ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Sondergenehmigung mit 17 alleine Fahren

Sondergenehmigung mit 17 alleine Fahren

Themenstarteram 21. Februar 2012 um 22:38

Hallo,

vorab, ich weiss das dieses Thema oft durchkaut wurde, trotzdem brauche ich euer Statement zu meiner Situation.

Ich besuche die 11 Klasse eines Gymnasiums und habe oft Schule bis 16-17 Uhr. Das Problem dabei ist dieses, dass ich A mindestens eine Stunde brauche bis ich mein Zielort per Bus bekomme und B mein Zielort nicht mein Heimatsort ist, da generell nur ein Bus (nämlich um 13:00 Uhr) in mein Dorf fährt. Das Dorf von dem aus ich gehen muss ist 2.5 KM entfernt. Abholen kann mich keiner aus der Familie, da diese alle stunden später nach mir zuhause eintreffen. Dadurch das der Heimweg zudem durch Straßenverkehr oder einen stillen Waldweg geht ist dieser auch eigentlich recht gefährlich. Ich habe aus diesem Grund vor einem halben Jahr meinen Mopped Führerschein gemacht. Nun ist aber mein Mopped kaputt und finanziell kann ich mir kein neues leisten. Ein Auto welches ich fahren könnte hätte ich jedoch.

Nun ist meine Frage ob ich die 17 KM zur Schule per Sondergenehmigung fahren könnte, wenn man davon ausgeht das generell keinerlei Verkehrsverbindungen herrschen (zumindestens nachmittags). Meinen Aushilfsjob müsste ich auch kündigen wenn ich nicht mehr abends fahren kann, da dann gar kein Bus mehr fährt..

Was denkt ihr dazu?

Theoretisch müsste man doch dann so tolerant sein und einem eine Sondergenehmigung verpassen oder etwa nicht?

Beste Antwort im Thema

Auto verkaufen, Mopped reparieren. Dann ist sogar noch Geld zum Tanken übrig...

11 weitere Antworten
Ähnliche Themen
11 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von CreativeGameplay

Theoretisch müsste man doch dann so tolerant sein und einem eine Sondergenehmigung verpassen oder etwa nicht?

Nein, die finanziellen Verhältnisse spielen bei der Erteilung einer Sondergenehmigung keine Rolle. Wenn dein Moped einen Defekt hat, könntest du erst an eine Reparatur denken und falls das nicht mehr geht, an die Beschaffung eines anderen Gebrauchtfahrzeuges.

Davon abgesehen, kostet die Fahrschulausbildung für die Klasse B ja auch schon eine nicht unerhebliche Summe, für die du mit Sicherheit ein gebrauchtes Moped bekommen würdest.

Natürlich gibt es Sondergenehmigungen, allerdings befürchte ich das es ziemlich schwer sein wird sowas zu bekommen.

Mein 17- jähriger Sohn hat sie, allerdings waren da viel Bemühungen und viel Zeit notwendig. 

Bei deiner Situation sehe ich da so gut wie keine Möglichkeit.

Der Thread ist lachhaft.

Was du da alles aufzählst: Ich müsste meinen Mini-Job kündigen, mein Moped ist kaputt.

 

Aufgrund deiner Argumentation dürften ja 11 oder 12 jährige schon mit dem Auto zur Schule fahren, weil sonst keiner da ist oder wie? Etliche Kinder müssen stundenlang mit dem Bus und der Bahn durch die Gegend fahren, um nach der Schule nach Hause zu kommen und können sich dann das vorgekochte Essen alleine in die Mikrowelle schieben, weil Mama und Papa nicht zuhause sind (Arbeiten)

Es wird jetzt auch wieder wärmer...da könntest du mit dem Fahrrad fahren..immerhin bist du schon 17...das ist ja auch keine Ewigkeit, die du überbrücken müsstest..

Deinen Einwand mit "ein Teil der Strecke ist unbeleuchtet und gefährlich" kann ich noch etwas verstehen. Ich weiß ja nicht, ob du männlein oder weiblein bist...Aber man wird ja nicht in jeder dunklen Straße hier in Deutschland vom Rad gerissen und vergewaltigt..So schlimm ist es Gott sei Dank noch nicht...(auch wenn man vielleicht den EIndruck bekommt, wenn man Aktenzeichen XY schaut)

Die Gesetze nehmen auf Einzelschicksale keine Rücksicht.

Und es gibt Leute, denen geht es wahrlich schlimmer als dir. Sogenannte "Working Poors" zum Beispiel. Google mal, was das ist. Die haben größere Sorgen, als dass ihre Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr schlecht ist

 

Zitat:

Original geschrieben von CreativeGameplay

 

Was denkt ihr dazu?

Theoretisch müsste man doch dann so tolerant sein und einem eine Sondergenehmigung verpassen oder etwa nicht?

Nö,die 2,5km kann man auch laufen oder mit dem Rad fahren. Fahrräder gibt es ab 99,95€ und selbst dieser Schrott dürfte reichen um das Jahr zu überbrücken.

2,5km von der Bushaltestelle bis Nachause dürften keine Seltenheit sein,zumindest auf dem Land eher die Regel wenn man nicht gerade im Ortskern wohnt.

Auto verkaufen, Mopped reparieren. Dann ist sogar noch Geld zum Tanken übrig...

Vielleicht verrät uns der TE ja noch, welchen Defekt sein Moped aufweist. Dann könnten wir ihm Vorschläge unterbreiten, wie das Problem realitätsnah zu lösen wäre. Dazu müßte der Thread dann nur ins Unterforum "Leichtkrafträder" oder "Roller" verschoben werden.

Ich vermute mal eher das er Auto fahren will weil es cooler ist und auf Mopped oder Drahtesel keine Lust hat. :D

Man kann es sich halt nicht immer aussuchen. Und warum eine Sondergenehmigung, wenn es auch andere brauchbare Lösungen gibt? Auch wenn die natürlich nicht so bequem sind...

Zitat:

Original geschrieben von CreativeGameplay

Nun ist aber mein Mopped kaputt...

gebrauchte mofas gibts für nen fuffi auf jedem flohmarkt...für nen weiteren fuffi macht dir das jeder hobbyschrauber wieder fit!

Zitat:

und finanziell kann ich mir kein neues leisten.

keine 200€ fürn mofa...aber 2000€ fürn autoführerschein?! :confused:

Zitat:

Was denkt ihr dazu?

eine sondergenehmigung wirst du nicht bekommen...das kann ich dir jetzt schon sagen, da mir der "anforderungskatalog" für sowas noch aus meiner ausbildungszeit bekannt ist...

Zitat:

Original geschrieben von CreativeGameplay

Was denkt ihr dazu?

Theoretisch müsste man doch dann so tolerant sein und einem eine Sondergenehmigung verpassen oder etwa nicht?

Nein, der Weg zur Schule oder zum Aushilfsjob unterliegen nicht dem Anforderungskatalog zu dieser Sondergenehmigung. Deine Stadt muss dafür Sorge tragen, dass Du rechtzeitig und in einem zumutbaren Zeitrahmen zur Schule gelangen kannst, die stellen Dir sogar ein Taxi, wenn keine Busse fahren.

==> Ein Schüler kann also gar nicht begründen, dass er eine Ausnahmegenehmigung braucht, weil ja von Amts wegen nichts ein kann, was nicht sein darf.

Für den Weg zum Aushilfsjob wirst Du auch keine Sondergenehmigung bekommen: lesen

Es steht Dir natürich frei, trotzdem eine Sondergenehmigung zu beantragen.

Bei einem Aushilfsjob muss ja genügend Kohle für ne Mofareparatur übrig bleiben?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Sondergenehmigung mit 17 alleine Fahren