ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. 07er Kennzeichen Köln

07er Kennzeichen Köln

Themenstarteram 15. Januar 2009 um 17:38

Hallo Gemeinde.

Ich bin Besitzer mehrerer Oldtimer. Ein Fahrzeug fahre ich ganz normal mit H-Kennzeichen (der "Alltagsoldie"), für ein anderes Fahrzeug habe ich kürzlich ein 07er Kennzeichen beantragt, und auch problemlos erhalten. Insofern benötige ich das 07er tatsächlich für den ihm eigentlich zugedachten Zweck: Überführungsfahrten, Probefahrten und Fahrten zu Treffen, sowie für weitere Autos als Wechselkennzeichen. Ein weiteres H-Kennzeichen ist also keine Alternative, da die anderen Autos einfach viel zu selten gefahren werden, und eben keine Wechselmöglichkeit besteht.

Nach Zuteilung des Kennzeichens erhalte ich ein Schreiben der Stadt Köln, in dem mir die bekannten Bedingungen des 07er Kennzeichens noch einmal dargelegt worden sind. DARÜBER HINAUS, stand in dem Schreiben, daß alle zwei Jahre eine HU gem §29 vorgelegt werden muß, und dies auch überwacht werde.

Dies ist schon deshalb problematisch, als daß mein Fahrzeug zwar über ein Oldtimer Gutachten gem §23 verfügt, nicht aber über eine Vollabnahme gem §21 - das Fahrzeug war zuvor nie in Deutschland zugelassen. Insofern müsste zunächst eine Kostenintensive Vollabnahme gemacht werden, nur um dieser Vorgabe, die sich offenbar eine einzelne Behörde einfach mal ausgedacht hat, nachzukommen.

Der Sinn eines 07er wird auf diese Weise ad absurdum geführt. Es heißt, die Überwachung der Verkehrssicherheit verantwortet der Besitzer der Fahrzeuge. Wofür benötige ich denn dann ein (kostenpflichtiges) Führungszeugnis und einen Punkteauszug, wenn man dann noch Hauptuntersuchungen im üblichen Intervall fordert?

Es ist schon sehr ärgerlich, daß sich die Zulassungsstellen nach Gutsherrenart irgendwelche Auflagen ausdenken.

Mich würde interessieren, ob von Euch jemand ähnliche Erfahrungen in Köln gemacht hat, und ob die Vorlage der HU tatsächlich überwacht wird, und ob diese Auflage überhaupt durchsetzbar ist.

Gruß,

Sebastian.

Ähnliche Themen
6 Antworten

Hallo,

ist schon interessant, was sich die Behörden so alles ausdenken.

Ehrlich gesagt kann ich mir nur vorstellen, das die sich einfach vertan haben. Wie soll die HU denn überprüft werden. Man kann die Plakette ja schlecht auf des Kennzeichen kleben. Wie soll das denn dann bei zehn Fahrzeugen aussehen. Da würde ich einfach mal nachfragen wie das gedacht ist. Vielleicht kommt dann schon die Antwort die du dir erhoffst.

Ich war mit meinem Auto ja schon lange nicht mehr zur HU. Ich könnte ja jetzt, um auf Nummer sicher zu gehen, einfach mal zum TÜV fahren und sagen mach mal ne HU ohne Plakette. Die könne ja einfach mal den technischen Zustand checken und mir schriftlich bestätigen. Da ist es doch egal ob der Wagen eine Vollabnahme braucht oder wie bei dir noch nie in Deutschland zugelassen war. Dieses Schriftstück könnte man dann ja immer bei sich führen. Vielleicht will so etwas die Stadt Köln in jedem Handschuhfach eines 07er Fahrzeugs sehen.

Frag mal freundlich nach wie die sich das gedacht haben.

Gruß

Frank

Themenstarteram 16. Januar 2009 um 13:26

Naja, sie wollen - das schreiben sie eindeutig - daß der Zulassungsstelle "Alle zwei Jahre eine HU gem. §29 zu Kenntnisnahme vorgelegt wird."

Dies gelte für ALLE Autos, die auf dieses Kennzeichen laufen.

Was das für einen ehrlichen 07er Nutzer (also den Sammler) bedeutet, grenzt an eine Unverschämtheit. 10 Fahrzeuge = 10x HU.

Wie Du schon schreibst: Ich habe weder einen Stempel auf dem Kennzeichen, noch einen Eintrag in den Papieren, WANN diese ominöse HU fällig sein soll. Kontrollierbar ist das also nur von der Behörde. Theoretisch nichtmals für mich selbst.

Ich habe die Befürchtung, das das 07er Kennzeichen unbedingt abgeschafft werden soll. Das hätte man dir vielleicht auch vorher mitteilen können, das hätteste du dir das noch einmal durch den Kopf gehen lassen können.

Eine Lösung oder weiter Ideen habe ich im Moment auch nicht mehr.

Sprech mal mit dem TÜV, ob die dir in deinem speziellen Fall eine HU machen. Du brauchst ja letztendlich nur eine Bestätigung das dein Auto technisch in Ordnung ist.

Ich habe mein 07er Kennzeichen vor 5 einhalb Jahren beantragt. Wichtig war, das noch Tüv auf dem Auto war. D.h. ich hätte für dein Auto kein 07er Kennzeichen. Dafür brauche ich jetzt nie mehr hin. Naja, 2010 muß ich wieder verlängern lassen. Mal schaun ob sich dann was ändert.

Vielleicht meldet sich ja noch ein Leidensgenosse aus Köln.

ich komm zwar net aus köln sondern aus dem schwabenländle....hier ist es eben so: es juckt keine sau ;) ich fahre 3 autos (2 youngtimer und einen oldi) auf meine 07er nummer. die ersten 2 hatte ich schon seit 3 jahren. damals brauchte man GARNIX (im kreis esslingen). nur den brief, punkteuaszug, doppelkarte (hier war das grösste problem da fast JEDE versicherung ein wertgutachten und ein 30 jahre altes auto vorrausgesetzt hatte!) und ein polizeiliches führungszeugniss musste vorgelegt werden. -> FERTIG! tüv und au hat niemanden interesiert.

das problem ging dann los als ich umgezogen bin im dezember 2006. gleiches bundesland nur ein landkreis nebenan (von esslingen es nach göppingen gp). ich muss sagen das ich in sachen beamten spiessrutenlauf so einiges gewohnt bin. aber das hat dem fass echt den boden ausgeschlagen. als ich dann endlich 4 tage urlaub investiert habe (4 mal zum amt!!!!) und jedes mal andere "vorgaben" bekommen habe gibgs dann doch. aber nur mit dem dienstellenleiter. es ging dabei nicht ob ich überhaupt die nummer "mitnehmen" kann sondern um das wie.

entsprechend gerüstet bin ich dann im dezember 2008 mit meinem oldi aufs amt. die §23 untersuchung war ohne mängel, ein wertgutachten wurde erstellt. alle unterlagen plus doppelkarte und den ganzen schriftverkehr vom letzten mal unter den arn gekrallt und ab aufs amt. zu meiner absoluten verwunderung war der ganze spass nach 5 min erledigt!

tüv und au sind fremdworte ;) ich habe einen reltaiv wilden umgebauten youngtimer. an diesem ist so ziemlich ALLES eingetragen. da diese kiste sehr auffällig ist werde ich auch demensprechend oft angehalten bei verkehrskontrollen. und genau aus diesem grund fahre ich mit der kiste wirklich sogar JEDES jahr zum tüv. wen so n hinterhof büddel meint er müsste mich zum tüv etc zu schleifen will ich da nichts anbrennen lassen. aber es ist keine pflicht. und meine anderen beiden werden den tüv so schnell nichtmehr sehen. jeden monat bremsenprüfstand und meine kontrollen reichen da total aus.

allerdings ändern sich die 07er "gesetze" von bundesland zu bundesland und sogar von landkreis zu landkreis. im raum berlin wird z.b. ZUSÄTZLICH zum fahrtenbuch auch ein BILD von den treffen die man besucht gefordert. und wens mal in die werkstatt geht MUSS eine kopie der rechnung abgeheftet werden! also wirklich totaler geistiger dünnschiss.

aber jetzt mal so unter uns....der §23 beinhaltet ja auch eine hu. wen du nun aus den von dir genanntren gründen keine hu schafst wegen der mangelnden zulassung.....wie hast du dann die hu die im 23er dabei ist geschafft?

Themenstarteram 17. Januar 2009 um 0:26

OK, ich habe mich nicht eindeutig ausgedrückt. "Schaffen" würde ich eine HU. Der Zustand des Autos ist gut (§23 ohne Mängel). Es geht nicht darum, irgendein Wrack kostengünstig auf die Straße zu bringen.

Ich dachte nur, daß ich für die normale HU (§29) zunächst eine Vollabnahme gem. §21 brauche. Diese habe ich halt nicht. Nicht, weil mein Auto "schlecht" ist, sondern weil ich sie einfach nicht machen musste. §23 ist doch lediglich das Oldtimergutachten inkl. einer "kleinen" Verkehrssicherheitsprüfung. Diese ist doch nicht mit der normalen HU vergleichbar, oder liege ich da falsch? Für mein H-Kennzeichen habe ich schließlich auch sowohl §23 als auch §21 benötigt.

Trotzdem würde die HU einige Probleme mit sich bringen. So hat da Auto z.B. Sealed Beam Scheinwerfer. Für §23 kein Problem, aber ich glaube nicht, daß das bei der "normalen" HU so durchgeht. Gleiches gilt für die roten Blinker, die ab EZ 1969 für Ärger sorgen könnten. Im Zweifelsfall würde mich diese vom Gesetzgeber gar nicht vorgesehene Auflage also mehrere Hundert Euro kosten, weil einiges am Auto umgebaut werden müsste. Viel Geld, nur weil sich irgendwer eine solche Regelung überlegt hat.

Um es nochmals klar zu stellen: Ich bin überzeugter Originalo und habe kein Interesse daran, Schrott durch die Gegend zu bewegen. Insofern habe ich auch keine Angst vorm bösen TÜV. Wenn ich jedoch die Möglichkeit habe, einen größeren Geldbetrag zu sparen, ohne daß dies auf Kosten der Sicherheit geht, ist es doch absolut OK, ein "mentales Problem" mit dieser Auflage zu haben.

ähhh das gutachten des §23 zur h zulassung BEINHALTET eine KOMPLETTET hu und au. das steht doch auch ganz oben rechts drauf. zuminderst bei mir so ;) nächste hu 12/2010. schau mal genau nach.

für ein h kennzeichen reicht eine begutachtung nach §23 weil eben DA auch ne hu und au bei ist. wen das in köln anders ist dann laufen die gehörig neben der spur. -> §23 da steht doch auch "plakette wird von der zulassungsstelle zugeteilt".

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. 07er Kennzeichen Köln