ForumCarina, Avensis, Camry
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Carina, Avensis, Camry
  6. Schaltung hakelig - vom 3. --> 4. Gang und vom 4. --> 5. Gang, bei kalten Temperaturen < 5 Grad C.

Schaltung hakelig - vom 3. --> 4. Gang und vom 4. --> 5. Gang, bei kalten Temperaturen < 5 Grad C.

Toyota Avensis 3 (T27)
Themenstarteram 29. Januar 2017 um 0:19

Hallo,

unser erst vor kurzem als Gebrauchtfahrzeug erworbener Toyota Avensis (T27) Kombi 2.2 D4-D (110KW/150PS) mit einer Laufleistung von nunmehr ca. 111.000 km schwächelt ein wenig in Bezug auf das Schaltgetriebe, die Schaltung ist bei Temperaturen unter 5 Grad Celsius arg hakelig, sobald man ca. 30 Kilometer gefahren ist, ist die Problematik im Bereich der Gänge 3 bis 5 schon spürbar besser, wobei es subjektiv gefühlt immer noch "etwas" hakelig ist, im kalten Zustand und unter 5 Grad Celsius doch sehr spürbar hakelig. Meine Frage(n):

1.) Bringt hier etwa ein Getriebeölwechsel Abhilfe!? Die Toyota Werkstatt empfiehlt das als erstes - möchte demnächst eine Probefahrt machen und dann ggf. ein Getriebeölwechsel durchführen?

2.) Welche Spezifikation muss das Getriebeöl erfüllen, im Internet liest man hingegen viel, ist das 75W90 korrekt und Spezifikation APL 4+ ?

3.) Könnte eventuell ein Wechsel der Bremsflüssigkeit (DOT 4), weil hydraulisches Brems- u. Kupplungssystem für Verbesserung sorgen?

4.) Tausch bzw. Schmierung der Seilzüge (sofern überhaupt vorhanden)?

Für Rat, Hinweise, Vorschläge wäre ich dankbar und verbleibe

mit freundlichen Grüssen

Poldi76

P.s.: .... allzeit gute Fahrt !

Ähnliche Themen
90 Antworten

Ich glaube nicht, dass der Getriebeölwechsel etwas bringt. Bei meinem (T27 D-Cat, 177 PS, 55.000 KM) ist es genau gleich, und zwar von Anfang an. Und bei meinem T25 war es auch so (gleiches Getriebe). Daher bin ich mir sicher, dass es normal ist und man nichts machen kann. Wobei so ein Getriebeölwechsel sicherlich nicht schlecht ist.

Themenstarteram 29. Januar 2017 um 12:43

Hallo "CZ99",

zunächst einmal recht herzlichen Dank für Deinen Beitrag. Wenn dem wirklich so wäre, dann schmälert das die Sympathie für den Toyota Avensis schon, ich werde den Wagen deswegen nun wahrlich nicht wieder abgeben wollen, aber das die Schaltung derart "hakelig" ist - nun ja, ich möchte es mal so umschreiben "Es stellt mithin ein klares Defizit und Manko" an dem ganzen Auto" dar, so was sollte dann nicht sein. Der Getriebeölwechsel wird auf Kulanz vom Autohaus durchgeführt - so od. so, man wird sehen, ob sich dabei etwas ändert. Einige behaupten, das der Getriebeölwechsel wahre Wunder bewirken kann, die anderen raten gänzlich davon ab bzw. halten den Nutzen für zu gering. Ich persönlich bin mir da auch nicht sicher, Toyota selbst sagt dazu, das beim "Schalter" ein Getriebeölwechsel nicht unbedingt notwendig ist, andere freie Werkstätten widerrum behaupten, das zumindest einmal ein Getriebeölwechsel auch beim "Schalter" gut ist, da das Getriebeöl altert und das würde man gerade daran merken, das bei niedrigen Temperaturen unterhalb von 10 Grad Celsius die Schaltung relativ hakelig wird.

Mit freundlichen Grüssen

Poldi76

P.s.: .... allzeit gute Fahrt !

Getriebeöl sollte man nur wechseln, wenn bei irgendwelchen defekten Abrieb zu erwarten ist.

Ansonsten ist ein Getriebeölwechsel nur Makulatur und Geldmacherei.

Ich hab bis dato noch bei keinem meiner Autos das Getriebeöl gewechselt... mein Vectra B hatte 244 tkm runter.

Bei meinem CVT wurde auch noch kein Getriebeöl gewechselt, obwohl lt. Inspektionsplan bei 90 tkm vorgesehen ... man winkte nur ab und sagte mir "wird kontrolliert und aufgefüllt wenn was fehlt, aber i.d.Regel fehlt da nix."

Getriebeöl altert - ja, aber bei inem 7 Jahre alten Auto mit 111 tkm ist man davon noch sehr weit weg...

Themenstarteram 29. Januar 2017 um 20:40

Hallo "Cocker",

das mag wohl so sein, aber letzten Endes bleibt die Problematik bis dato im Raum, das die Schaltung arg hakelig ist, das kann meiner Auffassung nach so nicht normal sein, gerade im kalten Zustand empfinde ich das persönlich sehr lästig und unangenehm. Da ich für den Getriebeölwechsel nichts bezahlen muss und das Ganze auf Kulanz erfolgt, soll es mir erst einmal so recht sein, wenn dann keine Besserung eintreten sollte; nun ja, dann "schöne Sche...!" - dann soll die Werkstatt Abhilfe schaffen - so möchte ich das eigentlich nicht hinnehmen !

MfG

Poldi76

P.s.: ... allzeit gute Fahrt !

Ich hoffe wirklich für dich, dass es etwas bringt. Aber wie gesagt, gerade bei Minusgraden war dass bei meinen beiden von Anfang an so. Daran habe ich mich aber schnell gewöhnt. Nach ein paar Minuten ist es ok. Das ist aktuell mein fünfter Toyota. Und jeder war etwas hakelig. Dafür sind die Toyota-Getriebe generell ziemlich langlebig.

Themenstarteram 29. Januar 2017 um 22:17

Hallo "CZ99",

nun, ich möchte jetzt erst einmal abwarten und werde mich alsbald melden, sobald der Getriebeölwechsel durchgeführt wurde um dann nachfolgend darüber berichten zu können. Ich hoffe natürlich, das der Getriebeölwechsel etwas bringt; gewiss kann ich nachvollziehen, das die Einen schreiben: "Geldschneiderei, kann nichts bringen, da Getriebe eine Lifetime-Befüllung hat und gerade bei einem Schaltgetriebe ein Getriebeölwechsel nicht notwendig ist" - dem gegenüber stehen die Anderen, welche schreiben, das man durchaus einen Getriebeölwechsel durchführen kann/sollte, da gerade bei Minustemperaturen ein anderes Öl Abhilfe schaffen kann bzw. generell das Getriebeöl einer gewissen Alterung unterliegt; hier kann wahrscheinlich einfach nur das Durchführen Klarheit verschaffen. Ich selbst kann mir hingegen auch vorstellen, das die Bowdenzüge ggf. verschlissen sind bzw. die Distanz-/Synchronringe, wobei es bei den Sychronringen schon arg teuer werden würde - aber letzten Endes bin ich kein Fachmann und nur Laie; insofern gehe ich mit dem Toyota Avensis in die Fachwerkstatt, mit meiner 2jährigen Gebrauchtwagen-Garantie im Rücken und hoffe, das alles gut wird! ;-)

MfG

Poldi76

P.s.: .... allzeit gute Fahrt !

Das würde ich an deiner Stelle genau so tun. Ich bin auch der Meinung, dass ein Wechsel gut tut. Und wenn es dazu noch kostenlos ist, würde ich das auf jeden Fall machen lassen. Aber bei deinem Problem wird der Wechsel, wenn überhaupt, nur eine kleine Besserung herbeiführen. Ich bin weiterhin der Meinung, dass das normal ist. Denn bei meinen beiden kann kann es sich ja weder um Alterung des Öls noch um Verschleiß handeln, denn ich habe beide neu gekauft.

Hi,

Getriebeölwechsel kannste gern machen lassen, wenns dich nix kostet, aber ich denke nicht, dass es was bringen wird.

Bei unsrem T25 D4d Bj03 ist das nicht der Fall. Lässt sich immer sehr leicht schalten.

Auch bei minus 12. Aktuell 342.000km

Das ist auch ein ganz anderes Getriebe. Hier geht es um das 6-Gang-Getriebe vom 2.2 Diesel. Das 5-Gang-Getriebe von meinem ehemaligen Corolla 2.0 D4D ließ sich auch leichter schalten bei Minusgraden. Dafür schaltet das 6-G.-Getriebe im Normalzustand wesentlich angenehmer.

Zitat:

@CZ99 schrieb am 29. Januar 2017 um 12:22:27 Uhr:

Ich glaube nicht, dass der Getriebeölwechsel etwas bringt. Bei meinem (T27 D-Cat, 177 PS, 55.000 KM) ist es genau gleich, und zwar von Anfang an. Und bei meinem T25 war es auch so (gleiches Getriebe). Daher bin ich mir sicher, dass es normal ist und man nichts machen kann. Wobei so ein Getriebeölwechsel sicherlich nicht schlecht ist.

Hatte nur gelesen gleiches Getriebe...vermutlich ist der 2,2 T25 gemeint.

Ich hab aber auch 6 Gänge, 5 vor und eine zurück gg

Zitat:

@tom535i schrieb am 30. Januar 2017 um 15:01:26 Uhr:

 

Hatte nur gelesen gleiches Getriebe...vermutlich ist der 2,2 T25 gemeint.

Genau. Das war ebenfalls ein 2.2 D-Cat.

Themenstarteram 30. Januar 2017 um 15:16

Hallo "Cocker",

Hallo "tom535i",

ich habe morgen einen Termin, Dauer des Getriebeölwechsels max. 1/2 Std. .

@ "Cocker": Da Du ein Fahrzeug mit Automatikgetriebe hast möchte ich anmerken (mein bescheidener Rat !) zum gegebenen Zeitpunkt ein Getriebeölwechsel durchführen zu lassen; lt. meiner Werkstatt (Toyota Händler) wurde mir gegenüber geäussert, das man einen Getriebeölwechsel beim Schaltgetriebe nicht unbedingt durchführen muss, ein Wechsel des Öls kann Abhilfe schaffen, gerade bei tieferen Temperaturen könne es hingegen ein Hinweis für gealtertes Öl sein, wenn die Gänge schwergängig sind und die Schaltung "hakelig" erscheint. Beim Automatikgetriebe wird ein Wechsel grundsätzlich empfohlen, auch wenn die werksseitige Auskunft eine Andere ist, von wegen "Lifetime-Befüllung", beim Automatikgetriebe wird das Getriebe mit heißem Öl ( > 70 Grad Celsius ) gespült und dann mit neuem Getriebeöl aufgefüllt; Kostenpunkt: 250,- bis 300,- €. Das Automatikgetriebe unterliegt einem gewissen Verschleiß, aufgrund deren Erfahrungen der Getriebeölwechsel stets anzuraten ist und durchgeführt werden sollte; hier bei Laufleistungen um 120tkm.

@"tom535i": Auweia, Hut ab für die beachtliche Laufleistung, hoffentlich mehr od. minder sorgenfreie Kilometer !?

Ob es nun stimmt oder nicht, mir wurde vom Händler erzählt, das es (Toi, Toi, Toi!) beim Avensis lt. deren Erfahrungen mit dem Getriebe absolut keine Probleme gegeben hat, es könnte wohl mal sein, das eine Kupplung sich verabschiedet hat, aufgrund Anhängerbetrieb (zu oft und zu schwer gezogen) oder falsche Fahrweise. Darüber hinaus so gut wie nie Probleme mit den Bowdenzügen oder den Synchronisationsringen. Bei Toyota soll angeblich "generell" die Schaltung eher "trocken bis knöchern" wirken, dieses Empfinden ist jedoch subjektiv, weil der Eine empfindet es dann ggf. ganz anders, der Andere stört sich daran - so ich zum Beispiel ! :-)

Mit freundlichen Grüssen

Poldi76

P.s.: .... allzeit gute Fahrt !

Zitat:

@Poldi76 schrieb am 30. Januar 2017 um 15:16:00 Uhr:

 

@ "Cocker": Da Du ein Fahrzeug mit Automatikgetriebe hast möchte ich anmerken (mein bescheidener Rat !) zum gegebenen Zeitpunkt ein Getriebeölwechsel durchführen zu lassen; [...] Beim Automatikgetriebe wird ein Wechsel grundsätzlich empfohlen, auch wenn die werksseitige Auskunft eine Andere ist, von wegen "Lifetime-Befüllung", beim Automatikgetriebe wird das Getriebe mit heißem Öl ( > 70 Grad Celsius ) gespült und dann mit neuem Getriebeöl aufgefüllt; Kostenpunkt: 250,- bis 300,- €. Das Automatikgetriebe unterliegt einem gewissen Verschleiß, aufgrund deren Erfahrungen der Getriebeölwechsel stets anzuraten ist und durchgeführt werden sollte; hier bei Laufleistungen um 120tkm.

da ich regelmäßig und pünktlich zu den vorgeschriebenen Inspektionen fahre, überlasse ich es grosszügig meiner Toyota-Werkstatt, ob und wann sie das Getriebeöl wechselt.

Empfohlen wird es lt. Inspektionsplan schon, aber gerade was Öl angeht, wird hier sehr gerne unnötig gewechselt und das ist ja gerade an dieser Stelle nicht gerade billig (alleine die Ölfüllung kostet schon ca. nen Hunni, ohne Arbeitslohn)... die Jungs in meiner Werkstatt wissen das (Toyota-Vertragshändler hier seit 1975 !) und werden sicherlich wissen, was sie tun ;)

Klar muss das Öl eines CVT auch irgendwann gewechselt werden. Und wenn meine Werke es mir empfiehlt, wird das auch gemacht. Nach fast 7 Jahren guten Erfahrungen mit dieser Werke vertraue ich denen voll und ganz :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Carina, Avensis, Camry
  6. Schaltung hakelig - vom 3. --> 4. Gang und vom 4. --> 5. Gang, bei kalten Temperaturen < 5 Grad C.