ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Signum zickt, geht sporadisch aus, ruckelt und verschluckt sich.

Signum zickt, geht sporadisch aus, ruckelt und verschluckt sich.

Opel Signum Z-C/S, Opel Signum
Themenstarteram 12. November 2014 um 19:00

Hallo,

ich bin neu hier und habe Probleme mit meinem geliebten Oppi. Haben hier schon viel gelesen und auch einiges an Ratschlägen befolgt, doch nun sind wir irgendwie am Ende.

Unser Oppi ist ein 1,9CDTI, Bj. 2004 und hat gute 150.000 runter.

Alles fing mit den Drallklappen an. Wurde mit Hilfe SwirlRepair gelöst, funktioniert einwandfrei und springt nicht mehr runter. Stellmotor läuft auch, kam auch nie eine Fehlermeldung.

Trotzdem hat er sich danach, gern mal in scharfen Kurven (AB-Auffahrten), verschluckt. Schluckte dann sehr viel Diesel. Nach kurzem Neustart war es weg. Irgendwann passierte das dann auch bei geraden Strecken. Beides kommt immer mal wieder vor.

LDS wurde ersetzt, AGR gereinigt und ist auch nicht wieder versifft.

Aber, wenn man z. Bsp. an der Ampel steht, stinkts schon mal im Innenraum. - Was könnte das sein?

Nächstes Problem, er geht sporadisch mal aus. Mal ganz, mal verschluckt er sich nur bzw. ruckelt und fährt dann weiter. Besonders fällt das auf, wenn man eine zu hohe Drehzahl hat, zu viel Gas gibt. Auffällig ab 2000 Umdrehungen. Manchmal trete ich zufällig die Kupplung und er läuft dann ganz normal weiter, kann aber auch Einbildung sein und absoluter Zufall.

Teilweise nimmt er auch schlecht Gas an.

Nachdem wir hier einiges gelesen hatten, haben wir heute auch die Stecker der Einspritzdüsen kontrolliert, alles ok.

Zusätzlich pfeifft seit kurzem nun auch noch der Turbo. :-( Wenn er dann warm ist, läuft der Turbo wie vorher.

Kann das Problem trotzdem an den Drallklappen liegen und zusätzlich nun am Turbo (aus ging er aber vorher schon und das verschlucken in Kurven war auch vorher)? Oder ist es ein ganz anderes Problem?

Hoffe auf Tipps von euch.

Vielen Dank.

Beste Antwort im Thema

Das ist ja wohl mal die schlechteste" Hilfestellung" die ich jemals gelesen habe. Der Autor hat freundlich gefragt ob jemand eine Lösung für seine Probleme hat. Und dan bekommt er so was vorgesetzt. Da verliert man einfach den Spass an so einem Forum.

Zu dem Problem:

Der Angasgeruch kann verschiedene Ursachen haben:

Krümmerriss

Stehbolzen abgerissen

Flexrohr

AGR Rohr

Ich hoffe du findest den Fehler.

Andere Motoren anderer Hersteller sind genauso "problemfrei"

8 weitere Antworten
Ähnliche Themen
8 Antworten

Probleme mit Opelkisten sind wohl normal.

Umparken im Kopf heist das......................kauf dir keinen Opel mehr und investiere dein Geld in ein zuverlässiges Auto und nicht in eine Sparkasse von Opel !!!

Sorry , aber ich habe schon viel bezahlt an Reperaturen und die Kulanzregelung lässt zu wünschen übrig.

ADIEU Opel :-)

Zitat:

@Oppi-Fan schrieb am 12. November 2014 um 19:00:15 Uhr:

Hallo,

ich bin neu hier und habe Probleme mit meinem geliebten Oppi. Haben hier schon viel gelesen und auch einiges an Ratschlägen befolgt, doch nun sind wir irgendwie am Ende.

Unser Oppi ist ein 1,9CDTI, Bj. 2004 und hat gute 150.000 runter.

Alles fing mit den Drallklappen an. Wurde mit Hilfe SwirlRepair gelöst, funktioniert einwandfrei und springt nicht mehr runter. Stellmotor läuft auch, kam auch nie eine Fehlermeldung.

Trotzdem hat er sich danach, gern mal in scharfen Kurven (AB-Auffahrten), verschluckt. Schluckte dann sehr viel Diesel. Nach kurzem Neustart war es weg. Irgendwann passierte das dann auch bei geraden Strecken. Beides kommt immer mal wieder vor.

LDS wurde ersetzt, AGR gereinigt und ist auch nicht wieder versifft.

Aber, wenn man z. Bsp. an der Ampel steht, stinkts schon mal im Innenraum. - Was könnte das sein?

Nächstes Problem, er geht sporadisch mal aus. Mal ganz, mal verschluckt er sich nur bzw. ruckelt und fährt dann weiter. Besonders fällt das auf, wenn man eine zu hohe Drehzahl hat, zu viel Gas gibt. Auffällig ab 2000 Umdrehungen. Manchmal trete ich zufällig die Kupplung und er läuft dann ganz normal weiter, kann aber auch Einbildung sein und absoluter Zufall.

Teilweise nimmt er auch schlecht Gas an.

Nachdem wir hier einiges gelesen hatten, haben wir heute auch die Stecker der Einspritzdüsen kontrolliert, alles ok.

Zusätzlich pfeifft seit kurzem nun auch noch der Turbo. :-( Wenn er dann warm ist, läuft der Turbo wie vorher.

Kann das Problem trotzdem an den Drallklappen liegen und zusätzlich nun am Turbo (aus ging er aber vorher schon und das verschlucken in Kurven war auch vorher)? Oder ist es ein ganz anderes Problem?

Hoffe auf Tipps von euch.

Vielen Dank.

Das ist ja wohl mal die schlechteste" Hilfestellung" die ich jemals gelesen habe. Der Autor hat freundlich gefragt ob jemand eine Lösung für seine Probleme hat. Und dan bekommt er so was vorgesetzt. Da verliert man einfach den Spass an so einem Forum.

Zu dem Problem:

Der Angasgeruch kann verschiedene Ursachen haben:

Krümmerriss

Stehbolzen abgerissen

Flexrohr

AGR Rohr

Ich hoffe du findest den Fehler.

Andere Motoren anderer Hersteller sind genauso "problemfrei"

Das hilft dem TE bestimmt weiter.

@TE

Abgasgeruch kann vom Flexrohr kommen. Möglich ist aber auch, dass sich der Krümmer verzogen hat.

Schau mal vorne am Motor, ob es da Rußspuren gibt.

Ansonsten gilt wie immer:

Schläuche vom / zum Turbo und LLk auf Risse prüfen.

LDS verschmutzt?

Dieselfilter ist neu?

(...)

EDIT: zu langsam:)

Themenstarteram 13. November 2014 um 1:55

Guten Morgen,

vielen Dank für die Tipps.

@Rabsen, tolle Hilfe. Ob ich mit einem anderen Fabrikat in fast 10 Jahren so wenig Probleme gehabt hätte, wage ich zu bezweifeln.

@Erdi, ich bin eine Frau ;-), erklär mir bitte wo der Stehbolzen sitzt. Den Rest finde ich bzw. hatte ich ja schon gefunden. Mein Männe wird das zwar machen, aber ich will ja auch wissen wo das Teil sitzt. Hoffe nicht das der Krümmer defekt ist.

@Haubenzug, Flexrohr usw. wird sich Männe am WE ansehen und wegen dem Ruß wird er auch schauen.

LDS wird öfter mal nachgesehen, immer dann wenn er zu doll zickt. Aber es war nie wieder so versifft wie beim Austausch. Also eigentlich dürfte es daran nicht liegen.

Dieselfilter wurde letztes Jahr getauscht bei der Durchsicht, glaube ich. Frage aber da auch nach.

Es scheint so, als hätte mein Oppi mich 10 Jahre lang geschont und nun kommts mit geballter Kraft.......

Themenstarteram 14. November 2014 um 12:49

Moin,

wir haben gestern mal ne Runde im Motorraum gesucht, war leider schon dunkel. Wenn man auf den Motor schaut - zwischen Kühler und dem was dahinter kommt - kann man keinen Ruß erkennen. Sieht zwar nicht mehr aus wie neu ;-), aber dreckig ist da nichts.

Auch was wir irgendwie an Stehbolzen sehen konnten war vorhanden. An den Rohren/Schläuchen sah jetzt auch nichts gerissen aus.

Was wirklich versifft aussieht sind die Drallklappen. Also da wo das Gestänge ist und dann die Löcher in den Ansaugkrümmer, um die Löcher rum ist es schwarz-schmierig. AGR sieht dicht aus, nichts bleibt an den Händen kleben.

Die Suche geht also weiter. Morgen Vormittag ist er fällig ;-).

Also das pfeifen was du vom turbo beschreibst, wird typisch für den z19dth vom stehbolzen kommen. Wenn es warm wird ist das pfeifen (noch da krümmer sich durch die hitze ausdehnt und dann noch plan liegt) weg aber es wird kommen. Dadurch auch dein Abgasgeruch. Im Innenraum, tippe auf stehbolzen oben rechts (wie immer).

Hoffe nicht das es das ist.

Themenstarteram 17. November 2014 um 2:22

Hallo naith,

der Turbo pfeifft so lange er kalt ist, sonst halt nur wenn man zu viel Gas gibt.

Wir sind uns unschlüssig ob sich die Inverstitionen noch lohnen. Deshalb wird es wohl das Ende für mich und meinen Oppi sein *heul*.

Nur wenn wir gar keinen Ersatz finden, bekommt er noch einmal eine Chance.

Ansonsten werde ich mich gebührend von ihm verabschieden, war mir 9 Jahre ein treuer Freund....... War schließlich Liebe auf den ersten Blick damals :-( .

Themenstarteram 20. November 2014 um 2:29

Moin,

gestern hat es Oppi nun mega übertrieben und musste auf 25km 15x (fünfzehn) neu gestartet werden.

Ich hab die ganze Nacht nach Ursachen gesucht, bis ich hier auf zig Beiträge über Injektorenstecker (sind noch die gelben) und AGR abklemmen gelesen habe. Injektorstecker wusste ich ja vorher schon, doppelt nachsehen hält ja besser ;-) .

Also heute kurzer Prozess, AGR ausgebaut, kontrolliert (war nur minimal verrusst), AGR wieder rein und nur den Stecker halt nicht mehr angesteckt. Probefahrt gemacht und siehe da, er schnurrt wie eine Biene und läuft ohne Zicken. Injektorstecker waren alle ok, kommen trotzdem die blauen drauf. Nur der Turbo pfeifft halt noch, soll er ruhig.

Am WE wird das AGR nun dicht gemacht, so das Problem bis dahin nicht mehr auftaucht und dann wird noAGR drauf gespielt. Bisher stank es im Innenraum immer wie an ner Tanke, das ist nun auch fast weg und sollte mit dem Abdichten des AGR auch kpl. weg sein.

So habe ich heute nach einer Probefahrt mit einem potentiellen neuen Kandidaten beschlossen, erst mal bleibt er. Zumindest bis ich das Auto gefunden habe was mir wirklich gefällt. OK, vom Platzangebot wird es schwer werden den Oppi wirklich zu ersetzen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Signum zickt, geht sporadisch aus, ruckelt und verschluckt sich.