ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Sportlicher Flitzer - Budget ca. 8.000€

Sportlicher Flitzer - Budget ca. 8.000€

Themenstarteram 30. Juli 2019 um 15:05

Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem neuen Gebrauchten. Habe aber leider wenig Ahnung von Autos, der unterschiedlichen Modellen, der Technik.

Evtl. kurz zu meiner Situation was mich zu dem Kauf bewegt. Spielt ja evtl. auch eine Rolle in der Beratung:

Aktuell fahre ich einen BMW 318d (F30). Ich fahre täglich ca. 45km zur Arbeit (pro Weg), über Landstraße. Komme mit Nebentätigkeiten auf ca. 100km pro Tag. Dafür ist der BMW, nach meinem Empfinden, sehr gut. Nun wechsle ich den Arbeitgeber, der 2km von meiner Haustür weg ist. Demnach benötige ich das Auto so nicht mehr. Meine Frau fährt einen geräumigen SUV.

Daher nun mein Plan einen kleinen Flitzer zu kaufen. Die Laufleistung im Jahr wird sehr überschaubar sein. Ich möchte für den Spaß aber nicht allzuviel Geld ausgeben, da es einfach nur ein wenig "Luxus" sein soll, dass man ein Auto hat, welches Spaß macht.

Ich habe mir, basierend auf dem was oben steht, folgende Gedanken gemacht was ich haben möchte / könnte:

- Benziner

- Kleiner Flitzer

- um die 150 PS (hauptsache ein wenig Fahrspaß / Beschleunigung)

- Keine großen Strecken werden gefahren, überschaubare km / jahr (<10.000)

- Budget sollte um die 8.000€ liegen

- Dennoch ist mir Zuverlässigkeit wichtig, möchte ungerne monatlich in die Werkstatt

- Laufende Kosten sollten nicht exorbitant hoch sein (z.B. Versicherung - Habe aktuell SF13, falls das wichtig ist)

- Habe mir überlegt von der VK in TK / Haftpflicht zu wechseln, macht das Sinn?

- Laufleistung um die 100.000km, weniger natürlich besser

- Soll das ganze Jahr gefahren werden, also auch wintertauglich

- Getriebe egal, aber automatik ist natürlich etwas entspannter

- Baujahr eher 2008 aufwärts, mit Begründung wären 1-2 Jahre älter natürlich auch okay

- Sollte eher unauffällig sein. Ich mag es gar nicht, wenn es bunt, Spoiler, breiter, tiefer ... ist.

Folgende Autos habe ich mir im Internet angeschaut (mit kurzem Kommentar):

- Citroen DS3 1.6 SportChic (Sehr viele Modelle auf mobile gefallen mir optisch nicht)

- Opel Corsa OPC (Sehen häufig verbastelt aus, weiß nicht worauf ich achten sollte)

- Seat Ibiza 1.4 Bocanegra (Habe von Problemen mit der Steuerkette gehört, DSG würde ich aber schon gut finden)

- Alfa Romeo Mito (gefällt mir optisch gar nicht)

- Mini Cooper S (Favorit meiner Frau - Mir gefällt er auch gut - Bin nur verwirrt über die Generationen und was für Probleme auftreten können - Ölverlust etc.)

- Mazda MX5 (Gefällt mir recht gut, meiner Frau aber gar nicht - Wie ist das mit Versicherungen bei Stoffdach?)

Was die Ausstattung angeht bin ich recht entspannt.

- Klimaanlage sollte schon sein

- Sitzheizung

Ich habe jetzt lediglich Kleinwagen aufgezählt, was nicht unbedingt ein Muss ist. Aber wie gesagt, ich kenne mich mit den ganzen Automodellen nicht so aus. Bin da recht offen und nicht markengebunden. Hoffe, dass die Infos in dem Umfang passen. Falls nicht schieße ich natürlich alles nach.

Vielen Dank im Voraus!

 

Beste Antwort im Thema

Am meisten Spaß dürfte ein MX-5 machen, das Stoffdach stört die Versicherung nicht.

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Am meisten Spaß dürfte ein MX-5 machen, das Stoffdach stört die Versicherung nicht.

Fiat 500 Abarth?

edit: ah ok, den Competizione gibt es noch nicht bis 8000€

Suzuki Swift schmeiße ich mal ins Rennen.

Beim Mini Cooper S kommen wohl die erste Gen. bis ca 2008 mit Kompressor (R50?) oder die zweite mit Turbo bis 2013 (R56) in Frage. Letztere ist zwar insgesamt solider und evtl weniger durstig, aber die Steuerkette machte da bis 2011 Ärger, was auch für die gleich motorisierten PSA-Modelle gilt.

 

Realistisch im Preis wäre eher der R56 Cooper, aber da bist Du doch ein Stück von der Wunschleistung entfernt. Mir hat er trotzdem Spass gemacht und ich war damit über 130tkm auch zufrieden. Haftpflicht ist da recht günstig. Ob Du bei der TK-Lösung viel sparst, ist fraglich.

 

Beim Ibiza, für vmtl etwas mehr Geld als budgetiert, gab's ab ca 2013 den ACT Motor mit Zahnriemen.

Beim DS3 den 1,6 THP mit 150/155 PS meiden. Da macht die Steuerkette Probleme. Der selbe Motor ist auch im Mini drin, mit den selben Problemen.

Lieber die Saugerversion mit 120 PS nehmen, die hat das Problem nicht.

Alternative wäre auch in meinen Augen das Megane Coupe :

https://www.autoscout24.de/.../...989e-c4a1-464b-85ca-4f1cc484efe4?...

Alternative zum MX-5, auch sehr günstig in der Versicherung, der Renault Wind

https://www.autoscout24.de/.../...df8c-ef2b-4a50-8d2d-8effe517c120?...

Themenstarteram 31. Juli 2019 um 8:15

Vielen Dank für die Antworten!

Ich versuche das mal kurz zusammenzufassen:

MX5 - Gute Wahl, sportlich, robust (Meine Frau ist eher dageben, da 100%iger 2 Sitzer "wenn mal, blablub")

DS3 - Finger weg!

Mini - Wenn einen Mini dann ab 2011 und da ist preislich der S nicht drin, wenn dann R56 Cooper

Suzuki Swift - Wird häufig empfohlen da sehr sportlich, robust. Worauf sollte ich bei dem Auto achten?

Hier mal ein Beispielinserat Swift

Megane Coupe - Finde ich auch sehr interessant, gibt es da etwas auf das geachtet werden sollte?

Swift: Ganz selten macht sich das Ausrücklager bemerkbar. Hintere Stoßdämpfer sind manchmal bei sehr niedrigen Laufleistungen schon undicht. Und von Autos mit Cupsoftware würde ich die Finger lassen-> verbastelt. Ölwechselintervall ist 15tkm, nur damit du es weißt.

Edit: Swift aus der Anzeige ist ok. Bei den ganz alten (bis 2014 oder 15) ist manchmal das Lenkgetriebe defekt wodurch es klappert. Sollte aber eigentlich dem Vorbesitzer schon aufgefallen sein wenn er betroffen war.

Der 1.4 mit 131 PS ist der empfehlenswerteste Motor beim Megane. Hat auch ne Steuerkette, der 1.6 16V mit 110 PS ist häufiger, hat aber weniger Drehmoment und einen Zahnriemen, der alle 6 jahre gewechselt werden muss.

Themenstarteram 31. Juli 2019 um 8:45

Wie verhält sich der Swift denn gegen einen R56 Cooper?

Der eine hat 122PS, der andere 136PS. Dann, glaube ich, Turbo vs. Sauger - Was macht das in Sinne vom Fahrverhalten für Unterschiede?

Sonstige Dinge zu beachten? Evtl. laufende Kosten etc.?

Zitat:

@ricco68 schrieb am 31. Juli 2019 um 08:32:49 Uhr:

Der 1.4 mit 131 PS ist der empfehlenswerteste Motor beim Megane. Hat auch ne Steuerkette, der 1.6 16V mit 110 PS ist häufiger, hat aber weniger Drehmoment und einen Zahnriemen, der alle 6 jahre gewechselt werden muss.

Der 1.4l hatte doch Probleme mit dem Zylkopf iirc? Der Nachfolger 1.2l mit gleicher Leistung ist mW die bessere Wahl.

Turbo hat unten raus mehr Drehmoment, lässt sich tendenziell schaltfauler fahren. Ist Geschmackssache.

Der 1.2er Benziner beim Megane 3 hat mWn einen schlechten Ruf. Ich muß da noch mal nachgucken, aber ich meine, daß es da häufig zu Motorschäden kommt.

 

Edit: der 1.2 TCE IST nicht das Gelbe vom Ei. https://www.motor-talk.de/.../...ce-motor-scenic-iii-t6640288.html?...

Themenstarteram 31. Juli 2019 um 10:32

Dann werfe ich mal einen Megane rein mit der Bitte um Feedback, ob das das ist wonach ich schauen sollte.

Hier der Link.

Mein Bekannter fährt das Coupe seit 120 tkm ohne Mängel, die Federung ist ein wenig straff, aber ist ja auch ein Sportcoupe.

Auf frz. Seiten wird die Zuverlässigkeit ausdrücklich gelobt und der 1.4 Tce empfohlen.

https://www.largus.fr/.../1513376.html

https://www.largus.fr/.../1513376.html

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Sportlicher Flitzer - Budget ca. 8.000€