompletträder für mein neues Auto einzuholen, und hab mich da u.a. zum Thema "Stahl- oder Leichtmetallfelgen" beraten lassen. Kurz gesagt, wurde mir zu Leichtmetallfelgen geraten, da Stahlfelgen für dieses Auto kaum zu bekommen und auch ggf. nur unwesentlich billiger als Leichtmetallfelgen seien. Er hat mir auch erklärt, dass man allerdings schon für Wintereinsatz geeignete Leichtmetallfelgen nehmen müsse und diese dann auch regelmäßig mit Wasser reinigen sollte, damit sie nicht schnell korrodieren. Er hat mir als preiswerten, aber qualitativ doch ganz guten Anbieter ATS genannt und von dem Felgen angeboten.

Letztlich war ich hinterher doch ein wenig skeptisch, was ich denn nun kaufen solle. Wie sind denn Eure Erfahrungen an dieser Stelle? Könnt Ihr bestimmte Felgen für den Wintereinsatz empfehlen (unter 100 Euro pro Stück)? Hat jemand Erfahrungen im Vergleich Stahl/Alu im Winter?

Es würde mich freuen, mal Eure Meinungen dazu zu hören!

Viele Grüße

Kristian

Beste Antwort im Thema

Radkappen vom Hersteller lösen sich nur sehr selten von der Felge. Billige Kappen aus dem Supermarkt oder dem Baumarkt sind da anfälliger.

Generell sind heute neue Stahlfelgen und neue Alufelgen ähnlich teuer. Ich bin trotzdem ein Freund von Stahlfelgen mit Originalradkappe. Erstens sieht es meist besser aus, als irgendwelche Zuliefereralus mit "ATS", "Rial", "Oxxo", "Rondell" oder ähnlicher Nabenkappe. Zweitens brauchen sie keine nennenswerte Pflege und drittens sind sie meistens günstig gebraucht zu beschaffen. Zudem ist die Ersatzbeschaffung einfacher, wenn eine Felge mal kaputt geht.

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

Na für welchen Wagen in welcher Größe soll es denn sein?

 

Ich persönlich fahre im Winter nur Alu. Winterfest lackiert halten die lange ohne Korrosion. CMS und Rial sind mir persönlich positiv in Erinnerung. Letztere aktuell...

Beim Preisvergleich waren Alus bei meinen Autos immer preiswerter als Stahlfelgen mit Radkappen. Mit Ronal LZ1 hab ich gute Erfahrungen gemacht (7 Jahre gefahren).

Der Händler hat dich gut und richtig beraten.

Falls du Alus nimmst, achte darauf, dass zwischen den Speichen genug Platz ist. Sonst wird die Reinigung schwer. Ich nehme eine einfache Spülbürste.

Themenstarteram 23. Oktober 2016 um 21:52

Zitat:

@Karliseppel666 schrieb am 23. Oktober 2016 um 21:34:13 Uhr:

Na für welchen Wagen in welcher Größe soll es denn sein?

Es soll für einen Kia Carens IV (RP) in 16 Zoll sein.

Danke schonmal für die schnellen Antworten!

Viele Grüße

Kristian

Dass Du deine lackierten LM-Felgen im Wintereinsatz regelmäßig mit Wasser reinigen mußt, damit sie nicht korrodieren, ist natürlich Unsinn.

Die Auswahl an qualitativ guten Felgen < 100,- € ist unendlich groß und bleibt Deinem Geschmack überlassen.

ATE und Rial kommen Beide von UNIWEELS und Die werden ATS nicht unbedingt in die Billigschiene schieben. :D

Hier in der Gegend sind aktuell MSW groß im Rennen. In 16" sollte man für unter 100€ was Gutes finden.

Zahl Ich doch für Meinen der die Auswahl wegen der Achslasten stark einschränkt für eine 7,5x17 MSW auch "nur" 108€, für MSW.

Wenn es um ein neues Fahrzeug geht, bitte nicht die passenden Sensoren für das Reifendruck Kontrollsystem vergessen.

Google mal nach kompletträder Felgen mit Reifen.

Versteh sowieso nicht, warum man ca. 5-6 Monate im Jahr mit häßlichen Stahlfelgen rumfährt, gerade bei so kleinen Größen ist doch ne Leichtmetallfelge nicht viel teurer wie ne Stahlfelge, wenn überhaupt.

16" Stahlfelgen kosten etwa 50€/Stück, Radkappen sind verzichtbar.

Alu gibs ab 60€, nach auslaufmodell fragen. von wo biste ,

Ich würde sagen, der Reifenhändler hat gut beraten.

Meine Erfahrung:

Stahlfelgen:

Die werksseitige Lackierung war so schlecht, dass die nach 2 Wintern völlig vergammelt waren.

Alu-Felgen:

Hab wintertaugliche RIAL, die inzwischen 9 Jahre alt sind. Nach 9 Wintern und wenig Pflege bilden sich nun langsam schwarze Punkte (Lackschäden). RIAL gehört genau wie ATS zur Uniwheels Gruppe.

am 25. Oktober 2016 um 10:22

Zitat:

@Gummihoeker schrieb am 23. Oktober 2016 um 21:58:39 Uhr:

Dass Du deine lackierten LM-Felgen im Wintereinsatz regelmäßig mit Wasser reinigen mußt, damit sie nicht korrodieren, ist natürlich Unsinn.

Die Begründung ist natürlich Unsinn. Aber ich habe durchaus die Erfahrung gemacht, dass die Felgen im Winter schwerer zu reinigen sind als in der schönen Jahreszeit. Anscheinend ist es so, dass Bremsstaub, Straßenschmutz und Salz eine besonders hartnäckige Verbindung eingehen. Allerdings bin ich Vielfahrer (60 tkm p. a.) mit viel Autobahnanteil - da muss ich im Sommer wie im Winter die Felgen wöchentlich reinigen, damit sie ordentlich aussehen.

Gruß

Der Chaosmanager

Und die "Reinigung" in den meisten Waschstraßen ist ihr Geld nicht wert. Besser manuell mit Mittelchen, Bürste und Hochdruckreiniger.

Zitat:

@PeterBH schrieb am 25. Oktober 2016 um 11:00:28 Uhr:

Und die "Reinigung" in den meisten Waschstraßen ist ihr Geld nicht wert.

Mit Radkappen wird es auch in der Waschanlage perfekt sauber ohne Zusatzaufwand. Und sie kosten weniger als zwei Flaschen von dem Mittelchen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Stahl- oder Leichtmetallfelgen für Winterreifen?