ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Schlüsselkratzer an Fahrerseite - Was tun?

Schlüsselkratzer an Fahrerseite - Was tun?

Themenstarteram 1. Mai 2014 um 15:16

Ach ja, ich habe wohl die Berliner Asi Taufe hinter mir. Jemand hat mein Auto (Ford Focus MK1) mit seinem Schlüssel verschönert und einmal schön auf der Fahrerseite lang gezogen.

 

Ich war auch schon beim Falkenseer Lackzentrum und dort meinte man es ginge mit Polieren wieder weg. Läge ich bei knapp 300 Euro.

 

Bei dem Wort "polieren" wurde ich hellhörig. Das klingt für mich nach selbst machbar mit einem Repair oder Polier-Set.

 

Habt ihr da Empfehlungen oder doch zu einem Lack Doktor?

 

Welche Sets taugen was?

Beste Antwort im Thema

Bild(er) der Verschönerung wären zwar auch hier hilfreich, aber ich versuche es mal ohne. Geht der Kratzer bis auf die Grundierung, oder ist er nur oberflächlich? Wenn zu viel Lack fehlt, müsste man es auffüllen und wieder beipolieren.

Von der Größe/ Tiefe des Kratzers hängt auch die weitere Empfehlung ab. Mit einer Poliermaschine bekommt man so was sicher wieder gerichtet, nur ist fraglich, ob sich die Anschaffung (um 200€/Set) sich für dich lohnt. Bei schwächeren Defekten könnte man mit einem Handpolierschwamm und einer Handpolitur (nicht aus dem Baumarkt!) gute Ergebnisse erzielen.

110 weitere Antworten
110 Antworten

Ich muss mich natürlich auf die Dartellung des TE verlassen können, und der hat es so dargestellt als ginge es bei dem Angebot nur um die Beseitigung das gezeigten Kratzers.

Ich muss mich deshalb nochmal erkundigen: Hat sich der Aufbereitung zum Umfang der Arbeit und der Vorgehensweise geäußert oder nicht? Ich lese nur: Arbeitskraft muss bezahlt werden und Versiegelung ist auch nicht ganz billig. Handelt es sich dabei um die Kernaussage des Aufbereiters oder ist das nur eine aus dem Kontext gerissene Aussage?

Zitat:

Original geschrieben von illStyle

Ich muss mich natürlich auf die Dartellung des TE verlassen können, und der hat es so dargestellt als ginge es bei dem Angebot nur um die Beseitigung das gezeigten Kratzers.

Nein, hat er nicht. Erst war von Schleifen und Polieren die Rede und plötzlich kommt noch eine Versiegelung ins Spiel.

Dann hoffe ich, dass der TE sich nochmal klar zu Art und Umfang das Angebots äußert.

- Welche Stellen werden geschliffen/poliert?

- Was wird alles versiegelt?

- Wird unter Umständen auch Klarlack aufgetragen?

Also ich gehe jetzt mal davon aus, dass sich dieses Lackzentrum die Mühe gemacht hat, den Schaden zu begutachten, zu beurteilen was gemacht werden muss und dafür dann einen Preis genannt haben wird. Auch gehe ich davon aus, dass es sich nicht um einen Hinterhofaufbereiter handelt, der zum erstenmal einen solchen Schaden sieht und irgendwelche Versuche starten wird, für die er dann 300-400€ haben will. Es wird sich hier wohl um eine fachgerechte Behandlung handeln, die sich im Rahmen von Schleif,Polier und Versiegelungsarbeiten befindet und sich dann über die gesamte Seite belaufen wird. Ich würde die Zeitangaben mit 3-4 Stunden (eher 4) beziffern (Wäsche, Lackreinigung,abkleben, schleifen, polieren, versiegeln).

Ich gehe davon aus, dass zum Schluß ein Ergebnis hervorkommt, dass absolut gut ist und man nichts mehr sieht.

Ich setze aber vorraus, dass dieser Schaden auch so behoben werden kann (schleifen,polieren,versiegeln) und der Lack dann auch mit einer Beschichtung "verstärkt" wird.

In dem Fall wäre der Preis absolut angemessen.

Themenstarteram 6. Mai 2014 um 16:25

Hallo,

also ich bin hingefahren und habe ihm die Kratzer gezeigt, danach wurden Preise genannt und zwar 260 Euro netto und für die Scheinwerfer, die milchig sind, auch polieren, 35 Euro entweder pro oder beide für 35 Euro netto und dann noch die Türkratzer für 30 Euro netto pro oder beide (weiss ich nicht mehr).

Was da genau drin steckt in den Kosten wurde nicht aufgeschlüsselt. Nur schleifen und polieren wurde genannt.

Wortlaut war meiner Erinnerung nach "Ich mach dir das für 260 Euro - wie klingt das?".

- Welche Stellen werden geschliffen/poliert?

Keine Ahnung. Man meinte man würde die Kratzer weg machen und könnte das sogar durch polieren.

- Was wird alles versiegelt?

Keine Ahnung. Das wurde nicht gesagt.

- Wird unter Umständen auch Klarlack aufgetragen?

Dazu gab es keine Informationen vor Ort.

Liebe Grüsse

Es geht ja auch um die Garantie! Logisch kann irgendein Klaus mit seiner 200 EUR Poliermaschine umher fahren und den Schaden "schwarz" polieren. Aber kann er dir auch eine Garantie geben? Hat er eine staubfreie Kabine mit dabei? Zahlt er Abgaben an das Finanzamt, Werkstattmiete, Strom, Angestellte etc. etc.? Das sollte man auch bedenken!!!

Ich hefte zum Beispiel jede Reparatur ab, so dass ich beim Verkauf alles vorweisen kann. Wenn du dein Auto mal verkaufen willst, dann würde ich das schon professionell machen lassen.

Einige User hier sollten etwas vorsichtiger sein, Förderung von Schwarzarbeit etc.. Nur mal so als kleiner Tipp.

am 6. Mai 2014 um 19:23

{die der Ansicht sind man könnte einen Stossfänger für 100 und ne Haube für 150€ lackieren lassen. Die sind zu viel im Forum {

 

... der war gut .. :-)

lg

Merkwürdiger Fortgang der Diskussion hier. Gerade bei Lackarbeiten gibt es himmelweite Unterschiede. Ich lasse meinen Wagen auch nicht bei einem Wald-und-Wiesen-Hinterhoflacker lackieren. Dann erklär mir doch mal jemand, wie es sein kann, dass der eine meine Haube für 550 EUR lackieren lassen will, der nächste 400 EUR aufruft und der nächste es für 250 EUR macht. Kalkulieren die einen zu niedrig, verarbeiten die anderen Spezillack für 200 EUR den Liter?

Das Problem ist ganz einfach, dass es bei solchen Arbeiten kaum Vergleichsmöglichkeiten gibt. Ich kann im Internet versuchen Preise für Lackierarbeiten zu kriegen. Das allein ist schon schwierig genug. Sollte es mir dennoch gelingen, so wird man erstaunt feststellen, dass dort enorme Unterschiede zwischen den Angeboten liegen.

Bei der bloßen Aufbereitung wird es wohl ähnlich sein.

Und ich lasse mir nicht meine Meinung verbieten kund zu tun, dass ich den Preis von 3-400 EUR für (O-Ton TE) das bloße Polieren der defekten Stelle sehr stramm finde. Und wieso kommt man auf die Idee, dass der ganze Wagen plötzlich zu dem Preis versiegelt werden sollte?:confused: Wenn ich einen Lackkratzer beseitigen lasse, erwarte ich nicht und würde es auch nicht wollen, dass das ganze Auto mit irgendeiner Versiegelung beschichtet würde. Son Blödsinn. Wenn ich zu einem Lackdoktor gehe und sage, er möge bitte den Kratzer beseitigen, erwarte ich, dass ich ein Angebot bekomme, wo genau das passiert und nicht der ganze Wagen bearbeitet wird.

@wolfmuc01: Kannst du bitte mal das Zitieren üben? Deine merkwürdigen geschweiften Klammern machen dazu nicht wirklich viel Sinn.

Ja ihr lacht!!! Heute war eine Frau mit einem A4 Cabrio in der Firma, die mir erzählt hat, dass ihre Lackiererei eine Ganzlackierung für 600€ macht. Ich kenne den Laden und der ist ansich nicht der Billigste. Jetzt überlege ich noch, ob die mich verarscht hat oder der wirklich so durch ist und 600€ dafür nimmt. Sollte dem so sein, stelle ich den Namen online und hoffe auf eine Flut von Kunden, die dann auch für 50€ ne Haube lackiert haben wollen!

Zitat:

Original geschrieben von fschroedie

Und wieso kommt man auf die Idee, dass der ganze Wagen plötzlich zu dem Preis versiegelt werden sollte?:confused:

Weil der TE selbst dies in den Thread eingebracht hat.

Zitat:

Original geschrieben von mhob

Ja ihr lacht!!! Heute war eine Frau mit einem A4 Cabrio in der Firma, die mir erzählt hat, dass ihre Lackiererei eine Ganzlackierung für 600€ macht. Ich kenne den Laden und der ist ansich nicht der Billigste. Jetzt überlege ich noch, ob die mich verarscht hat oder der wirklich so durch ist und 600€ dafür nimmt. Sollte dem so sein, stelle ich den Namen online und hoffe auf eine Flut von Kunden, die dann auch für 50€ ne Haube lackiert haben wollen!

Na ja, immerhin musste kein Dach lackieren:D

Zitat:

Original geschrieben von AMenge

Zitat:

Original geschrieben von fschroedie

Und wieso kommt man auf die Idee, dass der ganze Wagen plötzlich zu dem Preis versiegelt werden sollte?:confused:

Weil der TE selbst dies in den Thread eingebracht hat.

Hilf mir bitte - ich finde die Stelle nicht, aus der ich das schließen kann...

Na aber bitte doch:

Zitat:

Original geschrieben von Modulopfer

Der nette Herr von der Lackfirma hat mir auch nochmal geschrieben, als ich ihn auf seinen zu hohen Preis und den Thread aufmerksam gemacht habe:

" Aber bei mir muss man nun mal die Arbeitskraft bezahlen, die Versieglung die bei uns aufgetragen wird ist auch nicht ganz billig. Tut mir leid dieses zu hören aber wie gesagt der Preis ist realistisch und bei falscher Anwendung auch mit großem Schaden verbunden!"

Wenn der Aufbereiter hier von einer Versiegelung spricht, dann wird er wohl auch vorher mit dem TE darüber gesprochen habe.

Zitat:

Original geschrieben von AMenge

Na aber bitte doch:

Zitat:

Original geschrieben von AMenge

Zitat:

Original geschrieben von Modulopfer

Der nette Herr von der Lackfirma hat mir auch nochmal geschrieben, als ich ihn auf seinen zu hohen Preis und den Thread aufmerksam gemacht habe:

" Aber bei mir muss man nun mal die Arbeitskraft bezahlen, die Versieglung die bei uns aufgetragen wird ist auch nicht ganz billig. Tut mir leid dieses zu hören aber wie gesagt der Preis ist realistisch und bei falscher Anwendung auch mit großem Schaden verbunden!"

Wenn der Aufbereiter hier von einer Versiegelung spricht, dann wird er wohl auch vorher mit dem TE darüber gesprochen habe.

Okay - in der Situation war meine linke Gehirnhälfte wohl nicht aktiv;) Ich gebe zu, dass man zwischen den Zeilen das so lesen könnte. Ich wäre jedoch nicht im Traum drauf gekommen. Hätte es eher als partielle Versiegelung aufgefasst, so wie Mhob es auch schrieb.

Leuchtet mir immer noch nicht ein, warum ein ganzes Auto versiegeln, wenn nur ein Teil behandelt werden muss...

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Schlüsselkratzer an Fahrerseite - Was tun?