ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Singelbereifung bei Allrad zGG 18 Tonnen

Singelbereifung bei Allrad zGG 18 Tonnen

Themenstarteram 26. Februar 2009 um 13:08

Mich würde interessieren welches Chassie ihr nehmen würdet und warum. Also eine PRO und Contra ansicht. Das Chassie soll für ein HLF 20/16 sein. Für die die davon keine Ahnung haben das ist ein Feuerwehrfahrzeug. Bin mal gespannt.

Ähnliche Themen
21 Antworten

Also die FF Hamberge (SH) hat letztes Jahr ein HLF auf IVECO bekommen. Singlebereift. Sind bis jetzt sehr zufrieden damit.

Bei dem HLF hast Du in Deutschland ja eigentlich eh nur 3 Alternativen. Atego, IVECO oder MAN. Egal ob Singlebereift oder mit Zwillingsbereifung. Auch wenn es jetzt ketzerisch klingt: Bei der u erwartenden Kilometerleistung sollte die Marke im Hintergrund liegen. Hauptaugenmerk liegt eher auf Qualität und Funktionalität des Aufbaus, Serviceverfügbarkeit/Vertriebspartner den Fahrgestells in der Nähe und dann noch auf der Art des Fahrgestells. Wenn Euch ein aufgelastetes Fahrgestell angeboten wird, würde ich nach meinen bisherigen Erfahrungen eher die Finger davon lassen.

Wi gesagt, das sind meine persönlichen Erfahrungswerte.

Gegenfrage: Welche Fahrzeuge mit 18t zGG gibt's denn mit Singlebereifung?

Auf die Schnelle fällt mir da nur der Atego (1824-1833) ein.

-Iveco: Bietet den Eurocargo nur mit max. 14t zGG an

-Man: Vielleicht TGL/TGM?

-DAF: Bietet keine 4x4 an (das macht Ginaf)

-bei den anderen gibt's zumindest laut den offiziellen Datenblättern keine Singlebereifung für 18t...

Andere Frage: (Warum?) muß es ein singlebereiftes Fahrzeug sein?

 

Bei den Fahrzeugen gibt's die verschiedensten Marken. In meiner Gegend wir vor allem Mercedes und Scania genutzt. Allerdings könnte ich mir auch einen Volvo FM9 mit Powertronic gut als Feuerwehrfahrzeug vorstellen - wobei mir da natürlich das Fachwissen fehlt...

Mir fällt, außer den üblichen Verdächtigen (schon mehrfach genannt), in der Klasse 18t zGG noch der Renault Kerax 4x4 ein. Den gibt es auch einzelbereift und in zahlreichen Modifikationen.

Wie auch schon erwähnt wurde, ist der Service bei den zu erwartenden Laufleistung das ausschlaggebende Argument.

am 26. Februar 2009 um 17:14

es gibt den Actros auch einzelbereift sogar als 8x8,auch den Tga,sie Bundeswehr,Iveco tracker gibt es auch mit singlebereifung,zu MAN siehe auch das Foto oder die Fotos von Steffen aus Africa mit Bohraufbau

am 26. Februar 2009 um 17:15

ansonten auch neu von Mercedes: der Zetros oder so,den gibt es als 4x4 oder 6x6 serienmäßig mit single-niederdruckreifen

Ich würde mir das mit der Singelbereifung gut überlegen.

Ich habe letztes Jahr ein Fahrsicherheitstraining mit unserem TLF mit 4x4 Fahrgestell, und normaler etwas Grobstolliger Zwillings (Winterbereifung) gemacht. Das Fahrverhalten auf der Straße ist um Welten besser als die Ballonreifen. Die Fahrzeuge welche auf Ballonreifen unterwegs wahren hatten wesentlich längere Bremswege und ein sehr Schwammiges Fahrverhalten. Es war auch keiner der Fahrer begeistert von dieser Bereifung. Grade auf der Landstraße wohl besonderst schlechtes Fahrverhalten.

Bedenkt das wir die LKW´s selten bewegen, und daher nicht die Fahrerfahrung haben wie die Jungs die Täglich fahren.

Da ist es viel wert wenn das Auto etwas mehr verzeiht.

Solltet ihr nicht überwiegend im Gelände fahren würde ich zur Grobstolligen Zwillingsbereifung greifen.

Wir sind bisher auf den Matschigen Feldwegen auch so zurecht gekommen.

Hi, von MAN gibts den TGL mit Singel Bereifung. Aber ich würde davon abraten wir hatten erst einen L2000 18.280 4x4 mit Single Bereifung, aber da der Reifenverschleiss bei dauer ausgeladenen Fahrzeugen abartig hoch ist, man sich bei voller fahrt und der Geräusch kullisse fast nicht mehr unterhalten kann haben wir ihn ausgetauscht gegen einen Normal bereiften mit grobem Profil. Außerdem das argument der geländegängigkeit kannst komplett vergessen bei 18t, ganz im gegenteil mit den Single Rädern säuft er noch schneller ab wie der Normal Bereifte mit grobem Profil. Bei uns wird´s nie wieder einen Single bereiften geben. Sieht zwar toll aus aber wenn man 4x4 nicht zum Spaß hat sonder häufig und ausgiebig im gebrauch hat bzw. schon erfahrungen damit gesamelt hat weiß das man damit nur nachteile hat.

Wobei es bei den Feuerwehren zur zeit ja ein richtiger trend ist die Single zu Kaufen.

 

Mfg Basti

Da hier einige interesse an Feuerwehrfahrzeugen zeigen, aber wahrscheinlich nicht wissen, was ein HLF ist, hier noch mal einige Bilder und infos dazu:

Ein HLF 20/16 ist ein Hilfeleistungslöschfahrzeug. Basis ist ein Allradfahrgestell mit zGG 12t. Die Norm lässt auch schwerere zGG zu, allerdings nicht ohne Ende (wenns aus dem Rahmen läuft, fällt die Bezuschussung weg)

Besatzung 1:8 (Gruppenführer und 8 Mann / Frau:) )

Pumpenleistung: 2000l bei 10bar (das ist die 20 in der Kurzbezeichnung)

Tankinhalt: 1600l (die 16) -> Auch hier sind Abweichungen nach oben zulässig

Material/Ausrüstung für Löschangriff und technische Hilfeleistung (u.a. Hydraulisches Rettungsgerät) Lichtmast, tragbare Leitern, uvm.

Einige Feuerwehren bevorzugen die Singlebereifte Version, weil mehr bodenfreiheit und angeblich besseres Geländeverhalten. Je nach Einsatzgebiet macht das Sinn oder auch nicht.

Das HLF ist inzwischen die "Eierlegende Wollmilchsau" für größere Feuerwehren. Teilweise mit Seilwinde, teilweise mit Monitor (Wasserwerfer auf dem Dach)

Exoten, wie Scania, DAF, Volvo, Hauberfahrzeue, usw. wird man bei Feuerwehren hier nur selten finden, da meist in der mittleren Gewichtsklasse keine passenden Fahrgestelle angeboten werden, bzw. diese einfach zu teuer sind. Auch das Händlernetz spielt meist eine Rolle.

So, nun Fotos: HLF 20/16 FF Hamberge

HLF 20/16 von Schlingmann

Laßt euch gut beraten, seht euch diverse Fahrzeuge an (jeder hat ja lokal unterschiedliche Gegebenheiten), jeder Hersteller hat teils gewisse Details für Feuerwehr schon inkl. (bspw. verstärkte Achsen).

Laßt euch nicht vom Marketing ausziehen, besser ist der Vertriebler welcher selber FFwler ist und die Materie kennt.

ob du nun ein man oder mb fahrgestell (auf diese beiden marken wirds wohl zu 99% hinauslaufen) hast, dürfte im endeffekt ziemlich egal sein...

bei uns in der gemeinde werden die ausschreibungen immer so gestaltet das es auf einen mercedes rausläuft...die nachbargemeinde schwört auf man (die haben ein lf20/20 auf basis eines tgm 18.330 letzten sommer angeschafft)...

pprinzipiell würde ich das fahrgestell lieber ne nummer größer wählen, um ausreichend gewichtsreserve für spätere zusätzliche ausrüstung zu haben!

was wären denn die konkreten anforderungen für das fz?

am 27. Februar 2009 um 21:27

Wer wirklich ins Gelände möchte oder muß,z.B. Ländliche Region mit Moor oder hohem Waldanteil,der ist mit Single Reifen sicher besser beraten.Ein Single Reifen der Dimension 20" bieted deutlich mehr Volumen als 2x315 85 R 22,5.Die anpassungfähigkeit des Reifen durch geringeren Luftdruck,ist weitaus besser,genau wie die größere Aufstandsfläche.Ich behaupte ein Single bereifter LKW 4x2 kommt deutlich weiter als ein Zwillingsbereifter 4x4,auch wenn der grobes Profil hat.

In der Landwirtschaft oder bei Energieversorgern ist ein Einsatz ohne Single Reifen nicht denkbar,meißt sind diese Fahrzeuge mit einer Reifendruckregelanlage ausgestatted.Single reifen können deutlich stärker walken,weil sie so konstruiert sind das sie deutlich stabilere Flanken haben und mit zb nur 2 bar Luftdruck gefahren werden können. Ein Actros 8x8 hat in den beiden hinterachsen bei 40t gesamtgewicht(auf dem Acker) lediglich 1,5 bar in den Reifen.Auf der Straße,falls er dort beladen fährt,erhöt er auf 4 bar.Das Fahrzeug bewegt sich noch auf Untergrund wo ein unbeladenes 4x4 mit Standarthochdruckreifen zum erliegen kommt ohne Probleme und Flurschäden.

Beispiel:http://www.bergmann-goldenstedt.de/.../LKW_-_Brendel_-_vorne.JPG

oder hierhttp://www.bergmann-goldenstedt.de/upload/Flyer/Flyer_LKW.pdf

http://www.panzerbaer.de/.../bw_lkw_05t_tmilgl_MAN_TGA18360-010.jpg

http://www.panzerbaer.de/helper/pix/bw_flkfz_waldbrand-002.jpg

am 27. Februar 2009 um 21:29

auch ein Unimog U500 hat mitlerweile bis zu 18 gesamtgewicht....

Zitat:

Original geschrieben von Agroliner

auch ein Unimog U500 hat mitlerweile bis zu 18 gesamtgewicht....

dürfte aber aufgrund der fehlenden doppelkabine ausscheiden (oder gibts den mittlerweile als doka?).....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Singelbereifung bei Allrad zGG 18 Tonnen