ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Ständiges falsch parken ohne Folgen, Möglichkeiten?

Ständiges falsch parken ohne Folgen, Möglichkeiten?

Themenstarteram 2. Juli 2020 um 18:23

Hallo,

 

Ich habe in der Nachbarschaft eine Dame die nun über ein Jahr ständig falsch parkt.

Entweder im Verkehrsberuhigten Bereich, auf dem behinderten Parkplatz oder Überziehung der Parkscheibe da zwischen verkehrsberuhigten Bereich und Behinderten Parkplatz 4 Plätze mit Parkscheibe sind.

Im Schnitt sind es 15 Strafzettel pro Monat. (Ich wohne direkt da an dem Platz und sehe das regelmäßig)

Laut Rücksprache mit dem Ordnungsamt werden alle Beträge bezahlt da es in der „ersten Woche“ als Verwarnung gilt und daher nicht weiter geleitet wird wie Strassenverkehrsamt und somit irgendwann mal in Flensburg.

Es gibt ja bekannte Fälle aus dem Netz, das zu häufiges falsch parken auch zur MPU oder Entzug von Führerschein darstellen kann, dadurch kommt es nie dazu.

Diesen Hinweis gab ich beim Jahreswechsel dem Vorsitzenden vom Ordnungsamt.

Nun haben wir Juli und es hat sich null geändert, die scheiss Karre steht erneut seit gestern 17 Uhr bis jetzt auf dem Behinderten Parkplatz mit einem Ticket von 11:22 mit 55€.

 

Kann man als privat Bürger da etwas erreichen ?

Gibt es evtl. auch den Verdacht dass das Ordnungsamt oder bzw zumindest ein Mitarbeiter da in einem Verhältnis zur falsch Parkerin stehen könnte ?

 

Hintergrund: kein normaler Mensch parkt so oft falsch mit so viel Geld was angeblich immer bezahlt wird, wenn man in 400 Metern auch für 20€ einen ganzen Monat parken könnte - mit anderen Worten ich zweifele an die Fähigkeit ein Kraftfahrzeug zu führen von der jungen Dame und möchte das klären lassen - gibt es da Möglichkeiten oder kennt da jemand sich aus durch eigene Erfahrung ?

 

 

Bitte keine Fragen wieso, ich finde es nicht richtig ständig anderen Leuten Plätze weg zu nehmen die hier immer dringend benötigt werden (gegenüber ist eine Physiotherapie Praxis mit teilweisen echt harten Handicap und das Kopfsteinpflaster macht es auch nicht einfacher wenn die weiter parken müssen...)

 

 

 

Edit: anbei ein Bild wie es immer so aussieht. Der im Kreis steht ganz vorne auf einem Behinderten Parkplatz und man erkennt gut das diese immer gut gebraucht werden

.jpg
Beste Antwort im Thema

Moin!

Wer keine Sorgen hat, macht sich welche. Ich hoffe, dass du noch ruhig schlafen kannst.

G

123 weitere Antworten
Ähnliche Themen
123 Antworten

Moin!

Wer keine Sorgen hat, macht sich welche. Ich hoffe, dass du noch ruhig schlafen kannst.

G

Er hat ja leider nicht ganz Unrecht. Ähnliche Situationen habe ich hier auch, die Antwort des Ordnungsamtes ist ähnlich. Es kommt auch nicht auf den Leiter des Ordnungsamtes an, solange die Dame pünktlich bezahlt, wird sich das nicht ändern. Es bleibt nur, Dich bei der Polizei unbeliebt zu machen, weil die es meiner Meinung nach an Flensburg melden. Dann kann irgendjemand, irgendwann auf die Idee kommen, eine MPU zu verlangen. Oder Du musst immer wieder bei der Stadt dicke Bretter bohren, vielleicht teilen sie mal Deinen Standpunkt.

Vom Behindertenparkplatz können die Blauen direkt abschleppen lassen

Mal den echten Knöllchen-Horst fragen wie es geht.

Zitat:

@JumpingJack schrieb am 2. Juli 2020 um 18:48:25 Uhr:

Vom Behindertenparkplatz können die Blauen direkt abschleppen lassen

Hier wird die Polizei noch nicht mal tätig, wenn der Verkehr stark behindert wird. Da fahren die einfach vorbei. Ruhender Verkehr ist strikt Sache des Ordnungsamtes.

Dafür wäre mir meine Lebenszeit zu schade!

 

Inwiefern bist genau du durch ihr Handeln eingeschränkt oder geschädigt?

 

Grüße vom Armani-Biker...

Die gute Frau ist eine feste Einnahmequelle für die Stadtkasse.

Ich würde da auch sehen, dass die Dame so lange und oft wie möglich falsch parkt. Leicht verdientes Geld für die Stadt von dem auch der TE profitiert.

...vor Jahren unser Professor an der Hochschule hatte auch direkt vorm Treppenhaus zu seinem Büro einen speziell gekennzeichneten Parkplatz -blaues Schild mit rotem Rand und ein rotes X... dazu ein Zusatzschild "Feuerwehranfahrtszone"- ... und der hat in den ca. 5 Jahren, die ich das so beobachten konnte kein einziges Knöllchen bezahlt. ;) :D

@TE... ach wie schön ist doch dieses Deutschland mit all seinen Oberlehrern, Querulanten & Denunzianten...

Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant.

(August Heinrich Hoffmann von Fallersleben zugeschrieben)

find ich clever von der Frau, daß sie Dich nervt. vielleicht will sie was von Dir????

Zitat:

@hjluecke schrieb am 2. Juli 2020 um 18:29:59 Uhr:

Moin!

Wer keine Sorgen hat, macht sich welche. Ich hoffe, dass du noch ruhig schlafen kannst.

G

Er ist der Blockwart

Die Dame ist die beste Freundin der Stadtkasse. Außer auf dem behinderten Parkplatz könnte sie auch abgeschleppt werden.

 

Die spendet quasi für die Stadt, solche Leute brauchen die Städte jetzt

Zitat:

@JumpingJack schrieb am 2. Juli 2020 um 18:48:25 Uhr:

Vom Behindertenparkplatz können die Blauen direkt abschleppen lassen

In diesem Zusammenhang wäre es ja mal interessant, zu erfahren, warum das im hier geschilderten Fall gerade nicht passiert.

Obs den TE stört oder nicht spielt doch keine Rolle.

wenn Sie einfach in einem normalen Parkverbot parkt auch nicht so schlimm

Aber Behinderten parkplätze haben ihren Sinn redet mal mit Leuten die auf sowas angewiesen sind.

Zitat:

@hit1038 schrieb am 2. Juli 2020 um 18:23:17 Uhr:

Diesen Hinweis gab ich beim Jahreswechsel dem Vorsitzenden vom Ordnungsamt.

Hast du ihn in diesem Zusammenhang auch mal auf das Thema Strafvereitelung im Amt angesprochen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Ständiges falsch parken ohne Folgen, Möglichkeiten?