ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Schutzgasfüllung in Köln - wo kaufen

Schutzgasfüllung in Köln - wo kaufen

Themenstarteram 29. Juli 2010 um 21:03

Hallo

ich suche eine bezahlbare Quelle im Raum Köln um meine Gasflasche mit neuem Schutzgas zu füllen.(Argon 82/18)

Wer weiß was?

Danke

Michaela

Ähnliche Themen
13 Antworten

toom

obi

hagebau

oder solls geschenkt sein?

Themenstarteram 30. Juli 2010 um 8:55

Hallo

Im Baumarkt kann man eventuell eine neue Flasche kaufen. Aber füllen die mir auch eine Eigentumsflsche direkt vor Ort neu?

Gruß

Michaela

Hi!

Deine Eigentumsflasche wird dir so schnell keiner befüllen, da bin ich auch ewig rumgelaufen(vor allem wenn der Tüv abgelaufen ist):(

Mein Tip kauf dir bei eGay nen Umfüllbogen der kostet um die 20€, geh zum nächten Metallbau um die Ecke und lass dir deine Flasche damit Auffüllen;)Da legst du nen 10er in die Kaffeekasse und gut.

P.S. Deine Flasche wird aber auf diese weise nie ganz voll, max. so 3/4.

Gruß Micha

Themenstarteram 30. Juli 2010 um 10:09

Hallo Micha

Nun, die Flasche hat TÜV und sollte insofern ohne Probleme zu befüllen sein. Bedingung ist halt, dass ein Betrieb eine zugelassene Station zum befüllen hat, anders kann es nicht gehen.

Das mit dem Umfüllbogen ist gut gedacht. So mache ich das mit meiner Propangasflasche. Da fülle ich von der großen ind die kleine Dachdeckerflsche selbst um. Auf den Flaschen ist aber glaube ich auch deutlich weniger Druck drauf, als auf einer Schutzgasflasche?

Aber beim Schutzgas ergbt sich halt das Problem erst mal einen Betrieb zu finden, der einen Großtank hat und dann noch aus Gefälligkeit meine Flasche füllt ohne mich arm zu machen. Da hab ich halt erst mal keine Idee wer das sein könnte.

DEshalb scheidet auch der BAumarkt aus. Keiner von denen darf vor Ort Flaschen füllen, da bin ich mir recht sicher. Die können höchstenes tauschen. Und da werden sie auch eher nur Propangas anbieten, weil sie nur da vernünftigen Absatz wittern...

 

Es muß doch möglich sein so eine Flasche vernünftig füllen zu lassen? Wie machen die anderen Leute das denn in Köln????

Grüsse

Michaela

??? versteh ich net??? es spielt hier keine rolle, da wird eben die flasche getauscht und fertig. wen du eine bierflasche kaufst das sie in einem besitz ist und die ist leer, dann gibst die ab und bekommst eine neue volle gegen bezahlung.

ansonsten der laden wo die pulle gekauft hast. oder in so ziemlich jedem baustoffhandel, brennstoffhandel etc. schau einfach nach schraubengeschäfte oder grosshändler die haben hier alle auch gas im angebot.

Nun, deine Flasche hat doch sicher eine Herstellerbezeichnung oder...?Wenn dir einer auf legalen Weg deine Flasche füllt, dann nur der Hersteller bzw. der Gasvertreiber z.B.Messer, Westfalia oder was immer auch auf deiner Flasche steht?!

Köln ist doch ne große Stadt.Da schlägst du mal die Gelben Seiten auf oder fragst Tante Google z.B. Messer Köln oder so...;)Da wirst du garantiert fündig.

Zitat:

Original geschrieben von onkel-howdy

??? versteh ich net??? es spielt hier keine rolle, da wird eben die flasche getauscht und fertig. wen du eine bierflasche kaufst das sie in einem besitz ist und die ist leer, dann gibst die ab und bekommst eine neue volle gegen bezahlung.

ansonsten der laden wo die pulle gekauft hast. oder in so ziemlich jedem baustoffhandel, brennstoffhandel etc. schau einfach nach schraubengeschäfte oder grosshändler die haben hier alle auch gas im angebot.

So einfach ist das leider nicht.Auf Eigentumsflaschen steht normalerweise dein Name eingeschlagen, diese behälst du dann für immer.Nachteil des ganzen ist das der Eigentümer mehr für die Füllung bezahlt und das der Tüv auch aus eigener Tasche bezahlt werden muss.Aus diesen Grund hat heut kaum noch einer ne Eigentumsflasche, da kommt man mit ner Leiflasche auf jeden Fall günstiger.Wenn du aber sag ich mal im Jahr nur 1 Flasche verbrauchst rechnet sich das mit der Leiflasche auch nicht wirklich da man für diese Miete bezahlt.

????? wir ham mal aus "mietpfandsgründen" diverse privatflaschen beschlagnahmt. da stand auf keiner einzigen n name drauf. und beim vollmachen/eintauschen gabs noch nie probleme.

Bei Hornbach gibt es Pfandflaschen, da bezahlt man den Pfand (+ Füllung) und kann sie solange behalten wie man will (analog zur Bierflasche).

Ich hatte mit meiner eigenen Flasche das gleiche Problem. Die "normalen" Gasanbieter füllen sie nicht auf und der "Bierflaschentausch: leer gegen voll" ging auch nicht mehr.

 

Das Ende vom Lied war, dass ich sie bei Linde gegen eine volle Mietflasche eingetauscht habe, die im Gegenzug für die ersten Jahre mietfrei ist.

Hafi

 

Moin Moin !

Hier werden 3 verschiedene Dinge durcheinander geworfen.

Um mal Klarheit zu schaffen :

Es gibt 3 verschieden Möglichkeiten :

1. Eigentumsflasche Diese Flasche wird gekauft und mit dem Namen versehen,kann nicht getauscht werden,sondern nur befüllt.

Vorteil : keine Miete

Nachteil : Aufgrund der umständlichen Füllung lange Wartezeit,bis man die Flasche wiederbekommt,wg. erhöhtem Verwaltungsaufwand ist die Füllung teurer, um turnusmässige Prüfung der Flasche muss man sich selber kümmern.

2. Mietflasche :

Vorteil: Wird sofort getauscht,man muss sich um nichts kümmern

Nachteil : Es fällt Miete an

3. Tauschflasche :

Vorteil: Wird sofort getauscht,man muss sich um nichts kümmern

Nachteil: Hab noch keinen gefunden ! (Ausser der erstmaligen Geldausgabe ähnlich einer Eigentumsflasche)

http://www.gasdepot.de/html/Hinweise/Tauschflaschen.html

MfG Volker

Themenstarteram 31. Juli 2010 um 11:05

Hallo

Danke für die Tipps.

 

Ich habe eine 10 Liter Flasche Eigentumsflasche (ohne Namen) und die ist seit gestern morgen wieder voll. Aber die Preise die die Jungs so aufrufen sind schon abenteuerlich. Ich habe mich heute morgen mit dem Branchenbuch ans Telefon gehangen, und siehe da: Verschiedene Firmen wollen extrem unterschiedliche Preise.

Lüdenbach (Eitdorf, hinter Troisdorf): 24 Euro

Elbert in Lindweiler: 50 Euro

Rummerl Vitalisstr: 64 Euro

Caratgas Vorgebirgsglacisweg, am Südstadion, (Tel. 4 91 29 10), für 36 Euro

Alle jeweils Tausch der Flasche, gegen eine gefüllte neue.

Hab dann den für 36 Euro in Zollstock genommen...

Grüsse

Michaela

Gleiches Problem hatte ich auch; wohl jeder einmal. Die steigern die Preise jedes Jahr um min. 10%.

Ich hatte nämlich auch eine Eigentumsflasche. Warum die Befüllung  mit Schutzgas teurer ist, sei ein Rätsel. Hoher Verwaltungsaufwand halte ich schlicht für falsch.

Anfänglich die Zähne geknirscht bei Neufüllungen, später mit Umfüllbogen deutlich billiger gefüllt, nur es machen nicht alle und wenn derjenige im Urlaub ist...oder Rente?

 

Lüdenbach hatte ich auch im Visier und zugeschlagen. Da kostete die 20L Flasche Argon4.6 damals 90 Euro MIT Flasche und Transport, wo ich doch vor Ort für die Füllung meiner eigenen schon 123.-+Mwst losgewesen wäre.

 

Miete kam für mich nie in Betracht, zu teuer. Nach etwa 13Monaten war eine Füllung bezahlt.

 

Wovon ich andere abhalten möchte ist, was ich früher -vor 20 Jahren-machte: da kaufte ich aus Auflösungen mal 2 gefüllte Argon Flaschen. 10er/ Flasche. Guter Kurs.

Später auch mal bei Sauerstoff zugeschlagen.

Die gab ich dann mal beim meinen örtlichen Gasfüller ab, aber die kamen nicht wieder. Nach Wochen fanden wir heraus, das die Flaschen gesondert standen, gesondert nach Firmen. Der Gasfüllbetrieb sammlte die bis so'n Transport voll war zur Rückgabe an den Eigentümer. Es waren Eigentumsflaschen irgendeiner längst stillgelegten Zeche.

Mit viel Überredungskünsten bekam ich die wieder, und nun, ja, die stehen immernoch im Keller, leer und wurden nur noch zum Ümfüllen genutzt.

 

Aber anhand der Preisliste der TS-in kann man erkennen was das alles für Rafkes sind.

Goldankauf, Trödelmarkt - alles pillepalle.

Man sollte Gase anbieten und alles wird gut mit'n persönlichen Finanzen.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Schutzgasfüllung in Köln - wo kaufen