ForumTransit, Connect & Courier
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Sitzkonfiguration und Anderes

Sitzkonfiguration und Anderes

Themenstarteram 13. Januar 2014 um 21:21

Hallo liebe Custom-Fahrer,

ich lese schon recht lange hier mit, weil ich nach einem Ersatz für meinen T4 suche, der allerdings noch

optimal fährt (350000km 16 Jahre alt). Aber ich will wissen, was ich mache, wenn...

und den T5 werde ich aus div. Gründen meiden, ebenso die Vs. Den Custom habe ich schon länger zur Probe gefahren und bin eigentlich recht zufrieden - bis auf den eingeschränkten Beinraum für den linken Fuß, die um 5cm kürzeren Sitzflächen(im Vergleich zu T4), die scharfe Schienenkante(wenn die Vordersitze ganz zurück geschoben sind, die wenig überzeugenden Tote-Winkel-Spiegel (bei Regen/Dunkelheit), die Dachantenne(Tiefgaragenärger),keine Schiebefenster hinten(daher kein Lüftungseinsatz für Camping möglich) und die wenig belastbaren Rückseiten der hinteren Sitze.

Nun denn, ich warte noch auf das Modell "Euroline", was angeblich eine andere Hinterachse,

einen größeren Motor(aus dem Ranger?????) und auch Automatik haben soll und evtl. AWD -

was alles zusammen ja etwas hätte, wenn es denn noch bezahlbar bleibt.

Hier habe ich jetzt zwei interessante Bilder eingefügt wegen möglicher neuer Sitzkonfiguration hinten.

Mir gefällt übrigens das Schreibklima in diesem Forum sehr (hilfsbereit, sachlich und freundlich).

Herzliche Grüße Iano

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 15. Januar 2014 um 11:57

Hallo alle, die Ihr auf mein Posting geantwortet habt.

Ja, den T4 noch einmal auflegen, das hätte etwas. Ich hatte diesen VW neu gekauft und alles funktioniert bis heute, Motor Getriebe, Kupplung alles noch nicht ersetzt. Alle Materialien incl Lack kaum Abnutzungen, sieht alles aus wie neu. Herr Piech wollte seiner Zeit besser sein als Mercedes und so wurde der T4 sehr sehr gründlich überarbeit. Wohl zu gründlich.

Ab T5 sagte Herr Piech, man muss das Geld von denen holen, die es haben.

Der T5 wurde außen "beeindruckender", innen niedriger, kürzer, die Materialien wesentlich weniger wertig, etc.

Bis heute ist ein Antriebswellenproblem(die rechte) vorhanden, z.T weit unter 100.000 km bleiben die Autos ohne Vorankündigung plötzlich liegen.(Die Zahnräder haben keine Zähne mehr - dieser Fehler wurde in 10 Jahren nicht behoben). Die Schiebefenster sind bis heute nicht dicht, sodass vermehrt ohne bestellt wird. Die Sitzqualität (Lordosenstütze auch beie Bestellung eher nicht vorhanden) ist übel, und jede Menge andere ärgerliche Dinge (z.B. Preise beimÖlwechselservice 10x höher als bei T4). Und das mag ich nicht kaufen für weit über mindestens 37.000 Euro. Die meisten raten zum Erwerb der Garantieverlängerung für 3 Jahre.

Als ich den FTC sah, erinnerte er mich von der Seite und in den Proportionen stark an den T4. Mag sein, dass es auch nur an den außen liegenden Schiebetürschienen liegt(die gern in schwarz sein dürften) und dem Längenverhältnis aller Seitenfenster liegt. Bilder von oben - so sieht man ihn ja nur von Balkonen -

zeigen ebenfalls eine große Ähnlichkeit. Und die breite schräge Binde erinnert sehr an VW T1- T3. Macht das Auto sehr stabil, nutzbar und nicht auf Schickimicki. Für mich optisch ein Fahrzeug, das anspricht ohne übertriebenen Lifestyle-Charakter und Ego-Verstärkungsmechanismus. Und so etwas ist mittlerweile kaum noch auf dem Markt zu finden - durchgängig durch alle Fahrzeugklassen.

Soweit mal meine Gedanken - aber ich bin dabei, aber im Moment heisst es noch: never change a running system.

Viele Grüße Iano

6 weitere Antworten
Ähnliche Themen
6 Antworten

Hallo,

auf den neuen Euroline bin ich auch schon gespannt. Gibt es schon mehr Infos? Beim alten Transit hat sich der Euroline ja nur durch den Ausbau (Bett, Schränke, Gardinen, Tisch, Kühlbox, 3. Batterie, Luftstandheizung und Drehsitze auf Schienen) vom Tourneo unterschieden. Die Technik des "Grundmodells Transit" war die gleiche.

Wir hatten vorher 3 Euroline, aber diesmal ist es ein Tourneo geworden, weil wir die Schlafgelegenheit nicht brauchen, dafür aber öfter was transportieren. Spülmaschinen musste ich im Euroline (7-Sitze) immer auf die Rückbank Wuchten, weil im Kofferraum zu wenig Platz war. Man hätte die Bank zwar verschieben können, dafür musste man aber den Teppich ausbauen und die Bettverlängerung irgendwo anders unterbringen.

Jetzt im Tourneo klappe ich die letzte Bank um und fertig.

Bin gespannt ob beim Tourneo noch Neuerungen kommen oder sich erst was bei einem Facelift tut.

Mir fehlt aber eigentlich nur eine Klimaautomatik und eventuell Automatik. Das ZF 9HP für Fahrzeuge mit quer eingebautem Motor und Front- oder Allradantrieb würde doch gut passen ;-).

Aber bisher ging es ja auch ohne.

Zufrieden sind wir jedenfalls sehr. Der beste Transit den wir bisher hatten.

Die gegenüberliegenden Sitze vermisse ich ein wenig, aber man findet eh nicht viele Mitfahrer, die das vertragen. Trotzdem schade, dass man sie nicht ohne Umbau einfach andersrum einsetzen kann.

Gruß 3erGTD

Zitat:

Original geschrieben von Culna19

Hallo liebe Custom-Fahrer,

ich lese schon recht lange hier mit, weil ich nach einem Ersatz für meinen T4 suche, der allerdings noch

optimal fährt (350000km 16 Jahre alt). Aber ich will wissen, was ich mache, wenn...

Genauso war es bei mir auch. Naja, fast: 280.000km, Motorwechsel bei 120.000km. Der T4 war dann aber auch durch, die Rechnungen seit dem Motorwechsel (den Wechsel inklusive) hätten in der Summe zumindest für eine bessere Caravelle gereicht.

Zitat:

...und den T5 werde ich aus div. Gründen meiden, ebenso die Vs.

Darf ich fragen, warum? Ich hatte den T5 ernsthaft in Erwägung gezogen, bin dann aber wieder davon ab, weil er mir vom Preis-/Leistungsverhältnis nicht genug entgegenkam. Insbesondere, wenn man den einen oder anderen Assistenten drin hat. Und ich brauchte einen 8, besser 9-Sitzer, und da ist der Multivan - von der Ausstattung her eigentlich mein Favorit - ja von vorne herein ausgeschieden.

Als Alternativen gibt es noch Fiat/Citroen/Peugot/Sevel mit dem Ducato/Boxer/Jumper, von Opel/Nissan/Renault den Vivaro/Primstar/Trafic oder den Hyundai H1-Travel, vielleicht solltest Du Dir die anschauen, preislich sind die nicht uninteressant, allerdings vom Ausstattungsnivau deutlich hinter den MB Vs, den T5 oder dem Tourneo. Eher so auf Ebene Transit Trend Kombi.

Zitat:

Den Custom habe ich schon länger zur Probe gefahren und bin eigentlich recht zufrieden - bis auf den eingeschränkten Beinraum für den linken Fuß, die um 5cm kürzeren Sitzflächen(im Vergleich zu T4), die scharfe Schienenkante(wenn die Vordersitze ganz zurück geschoben sind, die wenig überzeugenden Tote-Winkel-Spiegel (bei Regen/Dunkelheit), die Dachantenne(Tiefgaragenärger),keine Schiebefenster hinten(daher kein Lüftungseinsatz für Camping möglich) und die wenig belastbaren Rückseiten der hinteren Sitze.

Naja, das ist aber eine lange Liste. Die Beinfreiheit / der eingeschränkte Beinraum machen mir auch zu schaffen, meine Lösung sind Schlappen zum Fahren, solche, die man aus dem Truckerstore kriegt. Natürlich nur für längere Fahrten, aber dann kann ich meine Beine überkreuzen, denn linken Fuß auch mal "Yoga"-mässig auf den Sitz legen und die Fersen schmerzen nicht so sehr.

Die scharfen Kanten habe ich bisher nicht bemerkt, bei meinem Glück hätte ich mir von Recht wegen am ersten Tag die Jeans und den Oberschenkel bis zum Knochen zerschneiden müssen. Allerdings ist die Kante - auf den zweiten Blick - gar nicht sooooo scharf.

Der Spiegel hingegen ist vollkommen in Ordnung. Man sieht eigentlich alle Autos mit Beleuchtung; wenn Autos im Dunkeln ohne Licht fahren (ist mir jetzt passiert), dann sind die allerdings kritisch.

Die Dachantenne kannst Du für 5 Euro auswechseln, macht dann keine Probleme.

Die Schiebefenster waren für mich so oder so kein Problem: auch beim T4 habe ich sie nie, in 15 Jahren Autobesitz! - nie benutzt. Ich bin aber auch kein Autocamper....

Die Rückseiten könnten ein Problem werden, mal abwarten...

Zitat:

Nun denn, ich warte noch auf das Modell "Euroline", was angeblich eine andere Hinterachse,

einen größeren Motor(aus dem Ranger?????) und auch Automatik haben soll und evtl. AWD -

was alles zusammen ja etwas hätte, wenn es denn noch bezahlbar bleibt.

Naja, noch größer wollte ich den Motor nicht, aber auf meine alten Tage wäre Automatik nicht schlecht gewesen, und vielleicht sogar Vierradantrieb.

Zitat:

Hier habe ich jetzt zwei interessante Bilder eingefügt wegen möglicher neuer Sitzkonfiguration hinten.

Wo hast Du denn das Bild mit den Gegenüberliegenden Sitzen her? Irgendjemand hier im Forum hatte das auch hingekriegt, frag' mich nicht, wer. Sieht ja ganz nett aus.

Die 9er Variante hätte mir zu wenig Kofferraum, ist aber für Kleinschulbusse vielleicht interessant.

Zitat:

Mir gefällt übrigens das Schreibklima in diesem Forum sehr (hilfsbereit, sachlich und freundlich).

Danke

;-)

Für den neuen Euroline gibt es im Nuggetforum schon eine Rubrik. Anscheinend sind beim neuen Nugget viele Ideen aus diesem Forum bei der Planung und Verwirklichung mit eingeflossen. Schreibt also viele gute Tipps mit rein, dann freue ich mich auch auf einen neuen Euroline!

http://www.nuggetforum.de/.../...-wuenschen-wir-uns-vom-neuen-euroline

Hallo Culna19,

wenn ich die Beiträge in diesem Thread so lese, hätte man ja fast 'ne Bürgerinitiative zur Wiederaufnahme der T4-Fertigung gründen können :D:D:D.

Mein Nachbar würde garantiert auch mitmachen. Der warnt vor allem, was nicht T4 heißt. (Bin dabei, ihn etwas umzustimmen :))

Aber im Ernst,

- Sitzen kann ich vorn sehr gut- bin aber "nur" 180. Das mit den kürzeren Sitzflächen habe ich noch gar nicht bemerkt. Muß ich mal mit dem Nachbarn vergleichen :).

- Ich hab das Plastikdingens der linken Fahrersitzschiene beim Ein- und Aussteigen am Anfang auch zweimal "entfernt". Ist aber bis jetzt nicht mehr passiert - Gewöhnung (?).

- Das Foto könnte von einem der hier Beitragenden stammen. Ich weiß nicht mehr wer, aber er hat einfach die Sitzanker der zweiten Reihe umgedreht. Ist aber nix, was man dauernd wechseln kann - weil rel. aufwendig.

- Ich hoffe, daß es irgendwann Lüftungsgitter für die Vordertürfenster gibt. Da müßte das so ähnlich funktionieren wie mit den T4-Schiebefenstern (Die ich im Prinzip aber auch nur zu diesem Zweck hatte. Beim Fahren gabs immer so schnell irgendwelche Resonanzen und man mußte sie zumachen.)

- Hat VW eigentlich ein Patent auf die sphärischen Spiegel? Oder gibt es einen sachlichen Grund für die Ford-Lösung? Es stimmt, da mußte ich mich auch erst dran gewöhnen.

Aber auf die Gefahr, mich zu wiederholen:

Die Karre sieht top aus, fährt besser (& leiser!), ist innen sogar etwas größer als der T4 und ist in vieler Hinsicht einfach ein modernes Auto ( "Mausi anrufen" ;)).

Insgesamt ein würdiger Nachfolger, der mich mittlerweile 450tkm T3/T4 (fast) vergessen lässt. Auch wenn die 155 Ford-Pferdchen etwas mehr brauchen, als die 102 von VW.

Und: es ist das erste nagelneue Auto, das ich besitze.

Na bevor ich Euch langweile, geh ich lieber mal (bald auch Ford ;)) ins Bettchen.

P.S. Guckst Du schräg von vorn....krass korrekt Aldeer

Themenstarteram 15. Januar 2014 um 11:57

Hallo alle, die Ihr auf mein Posting geantwortet habt.

Ja, den T4 noch einmal auflegen, das hätte etwas. Ich hatte diesen VW neu gekauft und alles funktioniert bis heute, Motor Getriebe, Kupplung alles noch nicht ersetzt. Alle Materialien incl Lack kaum Abnutzungen, sieht alles aus wie neu. Herr Piech wollte seiner Zeit besser sein als Mercedes und so wurde der T4 sehr sehr gründlich überarbeit. Wohl zu gründlich.

Ab T5 sagte Herr Piech, man muss das Geld von denen holen, die es haben.

Der T5 wurde außen "beeindruckender", innen niedriger, kürzer, die Materialien wesentlich weniger wertig, etc.

Bis heute ist ein Antriebswellenproblem(die rechte) vorhanden, z.T weit unter 100.000 km bleiben die Autos ohne Vorankündigung plötzlich liegen.(Die Zahnräder haben keine Zähne mehr - dieser Fehler wurde in 10 Jahren nicht behoben). Die Schiebefenster sind bis heute nicht dicht, sodass vermehrt ohne bestellt wird. Die Sitzqualität (Lordosenstütze auch beie Bestellung eher nicht vorhanden) ist übel, und jede Menge andere ärgerliche Dinge (z.B. Preise beimÖlwechselservice 10x höher als bei T4). Und das mag ich nicht kaufen für weit über mindestens 37.000 Euro. Die meisten raten zum Erwerb der Garantieverlängerung für 3 Jahre.

Als ich den FTC sah, erinnerte er mich von der Seite und in den Proportionen stark an den T4. Mag sein, dass es auch nur an den außen liegenden Schiebetürschienen liegt(die gern in schwarz sein dürften) und dem Längenverhältnis aller Seitenfenster liegt. Bilder von oben - so sieht man ihn ja nur von Balkonen -

zeigen ebenfalls eine große Ähnlichkeit. Und die breite schräge Binde erinnert sehr an VW T1- T3. Macht das Auto sehr stabil, nutzbar und nicht auf Schickimicki. Für mich optisch ein Fahrzeug, das anspricht ohne übertriebenen Lifestyle-Charakter und Ego-Verstärkungsmechanismus. Und so etwas ist mittlerweile kaum noch auf dem Markt zu finden - durchgängig durch alle Fahrzeugklassen.

Soweit mal meine Gedanken - aber ich bin dabei, aber im Moment heisst es noch: never change a running system.

Viele Grüße Iano

Nochmal ick:

Na das mit der Zuverlässigkeit wissen wir bem Custom erst in 5 Jahren. Wenn es nicht pressiert, kannst Du es Dir ja leisten, das Ganze noch etwas zu beobachten und die eine oder andere Verbesserung oder Ergänzung abzuwarten.

Allerdings sind sie zur Zeit schon sehr preiswert.

M fordfahrend fG

Deine Antwort
Ähnliche Themen