ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Schadensfreie Jahre durch günstiges Motorrad sammeln

Schadensfreie Jahre durch günstiges Motorrad sammeln

Hallo,

folgendes ist der Plan:

Ich möchte ein Fahrzeug anmelden, was so günstig wie möglich ist (preiswerte Typenklasse) und schadensfreie Jahre mit dem Versicherungsvertrag sammeln.

Ich habe gehört, dass manche Fahrzeuge in der Haftpflicht nur 30-40€ im Jahr kosten.

So kann ich dann in 10-20 Jahren ein teures Auto mit einer hohen Typklasse zu preiswerten Konditionen fahren und viel Geld sparen.

Hat da ggf. jemand Erfahrung mit?

Welches Fahrzeug bietet sich an? Muss ich es tatsächlich behalten oder reichen die Papiere einmalig zum Zulassen?

Um den TÜV kommt man ja scheinbar leider nicht drum herum. Ich möchte damit eh nicht fahren und von mir aus kann es auch nach der Zulassung verschrottet werden. Nur der Vertrag muss halt laufen und dafür muss es zugelassen sein. ;-)

Danke schon mal für Eure Tipps. :-)

 

Ähnliche Themen
24 Antworten

Benutze die üblichen Vergleichsportale oder Onlineportale von Versicherungen.

Ausgewachsene Motorräder oder Motorroller mit geringer Leistung sind meistens günstig.

Da bietet sich ein altes Moped oder besser ein Roller mit Versicherungskennzeichen an, das Du per freiwillige Zulassung anmeldest.

TÜV gibt es da ja nicht.

Damit bist Du dann schnell mit des schadenfreien Jahren auf SF3( und mehr); das sollte DANN nicht mehr als 20 Euro für Personen älter als 25 Jahre kosten :-)

Hoffe das klappt mit Deinem Alter ..

Besorge dir einen 125 Roller mit TÜV.Melde den an. Behalte Papiere und Schild, den Rest kannst verschrotten oder in Einzelteilen verkaufen. Papiere und Schild legst du da hin wo du es in 20 Jahren wieder findest, wenn du ein Auto anmelden willst.

Zitat:

@Atohm schrieb am 3. September 2019 um 10:57:34 Uhr:

Hallo,

folgendes ist der Plan:

Ich möchte ein Fahrzeug anmelden, was so günstig wie möglich ist (preiswerte Typenklasse) und schadensfreie Jahre mit dem Versicherungsvertrag sammeln.

Ich habe gehört, dass manche Fahrzeuge in der Haftpflicht nur 30-40€ im Jahr kosten.

So kann ich dann in 10-20 Jahren ein teures Auto mit einer hohen Typklasse zu preiswerten Konditionen fahren und viel Geld sparen.

Hat da ggf. jemand Erfahrung mit?

Welches Fahrzeug bietet sich an? Muss ich es tatsächlich behalten oder reichen die Papiere einmalig zum Zulassen?

Um den TÜV kommt man ja scheinbar leider nicht drum herum. Ich möchte damit eh nicht fahren und von mir aus kann es auch nach der Zulassung verschrottet werden. Nur der Vertrag muss halt laufen und dafür muss es zugelassen sein. ;-)

Danke schon mal für Eure Tipps. :-)

Gute Idee! Vor allem wenn Du momentan noch mit dem Auto der Eltern fährst.

Versicherungskennzeichen geht allerdings nicht, da keine SF-Klasse.

Habe selbst meinen chinesischen Monkey Nachbau (SkyTeam), mit der ich sehr wenig fahre auf den Sohn angemeldet. Er hat bereits Rabattstufen angesammelt. Zahle augenblicklich ca. 29,- für Haftpflicht /ganzes Jahr. Natürlich zzgl. Kfz.-Steuer.

Du kannst auch Saisonzulassung wählen. Dann aber mindestens 6 Monate, sonst keine SF-Klassen Herabstufung.

TÜV kannst du ruhig verfallen lassen ( Dann aber keinesfalls fahren sondern nur "nicht nutzungsbereit" abstellen -bspw.im Keller-) Weder Zulassungsstelle noch Versicherung wissen dann, daß TÜV abgelaufen ist. Interessiert die auch nicht , solange Du nicht fährst

Ich habe mal auf mobile.de eine Yamaha MT07 gesehen, ein sehr beliebtes Motorrad

gerade für Einsteiger. Das Bike hatte nach 4 oder 5 Jahren nicht mal 2.000 km gefahren.

Der Verkäufer gab dort an, dass er das Bike nur wg. des Vers.-SF gehalten hätte.

Die Bikes dieses Typs sind auch unglaublich preisstabil.

Ich dachte der will den Motorrad-Vers-SF erhalten oder verbessern.

Wusste nicht, dass der Motorrad-SF auf ein Auto übertragbar ist.

Umgekehrt von Auto auf Motorrad geht wohl nicht, was mich wundert,

wenn dies so sein sollte!

Ist das also wirklich so?

Wusste nicht, dass der Motorrad-SF auf ein Auto übertragbar ist.

Umgekehrt von Auto auf Motorrad geht wohl nicht, was mich wundert, wenn dies so sein sollte!

Ist das also wirklich so?

AW: NEIN, den Krad und Pkw sind EINE Klasse - Lkw nicht ...

NACHTRAG:

- Bei UMZUG ummelden - da hilft dann einfach weglegen der Papiere nicht, da sonst Strafe

was die mit dem notwendigen TÜV machen weiß ich nicht

- Kfz-Steuer

keine Steuer und keinen TÜV gibt es bei o.g. Roller/Moped mit freiw. Zulassung

Zitat:

@celica1992 schrieb am 3. September 2019 um 11:52:56 Uhr:

Besorge dir einen 125 Roller mit TÜV.Melde den an.

Genügt da nicht ein 50 ccm Roller mit Versicherungskennzeichen?

Zitat:

@Datschi0825 schrieb am 3. September 2019 um 12:15:19 Uhr:

Wusste nicht, dass der Motorrad-SF auf ein Auto übertragbar ist.

Umgekehrt von Auto auf Motorrad geht wohl nicht, was mich wundert, wenn dies so sein sollte!

Ist das also wirklich so?

AW: NEIN, den Krad und Pkw sind EINE Klasse - Lkw nicht ...

Ich schrieb ja nichts von LKW!

Motorrad (Krad) und Auto (PKW) sind eine SF-Klasse? Richtig?

ZU: Zitat: @celica1992 schrieb am 3. September 2019 um 11:52:56 Uhr:

Besorge dir einen 125 Roller mit TÜV.Melde den an.

Genügt da nicht ein 50 ccm Roller mit Versicherungskennzeichen?

AW: nein, denn bei Versicherungskennzeichen gibt es keine schadenfeien Jahr (SF)

ZU: Zitat: @Datschi0825 schrieb am 3. September 2019 um 12:15:19 Uhr:

Wusste nicht, dass der Motorrad-SF auf ein Auto übertragbar ist.

Umgekehrt von Auto auf Motorrad geht wohl nicht, was mich wundert, wenn dies so sein sollte!

Ist das also wirklich so? AW: NEIN, den Krad und Pkw sind EINE Klasse - Lkw nicht ...

Ich schrieb ja nichts von LKW! Motorrad (Krad) und Auto (PKW) sind eine SF-Klasse? Richtig?

AW: Das ist nicht richtig, denn

ich meinte ja auch nicht die SF-Klassen (wovon ich nichts schrieb), sondern die Fahrzeugklassen! ;-)

Das ging bei mir ganz gut, 125 würde ich von abraten da die in der Versicherung sehr teuer sind wegen der Jugendlichen die damit rum fahren (zu mindestens war es bei mir damals so mit der 80er).

Ich habe das gemacht und hatte eine MZ150 aus dem Osten, die konnte man gut billig schießen nach der Wende und so habe ich meine Prozente runter bekommen.

Daher hatte ich damals bei 70% angefangen.

MfG

Mike

Zitat:

@Bnuu schrieb am 3. September 2019 um 12:40:24 Uhr:

Zitat:

@celica1992 schrieb am 3. September 2019 um 11:52:56 Uhr:

Besorge dir einen 125 Roller mit TÜV.Melde den an.

Genügt da nicht ein 50 ccm Roller mit Versicherungskennzeichen?

Mit Versicherungskennzeichen nicht.

Aber auch die kann man freiwillig amtlich zulassen, dann geht es.

Moorteufelchen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Schadensfreie Jahre durch günstiges Motorrad sammeln