ForumPflege anderer Bereiche
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflege anderer Bereiche
  6. Scheiben zerkratzt und verschmiert

Scheiben zerkratzt und verschmiert

Themenstarteram 25. September 2020 um 21:59

Hallo zusammen,

zugegeben, beim Thema Fahrzeugpflege bin ich nicht unbedingt besonders talentiert. Nichtsdestotrotz gebe ich mir aber Mühe und bin mit dem Ergebnis auch meistens zufrieden. Die Scheiben, speziell die Windschutzscheibe, bringen mich allerdings langsam aber sicher an den Rand der Verzweiflung. Im Sichtfeld sind bereits mehrere, tiefe und deutlich sichtbare Kratzer auf der Windschutzscheibe. Obwohl ich erst vor ca. einem halben Jahr die Wischerblätter getauscht habe (Bosch Aerotwin A945S) schmieren die Wischer bereits so stark bei Regen, dass ich sie lieber gar nicht erst einschalte. Von innen sind die Scheiben ebenfalls völlig verschmiert. Zwar sieht man das nicht auf Anhieb, aber abhängig von den Lichtverhältnissen ist es teilweise wirklich extrem störend. Vor einiger Zeit habe ich auch mal einen Scheibenreiniger wie diesen gekauft, der allerdings völlig unbrauchbar ist und bloß den Dreck auf der Scheibe verteilt.

Entweder sind die Scheiben meines Seat Leon (Baujahr 2016) absolut minderwertig, oder ich mache bei der Pflege grundlegend etwas falsch.

Ich nutze für die Handwäsche die 2-Eimer-Technik, sowie einen Waschhandschuh und ein Saugschwammtuch von Petzoldts.

Die Scheiben reinige ich normalerweise nach der Handwäsche mit einem nassen Tuch und trockne anschließend mit einem NIGRIN 71116 Microfasertuch ab. Die Wischerblätter mache ich ebenfalls während der Handwäsche mit dem Waschhandschuh oder mit einem nassen Schwamm sauber.

Ist daran irgendetwas falsch, oder wie kann ich vielleicht bessere Ergebnisse erzielen? Kann man gegen die Kratzer in der Scheibe was machen, oder sollte ich die tauschen lassen?

MfG Chris

Ähnliche Themen
15 Antworten

Ein Fensterreiniger mit Alkohol und ein sauberes Geschirrtuch sind hilfreich. Das Problem sind fettige und Silikonhaltige Rückstände die sich auf der Scheibe niederschlagen. Wenn das Tuch beim Putzen schmutzig wird, muss es gewechselt werden. Auch die Inneseite der Scheibe und den Kunststoff am Armaturenbrett säubere ich damit. Pianolack glänzt wie neu.

Also ich würde kein Fensterreiniger mit Alkohol nehmen, schon gar nicht bei Kunststoff und Klavierlack von neuewertigen Autos.

Der Alkohol entzieht dem Plastik die Weichmacher und dadurch werden sie spröde bzw. bei Fensterdichtungen undicht.

Auch ein normales Geschirrtuch ist meiner Meinung nicht für ein Auto geeignet, denn z.B.: Insekten, die mit >200 kmh auf die Scheiben treffen, bekommt man damit schlecht bzw. gar nicht ab.

Deswegen würde ich Auto-Scheibenreiniger z.B.: Sonax, Koch Chemie empfehlen und das in Verbindung mit Waffel- oder -Carabon-Tücher siehe Link: (Beispiel Youtuber wollen verkaufen, ich nehme Waffeltücher)

https://www.youtube.com/watch?v=S3ElpPBhL5k

Diese Tücher sind entsprechend rauh, also nicht für den Lack und beseitigen so die Unebenheiten auf den Scheiben.

Und auf dem Klavierlack hat ein normales Geschirrtuch überhaubt nichts zu suchen, denn dann sind unendliche Kratzer vorprogrammiert.

@egalwat2010 kannst Du mal Bilder von Deinem Auto zeigen, denn wen Du wirklich keine Spuren hast, müssen hier sehr viele User im Forum ungeschickt sein.

Kann ich so bestätigen. Carbon -und Waffeltücher in Verbindung mit einem guten Scheibenreiniger sind die ideale Mischung um die Scheiben einfacher sauber zu bekommen.

Themenstarteram 26. September 2020 um 10:01

Zitat:

@JoaoAlves schrieb am 26. September 2020 um 09:57:06 Uhr:

Kann ich so bestätigen. Carbon -und Waffeltücher in Verbindung mit einem guten Scheibenreiniger sind die ideale Mischung um die Scheiben einfacher sauber zu bekommen.

Ich nutze aktuell dieses Tuch von Jemako. Passt das, oder was würdest du stattdessen empfehlen?

am 26. September 2020 um 15:36

Dein Waffeltuch ist in Ordnung, für deine Kratzer sehe ich in Gänze zwei Möglichkeiten.

A: du lebst damit oder B: du lässt dir eine neue Scheibe einsetzen!

 

Jetzt werden aber einige sagen ja da gibt es doch noch Scheibenpolituren hier halte ich nix von und lesen tut man es auch das es fast nichts bringt.

 

Interessant wäre noch was es für Kratzer sind, also von Wischblättern, vom Eiskratzen usw?

 

Zur Reinigung kann ich nur für mich sprechen, 1:1 IPA und destilliertes Wasser in der Sprühflasche, ebenfalls Waffeltücher und so ein ähnliches Hilfsmittel wie du es benutzt für die Windschutzscheibe innen.

 

Bei meinem 16'er Leon brauche fast kein Wischer wenn es regnet und es keine Versiegelung auf den Scheiben. Halte ich für überflüssig.

Nach 4,5 jahren putzen mit Glasreiniger und Geschirrtuch. Bis jetzt keine Schrammen oder Kratzer

Img-20200926
Img-20200926
Img-20200926
+1

Das Saugschwammtuch (Autoleder) zum Abtrocknen wäre jetzt nicht meine erste Wahl, aber wenn du zufrieden bist.

Das du die Wischerblätter reinigst ist super, da denken auch nicht alle dran.

Zu den Kratzern, sind die rundlich, also wirklich vom Wischer? Oder sind sie relativ gerade? Letzteres kann durch dreckige Fensterabzieher von z.B. der Tankstelle oder von Eiskratzern kommen.

Der Glasreiniger ist gar nicht das wichtige, wichtiger ist ein gutes Tuch. Gut, der Alkoholgehalt sollte nicht zu stark sein und wenn man Probleme mit dem strengen beißenden Alkoholgeruch hat, da gibts aber wie oben erwähnt gute Marken.

Ein Waffeltuch für die Scheiben ist super. Vielleicht war es zu dreckig?! Nehme immer zwei, ein Waffeltuch zum Glasreiniger verteilen/reinigen und Glaspoliertuch zum Nachpolieren. Gehen aber auch zwei Waffeltücher. Es gibt da ansonsten spezielle Poliertücher wie dieses oder dieses. Vorteil bei letzterem randlos. Damit hab ich gute Erfahrungen gemacht, was das Vermeiden von Schlieren angeht. Nur halt nie in der Sonne putzen.

Für Klavierlack, Displays und Tachoscheiben am besten immer ein etwas langfloriges Tuch nehmen, wie z.B. dieses. Manche Klavierlackoptikflächen verzeihen einem nichts. Carbontuch ist da auf jedenfall absolut tabu.

Themenstarteram 27. September 2020 um 13:20

Zitat:

@bmw-er schrieb am 26. September 2020 um 18:41:38 Uhr:

Das Saugschwammtuch (Autoleder) zum Abtrocknen wäre jetzt nicht meine erste Wahl, aber wenn du zufrieden bist.

Das du die Wischerblätter reinigst ist super, da denken auch nicht alle dran.

Zu den Kratzern, sind die rundlich, also wirklich vom Wischer? Oder sind sie relativ gerade? Letzteres kann durch dreckige Fensterabzieher von z.B. der Tankstelle oder von Eiskratzern kommen.

Der Glasreiniger ist gar nicht das wichtige, wichtiger ist ein gutes Tuch. Gut, der Alkoholgehalt sollte nicht zu stark sein und wenn man Probleme mit dem strengen beißenden Alkoholgeruch hat, da gibts aber wie oben erwähnt gute Marken.

Ein Waffeltuch für die Scheiben ist super. Vielleicht war es zu dreckig?! Nehme immer zwei, ein Waffeltuch zum Glasreiniger verteilen/reinigen und Glaspoliertuch zum Nachpolieren. Gehen aber auch zwei Waffeltücher. Es gibt da ansonsten spezielle Poliertücher wie dieses oder dieses. Vorteil bei letzterem randlos. Damit hab ich gute Erfahrungen gemacht, was das Vermeiden von Schlieren angeht. Nur halt nie in der Sonne putzen.

Für Klavierlack, Displays und Tachoscheiben am besten immer ein etwas langfloriges Tuch nehmen, wie z.B. dieses. Manche Klavierlackoptikflächen verzeihen einem nichts. Carbontuch ist da auf jedenfall absolut tabu.

Was würdest du zum Abtrocknen denn eher empfehlen? Gegenüber 'nem normalen Leder finde ich das Saugschwammtuch schon echt nicht schlecht. Die Kratzer sind relativ gerade und definitiv nicht vom Wischer. Vom Eiskratzen kann das ebenfalls nicht sein, da mir die Kratzer sonst deutlich früher aufgefallen wären. Eigentlich kann das nur beim Waschen oder so passiert sein.

Würde ein Mikrofasertuch empfehlen. Generell ein super Tuch auch für etwas größere Auto‘s (größer als Polo) ist dieses. Falls du lieber mit einem dünneren Tuch arbeiten magst z.B. das. Ist Geschmacksache. Letzteres hat zudem auch noch eine glatte Seite für Außenscheiben. Man faltet sich das Tuch, so hat man immer trockene Flächen.

Generell ist das echt schwierig Kratzer beim Waschen in eine Scheibe zu machen. Das kann eigentlich nur mit Sand oder kleinen Steinen passieren. Hast du die Kratzer denn nicht im Lack? Habe noch gesehen du trocknest mit einem NIGRIN 71116 Microfasertuch ab. So eins würde ich nicht für den Lack nehmen. Hat zu kurze Fasern. Für das Trocknen von Einstiegen oder kleine enge Stellen aber in Ordnung!

Themenstarteram 27. September 2020 um 16:37

Zitat:

@bmw-er schrieb am 27. September 2020 um 15:14:18 Uhr:

Würde ein Mikrofasertuch empfehlen. Generell ein super Tuch auch für etwas größere Auto‘s (größer als Polo) ist dieses. Falls du lieber mit einem dünneren Tuch arbeiten magst z.B. das. Ist Geschmacksache. Letzteres hat auch eine glatte Seite für Außenschweiben. Man faltet sich das Tuch, so hat man immer trockene Flächen.

Generell ist das echt schwierig Kratzer beim Waschen in eine Scheibe zu machen. Das kann eigentlich nur mit Sand oder kleinen Steinen passieren. Hast du die Kratzer denn nicht im Lack? Habe noch gesehen du trocknest mit einem NIGRIN 71116 Microfasertuch ab. So eins würde ich nicht für den Lack nehmen. Hat zu kurze Fasern. Für das Trocknen von Einstiegen oder kleine enge Stellen aber in Ordnung!

Das NIGRIN 71116 Microfasertuch nehme ich ausschließlich für Glas, nicht für den Lack. Den Lack selbst trockne ich ausschließlich mit dem Saugschwammtuch oder einem Autoleder ab.

Der Lack ist generell in einem ziemlich schlechten Zustand für das Alter, was meiner Meinung nach allerdings auch der Vorbesitzer mit zu verschulden hat. Ich habe da an diversen Stellen Kratzer im Lack gefunden, die erst nach der ersten Handwäsche sichtbar wurden. Speziell der Klavierlack an der B Säule sieht katastrophal aus. Ich weiß noch genau, wie der Wagen vor der ersten Handwäsche nahezu perfekt aussah und dann danach diverse Kratzer und Hologramme zum Vorschein gekommen sind, die man vorher absolut nicht sehen konnte.

An dem Zustand hat sich seitdem aber relativ wenig geändert. Klar sind hier und da ein paar Steinschläge (habe ich bereits mit 'nem Lackstift behandelt) und kleinere Kratzer dazugekommen, allerdings ist das denke ich nichts, was man durch eine gute Fahrzeugaufbereitung nicht wieder hinbekommen sollte. Ich selber habe mich da noch nicht dran getraut, da ich weder eine Poliermaschine noch eine gute Politur und Wachs habe. Das Einzige was ich hätte wäre eine Sonax 300200 AutoPolitur und Sonax 301200 AutoHartWax, allerdings tendiere ich eher dazu, mal etwas Geld in die Hand zu nehmen und da einmal 'nen Profi dranzulassen. Midnight Schwarz soll ja auch nicht unbedingt der pflegeleichteste Lack sein.

Würde ein Mikrofaser-Poliertuch zum Trocknen auch gehen, oder unterscheidet sich das groß von dem, was du da verlinkt hast? Ich habe z.B. bereits dieses Tuch, was ich bisher kaum genutzt habe.

Alles klar.

Prinzipiell ist das mit dem genannten Tuch möglich, aber es wird durch seine kleine Größe sehr sehr schnell an seine Grenzen kommen. Das heißt zieht ziemlich schnell ein Wasserfilm hinter sich her. Kannst du ja mal ausprobieren. Licargo ist auch eine tolle Marke. Die haben auch so ein Trockentuch, das hier.

Denke auch einmal alles schön vom Profi machen lassen und dann bei der schonenden Handwäsche bleiben. Was ist das denn für ein Auto? Ich rate mal, ein Seat? :cool:

Themenstarteram 27. September 2020 um 17:30

Zitat:

@bmw-er schrieb am 27. September 2020 um 16:51:12 Uhr:

Alles klar.

Prinzipiell ist das mit dem genannten Tuch möglich, aber es wird durch seine kleine Größe sehr sehr schnell an seine Grenzen kommen. Das heißt zieht ziemlich schnell ein Wasserfilm hinter sich her. Kannst du ja mal ausprobieren. Licargo ist auch eine tolle Marke. Die haben auch so ein Trockentuch, das hier.

Denke auch einmal alles schön vom Profi machen lassen und dann bei der schonenden Handwäsche bleiben. Was ist das denn für ein Auto? Ich rate mal, ein Seat? :cool:

Gut geraten ;), ein Seat Leon 1.4 TSI Facelift von 2016 bzw. 2017. Das Baujahr ist angeblich (November) 2016, allerdings wurden da irgendwie schon diverse Teile verbaut, die "offiziell" erst seit 2017 verbaut werden. Scheint irgendwie ein "Zwischenmodell" oder so zu sein :D.

Solche Klavierlack B-Säulen sehen nach einer gewissen Zeit auch mit schonender Handwäsche aus wie Sau. Nur dass sie dann eben gerade Kratzer haben, die nicht so stark das Licht reflektieren wie typische Waschanlagen-Swirls. Diese Dinger gehören echt verboten... oder weiterentwickelt.

Das stimmt leider, schon vom Ansehen verkratzen sie. Nicht nur die, auch diese Heckfinnen, die viele Autos wegen der Aerodynamik hinten an der Heckscheibe haben. Sind wohl aus dem selben Material?! Wenn die Swirls nicht so tief sind, lässt sich da schon von Hand mit Politur und kleinen Schwamm / Pad Verbesserung erziehen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen