ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Saisonfahrzeug und Ölwechsel???

Saisonfahrzeug und Ölwechsel???

Themenstarteram 27. September 2010 um 17:34

Hallo zusammen!

Jetzt habe ich mal eine Frage an die Ölspezialisten unter Euch...

Und ich denke, dafür passt das Fahrzeugpflegeforum am besten... :)

Gibt doch sicherlich unter Euch auch jemanden, der/die ein Fahrzeug hat und das

nur über den Sommer fährt (in meinem Fall 04 bis 10)???

Wie macht Ihr das mit dem Ölwechsel?

Weil für mich ist diese Frage mittlerweile ein Teufelskreislauf... ;)

1. Am Anfang der Saison: Öl wechseln, den Sommer über fahren, das Auto im Winter mit dem "alten Öl" stehen lassen (da man ja am Anfang der neuen Saison eh wieder wechselt und sich der Schmutz den Winter über am Grund der Ölwanne absetzt - vor dem ersten Starten Altöl ablassen)?

2. Am Ende der Saison: Das gebrauchte Öl nachm Sommer raus, vorm Winterschlaf frisches rein, so stehen lassen (da es nicht gut ist, das Auto mit dem "alten" Öl stehen zu lassen - aber dann eventuell Ablagerungen durch den Stand)?

3. Vor und nach der Saison? (da das Auto dann den Winter über mit "frischen/sauberen" Öl steht und im Frühjahr das Standöl auch wieder raus kommt - aber vielleicht doch etwas verschwenderisch??)

oder ganz anders?

Hab da schon viele Theorien gehört und irgendwie hört sich alles richtig an...

 

Wie macht Ihr das denn?

Jetzt schon mal vielen Dank für Eure Antworten!!!! :)

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von tamansari

NIX Räuberscheisse !

(solche worte nehme ich nichtmal auf die schippe geschweige denn in den mund)

salz habe ich hier nur auf der BAB gesehen

und als alter fahrensmann weis ich das salz fleisch und fisch haltbar macht!

ohne salzt würde dein organismuss kläglich zusammenbrechen.

wieso kommst du dazu etwas so segensreiches zu verteufeln ?

mfG

duck und wech

Was sülzt Du hier wieder für einen Schwachsinn? Um die Zeit schon ein paar Gaffel zu viel intus?

Im Stadtgebiet Köln streut die AWB Salz, wenn es die Wetterlage erfordert, das ist Fakt.

Bevor Du also so einen Unfug wie

Zitat:

Salz ist VERBOTEN !

von Dir gibst, informiere Dich erst einmal.

Gut, sich vor der Abgabe von Statements zu informieren ist wohl doch speziell von Dir etwas zu viel verlangt, schließlich ist Deine Funktion in diesem Forum ja die Desinformation und das Trollen…

<°)))o><

29 weitere Antworten
Ähnliche Themen
29 Antworten

Hallo,

ich persönlich würde es so machen das ich im Herbst bevor das Auto in den Winterschlaf kommt das Öl bei betriebswarmem Motor ablasse, Filter natürlich auch wechseln, dann mit dem frischen Öl den Motor nochmals kurz laufen lasse, damit alles schön durchgeschmiert wird, und dann den Motor abstellen und bis zum Frühjahr nicht mehr starten.

Und dann natürlich im Frühjahr keinen Ölwechsel mehr machen.

Gruss,

Klaus

Durch den Betrieb sammeln sich Wasser, Benzin und vor allem Verbrennungsrückstände im Öl.

Die Verbrennungsrückstände sind sehr sauer und greifen den Motor stark an, deswegen sind die meisten Öle auch basisch.

Deswegen sollte man das Öl auch im Herbst wechseln, aber noch etwas den Motor laufen lassen das das frische Öl überall gleichmäßig verteilt wird.

Im Frühjahr den Motor starten und fahren.

Am Anfang auf keinen Fall stark fordern, eher gemütlich mit wenig Gas und nicht so hohen Drehzahlen.

Du solltest dann ne Strecke von min. 50km mit dem Auto fahren, so das der Motor und das Öl schön heiss werden, dann kann evtl. Feuchtigkeit im Motoröl verdampfen.

Was man auch machen kann ist z.B. im Herbst preiswerteres Öl einfüllen und im Frühjahr mitsammt Filter nochmal wechseln.

Schau mal im Netz da gibts dann schon Markenöl z.B. von Meguin für 15-20€ für 5l.

Zum rumstehen reicht auch ein HC oder mineralisches Öl-

Im Frühjahr kannst du dann wieder besseres Öl einfüllen.

Zitat:

Original geschrieben von Slash_182

2. Am Ende der Saison: Das gebrauchte Öl nachm Sommer raus, vorm Winterschlaf frisches rein, so stehen lassen (da es nicht gut ist, das Auto mit dem "alten" Öl stehen zu lassen - aber dann eventuell Ablagerungen durch den Stand)?

so wirds empfohlen (von Shell, Motul etc.), da Wasser und Verschmutzungen im Öl über längere Zeit Schäden (Rost, Ablagerungen..) anrichten können

macht besonders bei einer längeren Stilllegung Sinn

normal sollten durch das rumstehen keine Ablagerungen entstehen oder Kondenzwasser und wenn nur minimal.. Wobei es auch nicht schlimm ist kurz vor Saisonanfang zu wechseln, da es doch nur ein kurzer Zeitraum ist, wenn man überhaupt von Stilllegung reden kann.

Bei 5 Monaten 'Stilllegung' ist es meiner Meinung nach egal.. Hauptsache überhaupt Ölwechsel.

Zitat:

Original geschrieben von Horstianer

Zitat:

Original geschrieben von Slash_182

2. Am Ende der Saison: Das gebrauchte Öl nachm Sommer raus, vorm Winterschlaf frisches rein, so stehen lassen (da es nicht gut ist, das Auto mit dem "alten" Öl stehen zu lassen - aber dann eventuell Ablagerungen durch den Stand)?

so wirds empfohlen (von Shell, Motul etc.), da Wasser und Verschmutzungen im Öl über längere Zeit Schäden (Rost, Ablagerungen..) anrichten können

macht besonders bei einer längeren Stilllegung Sinn

normal sollten durch das rumstehen keine Ablagerungen entstehen oder Kondenzwasser und wenn nur minimal.. Wobei es auch nicht schlimm ist kurz vor Saisonanfang zu wechseln, da es doch nur ein kurzer Zeitraum ist, wenn man überhaupt von Stilllegung reden kann.

Bei 5 Monaten 'Stilllegung' ist es meiner Meinung nach egal.. Hauptsache überhaupt Ölwechsel.

was versprecht ihr euch eigentlich von einer stilllegung ?

unsere winter sind doch nur etwas kühlere sommer.

unbd die drei tage schnee tun nun wirklich keinem eagen was zu leide.

dann las ihn halt in der garage wenn dein herz bluten sollte.

dasist bei autos wie bei sportlern ohne training geht es nicht.

also immer schön bewegen.

Zitat:

Original geschrieben von tamansari

 

unsere winter sind doch nur etwas kühlere sommer.

unbd die drei tage schnee tun nun wirklich keinem eagen was zu leide.

Ists in Köln echt so warm? Wir hatten in Bayern letztes Jahr -24°C und recht viel Schnee und Saukälte..

Themenstarteram 27. September 2010 um 21:51

Erstmal DANKE an alle, dass Ihr Euch die Zeit genommen hat, den Beitrag zu lesen bzw. auch zu antworten...

Wie es aussieht seid Ihr Euch alle ziemlich eining, dass ich das Öl auch vor dem Abstellen wechseln sollte...

So hab ich es die letzten Jahre auch getan, bis ich von ein paar KFZ-Mechanikern darauf angeredet worden bin, dass das total falsch sei und ich ziemlich verunsichtert wurde...

Hier wurde mir nämlich empfohlen, auf jeden Fall das Öl bis zum Frühjahr im Fahrzeug zu lassen und es vor dem ersten Start ab zu lassen, denn dann seien alle Partikel und Verunreinigungen ganz am Grund der Ölwanne...

Nochmal vielen Dank für Eure Hilfe! :)

@ tamansari:

Was wir uns von der Stilllegung versprechen?

Naja, ich kann hier nur von mir sprechen...

Hier in Bayern wirds im Winter wirklich "sakrisch" kalt und wie Planet Express schon geschrieben hat, zum Teil weit unter -20°C.

1. will ich meinem geliebten Sommerfahrzeug diese "extremen" Kaltstarts nicht umbedingt antun.

2. wenn mit dem billigen Winterauto mal ein kleiner Unfall, auf Grund der Eisglätte passiert (möge ich schuld sein oder nicht), ist das bei weitem nicht so schlimm...

und

3. der WICHTIGSTE GRUND für mich:

Das SALZ!!! Es wird hier unten so viel gestreut, dass die Straße wie mit Puderzucker überzogen aussieht und das ist für ein Fahrzeug so ziemlich das Schlimmste!!

Zitat:

Original geschrieben von Slash_182

Erstmal DANKE an alle, dass Ihr Euch die Zeit genommen hat, den Beitrag zu lesen bzw. auch zu antworten...

Wie es aussieht seid Ihr Euch alle ziemlich eining, dass ich das Öl auch vor dem Abstellen wechseln sollte...

So hab ich es die letzten Jahre auch getan, bis ich von ein paar KFZ-Mechanikern darauf angeredet worden bin, dass das total falsch sei und ich ziemlich verunsichtert wurde...

Hier wurde mir nämlich empfohlen, auf jeden Fall das Öl bis zum Frühjahr im Fahrzeug zu lassen und es vor dem ersten Start ab zu lassen, denn dann seien alle Partikel und Verunreinigungen ganz am Grund der Ölwanne...

Nochmal vielen Dank für Eure Hilfe! :)

@ tamansari:

Was wir uns von der Stilllegung versprechen?

Naja, ich kann hier nur von mir sprechen...

Hier in Bayern wirds im Winter wirklich "sakrisch" kalt und wie Planet Express schon geschrieben hat, zum Teil weit unter -20°C.

1. will ich meinem geliebten Sommerfahrzeug diese "extremen" Kaltstarts nicht umbedingt antun.

2. wenn mit dem billigen Winterauto mal ein kleiner Unfall, auf Grund der Eisglätte passiert (möge ich schuld sein oder nicht), ist das bei weitem nicht so schlimm...

und

3. der WICHTIGSTE GRUND für mich:

Das SALZ!!! Es wird hier unten so viel gestreut, dass die Straße wie mit Puderzucker überzogen aussieht und das ist für ein Fahrzeug so ziemlich das Schlimmste!!

A L S O !

die Punkte eins bis drei ziehen, zumindest hier in Cölln, nicht.

1. Cölln ist die "wärmste" Stadt Deutschlands!

2. Glatteis, wenn überhaupt, gibts hier höchstens in homöopathischen Dosen.

absolut kein Thema.

3. Salz ist VERBOTEN ! Nur Grand/Splitt oder wie dieses scheußliche zeugs denn immer heissen mag.

das schleppst du überall mit hin.

und kaltstarts machen dem wagen nixe aus!

es sei denn du willst an der kreuzung immer der erste sein der bei rot wider halten muß.

oder du gehörst zu der spezies die "oelwechsel" für einen hochpass in den alpen halten.

hab dein auto lieb und fahrs , will sagen pflege es - und gut is.

meiner , entschuldigung, unser natürlich, bekommt im frühjahr und im hersbst immer das "grosse Pflegeprogramm" damit sieht er nach 8 Jahren immer noch aus wie aus dem showroom und hat dabei locker OHNE Reparaturen >220.000 KM runter.

was willst du mehr ?

Das ist in anderen Gebieten Deutschlands ganz anders.

Wir leben hier in klein Sibirien (Oberpfalz) im Winter an nem schönen Tag wenn die Straßen mal trocken sind siehst du wie diese von einer kompletten weißen Salzschicht überzogen sind.

Schwarze Autos werden untenrum komplett weiß.

Schnee haben wir häufig, Glatteis ebenso.

Man muss davon ausgehen das in der Früh nie geräumt ist weil die Räumdienste erst bis Mittag die Nebenstraßen frei haben.

Ich hab mir sogar inzwischen ne Schneefräse zugelegt.

Die Nachbarn räumen mit dem Rasenmäherbulldog dem sie ne Räumschaufel und Schneeketten verpasst haben.

Letzten Winter konnte ich nichtmal mein Auto waschen weil wir über sicher 4-6 Wochen tiefe Minus Temperaturen hatten.

Also geh bitte nicht von deinen Verhältnissen aus.

Wir haben hier nen richtigen Winter ;)

@ Slash_182:

Schau doch mal hier rein, da geht es zwar ums überwintern von Oldtimern, aber schaden wird die Anleitung zum "einmotten" auch bei neueren Fahrzeugen nicht. Hit me!

 

Grüsse

Norske

Zitat:

Original geschrieben von tamansari

[…]

3. Salz ist VERBOTEN !

[…]

Räuberscheiße!

Die Stadt Köln salzt im Winter genauso wie alle anderen Städte auch, im letzten Winter wurde pro Tag etwa 25 Tonnen Salz durch die AWB der Stadt Köln gestreut. Lediglich auf den Gehsteigen dürfen Streusalz und sonstige auftauende Stoffe grundsätzlich nicht verwendet werden. Geregelt ist das übrigens im § 5 Winterwartung der Straßenreinigungssatzung der Stadt Köln.

Themenstarteram 28. September 2010 um 18:05

Zitat:

Original geschrieben von norske

@ Slash_182:

Schau doch mal hier rein, da geht es zwar ums überwintern von Oldtimern, aber schaden wird die Anleitung zum "einmotten" auch bei neueren Fahrzeugen nicht. Hit me!

@ Norske:

Vielen Dank!!!

Der Link ist top! :)

Den hätte ich früher schon kennen müssen! :)

Genau das, was ich gut brauchen kann!!!!!

@ tamansari:

ich glaube Dir gerne, dass es bei Euch da oben viel wärmer ist, als hier...

Bei uns hat der Winter einfach andere Dimensionen...

Es ist in der Tat genau so, wie Destructor das auch geschrieben hat!

Habe einen alten VW T3 von Gund auf, in sorgfältigster Kleinstarbeit restauriert...

Da hängt wirklich ne Menge Herzblut dran - und den will ich mir vom Salz auch nicht zerfressen

lassen, glaub so viel konservieren und wachsen kann ich nicht, ohne, dass das Salz bzw. der Salznebel nicht seinen Weg in Ritzen findet.

Ich hab auch ne Scheune, mit Platz zum abstellen - daher ist das so ideal und außerdem macht das Frühjahr 10mal so viel Spass, wenn man was hat, worauf man sich freuen kann...

Denke, Salz ist so ziemlich das Schlimmste für ein Fahrzeug...

Und wenn ich den Bus schon einmotte, dann will ich das auch richtig machen. :)

Zitat:

Original geschrieben von Slash_182

[…]

ich glaube Dir gerne, dass es bei Euch da oben viel wärmer ist, als hier...

[…]

Ich bin mir sicher, dass Tamagotchi das mit der wärmsten Stadt Deutschlands weniger auf die tatsächlichen Temperaturen sondern viel mehr als Anspielung auf den Ruf der Stadt Köln bezogen hat, Deutschlands Schwulenhauptstadt zu sein. Sonst hätte er das Wort wärmste wohl nicht in Anführungszeichen gesetzt.

Grüsse

Norske

NIX Räuberscheisse !

(solche worte nehme ich nichtmal auf die schippe geschweige denn in den mund)

salz habe ich hier nur auf der BAB gesehen

und als alter fahrensmann weis ich das salz fleisch und fisch haltbar macht!

ohne salzt würde dein organismuss kläglich zusammenbrechen.

wieso kommst du dazu etwas so segensreiches zu verteufeln ?

mfG

duck und wech

 

 

Zitat:

Original geschrieben von norske

@ Slash_182:

Schau doch mal hier rein, da geht es zwar ums überwintern von Oldtimern, aber schaden wird die Anleitung zum "einmotten" auch bei neueren Fahrzeugen nicht. Hit me!

 

Grüsse

Norske

Zitat:

Original geschrieben von norske

Zitat:

Original geschrieben von tamansari

[…]

3. Salz ist VERBOTEN !

[…]

Räuberscheiße!

Die Stadt Köln salzt im Winter genauso wie alle anderen Städte auch, im letzten Winter wurde pro Tag etwa 25 Tonnen Salz durch die Stadt Köln gestreut. Lediglich auf den Gehsteigen dürfen Streusalz und sonstige auftauende Stoffe grundsätzlich nicht verwendet werden. Geregelt ist das übrigens im § 5 Winterwartung der Straßenreinigungssatzung der Stadt Köln.

Zitat:

Original geschrieben von tamansari

NIX Räuberscheisse !

(solche worte nehme ich nichtmal auf die schippe geschweige denn in den mund)

salz habe ich hier nur auf der BAB gesehen

und als alter fahrensmann weis ich das salz fleisch und fisch haltbar macht!

ohne salzt würde dein organismuss kläglich zusammenbrechen.

wieso kommst du dazu etwas so segensreiches zu verteufeln ?

mfG

duck und wech

Was sülzt Du hier wieder für einen Schwachsinn? Um die Zeit schon ein paar Gaffel zu viel intus?

Im Stadtgebiet Köln streut die AWB Salz, wenn es die Wetterlage erfordert, das ist Fakt.

Bevor Du also so einen Unfug wie

Zitat:

Salz ist VERBOTEN !

von Dir gibst, informiere Dich erst einmal.

Gut, sich vor der Abgabe von Statements zu informieren ist wohl doch speziell von Dir etwas zu viel verlangt, schließlich ist Deine Funktion in diesem Forum ja die Desinformation und das Trollen…

<°)))o><

Also bei uns im Landkreis darf nur die Gemeinde salzen.

Als Privatmensch darf man bei uns nicht salzen sondern nur Kies streuen.

Weit weg von Köln. :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Saisonfahrzeug und Ölwechsel???