ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Schrauberhöhle Gründen

Schrauberhöhle Gründen

Themenstarteram 15. Juni 2014 um 21:57

Hallo liebe Schrauber und Aufbereiter in Hamburg,

ich habe eine Idee welche es in Deutschland so noch nicht gab und Wahrscheinlich noch nicht so schnell Geben wird.

Die Idee ist sehr Simpel.

Jeden Tag bin ich auf der Suche nach einem Passenden Platz zum Schrauben oder Auto Aufbereiten jedoch habe ich es Satt immer dafür in der Hobbywerkstatt Geld Auszugeben und Zeitgebunden zu sein, deswegen habe ich Mir Persönlich Überlegt, was könnte man an dieser Situation ändern?

Ganz einfache Lösung, genauso wie es die Großen Autoclubs wie Adac und Co machen, man macht einen Festen Monatlichen Beitrag und von dem Gesammelten Geld Sucht man eine Halle die im 24Stunden Betrieb Offen ist, jedes Mitglied hat die Möglichkeit seinem Hobby Nachzugehen und Bezahlt nur einen Monatlichen Beitrag dafür, je mehr Benutzer desto mehr Geld und dann kann die Nächste Halle Gemietet werden oder im Besten Fall sogar Gekauft werden, durch so einen Gemeinschaftlichen Einsatz erreicht man schnell und einfach das Ziel und jeder ist Zufrieden.

Egal ob man nur Hobby Schrauber ist oder auch Gewerblicher alle können Mitmachen, die Halle Finanziert sich selbst und jeder Schrauber hat das wonach Er sucht für wenig Geld.

 

Kleines Rechenbeispiel

100 Mitglieder a 100€ = 10000€

mit 10000€ kann man wiederrum eine bzw schon 2 Gute Halle Finden.

Was haltet Ihr von diesem Projekt?

 

Naja Ungefähr so sieht das Grund Konzept aus.

Beste Antwort im Thema

Ideen kann und sollte jeder haben. Mann sollte sie nur nicht jedem mitteilen, sonst ist einer schneller als Du und macht das große Geschäft :-) Allerdings wird keiner einen Beitrag zahlen, um 1x oder 2x im Jahr ne Kleinigkeit zu reparieren.

Wenn ich eine Kleinigkeit reparieren möchte, fahre ich in meine Werkstatt, bekomme ne Bühne gestellt, Werkzeug und kann so lange machen, wie ich lustig bin. Der Meister wartet auch mal gern, weil er weiß, dass ich ein gut zahlender Kunde bin. Mietpreis in der Werkstatt an einem Samstag = 20 Euro. Dafür, dass ich auch noch Cafe bekomme und die Räder vom Meister abgeschraubt werden (beispielsweise) gebe ich auch gerne mal 30 Euro und darf zu jeder Zeit wiederkommen ;-)

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Hallo Leute,

weiss zwar nicht ob das hier her gehört, aber ich versuche es mal, vieleicht kann mir trotzdem einer Helfen!!

Habe ab dem 1.3.012 mir eine Schrauberwerkstatt zugelegt.

Nun bin ich dabei Sie mit Hebebühnen und Werkzeug aus zustatten, ebenso die die ganzen Abnahmen und Vorschriften ab zuarbeiten.!!

Dabei ist mir aufgefallen, dass es zu einem Oelabscheider verschiedene Aussagen gibt!!

Die einen sagen, wo geschraubt wird brauchst Du einen Oelabscheider die anderen sagen, wenn diese Werkstatt keinen Regenwassen Abfluss hat, brauche ich keinen!!

Was ist nun richtig??

Eine andere Frage die mich Beschäftigt, muss ich eine Umnutzung beantragen der Werkstatt, war vorher eine Werkstatt eines Dachdeckers!!

Danke

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Oelabscheider Vorschrift ja oder nein?' überführt.]

Was hast du denn genau vor?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Oelabscheider Vorschrift ja oder nein?' überführt.]

Hallo,

Wie oben beschrieben, mache ab dem 1.3. eine Schrauberhalle auf!!

Muss nur einige Punkte wie Oelabscheider und Umnutzung im Vorfeld klären!!

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Oelabscheider Vorschrift ja oder nein?' überführt.]

Ich habe auch ne Schrauberhalle meine Garage.

Willst du was gewerblich machen, Mietwerkstatt etc?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Oelabscheider Vorschrift ja oder nein?' überführt.]

Ja habe ich vor!'

Will es langsamm angehen lassen, selber Schrauben und auch dazu was Vermieten!!

Habe eine Halle mit ca.150m2 und 3-4 Hebebühnen!!

Mein Problem ist eben die Frage nach dem Oelabscheider und umwandeln!!

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Oelabscheider Vorschrift ja oder nein?' überführt.]

Frage doch die bei Dir zuständige Behörde. Irgendwo brauchst du doch eine Anmeldung als Gewerbebetrieb, schätze ich einmal. Und je nachdem wo das ist und was genau geschehen soll. Wenn keine Einleitung in einen Kanal, in ein Gewässer oder auch keine Versickerung geplant ist, dann ist ein Ölabscheider sinnlos. Säurebeständiger und öldichter bzw. benzindichter Bodenbelag mit Auffangbecken samt Gefälle dorthin genügt.

Wie soll der Boden gereinigt werden? Rausspritzen mit dem Hochdruckreiniger und ab damit ins Gelände oder sonstwohin darf es nicht geben.

Obwohl die meisten Corsa B jetzt ziemlich im Schrauberzeitalter sind, ist das Thema hier etwas off topic. (So eine Halle mit Hebebühne könnte ich für meinen Corsa schon öfters gut brauchen).

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Oelabscheider Vorschrift ja oder nein?' überführt.]

Noch etwas: für Österreich gibt es ein Umweltmerkblatt für KFZ-Werkstätten, ob es etwas ähnliches in Deutschland gibt, weiß ich nicht.

http://www.oewav.at/Kontext/WebService/SecureFileAccess.aspx?fileguid={4050afbc-350a-4931-90b3-2a6ebe9889fa}

Sinngemäß wird es etwas ähnliches geben auf http://de.dwa.de

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Oelabscheider Vorschrift ja oder nein?' überführt.]

Ölabscheider kenn ich nur von Waschanlagen. Was oder wo hin sollten sie in Werkstätten? Genaues wirste aber nur vom Gewerbeamtbekomme die dir die Erlaubnis erteilen.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Oelabscheider Vorschrift ja oder nein?' überführt.]

hier (in mittelsachsen) war/ist es so, das der ölabscheider NUR in dem bereich sein muss, wo du motoren oder getriebe zerlegst.

 

 

wenn du aber nur en ölwechsel machst und das auto auf der bühne steht, brauchst du nur einen öl bzw. wasserdichten boden.

 

verdichteter beton z.b., hartbrandfliesen mit perlfuge oder sowas...

 

 

ne motorwäsche etc. darfst du aber NICHT anbieten, dann wirds heikel wegen abläufe etc.

 

wennde dich bei deinem landratsamt an die abteilung umwelt bzw. umwelttechnik, die helfen dir weiter.

 

 

desweiteren denke an den brandschutz! wenn du das wirklich vorhast musst du ne fette vorsorge treffen... dazu befragst du am besten mal den brandmeister der FFW und nimmst ne kiste bier mit als "unkostenbeitrag". er klärt dann mit dir ab wo welcher löscher stehen muss, wassereimer, brandmatten etc.

 

 

 

 

 

P.S.: ich weiss das aus eigener erfahrung, wollte ne halle 50m von meinen eltern anmieten und der besitzer war umwelttechniker.... 

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Oelabscheider Vorschrift ja oder nein?' überführt.]

und was machst du wenn in die halle 30 der mitglieder rein wollen aber nur Platz für 10 ist?

Er ist schon sehr optimistisch ran gegangen, erstmal die hundert finden. Wenn er hundert zusammen hat und das Geld da ist, bekommt man für den Preis auch eine Halle wo mindestens 50 rein passen, zumindest Region abhängig.

Ich denke wenn man max 10-20 Leute hat, eine kleinere Halle anmietet, dafür aber besser ausgestattet, ist man besser dran. Ist zwar teurer aber übersichtlicher.

So etwas würde ich mich auch wünschen hier bei uns, leider ist es schwierig eine zuverlässige schraubergemeinschaft aufzubauen, selbst schon versucht.

Themenstarteram 16. Juni 2014 um 0:11

Das Ganze ist erst einmal nur so ein Grundgedanke aber die Rechnung war Optimistisch gesehen.

Und 100 Leute Schrauben nicht Gleichzeitig an den Fahrzeugen Rum.

Bei einem Budget von 5000 bis 10000 Euro lässt sich schon eine Halle in einer Angemessenen Größe Finden und wenn es dann doch mal soweit sein sollte das sich dieses Sogenannte Mitgliedskonzept durchsetzt, kann es durchaus möglich sein das man nicht nur eine Halle hat sondern auch bei einer Genügend Angesammelten Geldsumme daran denken kann das man ein Konzept Erarbeitet mit Verschiedenen Standorten.

Bestes Beispiel hierfür ist MC FIt und CO Wichtig dabei ist nur das es Mitglieder gibt die zum Zahlen der Beiträge bereit sind.

Man könnte in der Autoszene einiges mit dieser Idee verändern.

Was dabei wie gesagt das Wichtigste ist sind die ganzen Leute die man dazu Braucht um etwas Gescheites auf die Beine zu Stellen. Alleine kann man so eine Sache auf keinen Fall Stemmen.

Man fängt immer mit Realistischen Mitgliedszahlen an aber wenn es sich Rummsprechen sollte in den Autokreisen das es so etwas gibt, dann kann man auch Sicher sein das diese Sache Einschlagen kann wie eine Bombe.

 

Nehmen wir einmal Große Unternehmen die aus dem Nichts enstanden sind wie Facebook, Twitter und Co diese Unternehmen wurden alle als Startup gegründet, Finanziert wurden diese allerdings von Investoren die an das Konzept geglaubt haben, hier in diesem Startup Versuch gibt es keine Sponsoren oder Unterunternehmen, alles wird durch Mitglieder Finanziert, aber wenn das Konzept aufgehen sollte dann kann man Wirklich Stolz darauf sein so etwas Cooles Erschaffen zu Haben.

Der ADAC und andere Autoclubs Basieren ja auch auf den Selben Prinzip, wieso soll dann so etwas nicht klappen?

Nen Versuch ist es auf jedenfall Wert.

Zum einen Trifft man dabei auch Gleichgesinnte und man kann sich Austauschen mit Verschiedensten Themen.

Ein Hotspot für alle Auto Narren.

Wenn Webseiten mit 1 € Sammeln eine Millionen Euro Gebracht haben, dann sollte so ein Projekt doch auch kein Problem sein oder?

am 16. Juni 2014 um 1:17

nicht böse sein, aber deine idee ist auf gut deutsch für den arsch allerwertesten...

-diejenigen die hobbiemäßig an autos schrauben, haben bereits entsprechende möglichkeiten...

-diejenigen die nur fürn tüv in die (selbsthilfe)werkstatt müssen, werden deinen beitrag scheuen...

-diejenigen die keine halle haben, wollen alle am wochenende bzw. nach feierabend schrauben - wieviele stellplätze soll denn dann deine halle dafür haben? und bei 6wochen voranmeldungszeit für ne bühne werden die dir ganz schnell den rücken kehren und weiterhin mit auffahrrampen in der heimischen garage schrauben!

...es nutzt dir nix, wenn die leute dir nach 16uhr und samstags die bude einrennen und enttäuscht weil kein freier platz ist, dir den rücken kehren - und außerhalb dieser zeiten die halle leer ist!

Zitat:

Original geschrieben von slawakoito

Bei einem Budget von 5000 bis 10000 Euro lässt sich schon eine Halle in einer Angemessenen Größe Finden...

für 5-10tsd. € findest du zwar eine leere halle...

...aber was nutzt dir eine leere halle, wenn das zehnfache an notwendiger werkstatteinrichtung (hebebühnen, werkzeug, druckluft, ...) und auflagenerfüllung (umweltschutz) draufgeht?

Hi,

ich sehe das ähnlich. Noch dazu sind 100€ ein stolzer Preis. Dafür kann man in den meisten Gegenden locker 5h oder mehr in eine Mietwerkstatt gehen und hat passenden Werkzeug und einen kompetenten Ansprechpartner.

Sowas kann man in einer kleinen Gruppe machen die sich dann gemeinsam ne Halle mietet und selbst da gibt dann oft Stress weil Werkzeug auf wanderschaft geht oder der ein oder anderen vergisst beim flexen oder schweißen das Fahrzeug nebenan zu schützen.

Vom Platzmangel weil eben jeder Samstags ran muß oder will ganz zu schweigen ;)

Also sowas kann man mit 3-4 guten Freunden machen. Die Halle muß dann halt nur entsprechend kleiner sein.

 

Gruß Tobias

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Schrauberhöhle Gründen