ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. SF Klassen mit Motorrad sammeln bis Auto gekauft wird.

SF Klassen mit Motorrad sammeln bis Auto gekauft wird.

Themenstarteram 19. April 2016 um 12:57

Hallo,

aktuell habe ich noch kein Auto.

Kann ich mir jetzt einen Motorradrahmen oder eine Schrottkiste kaufen und das Motorrad auf mich versichern und dann später, in ca. 2-3 Jahren, wenn wir ein Auto haben, die SF Klassen übertragen?

Wenn ja, was kostet so eine Motorradversicherung im Jahr und welche Motorräder kommen dafür in Frage?

Vielen Dank für eure Antworten!

Ähnliche Themen
21 Antworten

Ja, geht. Muss allerdings zugelassen sein und damit noch Rest-TÜV haben. 125er reicht. Die SFR-Klassen sind beim Motorrad aber anders mit den Prozenten als beim Auto. Was es kostet? Frag bei der Versicherung nach. 125er Roller z.B. scheinen billiger zu sein als 125er Motorräder. Kommt auch auf dein Alter und deinen Wohnort an.

125er werden gern gedrosselt als 80er gefahren und damit viel Mist gebaut.

Du solltest irgendwas nehmen, was die Jugend mit dem kleinen Schein nicht fahren darf, aber unter der Würde von jemandem ist der den Motorradschein hat.

So 250er oder sowas.

Gruß Metalhead

Soetwas geht, habe ich so gemacht. Aber Motorad-SF-Klassen sinken anders als Auto-SF-Klassen. Wurde ja schon so geschrieben. Wenn Du dann nach vielen Jahren ein Auto anmeldest, werden nicht die erreichten Prozente übertragen sondern die schadensfreien Jahre werden angerechnet. Ist ein kleiner Unterschied. Geht aber. Ginge wohl auch mit einem Quad.

Wichtig, bei Wahl eines Saisonkennzeichen mind. 6 Monate Verischerungszeit verwenden, sonst gilt das Jahr nicht als schadensfreies Jahr.

Zitat:

@romanusko schrieb am 19. April 2016 um 19:30:18 Uhr:

Soetwas geht, habe ich so gemacht. Aber Motorad-SF-Klassen sinken anders als Auto-SF-Klassen. Wurde ja schon so geschrieben. Wenn Du dann nach vielen Jahren ein Auto anmeldest, werden nicht die erreichten Prozente übertragen sondern die schadensfreien Jahre werden angerechnet. Ist ein kleiner Unterschied. Geht aber. Ginge wohl auch mit einem Quad.

Wichtig, bei Wahl eines Saisonkennzeichen mind. 6 Monate Verischerungszeit verwenden, sonst gilt das Jahr nicht als schadensfreies Jahr.

Nicht, wenn man einmal SF 1 erreicht hat. Es muss auch keinen Unterschied geben, wenn man mit KL 0 anfängt. Dann läuft es, außer bei den Beitragssätzen, immer gleich. DAS wurde bereits geschrieben. Wobei bei Motorrädern die höchste SF-Klasse bei den meisten oder allen Versicherern früher erreicht wird.

Zitat:

@gammoncrack schrieb am 19. April 2016 um 19:58:51 Uhr:

Zitat:

@romanusko schrieb am 19. April 2016 um 19:30:18 Uhr:

Soetwas geht, habe ich so gemacht. Aber Motorad-SF-Klassen sinken anders als Auto-SF-Klassen. Wurde ja schon so geschrieben. Wenn Du dann nach vielen Jahren ein Auto anmeldest, werden nicht die erreichten Prozente übertragen sondern die schadensfreien Jahre werden angerechnet. Ist ein kleiner Unterschied. Geht aber. Ginge wohl auch mit einem Quad.

Wichtig, bei Wahl eines Saisonkennzeichen mind. 6 Monate Verischerungszeit verwenden, sonst gilt das Jahr nicht als schadensfreies Jahr.

Nicht, wenn man einmal SF 1 erreicht hat. Es muss auch keinen Unterschied geben, wenn man mit KL 0 anfängt. Dann läuft es, außer bei den Beitragssätzen, immer gleich. DAS wurde bereits geschrieben. Wobei bei Motorrädern die höchste SF-Klasse bei den meisten oder allen Versicherern früher erreicht wird.

Stuss. Ich lade einfach eine Übersicht hoch. Interpretiert selbst.

Sf-prozente-unterschiede-motorrad-zu-auto

Zitat:

@romanusko schrieb am 19. April 2016 um 23:57:24 Uhr:

Zitat:

@gammoncrack schrieb am 19. April 2016 um 19:58:51 Uhr:

 

Nicht, wenn man einmal SF 1 erreicht hat. Es muss auch keinen Unterschied geben, wenn man mit KL 0 anfängt. Dann läuft es, außer bei den Beitragssätzen, immer gleich. DAS wurde bereits geschrieben. Wobei bei Motorrädern die höchste SF-Klasse bei den meisten oder allen Versicherern früher erreicht wird.

Stuss. Ich lade einfach eine Übersicht hoch. Interpretiert selbst.

Toller Stuss! Du bestätigst diesen selbst schwarz auf weiß!

Irgendwie fangen die Fahranfänger bei beiden Risiken mit SF 0 an. Und dann kommt SF ½ und SF 1, SF 2 usw., usw....

Also, was ist falsch an dem Geschriebenen? Bitte freundlicherweise einmal erklären.

 

Also bei mir hat es super geklappt. AmAnfang hatte ich nur ein Motorrad auf mich Versichert, war eine 250er mit 14 PS oder so. Hat mich in der teuren Stufe weniger gekostet als ein 50er Roller (Ist aber auch schon 20 Jahre her). Das Auto war als Zweitwagen auf meinem Vater angemeldet.

Später habe ich die Prozente übernommen vom Motorrad auf das Auto.

MfG

Mike

Zitat:

@metalhead79 schrieb am 19. April 2016 um 13:33:27 Uhr:

125er werden gern gedrosselt als 80er gefahren und damit viel Mist gebaut.

Du solltest irgendwas nehmen, was die Jugend mit dem kleinen Schein nicht fahren darf, aber unter der Würde von jemandem ist der den Motorradschein hat.

So 250er oder sowas.

Gruß Metalhead

Das es die 125er mit der 80 km/h Drossel (teure versicherung) gab, ist schon ca. 5 Jahre vorbei.

Heute kann jeder 16 Jähige die vollen 15 PS ausnutzen, auch wenn es 120km/h bringt.:D

Oder meinst du 80ccm? kauft oder besitzt praktisch doch keiner, warum auch wenn man 125er darf.

Einfach mal check24 einpaar varianten Durchrechnen (Roller 125, Motorrad 125 )

Ich würde definitiv eine 125 nehmen, spart man sich doch so die Kfz-Steuer, wenn es eh nur ein "Rahmen" im Keller werden soll.

Am Anfang sind die recht teuer, aber mit ~24 Jahren und SF 6? habe ich für eine Suzi DR125 irgendetwas um die 45 EUR im Jahr inkl. TK gezahlt.

DEr Übertrag zur Autoversicherung ging mit "Nachhilfe" erst wollten Sie nicht, nach einem kurzen Brief, ging es dann doch,:p:cool:

Zitat:

@gammoncrack schrieb am 20. April 2016 um 00:09:57 Uhr:

Zitat:

@romanusko schrieb am 19. April 2016 um 23:57:24 Uhr:

 

 

Also, was ist falsch an dem Geschriebenen? Bitte freundlicherweise einmal erklären.

Er meint, dass die Prozente anders sinken.

Da er aber schreibt die SF sinken anders, ist seine Aussage natülich falsch.

Was er damit aber meint, sollte auch dir klar sein.

Zitat:

@Vandut schrieb am 20. April 2016 um 10:12:51 Uhr:

Zitat:

@gammoncrack schrieb am 20. April 2016 um 00:09:57 Uhr:

 

Er meint, dass die Prozente anders sinken.

Da er aber schreibt die SF sinken anders, ist seine Aussage natülich falsch.

Was er damit aber meint, sollte auch dir klar sein.

Hätte er sich den "Stuss" erspart, hätte ich vielleicht verstanden was er meint. Aber "Stuss" ist doch eindeutig, wenn ich vorher schon einmal geschrieben habe, dass sich die SF-Klassen gleich entwickeln! Und das hat er als Stuss bezeichnet.

Themenstarteram 20. April 2016 um 11:38

Danke für eure Beiträge!

Bei mir ist es so. Bin 32 Jahre alt. Führerschein seit August 2015.

Auto brauche ich jetzt noch keines, aber eventuell in ein paar Jahren.

% sind mir erst mal auch egal. Ich bin ja keine 20 Jahre mehr alt wo ich mir die "Hörner" im Straßenverkehr abstoßen muss ;-).

Mir gehts nur darum, wenn ich ein Auto habe, in den SF Klassen nicht so schlecht dazustehen und nicht den teuersten Tarif am Anfang zu bezahlen.

Also, wie genau geht das?

Und, es soll tatsächlich nur ein "Rahmen" im Keller sein. Was empfehlt ihr da?

Ich kaufe mir eine 125ccm Roller oder Motorrad?

Das Vehikel muss noch TÜV habe? Muss der TÜV nur bei der ersten Anmeldung bei der Versicherung bestehen, oder kann die Versicherung weiterlaufen, wenn z.B. nach 2 Jahren kein TÜV mehr drauf ist?

Oben wurde geschrieben, mindestens für 6 Monate im Jahr versichern, sonst gilt es nicht als schadenfreies Jahr?

Richtig, Rahmen/Unfallmaschine ... what ever mit Papieren UND noch gültiger HU besorgen, ansonsten gibt es keine Zulassung.

Muss natürlich angemeltet bleiben und dann steigt die SF Klasse jahr zu Jahr. SF0...SF1/2 .... SF1...SF2........

Jahresbeitrag musste dir schon selber ausrechnen lassen, das ist sehr individuel, check24, verivox, huk24 oder ein Vertreter bei dir vor Ort.

Solange du nicht mit dem Rahmen+Kennzeichen aus dem Keller auf eine öffentliche Straße gehst, bekommt ja keiner mit das die HU irgendwann abgelaufen ist. Einzige Fallstrick könnte dann bei einer Außerbetriebsetzung in ein paar jahren beim Amt sein, wenn da einer dann auf das Datum achtet. Sehr unwahrscheinlich, aber trotzdem möglich.

Rechne dir das mal genau durch, den teuersten Versicherungsstart hat man mit unter ~23 Jahren, da du bereits über 30 bist sind die teuersten Tarifeinstufungen bei dir vorbei, rechne einfach mal was dir momentan ein Auto kosten würde, ich weiß garnicht ob sich da das Spiel mit dem Mopped wirklich lohnt.

Du brauchst nur ein Brief mit Tüv, dann lässt du das mit Saisonkennzeichen für 6 Monate zu.

Zum Tüv musst du dann nicht mehr, mit was willst du denn dann auch da hin?

Themenstarteram 20. April 2016 um 12:26

Ach, den Versicherungen ist es fast egal wie alt ich bin. Ich würde für normale PKWs wie einen Opel Kombi 10 Jahre alt ca. 800€ bis 900€ nur Haftpflicht bezahlen. Da ich eben noch nie eine KFZ Versicherung hatte und Fahranfänger bin.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. SF Klassen mit Motorrad sammeln bis Auto gekauft wird.