ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. S203 Felgen, Beratung, Empfehlung, Möglichkeiten.

S203 Felgen, Beratung, Empfehlung, Möglichkeiten.

Themenstarteram 5. Juni 2018 um 10:06

Hallo,

mein S203 MOPF, mit 330er Bremse (320 CDI) braucht bei Felgen min 17", und min ET 36 - 37 (vorn). Vorne habe ich auch das jetzige Problem.

Verbaut für den Sommer ist die DBV Australia in 8J 18" H2, ET 35, siehe Bild.

Für den Winter habe ich Rial 17", das passt alles.

Wo ich den Wagen bekam, war das meine Wunschkombi. Die original MB-Felgen wurden vom Vorgänger ziemlich zerschossen. Der Punkt, den ich nicht beachtete waren die ET 35, damit geht die DBV nicht am Bremssattel vorbei. Darum vorne Spurplatten 5mm, hinten 1cm, eingetragen.

Genau diese Kombi, Spurplatten 5mm und Felge ET 35 ist das Problem.

Ohne Zentrierung ist einfach Mist, es geht, aber wehe es sitzt nicht richtig, dann flattert das Lenkrad. Mit Zentrierung erst ab 1cm, damit geht das Rad (Reifen) in Kurven aber nicht mehr spurlos am Innenkotflügel vorbei.

Also, kurzer Prozess, das war die letzte Saison mit den Sommerrädern.

Ich habe schon viel gesucht, aber 8x18 in ET 36, oder besser 37 ist schlecht zu bekommen. Dazu möchte ich gerne wieder die Art Felge und Farbkombi, sie passt einfach wunderschön zum Auto (meine Erkenntnis) :D

Bereift ist er vorn mit 225/40x18.

Gerne bin ich offen für Ratschläge, Empfehlungen und Tipps.

Aufgefallen wäre mir schon die BBS CH/R, aber die ist ja mal richtig teuer... :(

Hat jemand vllt ein dunkelblaues Auto mit so einer ähnlichen Felge ?

Ich freue mich über Anregungen :)

Gruß Jörg.

Dbv-australia-s203-vo-u-hi
Dbv-australia-s203
Ähnliche Themen
8 Antworten

Ich hatte in den 90ern auch 5 mm Spurverbreiterungen vorn (ohne Zentrierung) und das war unfahrbar.

Ich habe mir dann aus Adapterringen (zäher Kunststoff, Vollmaterial) für Felgen mit zu großem Mittelloch selbst Zentrierringe gebastelt (Bund abgeschnitten, Innenloch mit Rundfeile vergrößert, Ring flacher geschliffen), die ich dann nach dem Aufstecken der Spurverbreiterung zusätzlich auf die Nabe stecken konnte.

Funktionierte perfekt und ich hab das mehrere Jahre so gefahren. Kein Unterschied zu den Winterrädern ohne Verbreiterung.

Heute würde ich mir das vermutlich aus Alu drehen lassen. Vielleicht eine Lösung für Dich.

Ich habe noch nie Zentrierringe gesehen die auftragen,

d.h. ja auch das sie die ET verändern und Teil des Kraftschlusses

von der Felge zur Spurplatte wären.

Aber ich komme auch aus dem Audilager.

Themenstarteram 5. Juni 2018 um 14:57

Zitat:

@Wauacht schrieb am 5. Juni 2018 um 13:49:36 Uhr:

Ich hatte in den 90ern auch 5 mm Spurverbreiterungen vorn (ohne Zentrierung) und das war unfahrbar.

Ich habe mir dann aus Adapterringen (zäher Kunststoff, Vollmaterial) für Felgen mit zu großem Mittelloch selbst Zentrierringe gebastelt (Bund abgeschnitten, Innenloch mit Rundfeile vergrößert, Ring flacher geschliffen), die ich dann nach dem Aufstecken der Spurverbreiterung zusätzlich auf die Nabe stecken konnte.

Funktionierte perfekt und ich hab das mehrere Jahre so gefahren. Kein Unterschied zu den Winterrädern ohne Verbreiterung.

Heute würde ich mir das vermutlich aus Alu drehen lassen. Vielleicht eine Lösung für Dich.

Den Gedanken hatte ich so ähnlich :D

Ich habe die 1cm mit Zentrierung meinem Spezl unter die Nase gehalten.

Wenn einer eine Drehbank bedienen kann, dann er.

Er solle mir da 5mm runterdrehen.

Von dem Gedanken war er garnicht begeistert. Ich kann das schon machen, sagte er.

Aber es ist verboten, und im Zweifelsfall könnte das für uns beide ein schwarzer Peter sein. Du, weil du damit fährst, ich, weil ichs dir gebaut habe.

Natürlich hat er Recht, brauchen wir nicht reden.

Eine gute Lösung wäre es trotzdem gewesen :(

Am liebsten würde ich auf Spurplatten verzichten. Hinten ist es völlig OK, vorne ein Graus. Dummerweise ist die 35 eine gängige ET.

Wo liegt das Problem, wenn Räder trotz gleicher Daten, wie LK 5x112, Nabe 66,5 nicht für mein Auto passen ?? Würde mir, trotz fehlender ABE/Gutachten, sowas eingetragen werden ?

Gruß Jörg.

Selbstverständlich nicht...

Themenstarteram 5. Juni 2018 um 15:30

Zitat:

@Gummihoeker schrieb am 5. Juni 2018 um 15:24:01 Uhr:

Selbstverständlich nicht...

Aha...

Und weil ???

ZB die Tragkraft der Felge nicht passt ?

Weil: die erforderlichen Prüfzeugnisse, in denen Dein Anbaufall enthalten ist, fehlen

Zitat:

@63er-joerg schrieb am 5. Juni 2018 um 14:57:03 Uhr:

 

Den Gedanken hatte ich so ähnlich :D

Ich habe die 1cm mit Zentrierung meinem Spezl unter die Nase gehalten.

Wenn einer eine Drehbank bedienen kann, dann er.

Er solle mir da 5mm runterdrehen.

Von dem Gedanken war er garnicht begeistert. Ich kann das schon machen, sagte er.

Aber es ist verboten, und im Zweifelsfall könnte das für uns beide ein schwarzer Peter sein. Du, weil du damit fährst, ich, weil ichs dir gebaut habe.

Natürlich hat er Recht, brauchen wir nicht reden.

Eine gute Lösung wäre es trotzdem gewesen :(

Das ist etwas ganz anderes. Durch das Abdrehen schwächst Du ein bestehendes Bauteil (die Spurverbreiterung) => Bauteilversagen möglich! Ich habe ein Bauteil hinzugefügt, dass einen ansonsten freien Raum ausfüllt.

Du siehst hier die 45° Fase in der Mitte einer Alufelge:

https://www.google.com/search?...

Mein Ring hat diese Fase bündig ausgefüllt. Damit kann über diese Phase die Zentrierung erfolgen. Wenn ich recht darüber nachdenke, ist Kunststoff sogar besser als Alu. Den Ring kann man dann einen Hauch zu dick machen und er wird beim Anschrauben zusammen gepresst, was einen perfekten Sitz erlaubt.

Themenstarteram 6. Juni 2018 um 8:09

Zitat:

@Gummihoeker schrieb am 5. Juni 2018 um 16:52:37 Uhr:

Weil: die erforderlichen Prüfzeugnisse, in denen Dein Anbaufall enthalten ist, fehlen

Ok, danke.

Meine Gedanken bezogen sich darauf:

Beispiel: Felge passt für A4/A6, gleiche Eckdaten, Größe, ET, LK, Tragkraft, Nabe...

Aber meiner ist in den Gutachten der Felge nicht aufgeführt.

Da aber die Eckdaten passen, ich die Rad/Reifenkombi montiere, damit zu den Herren des TÜV fahre (ich glaube, Dekra darf das nicht?) mich da nett vorstelle und sage: Ich hätte gern eine gesonderte Sonderabnahme für diese Rad/Reifen-Kombi :) ...und mit den entsprechenden Stempeln und Gutachten wieder vom Hof fahre...

Wenn ich deinen Satz richtig verstanden habe, ginge das so entsprechend auch nicht... :(

Gruß Jörg,

der langsam glaubt, dass sein "kurzer Prozess" nicht funktionieren wird...

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. S203 Felgen, Beratung, Empfehlung, Möglichkeiten.