ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Selbstständig als Autoaufbereiter (Tipps/Meinungen/Ratschläge)

Selbstständig als Autoaufbereiter (Tipps/Meinungen/Ratschläge)

Themenstarteram 28. Mai 2020 um 10:38

Hallo liebe Community!

Ich erkläre vorab die Allgemeine Situation.

Mein Vater besitzt einen Kfz-Betrieb für Autos und Motorräder. Große Halle, Verkaufsraum im Eingangsbereich ca. 20-25qm². Der Rest der Halle besteht aus zwei Räumen, erster Raum: eine Autohebebühne, zweiter Raum: 3 Motorradhebebühnen. Außenbereich mit Platz zum putzen der Autos ist auch vorhanden. (Um sich ungefähr die Räumlichkeiten vorzustellen)

Die Überlegung ist das ich mich in naher Zukunft in seinem Betrieb mit Autoaufbereitung selbstständig mache. Da ich zurzeit im Betrieb helfe, auch keinen anderen Job habe, bietet sich die Möglichkeit an. Alles an Versicherungen und Vorraussetzungen ist vorhanden. Teilweise ist einiges an Geräten, wie Sauger, Poliermaschine und Plegeprodukte vorhanden. Die Idee ist nun die Aufbereitung mit im Betrieb anzubieten (Beulendoktor später) und das ganze im Laden auch etwas interessant zu gestalten, damit sich das alles natürlich auch schnellstmöglich rumsprichst und verbreitet. Wenn das funktioniert könnte ich nach und nach meinen Vater ablösen und die Motorradbühnen ersetzen um Platz für weitere Auto zu schaffen (gehen wir insgesamt von drei Autos gleichzeitig aus)

Hat jemand Erfahrungen in diesem Bereich oder ist sogar schon selbstständig?

Habt ihr Tipps für mich oder sagt ihr das man es besser lassen sollte?

Schöne Grüße aus dem Ruhrpott.

 

Ähnliche Themen
17 Antworten

Zitat:

@fabianba schrieb am 28. Mai 2020 um 10:38:14 Uhr:

Hallo liebe Community!

Ich erkläre vorab die Allgemeine Situation.

Mein Vater besitzt einen Kfz-Betrieb für Autos und Motorräder. Große Halle, Verkaufsraum im Eingangsbereich ca. 20-25qm². Der Rest der Halle besteht aus zwei Räumen, erster Raum: eine Autohebebühne, zweiter Raum: 3 Motorradhebebühnen. Außenbereich mit Platz zum putzen der Autos ist auch vorhanden. (Um sich ungefähr die Räumlichkeiten vorzustellen)

Die Überlegung ist das ich mich in naher Zukunft in seinem Betrieb mit Autoaufbereitung selbstständig mache. Da ich zurzeit im Betrieb helfe, auch keinen anderen Job habe, bietet sich die Möglichkeit an. Alles an Versicherungen und Vorraussetzungen ist vorhanden. Teilweise ist einiges an Geräten, wie Sauger, Poliermaschine und Plegeprodukte vorhanden. Die Idee ist nun die Aufbereitung mit im Betrieb anzubieten (Beulendoktor später) und das ganze im Laden auch etwas interessant zu gestalten, damit sich das alles natürlich auch schnellstmöglich rumsprichst und verbreitet. Wenn das funktioniert könnte ich nach und nach meinen Vater ablösen und die Motorradbühnen ersetzen um Platz für weitere Auto zu schaffen (gehen wir insgesamt von drei Autos gleichzeitig aus)

Hat jemand Erfahrungen in diesem Bereich oder ist sogar schon selbstständig?

Habt ihr Tipps für mich oder sagt ihr das man es besser lassen sollte?

Schöne Grüße aus dem Ruhrpott.

Sorry, das Thema ist hier bereits sooo oft diskutiert worden Sufu !, wenn du all das was du hier in Erfahrung bringen möchtest im Vorfeld nicht selber weist............

Fahrzeug Aufbereitung hat wenig mit "Autos putzen" zu tuen, die Fahrzeuge sind nach einer Aufbereitung sauber und gepflegt hat haber nichts mit Autos Putzen zu tun.

Etwas mehr als NUR die geeigneten Räumlichkeiten gehört schon dazu.

Übrigens, wenn du wüsstest warum es bei der Aufbereitung geht, würdest du die Motorrad Hebebühnen da lassen wo sie sind, auch Motorräder sind Fahrzeuge und oftmals Bestandteil einer "Aufbereitung"

Bemühte mal die Sufu, da erfährt du was noch zur Aufbereitung gehört.

Viel Erfolg !

Themenstarteram 28. Mai 2020 um 14:45

Zitat:

@carkosmetik schrieb am28. Mai 2020 um 13:14:28 Uhr:

 

Sorry, das Thema ist hier bereits sooo oft diskutiert worden Sufu !, wenn du all das was du hier in Erfahrung bringen möchtest im Vorfeld nicht selber weist............

Fahrzeug Aufbereitung hat wenig mit "Autos putzen" zu tuen, die Fahrzeuge sind nach einer Aufbereitung sauber und gepflegt hat haber nichts mit Autos Putzen zu tun.

Etwas mehr als NUR die geeigneten Räumlichkeiten gehört schon dazu.

Übrigens, wenn du wüsstest warum es bei der Aufbereitung geht, würdest du die Motorrad Hebebühnen da lassen wo sie sind, auch Motorräder sind Fahrzeuge und oftmals Bestandteil einer "Aufbereitung"

Bemühte mal die Sufu, da erfährt du was noch zur Aufbereitung gehört.

Viel Erfolg !

Tut mir außerordentlich leid, leider habe ich keinen Beitrag in dieser Form bei solch einer geschaffenen Grundlage wie in meinen elterlichen Betrieb gefunden. Dazu möchte ich sagen das ein Beitrag von 2010 nicht mit der Zeit geht. Nächste mal werde ich das Wort putzen literarisch so umschreiben und erklären das jedes Detail entzogen werden kann und solche diskussionen dann erst gar NICHT entstehen, sorry von mir an dieser Stelle.

Zu den Motorradhebebühnen: 40 Jahre Berufserfahrung meines Vaters haben letzendlich ergeben das es wenig bis GAR keinen Sinn ergibt Motorräder so ins Programm der Aufbereitung aufzunehmen. Die Motorradbühnen werden in eine Garage neben der Haupthalle verlegt wo mein Vater seinem Hobby und gleichzeitig Job in seinem Alter noch nachgehen kann, darum geht es hier aber nicht, sondern um Autos.

Wir besitzen: Pfelege- und Reinigungsprodukte für innen und außen bzw. Motor, spezielle Werkstattleuchten um schlieren und Unreinheiten beim Aufbereiten zu erkennen, Industriesauger, Nasssauger, Poliermaschinen usw. usw. usw. usw. All diese Produkte werden bevor man diese Autoaufbereitung in Angriff nimmt natürlich aussortiert, überprüft, bestellt, verifiziert.

Ich bin jung, noch keine 30 und erhoffe mir eigentlich von meinen Mitmenschen in diesem Forum die schon sehr viel Erfahrung in diesem Bereich haben Ratschläge anzunehmen. Einfach Menschen die vielleicht auch mal so angefangen haben.

Danke für deinen Beitrag.

EDIT: Das zitieren ging leider in die Hose.

 

Nunja...mit vorhandenen Räumen und einer Hebebühne hast du ja schon mal einige sehr wichtige Dinge am Start.

Es gibt mMn nur zwei mögliche Wege als Aufbereiter:

1) Masse statt Klasse, typische "Premium-Paket-199€-all-inkl"-Aufbereitung - dann musst du ein Fahrzeug nach dem anderen durchziehen und von Qualität kann keine Rede sein - ob man damit glücklich wird, muss jeder für sich entscheiden

2) Klasse statt Masse - dann wandert entsprechend Zeit rein ins Fahrzeug was am Ende auch einen gänzlich anderen Preis als Folge hat...welchen der Kunde auch bezahlen wollen muss. Erfahrungsgemäß tun sich viele schwer damit weil "der Aufbereiter da ums Eck bietet mir alles für 199€ an". Die dann zu überzeugen, dass es da einen Unterschied gibt, ist nicht ganz einfach und oftmals nicht von Erfolg gekrönt.

Eine genaue Beschreibung gibt bereits der Begriff "Fahrzeug Aufbereitung" wieder !.

Wenn Kunden bei mir ihr Auto "putzen" lassen wollen, spät.wenn ich ihnen den Preis nenne kommt !?.......

Wieso ist das bei ihnen so teuer? :o, früher hat man dafür immer 10 Reichsmark bezahlt :D, früher hat man Fahrzeuge "geputzt" heute werden sie auch geputzt, aber nicht von Leuten die wissen was eine Aufbereitung aus macht ;).

Wenn jemand nicht mal die Begrifflichkeiten oder gar den Unterschied kennt was will man solch jemandem raten.

Wenn sich jemand für 1000sende € Gerätschaften anschafft ist das kein Garant dafür der er auch weis damit umzugehen.

Du hast es bemerkt! , der Begriff Putzen hat mich sauer aufstoßen lassen, Autos Putzen kann jeder, die wenigsten wissen was hinter einer Prof.Aufbereitung steckt.

Ich hab in den letzten Jahrzehnten sehr, sehr viele kommen und gehen sehen die glaubten sie könnten Autos Putzen, an einer Aufbereitung sind sie dann mit ihrem Vorhaben gescheitert.

Ich will und schreibe nicht du kannst keine Aufbereitung, nur warum benutzt du nicht die dazu gehörigen Begriffe Aufbereiten nicht putzen ! ;)

Viel Erfolg

Ich war Anfang letztes Jahr bei einem Kunden im Außendienst, wurde bestellt um einen T5 zum Verkauf......., lief mir ein junger Mann über die Füße der sehr am meiner Poliertechnik interessiert war.

Es stellte sich dann heraus das er ebenfalls ein bestellter Fz.Aufbereiter war der mit anderen Aufgaben betraut war (Fahrzeuge auf dem Hof Waschen, mit 40 m Schlauch und einer Lkw Waschbürste ! ) die Fahrzeuge auf dem Hof waren alle gebraucht Fahrzeuge nicht alter als 2 Jahre und jetzt kommts, keiner der Fahrzeuge war unter 80.000€ zu haben, an den T5 hat er sich nicht ran getraut, hierfür wurde ich bestellt.

Wir kamen ganz locker ins Gespräch so wie es unter "Fachleuten" oft üblich ist.

Er berichtete mir dann er hätte weniger mit Aufbereitungen zu tun, er hätte sich auf hochwertige Versiegelung en spezialisiert :o (bedarf es zur Versiegelung keine Aufbereitung !? :D ), als ich ihn fragte wie er den Lack zur Versiegelung vorbereiten / entfetten würde, meine Frage nach IPA verneinte dieser, er wüsste nicht mehr wie es heißen würde, es hätte einen "komischen Namen", darauf ich Isopropanol !?, ja genau so heißt das "Zeugs" er erwiderte :D.

Ganz im ernst !, ist das nicht peinlich ?, ich Frage ihn nach IPA er verneint letzt endlich verwendet er Isopropanol Alkohol (IPA), der kannte sich mit den Begriffen ebenfalls nicht aus, sprich der hat sich mir zumindest als "ich habe keine Ahnung was ich da überhaupt mache" geautet!, peinlich oder !?

Einfach eine andere Auffassung von Fahrzeugaufbereitung/Pflege. Aus Sicht von den meisten hier Versammelten sicherlich nicht so richtig nachvollziehbar, erst recht wenn man dafür auch noch Geld nimmt, aber so ist es bei den meisten Kunden doch auch. Für die allermeisten Durchschnittsautofahrer ist ein sauberes Auto gleichzusetzen mit einem gepflegten Auto.

Zitat:

@stuntmaennchen schrieb am 29. Mai 2020 um 15:19:00 Uhr:

Einfach eine andere Auffassung von Fahrzeugaufbereitung/Pflege. Aus Sicht von den meisten hier Versammelten sicherlich nicht so richtig nachvollziehbar, erst recht wenn man dafür auch noch Geld nimmt, aber so ist es bei den meisten Kunden doch auch. Für die allermeisten Durchschnittsautofahrer ist ein sauberes Auto gleichzusetzen mit einem gepflegten Auto.

Eine Kundin ist mir mal vor ihrem Auto stehend fast in Ohnmacht gefallen "das ist doch nicht mein Auto"! ? :D.

Nachher meinte sie als sie mir ein sehr großzügiges Trinkgeld in die Hand drücke "junger Mann, ich habe mein Auto bereits sehr, sehr oft selbst gereinigt, sooo sauber habe ich es nur gesehen als dieser neu war, sie haben wohl möglich einen stärkeren Staubsauger :D :D.

Sie hat die Rechnung selbstverständlich anstandslos bezahlt, wofür sie es letzt endlich bezahlt hat/ was wir gemacht haben , davon hatte sie keine Ahnung, muss man als Kunde auch nicht, der der die Arbeiten ausführt sollte sehr genau wissen wie man solch ein Fahrzeug in einen entsprechenden Zustand versetzen kann.

"Ein ungepflegtes Fahrzeug kann "sauber sein bis in den letzten Winkel, es ist und bleibt ungepflegt, ein gepflegtes Fahrzeug schaut auch schmutzig noch gepflegt aus" ;), Ein Aufbereiter Pflegt mit vorangehender gründlicher Reinigung, ein "Fahrzeug Pfleger" ist nach der "gründlichen " Reinigung fertig mit seinen Arbeiten ;)

Zitat:

@carkosmetik schrieb am 29. Mai 2020 um 15:13:44 Uhr:

meine Frage nach IPA verneinte dieser ..... darauf ich Isopropanol !? .....

Ganz im ernst !, ist das nicht peinlich ?, ich Frage ihn nach IPA er verneint letzt endlich verwendet er Isopropanol Alkohol (IPA), der kannte sich mit den Begriffen ebenfalls nicht aus, sprich der hat sich mir zumindest als "ich habe keine Ahnung was ich da überhaupt mache" geautet!, peinlich oder !?

Genau genommen :

IPA heißt Isopropylalkohol, und NICHT Isopropanol Alkohol.

Man kennts halt unter Isopropanol :)

Zitat:

@1U RS schrieb am 29. Mai 2020 um 16:32:01 Uhr:

Zitat:

@carkosmetik schrieb am 29. Mai 2020 um 15:13:44 Uhr:

meine Frage nach IPA verneinte dieser ..... darauf ich Isopropanol !? .....

Ganz im ernst !, ist das nicht peinlich ?, ich Frage ihn nach IPA er verneint letzt endlich verwendet er Isopropanol Alkohol (IPA), der kannte sich mit den Begriffen ebenfalls nicht aus, sprich der hat sich mir zumindest als "ich habe keine Ahnung was ich da überhaupt mache" geautet!, peinlich oder !?

Genau genommen :

IPA heißt Isopropylalkohol, und NICHT Isopropanol Alkohol.

Man kennts halt unter Isopropanol :)

Nicht einmal das kannte/wusste er "hat einen komischen Namen"! :D

Verarbeitet/ Verkauft aber Hochwertige Versiegelungen, ohne Aufbereitung, mir geht hier die Hutschnur :(

Autos putzen kann jeder!?, sollen sie machen, nur sollen sie es bitte nicht als Aufbereitungen verkaufen !

Themenstarteram 2. Juni 2020 um 15:16

Zitat:

@carkosmetik schrieb am 28. Mai 2020 um 17:23:12 Uhr:

Eine genaue Beschreibung gibt bereits der Begriff "Fahrzeug Aufbereitung" wieder !.

Wenn Kunden bei mir ihr Auto "putzen" lassen wollen, spät.wenn ich ihnen den Preis nenne kommt !?.......

Wieso ist das bei ihnen so teuer? :o, früher hat man dafür immer 10 Reichsmark bezahlt :D, früher hat man Fahrzeuge "geputzt" heute werden sie auch geputzt, aber nicht von Leuten die wissen was eine Aufbereitung aus macht ;).

Wenn jemand nicht mal die Begrifflichkeiten oder gar den Unterschied kennt was will man solch jemandem raten.

Wenn sich jemand für 1000sende € Gerätschaften anschafft ist das kein Garant dafür der er auch weis damit umzugehen.

Du hast es bemerkt! , der Begriff Putzen hat mich sauer aufstoßen lassen, Autos Putzen kann jeder, die wenigsten wissen was hinter einer Prof.Aufbereitung steckt.

Ich hab in den letzten Jahrzehnten sehr, sehr viele kommen und gehen sehen die glaubten sie könnten Autos Putzen, an einer Aufbereitung sind sie dann mit ihrem Vorhaben gescheitert.

Ich will und schreibe nicht du kannst keine Aufbereitung, nur warum benutzt du nicht die dazu gehörigen Begriffe Aufbereiten nicht putzen ! ;)

Viel Erfolg

Dann werde ich mir den Begriff "putzen" mal ganz schnell in der Aufbereitung abgewöhnen! :D Im Großen und Ganzen wollte ich damit sagen, das es einen Außenbreich zum aufbereiten gibt mit einem vorrausgesetzen Ölabscheider im Abfluss und die dazugehörigen Geräte/Maschinen. Der grobe Dreck muss ja schließlich auch ab. Vielen Dank!

Themenstarteram 2. Juni 2020 um 15:39

Zitat:

@carkosmetik schrieb am 29. Mai 2020 um 15:13:44 Uhr:

Ich war Anfang letztes Jahr bei einem Kunden im Außendienst, wurde bestellt um einen T5 zum Verkauf......., lief mir ein junger Mann über die Füße der sehr am meiner Poliertechnik interessiert war.

Es stellte sich dann heraus das er ebenfalls ein bestellter Fz.Aufbereiter war der mit anderen Aufgaben betraut war (Fahrzeuge auf dem Hof Waschen, mit 40 m Schlauch und einer Lkw Waschbürste ! ) die Fahrzeuge auf dem Hof waren alle gebraucht Fahrzeuge nicht alter als 2 Jahre und jetzt kommts, keiner der Fahrzeuge war unter 80.000€ zu haben, an den T5 hat er sich nicht ran getraut, hierfür wurde ich bestellt.

Wir kamen ganz locker ins Gespräch so wie es unter "Fachleuten" oft üblich ist.

Er berichtete mir dann er hätte weniger mit Aufbereitungen zu tun, er hätte sich auf hochwertige Versiegelung en spezialisiert :o (bedarf es zur Versiegelung keine Aufbereitung !? :D ), als ich ihn fragte wie er den Lack zur Versiegelung vorbereiten / entfetten würde, meine Frage nach IPA verneinte dieser, er wüsste nicht mehr wie es heißen würde, es hätte einen "komischen Namen", darauf ich Isopropanol !?, ja genau so heißt das "Zeugs" er erwiderte :D.

Ganz im ernst !, ist das nicht peinlich ?, ich Frage ihn nach IPA er verneint letzt endlich verwendet er Isopropanol Alkohol (IPA), der kannte sich mit den Begriffen ebenfalls nicht aus, sprich der hat sich mir zumindest als "ich habe keine Ahnung was ich da überhaupt mache" geautet!, peinlich oder !?

Interessante Geschichte, solche Leute werden definitiv nicht weniger. :D Mit der Aufbereitung im Außendienst habe ich mich bis jetzt noch nicht wirklich vertraut gemacht, wäre natürlich auch sehr interessant, wie sind denn deine Erfahrungen da? Mein Ziel ist es natürlich alles fachlich zu präsentieren und auch so zu arbeiten. Wir haben seit längerem schon einen alten Mitsubishi der dient als Versuchsobjekt oder bzw. um an seinen eigenen Techniken und Tricks zu feilen, etwas zu probieren.

Zitat:

@fabianba schrieb am 2. Juni 2020 um 15:16:37 Uhr:

Zitat:

@carkosmetik schrieb am 28. Mai 2020 um 17:23:12 Uhr:

Eine genaue Beschreibung gibt bereits der Begriff "Fahrzeug Aufbereitung" wieder !.

Wenn Kunden bei mir ihr Auto "putzen" lassen wollen, spät.wenn ich ihnen den Preis nenne kommt !?.......

Wieso ist das bei ihnen so teuer? :o, früher hat man dafür immer 10 Reichsmark bezahlt :D, früher hat man Fahrzeuge "geputzt" heute werden sie auch geputzt, aber nicht von Leuten die wissen was eine Aufbereitung aus macht ;).

Wenn jemand nicht mal die Begrifflichkeiten oder gar den Unterschied kennt was will man solch jemandem raten.

Wenn sich jemand für 1000sende € Gerätschaften anschafft ist das kein Garant dafür der er auch weis damit umzugehen.

Du hast es bemerkt! , der Begriff Putzen hat mich sauer aufstoßen lassen, Autos Putzen kann jeder, die wenigsten wissen was hinter einer Prof.Aufbereitung steckt.

Ich hab in den letzten Jahrzehnten sehr, sehr viele kommen und gehen sehen die glaubten sie könnten Autos Putzen, an einer Aufbereitung sind sie dann mit ihrem Vorhaben gescheitert.

Ich will und schreibe nicht du kannst keine Aufbereitung, nur warum benutzt du nicht die dazu gehörigen Begriffe Aufbereiten nicht putzen ! ;)

Viel Erfolg

Dann werde ich mir den Begriff "putzen" mal ganz schnell in der Aufbereitung abgewöhnen! :D Im Großen und Ganzen wollte ich damit sagen, das es einen Außenbreich zum aufbereiten gibt mit einem vorrausgesetzen Ölabscheider im Abfluss und die dazugehörigen Geräte/Maschinen. Der grobe Dreck muss ja schließlich auch ab. Vielen Dank!

Du sprichst von den Räumlichenkeiten und den Gerätschaften........was alles vorhanden ist und welche zumindest Räumliche Möglichkeiten du hast, wie sieht es mit deinen Fähigkeiten im Bereich der Fahrzeug Aufbereitung/Pflege aus, bringste auch hier alle Möglichkeiten mit sprich Wissen und Erfahrung.

Das eine Fahrzeug Pflege/ Aufbereitung nur wenig mit Autos putzen zu fürn hat, haben wir nun klären können ;).

Wenn ich eine Metzgerei mit allem was dazu gehört über nehmen kann, ich würde mit Glanz und Gloria den Bach runter gehen, von Fleisch außer vom Kochen und vom Grillen habe ich von Fleisch null Ahnung, Verstehst du,!? ;).

Ich gönne es dir das alles so kommt wie du es dir erträumst, nur gehört "etwas" mehr als nur die Räumlichen und technischen Voraussetzungen dazu !

Viel Erfolg !

Zitat:

@fabianba schrieb am 2. Juni 2020 um 15:39:15 Uhr:

Zitat:

@carkosmetik schrieb am 29. Mai 2020 um 15:13:44 Uhr:

Ich war Anfang letztes Jahr bei einem Kunden im Außendienst, wurde bestellt um einen T5 zum Verkauf......., lief mir ein junger Mann über die Füße der sehr am meiner Poliertechnik interessiert war.

Es stellte sich dann heraus das er ebenfalls ein bestellter Fz.Aufbereiter war der mit anderen Aufgaben betraut war (Fahrzeuge auf dem Hof Waschen, mit 40 m Schlauch und einer Lkw Waschbürste ! ) die Fahrzeuge auf dem Hof waren alle gebraucht Fahrzeuge nicht alter als 2 Jahre und jetzt kommts, keiner der Fahrzeuge war unter 80.000€ zu haben, an den T5 hat er sich nicht ran getraut, hierfür wurde ich bestellt.

Wir kamen ganz locker ins Gespräch so wie es unter "Fachleuten" oft üblich ist.

Er berichtete mir dann er hätte weniger mit Aufbereitungen zu tun, er hätte sich auf hochwertige Versiegelung en spezialisiert :o (bedarf es zur Versiegelung keine Aufbereitung !? :D ), als ich ihn fragte wie er den Lack zur Versiegelung vorbereiten / entfetten würde, meine Frage nach IPA verneinte dieser, er wüsste nicht mehr wie es heißen würde, es hätte einen "komischen Namen", darauf ich Isopropanol !?, ja genau so heißt das "Zeugs" er erwiderte :D.

Ganz im ernst !, ist das nicht peinlich ?, ich Frage ihn nach IPA er verneint letzt endlich verwendet er Isopropanol Alkohol (IPA), der kannte sich mit den Begriffen ebenfalls nicht aus, sprich der hat sich mir zumindest als "ich habe keine Ahnung was ich da überhaupt mache" geautet!, peinlich oder !?

Interessante Geschichte, solche Leute werden definitiv nicht weniger. :D Mit der Aufbereitung im Außendienst habe ich mich bis jetzt noch nicht wirklich vertraut gemacht, wäre natürlich auch sehr interessant, wie sind denn deine Erfahrungen da? Mein Ziel ist es natürlich alles fachlich zu präsentieren und auch so zu arbeiten. Wir haben seit längerem schon einen alten Mitsubishi der dient als Versuchsobjekt oder bzw. um an seinen eigenen Techniken und Tricks zu feilen, etwas zu probieren.

In den Außendienst fahre ich nur wenn A.die Fahrzeuge für meine Waschhalle zu lang /zu groß sind oder B.die Fahrzeuge nicht und oder nur mit Tieflader transportiert werden müssen.

Einen Bulldog (Traktor) aus 150-200 km anfahren zu lassen macht wenig Sinn, die haben oftmals Leistung ohne Ende nur bei max.60 Km/h ist da Ende, das wird eine Fernreise :D.

Autohäuser habe ich keine in der Kundschaft, diese sind von 80,-Kompl.Angeboten pauschal für alle Fahrzeugkategorien verwöhnt :D, bestellen einen Aufbereiter und wollen die Fahrzeuge nur husch, husch für keines Geld gemacht bekommen, das letzte Autohaus meinte dann "da sind sie wohl "umsonst" gekommen" darauf ich "umsonst" ganz sicher nicht aber vergebens :D

Das ist die allgemeine Einstellung- billich will ich ... Wir befinden uns heute in einer schnelllebigen Zeit. Es soll alles am besten sofort geschehen und auch der Umgang mit einer Sache ist schon entscheidend. Das zeigt doch die Einstellung zur Sache. Und neu ist in vielen Dingen nicht besser und kann auch gar nicht. Und leider sagt der Preis auch nicht alles über die Qualität einer Sache. Halt Metzger des Vertrauens, wen es interessiert.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Selbstständig als Autoaufbereiter (Tipps/Meinungen/Ratschläge)