ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Scheiben und Scheinwerfer effektiv schützen

Scheiben und Scheinwerfer effektiv schützen

Themenstarteram 23. September 2015 um 13:00

Hallo Zusammen.

Fünf Monate sind vergangen bis es endlich soweit war. Der Cupra 280 PP steht seit Freitag in schwarz metallic vor Tür und wartet auf Ausfahrt - vorher aber die Rundumpflege. Ich bin nicht unerfahren in der Fahrzeugpflege, aber gerade was die Scheiben- (insbesondere die Windschutzscheibe) und Scheinwerferpflege angeht bin ich immer wieder unsicher. Ich weiß, dass zu dem Thema schon viele Beiträge existieren, leider aber meistens ohne eine wirklich Zielführung.

Gibt es überhaupt eine Versiegelung für die Frontscheibe, die schützt, perlt und sich auf die Wischblätter nicht allzu negativ auswirkt? Wie entfettet ihr eure Scheiben ohne Sie zu beanspruchen? Was macht ihr mit den Scheinwerfern - wie den Lack mit Collonite o. vgl. Produkten konservieren?

Vielleicht habt ihr einen Ratschlag, welche Versiegelungen/Wachse FÜR DIE SCHEIBEN/SW tatsächlich was taugen. Rain-X und Co sollen ja allesamt nicht schlecht sein, aber gerade nachts die Sicht bei Regen extrem beeinflussen, wenn die Scheibenwischer doch mal genutzt werden müssen.

Danke im Voraus für eure Tipps und Erfahrungen!

Ähnliche Themen
18 Antworten

Scheiben:

DFI oder Gtechniq (NIE RainX, ist nur "Silikonöl")

Wichtig dabei ist die absolut penible Vorreinigung der Frontscheibe. Nur Glasreiniger reicht in den meisten Fällen nicht aus! Am besten eine Scheibenpolitur (reicht auch per Hand).

Die Scheibe muss absolut hydrophil sein (wasserleibend - aufnahmefähig für die Versiegelung).

Einfacher Test: Wasser z.B. mit der Giesskanne von oben auf die Scheibe aufbringen. Verteilt sich dieses absolut gleichmäßig nach unten, ist die Scheibe gut vorbereitet.

Meistens bilden sich aber "punktuelle" Rinnsale, dort sind dann noch hydrophobe Verunreinigungen auf der Scheibe - und die müssen weg...

Scheinwerfer:

Die "alte" Sorte aus Glas : siehe oben

Alle anderen sind aus Kunststoff.

Bei Verwitterung: Je nach Grad der Trübung: Abschleifen (P400 - P2000) oder nur polieren, Neuauftrag UV-Versiegelung nicht vergessen, notfalls geht angeblich Klarlack auch (habe ich aber noch probiert).

Themenstarteram 23. September 2015 um 14:13

Vielen Dank für deine Antwort. Das hört sich für kompetent und einleuchtend an.

Eine Frage sei bei einem Neuwagen noch erlaubti: Muss eine werksneue Frontscheibe (der Wagen hat knapp 70 Kilometer runter) auch poliert werden oder reicht hier eine eingängige Reinigung? Ich werde mal den "Wassertest" auführen und schauen was passiert.

Hast du eine zuverlässige Quelle, woher du Gtechniq beziehst?

Zur Anwendung käme bei der WSS in diesem Falle das G1, oder?

Oh, sorry, sollte die Frage korrekt durchlesen:

Bei Deinen Scheinwerfern: Am Besten nur mit mildem Reiniger abwaschen.

Anschließend - wenn Du überhaupt etwas tun willst - mit für Außen geeigneter Kunststoffplege einlassen

(ich persönlich habe mit Sonax und DR. O.K. Wack gute Erfahrungen gemacht - aber es gibt sehr viele gute Mittel von z. B. Meg.., etc.)

Themenstarteram 23. September 2015 um 14:20

Kein Thema. Ich hätte die Überschrift vielleicht etwas geschickter wählen sollen..

Hast du eine zuverlässige Quelle, woher du Gtechniq beziehst?

Zur Anwendung käme bei der WSS in diesem Falle das G1, oder?

Schützt dies auch vor Kratzern auf der Scheibe selbst und bringen die Wischblätter

noch eine halbwegs erträgliche Leistung?

Wie ist eure Meinung zu Ombrello Versiegelungen? Ist dies, wie Rain-X, auf Silikonbasis?

Ombrello wird ja in vieler Foren hoch gelobt.

Hallo CR!

bin da leider voreingenommen, da ich DFI in Bayern auch vertreibe ...

(Hatte vor ziemlich genau einem Jahr den Vergleichstest G1 mit DFI auf meinem aletn 2001-er Ford Focus gemacht. Bei MIR schnitt DFI besser ab).

Ich kenne nur einen shop ...autopflege24.. bin mir aber sicher, daß viele unserer Cracks Dir bei einer Quelle für G1 (angeblich länger beständig aber schlechterem Abperleffekt bzw. G5 (angeblich besserer Abperleffekt aber geringere Standzeit) helfen werden.

Leider kann ich Dir bez. Gtechniq keine hundertprozentigen Aussagen machen. Bin mir aber sicher, daß die Schutzwirkung von G1 relativ gut ist. Auch die Wischerblätter "rubbelten" relativ lange sehr wenig und der shading/ghosting Effekt war ok.

Gtechniq bildet (wie mein DFI und Ombrello auch) eine vernetzende SI-Schicht auf der Scheibe, welche ziemlich hart und abriebbeständig ist.

Die Unterschiede liegen im Detail dann in der Haltbarkeit bez. UV-Strahlung, mechanischem Abrieb und chemischem Angriff (Scheibenreiniger, speziell IPA im Winter)

Von Ombrello würde ICH PERSÖNLICH / SUBJEKTIV abraten.

Habe dieses vor 3 Jahren auf meinem damaligen Passat BJ 2010 selbst probiert und hatte relativ starkes Ghosting und starkes "Rubbeln".

Nochmal was vergessen:

Kann Dir nur meine Erfahrungen bez. "neuen" Scheiben mitteilen:

Weit mehr als die Hälfte wurden vor der Beschichtung in eine Waschanlage gefahren, bei diesen musste ich eine aufwändigere "Politur" (Zeitaufwand ca. 15 min, da ich mit Bauch und 170 cm leichte Probleme habe, die mittigen Stellen gut zu bearbeiten).

Beim Rest waren trotzdem noch einige Scheiben dabei, die ich trotzdem auch noch polieren musste.

Warum "reite" ich so auf der perfekten Untergrundvorbereitung herum ? Weil die Beschichtungsqualität nur gut ist, wenn die Versiegelungen DIREKTEN chemischen Kontakt zur Scheibe haben müssen.

Gedankenmodell: Man stelle sich vor, die Scheibe müsste verklebt werden, ist aber mit Vaseline / Mehl bestrichen. Kleber auf Scheibe = Kleber auf Vaseline / Mehl. Hält nicht wirklich oder ... .

Analog Versiegelung auf "Verunreinigung": Versiegelung hält im Idealfall auf Verunreinigung (Glykol, Wachs, Polymer, Ablaufhilfe der Waschanlage / Waschbox) . Geht die Verunreinigung ab, ist die Versiegelung auch entfernt.

Das dfi kenne ich nicht.

Aber das g1 hab ich auf einigen Autos drsuf und bin sehr zufrieden damit.

Ist seit etwa 6 Monaten drauf und wie am ersten tag.

Ab ca. 70 km h keine Wischer notwendig wenn es mehr als paar tropfen sind.

Die Scheibe aber wirklich gut reinigen.

Politur auf jeden Fall wenn die Scheibe älter ist.

Ich habe bei meinem Auto auch kurz nach dem Kauf, mit dem G1 die Scheiben versiegelt. Vorne 3 schichten, auf den restlichen Scheiben jeweils eine schicht. Bisher funktioniert es einwandfrei. Je nach stärke des Regens fängt das Wasser ab ca.55-60 km/h an abzufliesen. Ansonsten muss man den Scheibenwischer viel seltener nutzen, da die Sicht durch die Perlenbildung viel besser ist. Ghosting hatte ich zur bei den ersten paar mal wischen (4-5 mal). DIe Vorarbeit und der Auftrag sollte aber sehr penibel erfolgen, ich habe trotz 1 Woche alten Auto, die Scheiben erst gereinigt mit IPA, dann geknettet, nochmals mit Politur drüber und dann nochmal mit IPA drüber. Danach die Versieglung. Für das Komplette Auto habe ich ca. 2 Stunden gebraucht. Zur Standzeit kann ich noch nichts sagen, da ich das Auto erst 2 1/2 Monate alt ist.

Das Ombrello habe schon bei anderen Auto in der Familie angewendet. Die Vorarbeit war ähnlich wie bei dem G1, nur das ich die Politur wegelassen habe. Nach ca. 6 Monaten fliest das Wasser immer noch gut ab. Ghosting gab es auch keines.

Als ergänzung möchte ich noch erwähnen, das ich bei meinem Auto die Scheiben regelmässig sauber mache, da ich auch der Arbeit auf nem rest staubigen Parkplatz parke. Der Staub bremmst das Wasser schon sehr, da hilft einmal mit IPA 1:3 gemischt mit Wasser sauber machen und alles ist wieder gut.

Themenstarteram 23. September 2015 um 17:52

Klasse. Habt vielen Dank für die ausführlichen und verständlichen Berichte. Das sind mal Informationen, die ich auch nachvollziehen kann.

Also verstehe ich richtig, Oxi, dass auch bei einem Neuwagen eine Scheibenpolitur notwendig ist? Kannst du mir eine "Step by Step Empfehlung" bzgl des Vorgehens und entsprechender Produkte für eine ausreichende Reinigung geben? Da ich mich in diesem Bereich nicht so auskenne, bin ich sehr vorsichtig was Kratzer anbelangt. Nicht, dass ich mir noch die Scheibe zerschieße - fünf Tage nach Auslieferung.

Kennst du einen Onlineshop wo DFI angeboten wird?

Hi CR!

manche der nachfolgenden Produkte sind aufgrund meines Geschäftes, der Glas-Kratzer- Entfernung und professionellen Beschichtung von Glas möglicherweise etwas "sophisticated" / überkanditelt.

1. Step:

Grobe Verschmutzungen (Sand, Staub) reinigen mit viel Wasser, am besten Hochdruck.

Vogelkot und Insektenleichen etc. mit etwas Zeit und Wasser (billigst: ZEWA mit Wasser 10 min auf der Scheibe lassen)und evtl. MFT entfernen. Trocknen.

2. Step:

Glaspolitur z.B. auf altem aber absolut sauberem Lappen / MFT auftragen, z. B. Radora Brilliant, Sonax, Meguiars, Gtechnic.

Händisch abpolieren (oder natürlich auch mit Flex etc)

Leichter bis mittlerer Druck (bei Flex, Excenter: WENIG Druck) , solange arbeiten, bis die Oberfläche keine "Abperleffekte" aufweist, sondern die eingearbeitete Politur absolut flächig auf der Scheibe haftet.

3. Step:

Abreinigen. (Bei Radora einfach abtrocknen lassen und trocken abwischen, beim Rest der Polituren nach Anleitung) und Nachreinigen mit Glasreiniger.

Bitte darauf achten, daß der Glasreiniger KEINEN "Abperleffekt" hat (also nix ALDI. LIDL, etc).

MEIN Vorschlag: Sidolin Crystal, Frosch Spiritusreiniger oder mehrmalige Reinigung mit IPA / Spiritus.

4. Step:

Beschichtung (nach jeweiliger Anleitung der Produkte).

5. Step:

Abpolieren (je nach Produkt).

DFI wird in Bayern und BW von mir vertrieben.

(Als "Neben-Add-On" auch für Windschutzscheiben - wegen meiner persönlichen "KFZ-Cleaning-Spleens".

Die vornehmliche / weitaus umsatzstärkste Anwendung ist im professionellen Bereich für industrielle Glasflächen, mit Garantie von 5 Jahren aufwärts).

Wenn jemand als Probe seine Windschutzscheiben oder seine großen Glasflächen (Wintergärten, Schaufenster, schwierig zu reinigende große Glasflächen, Solarpaneele) beschichtet haben will:

Feel free, Ihr könnt mir gerne eine PN senden.

Ansonsten empfehle ich PERSÖNLICH außer DFI im KFZ Sektor definitiv Gtechniq.

Themenstarteram 23. September 2015 um 19:23

Meinen herzlichsten Dank. Endlich Licht im Dunkel!

Besser und genauer kann man es nicht erklären.

Ich wünsche euch allen einen schönen Abend.

Ich hab bestimmt schon sämtliche Scheibenversiegelungen die es zu kaufen gibt ,probiert...ehrlich? Alles nicht das was drauf steht. Als letztes Mittel hatte ich billiges V6 aus dem Baumarkt. Nach 2 Wochen penibel entfernt,taugte auch nichts.

Ich wasche meinen Schweber per Hand und benutze als Shampoo KC-Nano. Kurz und gut,das reicht von einer Wäsche bis zur nächsten,also 2-3 Wochen Bei der Windschutzscheibe.

Die Scheinis werden erst mal NUR nass gereinigt,das ist wichtig. Versiegelt werden Sie 2x jährlich mit Plast Star von KC ,das ist UV-beständig.

Das Auto ist 10 jahre alt und ist gut gepflegt,deshalb denke ich das es der richtige Weg ist.Viel mehr besseres kann man nicht machen,außer in Folie einschweißen...

Möchte für meine Frage nicht extra einen neuen Thread aufmachen, daher melde ich mich einfach mal hier zu Wort:

Demnächst wird mein neuer Astra K geliefert und ich mache mir schon ein paar Gedanken, wie ich mein Auto möglichst so schützen und pflegen kann, dass ich möglichst lange etwas davon habe.

Besonders geärgert hat mich folgendes bei meinem alten Corsa: Ich wohne (noch) an einer Baustraße, auf der ein wenig Sand aufgetragen ist. Ist es etwas windiger hat man häufiger eine leichte Schicht Sand auf dem Wagen, u. a. auch auf der Windschutzscheibe. Einmal war ich so doof die Scheibenwaschanlage zu betätigen und habe mir dadurch einige feine Kratzerchen in die Windschutzscheibe gemacht. Zwar wird sich das mit der Baustraße demnächst erledigen, leichten Sand und Dreck hat man aber dennoch von Zeit zu Zeit auf dem Fahrzeug.. wie kann ich also meine Windschutzscheibe so schützen, dass ich Kratzer vermeide?

Abdecken mit Planen finde ich persönlich blöd.. fällt also raus ;)

Kann eine Versiegelung so "stark" sein, dass feinste Sandkörnchen die Windschutzscheibe nicht zerkratzen? Ich bin leider absoluter Newbie was soetwas angeht und glaube nicht, dass mir da irgendein Produkt helfen könnte. Wäre es wahrscheinlich die beste Lösung eher vor Fahrtantritt die Scheibe manuell und ohne großen Druck zu reinigen oder habt ihr da irgendwelche Pflegeproduktideen, die mir da weiterhelfen könnten?

Danke und viele Grüße!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Scheiben und Scheinwerfer effektiv schützen