ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Sommerreifen und die 7 Grad Theorie - Bald kommt neues Auto, was tun ?

Sommerreifen und die 7 Grad Theorie - Bald kommt neues Auto, was tun ?

Themenstarteram 5. März 2019 um 14:33

Hallo Leute!

 

Man hört immer wieder mal, Sommerreifen seien unter 7 Grad nicht mehr empfehlenswert, und riskant und man möge Winterreifen aufziehen.

 

In wenigen Tagen bekomme ich mein neues Auto, das mit Sommerreifen ausgeliefert wird und in Anbetracht des baldigen Frühlings möchte ich nicht nochmal Winterreifen aufziehen. Derzeitige Temperaturen sind so in der Früh um 0 Grad und am Nachmittag schon im zweistelligen Bereich.

 

Bei uns bekommt es in der Nacht schon mal -2/-3 Grad.

Wie verhält sich da der Sommerreifen ? Auch bei Nässe?!

 

Schneien soll es nicht mehr, maximal wenig Schneeregen.

 

Was haltet ihr von dieser 7 Grad Theorie bei Sommerreifen?

 

... dann müsste man im Mai auch noch mit Winterreifen fahren, wegen der Kälte der Eisheiligen.... macht man ja auch nicht.

 

Das Auto bei winterlichen Verhältnissen nicht in Betrieb nehmen, ist schon klar !!

 

 

Wie sind so eure Meinungen dazu?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@kartenhaus36 schrieb am 5. März 2019 um 14:33:32 Uhr:

 

Was haltet ihr von dieser 7 Grad Theorie bei Sommerreifen?

Nichts...

Zitat:

Das Auto bei winterlichen Verhältnissen nicht in Betrieb nehmen, ist schon klar !!

Dann ist doch alles gut. Sehe da kein Probleme.

Viel Spass mit dem Neuen!

241 weitere Antworten
Ähnliche Themen
241 Antworten

Zitat:

@Kai R. schrieb am 5. März 2019 um 15:26:15 Uhr:

Zitat:

@Roadrunner2018 schrieb am 5. März 2019 um 15:11:11 Uhr:

ist doch auch eine Einfache REgel -

von O - O

von Oktober bis Ostern... - Ostern ist in 6 Wochen

Winterreifen brauchst du eh!

Ein Neues Auto hast du dir auch geleistet, für Reifen sollte es reichen zumal du ja eh welche brauchst!

Ansonsten- kein Problem stehen lassen bis du auch Nachts bei (deutlichen !) - Plusgraden bist

Dein Problem ist nicht der Reifen - sondern dein Problem ist die Versicherung die eventuell (mit Recht) nicht den Schaden (an deinem) Auto zahlt!

Quark

och... bei welcher Versicherung bist du ?

Zahlt die auch Kaskoschäden für Sommerreifen im Winter?

wie hoch ist denn bei dir denn die Prämie?

Quark habe ich nur von einem gelesen und das warst du ....

du kannst natürlich auch mit Argumenten belegen was DU für Quark hältst!

Regel Von O - O - gibt es

Fahren bei Temperaturen um den Gefrierpunkt gefährden deine Kasko - Fakt!

neues Auto gekauft - Fakt

Winterreifen braucht er eh- auch fakt.....

Alternative nicht fahren wenn zu kalt, verhindert Unfall - auch Fakt!

wo ist jetzt der Quark? Dann noch die Frage Sommer - oder Winterquark!

Zitat:

@Roadrunner2018 schrieb am 5. März 2019 um 15:35:00 Uhr:

Zahlt die auch Kaskoschäden für Sommerreifen im Winter?

dazu sind sie verpflichtet, wenn die vorgeschriebenen Reifen montiert sind und die Reifen keine Ursache für einen Unfall waren

Zitat:

@Roadrunner2018 schrieb am 5. März 2019 um 15:35:00 Uhr:

Regel Von O - O - gibt es

Binsenweisheit für Klein Erna. Dieses Jahr ist Ostern sechs Wochen früher drei Wochen später als letztes Jahr. Konnte man also 3 Wochen früher ummontieren? Im April im Mittelgebirge fährt man dann bei Schneefall auf Sommerreifen, ist ja nach Ostern.

Zitat:

@Roadrunner2018 schrieb am 5. März 2019 um 15:35:00 Uhr:

Fahren bei Temperaturen um den Gefrierpunkt gefährden deine Kasko - Fakt!

nö. Bei trockener Fahrbahn kein Problem

Zitat:

@Roadrunner2018 schrieb am 5. März 2019 um 15:35:00 Uhr:

Alternative nicht fahren wenn zu kalt, verhindert Unfall - auch Fakt!

Einziger Punkt bei dem Du recht hast. Nur "deutliche Plusgrade" sind nirgendwo vorgeschrieben.

Für Aussendienstler wie mich macht die O bis O Regel Sinn, da ich überregional reise. Für jemanden dessen Fahrten überschaubar sind, kann man das flexibler handhaben. Ein Extrembeispiel wäre einer meiner Kollegen. Der wohnt in einer Höhenlage des Schwarzwaldes. Hat sich sogar einen Wagen mit Allrad bestellt.

Pauschalaussagen zu diesem Thema sind schwierig.

Der TE hat geschrieben er hatte Nachttemperaturen um die 2 ° - ich gehe also davon aus, dass er doch auch Probleme bekommen könnte!

Zitat:

@Roadrunner2018 schrieb am 5. März 2019 um 15:35:00 Uhr:

och... bei welcher Versicherung bist du ?

Zahlt die auch Kaskoschäden für Sommerreifen im Winter?

Fahren bei Temperaturen um den Gefrierpunkt gefährden deine Kasko - Fakt!

Selbstverständlich zahlt die Kasko - lt. AKB Verzicht auf die Einrede der groben Fahrlässigkeit, außer bei Alk und Drogen. Damit ist die Sache klar und dein Kommentar - genau: Quatsch.

Zitat:

@Roadrunner2018 schrieb am 5. März 2019 um 15:35:00 Uhr:

Regel Von O - O - gibt es

Bei dir vielleicht....

Im echten Leben gibt es den § 2 Abs. 3a StVO:

Zitat:

Der Führer eines Kraftfahrzeuges darf dies bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eisglätte oder Reifglätte nur fahren, wenn alle Räder mit Reifen ausgerüstet sind, die unbeschadet der allgemeinen Anforderungen an die Bereifung den Anforderungen des § 36 Absatz 4 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung genügen.

Du kannst gerne in dem Zitat oder irgendwo sonst in der StVO die Worte "Oktober" und "Ostern" suchen. Und bitte bis dahin nicht mehr posten. Wäre schön.

Zitat:

@Roadrunner2018 schrieb am 5. März 2019 um 15:47:57 Uhr:

Der TE hat geschrieben er hatte Nachttemperaturen um die 2 ° - ich gehe also davon aus, dass er doch auch Probleme bekommen könnte!

Wüsste nicht, mit wem er nur wegen der Temperatur Probleme bekommen sollte? WR sind nur Pflicht bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eisglätte oder Reifglätte (StVO § 2, Abs. 3a).

Würde die Sommerreifen nutzen...es sei den könntest Schnee erwarten...

Sommerstiefel ziehen besser bei -10 als Winterschuhe bei 25+ .

Ganzjahresreifen? Da sparst am falschem Ende....

Grüße

Ostern dieses Jahr 6 Wochen früher als letztes Jahr??? In diesem Jahr am 21. April, im letzten Jahr dann Anfang Juni? Nö, 1. April.

Gleichwohl ein gutes Beispiel, wie unsinnig diese sog. Regel ist.

"Du kannst gerne in dem Zitat oder irgendwo sonst in der StVO die Worte "Oktober" und "Ostern" suchen. Und bitte bis dahin nicht mehr posten. Wäre schön."

Fast gefunden :D, die schreiben aber nicht "Oktober" sondern "10":

StVO n.F. (neue Fassung) in der am 19.10.2017 geltenden Fassung durch Artikel 1 V. v. 06.10.2017 BGBl. I S. 3549

Wenn ich da an Oktober & November 2018 denke, besonders kalt war es da nicht. Da wäre eher die Regel "von W(eihnachten) bis W(eiberfastnacht)" angebracht.

Zitat:

@kartenhaus36 schrieb am 5. März 2019 um 14:33:32 Uhr:

Was haltet ihr von dieser 7 Grad Theorie bei Sommerreifen?

Bullshit, aber dazu gibt's hier eigentlich schon genug zu lesen. Einfach mal die Suche anschmeißen.

Gruß Metalhead

Zitat:

@PeterBH schrieb am 5. März 2019 um 16:12:36 Uhr:

Ostern dieses Jahr 6 Wochen früher als letztes Jahr??? In diesem Jahr am 21. April, im letzten Jahr dann Anfang Juni? Nö, 1. April.

hast Recht. 3 Wochen später als letztes Jahr, so war es auch gemeint.

Zitat:

@PeterBH schrieb am 5. März 2019 um 16:18:34 Uhr:

Wenn ich da an Oktober & November 2018 denke, besonders kalt war es da nicht. Da wäre eher die Regel "von W(eihnachten) bis W(eiberfastnacht)" angebracht.

Mein winterreifenloser Focus ST hatte im Winter 2017/18 in Oberbayern nicht wirklich viele Zwangspausen....

Teilweise missfällt mir der Tonfall der Antworten doch sehr.

Unterlasst bitte persöhnliche Angriffe nur wenn euch die Meinung eines anderen nicht gefällt.

Moorteufelchen

MT-Moderation

Mit Schneeketten auf dem Mopedd ? :-)

Zu denjenigen, die zum Kauf von GJR raten:

Ist gerade bei Neuwagen wirtschaftlich nicht sehr interessant. Denn dann hat man einen Satz nagelneuer Markensommerreifen, mit denen man nichts anfangen kann. Hinzu kommt, dass man - so kein Schnee mehr kommt, wofür viel spricht - dann bis November/Dezember auf GJR rumgurken würde, auch wenn SR mindestens ausreichen würden, wenn nicht sogar besser werden.

Wenn GJR, dann würde ich erstmal die Sommerreifen bis zum Winter fahren und dann wechseln. Generell ist bei einem Neuwagen es oft sinnvoller, die paar Euro in einen Satz Kompletträder zu investieren. Das ist zwar erstmal teurer als nur GJR auf die Bestandsfelgen montieren zu lassen, aber dafür hat man dann auch 2 Sätze, die überschlägig doppelt so lang halten wie ein Satz.

Bevor jetzt geschäumt wird: Bei Wenigfahrern mag das sinnvoll sein und ich bin auch Freund der GJR. Aber bei neuen Autos auch bei durhschnittlicher Jahresfahrleistung oft nur begrenzt sinnvoll.

Klar kann man die SR auch verkaufen, aber der Wiederverkaufswert ist schlecht.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Sommerreifen und die 7 Grad Theorie - Bald kommt neues Auto, was tun ?