ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Spirit of TT

Spirit of TT

Themenstarteram 11. Juli 2011 um 12:22

Filmchen

TT ist auf jedenfall nicht Vernunft. TT ist der schmale Grat zwischen Genie und Abflug.

Rossi traut sich nicht. Ich kanns verstehen. Dazu braucht man neben Können auch noch wirklich dicke Eier. :cool:

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 11. Juli 2011 um 12:22

Filmchen

TT ist auf jedenfall nicht Vernunft. TT ist der schmale Grat zwischen Genie und Abflug.

Rossi traut sich nicht. Ich kanns verstehen. Dazu braucht man neben Können auch noch wirklich dicke Eier. :cool:

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

Hey Lew

Krasses Video, aber mit Eier in der Hose hat dass weniger zu tun.

Da gehört schon ne Menge an Wahnsinn dazu um so über die Strecke zu heitzen.

Aber wers braucht dem sei's gegönnt.

Gruß

Boahhhh ... bei 01:30 macht der aber ein Abflug !!

 

Eines Tages will ich es live sehen ...

Mein Lieblings TT Video - Gänsehaut !

Ich kann kein wort finden die das alles beschreibt ... es ist pure Wahnsinn. Als "Laie" sieht es aus als ob die Jungs tatsächlich ständig mit einem Rad im Graben stehen ... genug Todesfälle gibt es ja auch (Allerdings meist en den Freien Tagen wo die Otto Normal Verbraucher unterwegs sind!)

Das letzte Abenteuer... vor allem für die Familie... Kommt Papi nicht mehr nach Hause ? :rolleyes:

Ich verfolge das seit dem Jahre 1972, als Jarno Saarinen noch ne 250er RD fuhr...

Spannend und gruselig - zudem wider jede Form von Vernunft.

Zitat:

Original geschrieben von moppedsammler

Das letzte Abenteuer... vor allem für die Familie... Kommt Papi nicht mehr nach Hause ? :rolleyes:

Ich verfolge das seit dem Jahre 1972, als Jarno Saarinen noch ne 250er RD fuhr...

Spannend und gruselig - zudem wider jede Form von Vernunft.

Hört sich ja fast so an, als wenn ich da hin müsste...:confused::D

Das sind die spannensten und härtesten Rennen die ich je Live gesehen habe.

 

Das was man vom Rennen im Video sieht ist aber fast schon unspektakulät gegen das Live-Erlebnis an der Rennstrecke, man ist ja direkt mit der Nase an der Rennstrecke. Vor allem die Engländer sind hier diejenigen, die vom Einsatz (auch ihres Lebens) zu allem bereit scheinen. Die nehmen noch nicht mal wenn sie 50 m durch die Luft fliegen das Gas weg.

 

Die Kehrseite sind natürlich die zu jeder Rennsaison auf der Insel gehörenden Toten, aber für die "Manx" auch schon wieder völlig normal.

 

Ganz nebenbei, eine wunderschöne Insel mit weissen Stränden und Palmen. Wenn das Essen nicht reines Überlebenstraining (sorry Jason) wäre, würde ich da sofort wieder hinfahren und mir die Rennen ansehen.

 

Achso, nächstes XXL-Treffen da...?:D

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Bihumi

Zitat:

Original geschrieben von moppedsammler

Das letzte Abenteuer... vor allem für die Familie... Kommt Papi nicht mehr nach Hause ? :rolleyes:

Ich verfolge das seit dem Jahre 1972, als Jarno Saarinen noch ne 250er RD fuhr...

 

Spannend und gruselig - zudem wider jede Form von Vernunft.

Hört sich ja fast so an, als wenn ich da hin müsste...:confused::D

...denk an den Highsider...:D

...und wem das erste Video zu schnell war:

 

http://www.youtube.com/watch?v=77iHHYXy9NE&feature=related

 

 

Ist ja interessant ... zur den Manx hinstellen (eventuell mit machen), die härtesten Jungs gesellen, aber kein Fish and Chips mit Salz und essig essen :)

Zitat:

Original geschrieben von Jason2002

Ist ja interessant ... zur den Manx hinstellen (eventuell mit machen), die härtesten Jungs gesellen, aber kein Fish and Chips mit Salz und essig essen :)

Dann doch lieber ne Portion Baked Beans in Tomatensauce :D Schon krass wie die fahren. Das würd ich mich noch nicht mal mit nem Auto trauen.

So oft wie die Faher da kurz davor sind abzufliegen :eek:

Zitat:

Original geschrieben von Dynamix

Zitat:

Original geschrieben von Jason2002

Ist ja interessant ... zur den Manx hinstellen (eventuell mit machen), die härtesten Jungs gesellen, aber kein Fish and Chips mit Salz und essig essen :)

Dann doch lieber ne Portion Baked Beans in Tomatensauce :D ......

Genau, die Beans gibt`s ja schon zum Frühstück, etwas gewöhnungsbedürftig halt.:mad:  Und zu Long Cot with Fried (Fish and Ships) gibt`s nix Grünes dazu.

Ansonsten hatte ich auch nix zu meckern, die Engländer und die Manx sind sehr freundlich und die Rennen sind sehr gut organisiert und spannend. Und das Drumherum lässt ebenfalls keine Langeweile aufkommen, wo man hinkommt tanzt der Bär - ausser am Strand.:D

 

Iom-urlaub-094
Iom-urlaub-055
Iom-urlaub-057
+3

Zitat:

Original geschrieben von titus95

Zitat:

Original geschrieben von Dynamix

 

Dann doch lieber ne Portion Baked Beans in Tomatensauce :D ......

Genau, die Beans gibt`s ja schon zum Frühstück, etwas gewöhnungsbedürftig halt.:mad:  Und zu Long Cot with Fried (Fish and Ships) gibt`s nix Grünes dazu.

Ansonsten hatte ich auch nix zu meckern, die Engländer und die Manx sind sehr freundlich und die Rennen sind sehr gut organisiert und spannend. Und das Drumherum lässt ebenfalls keine Langeweile aufkommen, wo man hinkommt tanzt der Bär - ausser am Strand.:D

Während meiner Ausbildung war ich für 6 Wochen in London. Baked Beans mochte ich immer schon. Zwar nicht unbedingt zum Frühstück aber sonst superlecker die Dinger :) Wenn ich mal auf der IOM bin dann werd ich mir das Rennen auf jeden Fall mal geben. Muss in echt irgendwie noch kranker sein wenn die da mit weit über 200 vorbeiballern :)

Zitat:

Original geschrieben von Dynamix

Zitat:

 

Baked Beans mochte ich immer schon. 

 

Wenn ich mal auf der IOM bin dann werd ich mir das Rennen auf jeden Fall mal geben.

Ich kenne kein Schwein, welches wegen etwas anderem zur IOM gefahren wäre. Zusammen mit deiner Vorliebe für baked Beans schon 2 trifftige Gründe da mal hin zu fahren.

 

Aber du musst jetzt schon buchen, sonst wird das nix. Und 3 Wochen vor Reiseantritt nicht mehr p*ppen, dann klappts auch mit den dicken Eiern.:D

Ja ne is klar :D Ich find die Landschaft da eigentlich sehr schön. Nur die Strassen scheinen nicht sonderlich sicher zu sein. Wenn ich mir in Lews Video mal den Kerl anschaue der von der Strasse abkommt und dann runterfällt :eek:

Edit: Das Rennen würde ich mir nur anschauen ;) Brauche also keine dicken Eier. Wäre ja schön bekloppt wenn ich da auch noch mitmache ;)

Das gefährliche an den Strassen der IOM ist eigentlich die Mischung von nicht bestehendem Tempolimits ausserorts und die Ansammlung von total verrückten Bikern. Ausserhalb geschlossener Ortschaften darf man so schnell fahren wie man will und kann und oft wird halt darüber hinaus gefahren und das geht verdammt oft in die Hose.

 

Sightseeing geht natürlich auch, aber man muss verdammt aufpassen was alles von hinten kommt.:D Trotz des Smiley`s mein ich das natürlich toternst. Wenn man in z.B. in einem schnellen Pulk nicht mithält oder halten will braucht man Rückspiegel so gross wie die an den LKW, weil man ständig von hinten mit Karacho überholt wird.:D

 

Die Schrottplätze auf der Man stehen in der Zeit der Rennen von jetzt auf gleich voller Schrottmotorräder.

 

Man kann aber auch auf die Insel, guckt die Rennen und geht Abends in Bushy`s einen heben bis zum Umfallen, dann passiert einem nix auf der Strecke.:D

 

Das  Rennen selber mitfahren kannste eh vergessen, gegen die erfahrenen Manx, Briten und auch Iren kommt eher selten einer der ausländischen Fahrer an. Aber der "Mad Sunday" wäre doch noch eine Option, kann man mal als Newbie einen Teil der extra abgesperrten Rennstrecke heizen.

 

Die IOM würde ich nicht als Landschaftlich extrem schön bezeichnen, aber sie hat ihre Reize, das stimmt wohl.

 

Aber ich finde, die IOM TT sollte jeder echte biker mal gesehen haben.....

Dsc00299
Img-1862
Img-1883
+1
Deine Antwort
Ähnliche Themen