ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. S211 350T 4Matic - Störung Airmatic

S211 350T 4Matic - Störung Airmatic

Mercedes E-Klasse S211
Themenstarteram 22. März 2015 um 19:39

Hallo zusammen,

ich habe an meinem E350T 4matic, EZ 2/2007, eine Störung der Airmatic.

Das Fahrzeug sinkt nicht ab! Seit 4 Tage und ca. 200km bleibt er in einem (gefühlt) leicht erhöhten Niveau stehen. Ich kann das Fahrzeug aber nicht absenken oder angeben...

Nach recherche hier im Forum habe ich herausgeunden, das man das Relais für ca. 11€ selber tauschen kann. Das wollte ich nun als erstes tun!

Dann wollte ich mal fragen, ob einer Erfahrung damit hat, wie es ist zur Diagnose die Verbindungsstangen vom Federbein (ich nenne es mal so) zum Schalter zu lösen, diesen etwas zu verstellen und zu schauen, ob die Elektronik das Nievau anzupassen versucht.

Die halt an jedem Rad um ggf. den Fehler auf ein Federbein einzuschränken.

Wenn ich das richtig verstehe, müßte der Kompressor an sich ja noch Funktionieren, weil sonst ja das Fahrzeug absinken würde, oder liege ich da falsch???

Und nun die Masterfrage, wenn ich den Fehler behoben habe (Relais, evt. ein Schalter am Federbein tauschen), geht die Airmatic dann wieder in Funktion ohne den Fehlerspeicher auszulesen??? Also bliebt die Störung stehen aber sie fährt wieder, oder kann ich das Beheben des Fehlers erst erkennen, wenn ich den Fehlerspeicher ausgelesen habe?

 

Danke schon mal für eure Antworten...

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 26. März 2015 um 13:08

Moin moin,

will nur kurz berichten, was bei meinem nun das Problem war.

Die Bilder sprechen hier schön Bände!

Die Zuleitung zum Kompressor sind an den beiden parallellaufenden Leitungen kurz hinterm Stecker durchgescheuert. Außerdem gab es einen Kabelbruch an einer ACHTUNG! bereits reparierten Stelle!!!

Und jetzt wird's interessant.

Im Winter (Feb. 13) war ich Skifahren in Sölden. Bei der Heimfahrt herrschten ca. -25°C Nachts. Kurz nach der Abfahrt, Airmatic Störung - Auto steht leicht erhöht, normaler Komfort.

Da ich damals noch in der JS-Garantie war also zum Verkäufer (Mercedesstützpunkt im Smartcenter am Centro Oberhausen) Die schickten mich nach Essen, zur Karosserieabteilung.

Als JS-Granatie-Member natürlich den Arsch gepudert bekommen, Taxi nach Hause, gefühlte 17x mal für die Unannehmlichkeiten entschuldigt. Konnte 2 Tage später den reparierten und komplett gereinigten Wagen abholen. Hab natürlich nicht viel gefragt...

Es sein ein Leitung gebrochen gewesen, hätte man getauscht. (Meine ich noch in den Ohren zu haben. Ich ging damals von einer gebrochen Luftleitung aus.)

Wie ich jetzt feststellen musste waren aber wohl die Kabel durchgescheuert. Und dieses wurde eben nicht komlett getauscht, wie man es vom Stern erwarten dürfte, sondern wurde wohl geflickt, bzw. ein anderer Stecker drangefrickelt...

Die Kabel haben vor und nach dem schwarzen Schrumpfschlauch verschiedene Farben. Beim Abisolieren habe ich auch festgestellt, dass ein Ende Kupfer ist, das andere silbrig-matte Leiter hat...

Da kommen mir direkt Gedanken an die Spannungsreihe von Metallen.

Wurde hier vielleicht ein Reparatursatz des Dieselinjektors verbaut um nicht den ganzen Kabelstrang tauschen zu müssen?

Interessant wäre für mich jetzt noch, was hat mein Center mit dem Bezahler (JS-Garantie) abgerechnet...

Man sollte also auch wenn es umsonst ist lieber dabei bleiben oder sich was schriftliches Mitgeben lassen.

Werde mal ganz doof Fragen, ob man mir sagen kann, was an dem Auto alles schon gemacht wurde, und dann mal schauen, was bei rauskommt...

 

Gruß L.

8 weitere Antworten
Ähnliche Themen
8 Antworten

Ich hatte exakt die selben Symptome bei meinem CLS 350 vor rund 2 Monaten. Da ich noch Garantie habe (JS), hab ich den Wagen zu MB gebracht. Laut Reparaturrechnung wurde folgendes Teil (anscheinend zweimal verbaut) erneuert: A0005403805 ZB Leitung, zu je rund EUR 4.- Die komplette Rechnung belief sich auf rund EUR 200.- inkl. MwSt.

Themenstarteram 22. März 2015 um 20:07

Danke schonmal für den Hinweis, dann werde ich die Teile wohl auch wechseln!

Morgen sollte mein "Wie helfe ich mir selbst"-Buch auch eintreffen, mal schauen was man da so drin findet zu dem Thema ...

Bekommst Du eine Fehlermeldung?

Wenn der Kompressor nicht funktioniert, kann man bei dichtem System nach meiner eigenen Erfahrung noch über 100 km fahren.

Deine Beschreibung läßt auf ein nicht funktionierendes Druckablaßventil schließen.

Entweder ist die Leitung korrodiert, dann muß sie teilweise erneuert werden, oder das Ventil selber ist defekt, dann brauchst Du einen neuen Kompressor.

Hier meine eigene Erfahrung dazu (W220): Klick hier!

Auf jeden Fall sollte der Fehler zunächst genau lokalisiert werden, bevor Du anfängst, sinnlos Teile zu tauschen.

 

lg Rüdiger:-)

Themenstarteram 23. März 2015 um 8:05

Guten Morgen Rüdiger,

danke schon mal für deine Antwort.

Ich denke auch, dass der Kompressor läuft, da das Fahrzeug nun schon faste eine Woche diese Störung anzeigt und sich immer noch recht hoch befindet, denke auch eher an ein Ablassventil, Ablassleitung, etc.

Hab mit gerade mal eben ein Gerät zum Auslesen des Fehlers bestellt, nicht nur dafür, wollte immer schon mal eins haben und manchmal braucht man ja nur einen Grund ;-)

Das Relais wollte ich wechseln, da dies ja wenn ein Auslöser für einen recht häufig beschriebenen Kompressorschaden sein kann, und für die 11 Euro, wollte ich, sofern er noch nicht kaputt ist, dies schon mal für die Zukunft ausschließen bzw. die Wahrscheinlichkeit senken...

Habe mir deinen "Fall" gerade mal durchgelesen, klingt ähnlich, wobei meiner eben schon "gerade" steht.

Die Leitungen scheinen aber nach dem was ich gelesen habe und was mir gestern auch ein Kollege, der Meister beim Stern ist, bestätigt hat, öfter ein Schwachpunkt zu sein...

Da ich mir aber jetzt auch noch ne Schraube in den Reifen gefahren habe, ist heute erstmal Reifenkauf angesagt ...

Gruß L.

Themenstarteram 24. März 2015 um 17:11

Sooooo...

...ich komm dem Problem und dessen Lösung näher...

Druckreduzierventil (offener Stromkreis)

und an den Niveausensoren bei jeweils 62mm Stellung deutlich differente Spannung...

...das kann nicht stimmen...

Weiß jemand, welche Spannung "normal" anliegt, bzw. ob bei Hochniveaus die Spannung höher oder niedriger sein muss als im Normalniveaus?

Themenstarteram 26. März 2015 um 13:08

Moin moin,

will nur kurz berichten, was bei meinem nun das Problem war.

Die Bilder sprechen hier schön Bände!

Die Zuleitung zum Kompressor sind an den beiden parallellaufenden Leitungen kurz hinterm Stecker durchgescheuert. Außerdem gab es einen Kabelbruch an einer ACHTUNG! bereits reparierten Stelle!!!

Und jetzt wird's interessant.

Im Winter (Feb. 13) war ich Skifahren in Sölden. Bei der Heimfahrt herrschten ca. -25°C Nachts. Kurz nach der Abfahrt, Airmatic Störung - Auto steht leicht erhöht, normaler Komfort.

Da ich damals noch in der JS-Garantie war also zum Verkäufer (Mercedesstützpunkt im Smartcenter am Centro Oberhausen) Die schickten mich nach Essen, zur Karosserieabteilung.

Als JS-Granatie-Member natürlich den Arsch gepudert bekommen, Taxi nach Hause, gefühlte 17x mal für die Unannehmlichkeiten entschuldigt. Konnte 2 Tage später den reparierten und komplett gereinigten Wagen abholen. Hab natürlich nicht viel gefragt...

Es sein ein Leitung gebrochen gewesen, hätte man getauscht. (Meine ich noch in den Ohren zu haben. Ich ging damals von einer gebrochen Luftleitung aus.)

Wie ich jetzt feststellen musste waren aber wohl die Kabel durchgescheuert. Und dieses wurde eben nicht komlett getauscht, wie man es vom Stern erwarten dürfte, sondern wurde wohl geflickt, bzw. ein anderer Stecker drangefrickelt...

Die Kabel haben vor und nach dem schwarzen Schrumpfschlauch verschiedene Farben. Beim Abisolieren habe ich auch festgestellt, dass ein Ende Kupfer ist, das andere silbrig-matte Leiter hat...

Da kommen mir direkt Gedanken an die Spannungsreihe von Metallen.

Wurde hier vielleicht ein Reparatursatz des Dieselinjektors verbaut um nicht den ganzen Kabelstrang tauschen zu müssen?

Interessant wäre für mich jetzt noch, was hat mein Center mit dem Bezahler (JS-Garantie) abgerechnet...

Man sollte also auch wenn es umsonst ist lieber dabei bleiben oder sich was schriftliches Mitgeben lassen.

Werde mal ganz doof Fragen, ob man mir sagen kann, was an dem Auto alles schon gemacht wurde, und dann mal schauen, was bei rauskommt...

 

Gruß L.

am 27. März 2015 um 0:27

Hallo,

großer Murks, die Leitungen sind viel zu lang. Ist in dem Stecker überhaupt eine Dichtung drin?

Den Strossverbinder rausmachen und einen vernünftigen Stossverbinder einbauen, den man an den Enden einschrumpfen kann. Von Leitugen abbinden haben die anscheinend auch noch nie etwas gehört.

Wegen den Leitungen, die einen Leitungen sind verzinnt, damit soll verhindert werden, dass die Leitungen innerlich gammeln.

Gruß

Themenstarteram 30. März 2015 um 12:29

Hey,

naja die Leitungen sind komischer Weise nahe am Stecker vergammelt, habe mich nicht getraut ihn rauszuziehen, bevor ich nen passendes Ersatzteil da habe. Muss bei Gelegenheit erst mal schauen, wie groß der Aufwand wäre das ganze Kabelstück (bis zur nächsten Steckverbindung) zu erneuern.

Der Blaue ist wie gesagt mein Provisorium was ich da hatte um die Leitung wieder zu flicken, bis das Ersatzteil da ist.

Ich überlege wenn ich das Stück Kabel austausche, die ganze Leitung vorher in nen Schrumpfschlauch zu packen, als Scheuerschutz quasi..

Bringt das was, oder eher ne doofe Idee???

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. S211 350T 4Matic - Störung Airmatic