ForumHybrid & Elektro
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Senken der Benzin Steuer???

Senken der Benzin Steuer???

Themenstarteram 11. Oktober 2011 um 13:31

Mir stellt sich sehr oft die Frage ,wenn ich an einer Tanksäule stehe warum senkt Deutschland die Binzinsteuer nicht einwenig zum Ausgleich von dem Ölpreis.

Dadurch würden viel mehr Leute die im mom öffentliche Verkersmittel nutzen mit dem Auto fahren und das dan auf langer sicht betrachtet würde dem Statt viel mehr einbringen als wenn immer mehr Leute vom Auto zu den Öffentlichen Verkersmitteln umsteigen!

Da der Benzinpreis ja immer weiter ansteigt und für normal Sterbliche irgend wann einfach nicht mehr zu tragen ist!

Stattdessen die Steuern die sie beim Benzin senken können sie beim Tabak anheben das wäre so der Ausgleich!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von dotschja

Zitat:

Original geschrieben von he2lmuth

Da werden die Raucher aber dankbar sein :D

Btw: Offtopic...

Kann schon gut möglich sein da ich nicht rauche stört mich das nicht weiter :D aber ich fahre gern und oft Auto :D

Als Raucher und Vertreter eines freien Bürgertums stört mich sowas aber gewaltig...:mad:

Warum nicht eine Sondersteuer auf Lodenmäntel um damit Nuckel für arme familien zu subventionieren? Das stört mich auch nicht weil ich keine Lodenmäntel trage. :p

Davon abgesehen ist die Verbesserung des Lebens in Deutschland nur dann möglich wenn die Transportkosten vervierfacht werden, das geht nur über Maut und höhere Benzinpreise. ;)

70 weitere Antworten
Ähnliche Themen
70 Antworten

Da werden die Raucher aber dankbar sein :D

Btw: Offtopic...

Das wollte ich auch gerade fragen: Was das denn mit alternativen Antrieben zu tun hat.

Ausserdem, sollte man nicht für Dinge Steuern erheben, welche unerwünscht sind - z.B. zu billige Energie, was zur Folge hat, dass diese verschwendet wird, dass zu viele Fahrzeuge unterwegs sind, dass Arbeitsplätze in Billiglohnländer transferiert werden, dass industriell produzierte- und -verarbeitete-, und daher minderwertige- und krankmachende Nahrungsmittel zu billig angeboten werden können, etc.

am 11. Oktober 2011 um 15:55

Zitat:

Ausserdem, sollte man nicht für Dinge Steuern erheben, welche unerwünscht sind - z.B. zu billige Energie

Volle Zustimmung :cool: !

..... ich bin auch gegen die Besteuerung von Kraftstoffen.

:D SRAM

Themenstarteram 12. Oktober 2011 um 9:33

Zitat:

Original geschrieben von he2lmuth

Da werden die Raucher aber dankbar sein :D

Btw: Offtopic...

Kann schon gut möglich sein da ich nicht rauche stört mich das nicht weiter :D aber ich fahre gern und oft Auto :D

Themenstarteram 12. Oktober 2011 um 9:41

Zitat:

Original geschrieben von manoka233

Das wollte ich auch gerade fragen: Was das denn mit alternativen Antrieben zu tun hat.

Ausserdem, sollte man nicht für Dinge Steuern erheben, welche unerwünscht sind - z.B. zu billige Energie, was zur Folge hat, dass diese verschwendet wird, dass zu viele Fahrzeuge unterwegs sind, dass Arbeitsplätze in Billiglohnländer transferiert werden, dass industriell produzierte- und -verarbeitete-, und daher minderwertige- und krankmachende Nahrungsmittel zu billig angeboten werden können, etc.

Mit den alternativen Antrieben hat es nichts zu tun habe einfach nur da raus mein Forum erstellt daher ist das da drin gelandet :)

Das stimmt alerdings nur ich finde das sie irgend wie ein ausgleich schaffen sollten und nicht nur alles auf die Benzinsteuer drauf schlagen, wir sind im mom bei 83 cent pro liter ich sehe uns in 2 Jahren bei 1€ Steuern.

Da der Statt einfach nicht genug bekommt :( je knapper Öll förderung desto mehr erheben sie Steuern drauf!

Nach meiner Meinung sollten sie ein Conzept ausarbeiten in dem sie die Steuern verteilen!!!!!

Eben, da das Öl nun mal tatsächlich knapper wird (auch wenn einige immer das Gegenteil behaupten) sollte man es nicht länger verschwenden und die Abhängigkeit davon immer größer werden lassen.

Öl ist sowas wie die Hauptsicherung der Wirtschaft. Ein Ölschock a la 1973 würde heute weit größere verheerende Auswirkungen haben, weil die Ökonomien viel vernetzter sind.

Daher kann der Ausweg also nur sein: Abhängigkeit verringern!

Tja, leider geht das weder mit Rundbriefen, Apellen und Wünschen, sondern nur mit der Daumenschraube des Fiskus, weil nun mal die ganze Weltwirtschaft auf dem Thema Geld aufbaut.

Da könntest du mit dem 1€/l Steuern auf Kraftstoffen auch bald Recht haben. Allerdings, wenn der Durchschnittsverbrauch (z.B. Passat von 2001) von 10l Benzin (7l Diesel) je 100km auf 7,5l Benzin (TSi) bzw. 5,5l D gesunken ist, erkennt man selbst dann noch eine Kostenentlastung!

Daran sieht man doch, was möglich ist, wenn sie nur eben ökonomisch gewollt ist (Kunde), auch wenn der Staat eben mit der Steuerschraube nachhelfen muß.

Das ist erst beim EV richtig deutlich: von heute z.B. 6l D (8,40€) auf ca 18kWh (4,32€) auf 100 km zu kommen, ist eine sehr deutliche Ansage, zumal der Strom kein Importprodukt ist.

Also mit deinem Ansinnen der Steuersenkung kannst du vieleicht irgendeiner Mormonensekte im "Bible-Belt" beeindrucken oder mit SRAM auf eine einsame Insel mit einem havarierten Tanker davor auswandern. ;) Für Europa kann das nichts Gutes sein, der Marktdruck für energiesparende Mobilität wäre sofort nur noch in Asien zu finden.

Zitat:

Original geschrieben von dotschja

...

Dadurch würden viel mehr Leute die im mom öffentliche Verkersmittel nutzen mit dem Auto fahren...

Mit den alternativen Antrieben hat es nichts zu tun habe einfach nur da raus mein Forum erstellt daher ist das da drin gelandet :)

Das stimmt alerdings nur ich finde das sie irgend wie ein ausgleich schaffen sollten und nicht nur alles auf die Benzinsteuer drauf schlagen, wir sind im mom bei 83 cent pro liter ich sehe uns in 2 Jahren bei 1€ Steuern.

Da der Statt einfach nicht genug bekommt :( je knapper Öll förderung desto mehr erheben sie Steuern drauf!

Nach meiner Meinung sollten sie ein Conzept ausarbeiten in dem sie die Steuern verteilen!!!!!

Dann würdest Du es also gut finden, wenn noch mehr Fahrzeuge die Strassen verstopfen würden?

Eigentlich hat das ja mehr mit alternativen Antrieben zu tun, als es auf den ersten Blick den Anschein macht.

Dein Vorschlag würde nämlich in letzter Konsequenz der Entwicklung von alternativen Antrieben entgegenwirken.

Nicht zuletzt dank den hohen Kraftstoffsteuern werden nämlich alternative Antriebe entwickelt - was zur Folge hat, dass wahrscheinlich in wenigen Jahren Autofahren (mit EVs) deutlich günstiger wird - was ja für jene, welche sich jetzt schon ein EV leisten (können), bereits der Fall ist.

Man sollte halt die Lösungsmöglichkeiten von Problemen immer zu Ende denken.

Zitat:

Original geschrieben von dotschja

Zitat:

Original geschrieben von he2lmuth

Da werden die Raucher aber dankbar sein :D

Btw: Offtopic...

Kann schon gut möglich sein da ich nicht rauche stört mich das nicht weiter :D aber ich fahre gern und oft Auto :D

Als Raucher und Vertreter eines freien Bürgertums stört mich sowas aber gewaltig...:mad:

Warum nicht eine Sondersteuer auf Lodenmäntel um damit Nuckel für arme familien zu subventionieren? Das stört mich auch nicht weil ich keine Lodenmäntel trage. :p

Davon abgesehen ist die Verbesserung des Lebens in Deutschland nur dann möglich wenn die Transportkosten vervierfacht werden, das geht nur über Maut und höhere Benzinpreise. ;)

warum weniger steuern auf benzin eigentlich müsstes es mehr sein, dafür aber alle anderen steuern runter. Wer viel verbraucht soll viel zahlen und wer wenig verbraucht dementsprechend weniger und mit allen steuern auf den sprit wäre das eine einfache sache wer viel verbaucht fährt viel und muss dementsprechend viel zahlen. bei einer AB maut werden nur die zur kasse gebeten die AB fahren.... dann lieber alle zahlen lassen.... und das bekommt man am leichtesten hin wenn die energie besteuert wird die alles antreibt.... dann könnten wir alle anderen steuern vergessen um das auto vergessen und jeder zahlt wirklich nur das was er verbraucht

das gehört aber auf EU-ebene verankert weil unter umständen eine tankfüllung reicht durch deutschland zu fahren ohne zu tanken.

Naja selbst China verteuert ja nun auch nach und nach Energie mit der Absicht den Verbrauch zu senken.

http://fuelfix.com/.../

Für Industrienationen ist das eben schon sinnvoll die Wirtschaft auf steigende Weltmarkt Preise vorzubereiten.

Themenstarteram 12. Oktober 2011 um 13:30

Zitat:

Original geschrieben von manoka233

Zitat:

Original geschrieben von dotschja

...

Dadurch würden viel mehr Leute die im mom öffentliche Verkersmittel nutzen mit dem Auto fahren...

Mit den alternativen Antrieben hat es nichts zu tun habe einfach nur da raus mein Forum erstellt daher ist das da drin gelandet :)

Das stimmt alerdings nur ich finde das sie irgend wie ein ausgleich schaffen sollten und nicht nur alles auf die Benzinsteuer drauf schlagen, wir sind im mom bei 83 cent pro liter ich sehe uns in 2 Jahren bei 1€ Steuern.

Da der Statt einfach nicht genug bekommt :( je knapper Öll förderung desto mehr erheben sie Steuern drauf!

Nach meiner Meinung sollten sie ein Conzept ausarbeiten in dem sie die Steuern verteilen!!!!!

Dann würdest Du es also gut finden, wenn noch mehr Fahrzeuge die Strassen verstopfen würden?

Eigentlich hat das ja mehr mit alternativen Antrieben zu tun, als es auf den ersten Blick den Anschein macht.

Dein Vorschlag würde nämlich in letzter Konsequenz der Entwicklung von alternativen Antrieben entgegenwirken.

Nicht zuletzt dank den hohen Kraftstoffsteuern werden nämlich alternative Antriebe entwickelt - was zur Folge hat, dass wahrscheinlich in wenigen Jahren Autofahren (mit EVs) deutlich günstiger wird - was ja für jene, welche sich jetzt schon ein EV leisten (können), bereits der Fall ist.

Man sollte halt die Lösungsmöglichkeiten von Problemen immer zu Ende denken.

Was heißt hier gut heißen es sind jetzt schon viele und es werden auch so schnell nicht weniger auf unseren Strassen werden.

Alternative Antriebe alles schön gut klingt fürs erste recht gut spähter dann mit Strom fahren, aber vorher sollten die Autos auch noch ausgereift werden den wer möchte den aller höchsten 200 km mit dem Auto fahren um dann 4 oder 5 oder sogar noch länger zu warten bis er wieder benutzbar ist! Stell dir ma vor du hast so ein Auto, möchtest ne länge fahrt unternehmen und musst alle 300 km halten um den Stromvorar wieder aufzufüllen??

Denkst dir da auch nicht das es dann besser wäre wenn sie Autos rausbringen sollen mit zimlichen geringen Co2 austoss!

Ich persönlich möchte nie auf das Gefühl beim beschleunigen verzichten und der Sound im vordergrund! Weil ohne Sound und dem beschleunigungsgefühl ist das Autofahren nicht mehr das gleiche meiner Meinung!

Ihr wartet alle auf die Alternativen Energien, aber das wird noch Jahre Dauern bis sie etwas konzepieren das ausgereift und verwendbar ist!

Und jetzt solltest du an dich und an heute denken das Du noch die weiteren Jahre fahren möchstest aber der Benzinpreis steigt, steigt und steigt hört einfach nicht auf zu steigen!

Wie möchtest du es irgend wann Finzanzieren?? Oder auf die Öffentlichen Verksmittel umsteigen?? Was denkst du darüber??

Themenstarteram 12. Oktober 2011 um 13:35

Zitat:

Original geschrieben von Reachstacker

Zitat:

Original geschrieben von dotschja

 

Kann schon gut möglich sein da ich nicht rauche stört mich das nicht weiter :D aber ich fahre gern und oft Auto :D

Als Raucher und Vertreter eines freien Bürgertums stört mich sowas aber gewaltig...:mad:

Warum nicht eine Sondersteuer auf Lodenmäntel um damit Nuckel für arme familien zu subventionieren? Das stört mich auch nicht weil ich keine Lodenmäntel trage. :p

Davon abgesehen ist die Verbesserung des Lebens in Deutschland nur dann möglich wenn die Transportkosten vervierfacht werden, das geht nur über Maut und höhere Benzinpreise. ;)

Maut und höhere Benzinpreise bedeuten auch für dich das du mehr Arbeiten müsstest um den gleichen Lebensstandart zu halten so wie du ihn grad hällst den das Geld rolt dir nicht so einfach in deine Taschen!! Das ist meine Meinung!!!

Jehr teuer alles wird desto mehr muss ich später arbeiten um das gleiche zu haben wie es jetzt habe !!!

Themenstarteram 12. Oktober 2011 um 13:40

Zitat:

Original geschrieben von titan1981

warum weniger steuern auf benzin eigentlich müsstes es mehr sein, dafür aber alle anderen steuern runter. Wer viel verbraucht soll viel zahlen und wer wenig verbraucht dementsprechend weniger und mit allen steuern auf den sprit wäre das eine einfache sache wer viel verbaucht fährt viel und muss dementsprechend viel zahlen. bei einer AB maut werden nur die zur kasse gebeten die AB fahren.... dann lieber alle zahlen lassen.... und das bekommt man am leichtesten hin wenn die energie besteuert wird die alles antreibt.... dann könnten wir alle anderen steuern vergessen um das auto vergessen und jeder zahlt wirklich nur das was er verbraucht

das gehört aber auf EU-ebene verankert weil unter umständen eine tankfüllung reicht durch deutschland zu fahren ohne zu tanken.

Das kommt alles auf den fahrstill des Fahrers hier an und wie ich so von hier mitbekommen habe fahren einige Leute gern ma schneller ohne auf den Verbrauch zu achten!

Daher würde es manchen leuten garnicht gefahlen wenn der Benzin preis noch viel mehr Steigen würde ich persönlich verfahre im Momat 150€ im durchnitt und dabei fahre ich noch sparsam, ich besitze ebenfalls ein sparsammen Wagen wie es aus meinem Profil zu ersehen ist ;)

Zitat:

Original geschrieben von dotschja

... wer möchte den aller höchsten 200 km mit dem Auto fahren um dann 4 oder 5 oder sogar noch länger zu warten bis er wieder benutzbar ist! Stell dir ma vor du hast so ein Auto, möchtest ne länge fahrt unternehmen und musst alle 300 km halten um den Stromvorar wieder aufzufüllen??

Denkst dir da auch nicht das es dann besser wäre wenn sie Autos rausbringen sollen mit zimlichen geringen Co2 austoss!

...

Ihr wartet alle auf die Alternativen Energien, aber das wird noch Jahre Dauern bis sie etwas konzepieren das ausgereift und verwendbar ist!

Dafür gibt es als Übergangslösung EVs mit Range-Extender (z.B. Opel Ampera - Reichweite über 500 Kilometer).

Ausserdem ist ein für eine Schnellladung notwendiger 30 minütiger Zwischenstopp nach 200- oder 300 km auch nur sinnvoll.

Zitat:

Original geschrieben von dotschja

Ich persönlich möchte nie auf das Gefühl beim beschleunigen verzichten und der Sound im vordergrund! Weil ohne Sound und dem beschleunigungsgefühl ist das Autofahren nicht mehr das gleiche meiner Meinung!

Da kann man nur hoffen, dass Du noch jung bist, dass dies für Dich schon bald langweilig und unbedeutend wird, und Du schon bald andere Aktivitäten findest, welche Dir wichtiger sind.

Zitat:

Original geschrieben von dotschja

Und jetzt solltest du an dich und an heute denken das Du noch die weiteren Jahre fahren möchstest aber der Benzinpreis steigt, steigt und steigt hört einfach nicht auf zu steigen!

Wie möchtest du es irgend wann Finzanzieren?? Oder auf die Öffentlichen Verksmittel umsteigen?? Was denkst du darüber??

Der Benzinpreis wird wegen sinkendem Angebot und steigender Nachfrage auch ohne Steuern gezwungenermassen weiter steigen.

Es wird bestimmt nicht mehr Jahre dauern bis der so hoch ist, dass EVs insgesamt wirtschaftlicher sind, da letztere wegen fallender Batteriepreise in ein- bis zwei Jahren fast nur noch die Hälfte kosten werden.

Ich bevorzuge ohnehin öffentliche Verkehrsmittel. Das Geld, welches ich dadurch spare, investiere ich lieber in interessantere Dinge.

Und die Leute, denen man dabei begegnet, können auch interessant sein - jedenfalls interessanter als alleine- oder immer mit denselben Auto zu fahren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Senken der Benzin Steuer???